Home 007 Lounge 007 Games GoldenEye – Rogue Agent

GoldenEye – Rogue Agent

von Gernot


Erscheinungsjahr: 2004
Hersteller: Electronic Arts
System: Gamecube, PS 2, GameBoy Advance, X-Box

„GoldenEye: Rogue Agent“ ist ein solider Ego-Shooter mit guter KI für die Konsole, aber leider keinesfalls eine neue Bondreferenz und kann mit dem Vorgänger „GoldenEye 64“ in Sachen Bondfeeling und Innovation nicht mithalten. Auch die Grafik präsentiert sich nicht Up-to-Date (erinnert sehr an „Halo 2“) und die Story kommt etwas lasch herüber. Alles in allem ein durchschnittlich guter Ego-Shooter, mit einigen Bekannten aus der 007-Welt.

Produktbeschreibung des Herstellers:

Warum die Welt retten, wenn man sie beherrschen kann? Als bisher erstes James Bond-spiel bricht der Ego-Shooter GoldenEye: Rogue Agent von Electronic Arts mit allen Regeln. Der Spieler erlebt die dunkle Seite des Bond-Universums – als Eiskalter Bösewicht der Oberklasse.
Als ehrgeiziger 00-Agent, den es auf die böse Seite verschlagen hat, wird der Spieler von Auric Goldfinger für den erbarmungslosen Krieg gegen Dr. No um die Herrschaft über die Bond-Unterwelt rekrutiert. Ein brutales Zusammentreffen mit Dr. No kostet den Spieler ein Auge; dieses wird jedoch von Goldfingers Spezialisten durch ein goldfarbenes, synthetisches Auge ersetzt, was dem Spieler den Namen „GoldenEye“ einbringt. Spieler können den Charakter des Bösewichts anpassen und aktualisieren und auf ihrem schonungslosen Weg nach oben verheerenden Schaden anrichten.

Ausschnitte (GameCube):





JamesBond.de verwendet Cookies (nein, nicht die zum Essen), um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist (das ist nichts Schlimmes und tut auch nicht weh!), mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...