Home Filme Filme mit Roger Moore Octopussy

Octopussy

   

Übersicht:

Originaltitel: Octopussy
Deutscher Titel: Octopussy
Jahr: GB 1983
Deutsche Erstaufführung: 05.08.1983
Produktion: Albert R. Broccoli
Regie: John Glen
Musik: John Barry
Drehorte: Deutschland, USA, Indien, Pinewood;
Länge: 131 Min.
Preise: Goldene Leinwand 1984;
Titelsong: „All Time High“ – Rita Coolidge

Besetzung:

James Bond Roger Moore
Kamal Khan Louis Jourdan
Magda Kristina Wayborn
Orlow Steven Berkoff
Gobinda Kabir Bedi
Vijay Vijay Amritraj
M Robert Brown
Miss Moneypenny Lois Maxwell
Q Desmond Llewelyn

Inhalt:
Der in Berlin ermordete Agent 009 wird mit einem unbezahlbaren Fabergé-Ei in der Hand gefunden. Das Ei war jedoch eine Kopie, was aber bis dahin keiner wusste. Dem MI6 ist deshalb klar, dass jemand das Original um jeden Preis in seine Hände bekommen will. Glücklicherweise findet auch schon bald die nächste Auktion statt. Als ein Prinz Khan aus Indien das Ei um eine unbezahlbare Summer erwirbt, hängt sich Bond an ihm an und verfolgt ihn. Seine Reise führt ihn zur geheimnisvollen Octopussy und schlussendlich auch wieder zurück nach Good-Old-Germany…

Backgroundstory:

  • „Octopussy“ kostete „nur“ 25 Millionen Dollar.
  • Bei den Dreharbeiten kam es zu einigen Unglücksfällen: So wurde z.B. Broccolis Ferrari gestohlen und zerstört, Wilsons Mercedes wurde 3x (!) ausgeräumt, während der Zirkusszenen brach ein Tiger aus, ein Flugzeug mit dem Assistenten und dem Designer wurde gekidnappt und Stuntman Martin Grace wurde während der Prügelszene am Zug gegen einen Mast geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Ebenfalls traurig: Nach einer Drehschluss-Party in London starben die beiden Bühnenarbeiter John Pinner und Anthony Clark. Der indische Akteur mit dem Messerscharfen Yo-Yo brach sich gleich am ersten Tag seine beiden Arme und in Hannover wurde eine Kino-Kassierin ausgeraubt und man erbeutete die gesamte Tageseinnahmen.
  • Eine etwas humorvollere Meldung war dass Connerys Sohn Jason in Moores Tochter Deborah verliebt sei. Ob was wahres drann war… keine Ahnung :)
  • Desmond Llewelyn alias „Q“ wurde zum ersten Mal gedoubelt. Bei der Angelszene sparte man Reisekosten und setzte einfach jemand anderen hin.

Bilder:
















JamesBond.de meint:

„Octopussy“: Ein solider, actionreicher und humorvoller Bondfilm. Nicht der allerbeste 007-Streifen, aber er kann sich durchaus sehen lassen!