Home Filme Filme mit Pierce Brosnan GoldenEye

GoldenEye

von Gernot

   

Übersicht:

Originaltitel: GoldenEye
Deutscher Titel: GoldenEye
Jahr: GB 1995
Deutsche Erstaufführung: 28.12.1995
Produktion: Michael G. Wilson & Barbara Broccoli
Regie: Martin Campbell
Musik: Eric Serra
Drehorte: Schweiz, Frankreich, Russland, Puerto Rico,
London, Pinewood;
Länge: 129 Min.
Preise: MTV-Award für die beste Kampfszene (007-006),
Goldene Leinwand 1996
Titelsong: „GoldenEye“ – Tina Turner

Besetzung:

James Bond Pierce Brosnan
Natalya Izabella Scorupco
006 – Alec Trevelyan Sean Bean
Valentin Zukovsky Robbie Coltrane
Xenia Onatopp Famke Janssen
M Judie Dench
Miss Moneypenny Samantha Bond
Q Desmond Llewelyn

Inhalt:
Der für tot gehaltene Ex-Kollege von James Bond, 006 Alec Trevelyan, „steht von den Toten auf“ und versucht mit dem Super-Satelliten „Goldeneye“, der alle elektronische Geräte in einem Umkreis von einigen Kilometern ausschalten kann, den größten Diebstahl aller Zeiten zu unternehmen.

Backgroundstory:

  • Mit einem Budget von 50 Millionen Dollar war „GoldenEye“ bis dahin der mit Abstand teuerste Film der Bondgeschichte.
  • James Bond wurde (mittel-)europäisch: Er trug einen italienischen Anzug, hatte eine schweizer Uhr und fuhr ein deutsches Auto. Dies gefiel vielen Briten ganz und gar nicht, aber es wirkte sich offensichtlich positiv auf die Einspielergebnisse aus.
  • Desmond „Q“ Llewelyns Alter machte sich bei „GoldenEye“ zum ersten Mal bemerkbar. Der bescheidene und sympathische Brite hatte immer größere Probleme sich Texte zu merken, so schrieb man einfach die Wände hinter Brosnan voll, „Q“ schaute an Bond vorbei und las sie ab.
  • Für kurze Zeit wurde der Titel „Goldeneye“ in „Golden-Eye“ umgewandelt, da es bereits einen Film mit diesem Namen gab (übrigens hieß Flemings Ferienhaus auf Jamaika, in dem er alle Bondromane schrieb, „Goldeneye“). Man löste dieses Problem in dem man einfach ein goldenes Auge über das „e“ zeichnete und das „e“ groß schrieb, deshalb: „GoldenEye“.
  • Für viele war es sehr ungewohnt, dass eine Frau Bonds Vorgesetzen spielt. Aber, was viele nicht wissen/wussten, steht bzw. stand auch in der Realität eine Frau an Oberster Stelle des MI6.
  • Wie schon in vielen anderen Bondfilmen, tauchte auch in „GoldenEye“ Produzent Michael G. Wilson auf. Er spielte einen Politiker bei der Szene mit Verteidigungsminister Mishkin und General Ourumov in Moskau.

Bilder:



JamesBond.de meint:

James Bond is back: Famose Stunts, ein guter Schuss Ironie, eine tolle Bond-Story und der perfekte 007-Darsteller der 90er machten diesen Film zum Blockbuster des Jahres und leiteten eine neue erfolgreiche 007-Ära ein!

JamesBond.de verwendet Cookies (nein, nicht die zum Essen), um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...