Home Filme Filme mit Timothy Dalton Lizenz zum Töten

Lizenz zum Töten

von Christian Jung

   

Übersicht:

Originaltitel: Licence To Kill
Deutscher Titel: Lizenz zum Töten
Jahr: GB 1989
Deutsche Erstaufführung: 10.08.1989
Produktion: Albert R. Broccoli & Michael G. Wilson
Regie: John Glen
Musik: Michael Kamen
Drehorte: USA, England, Pinewood;
Länge: 113 Min.
Titelsong: „Licence To Kill“ – Gladys Knight

Besetzung:

James Bond Timothy Dalton
Pam Bouvier Carey Lowell
Franz Sanchez Robert Davi
Lupe Lamora Talisa Soto
Milton Krest Anthony Zerbe
Sharkey Frank McRae
M Robert Brown
Miss Moneypenny Caroline Bliss
Q Desmond Llewelyn

Inhalt:
Kurz vor der Hochzeit von Felix Leiter kommt die Meldung, das Drogenboss Sanchez per Flugzeug in der Nähe unterwegs sei. Diese Chance lassen sich die beiden, Bond und Leiter, nicht entgehen und fangen den Bösewicht. Dieser kommt aber einige Tage später wieder frei, tötet Leiters Frau und verletzt diesen selbst schwer! Was folgt ist ein beispielsloser Rachefeldzug vom verletzen und verärgerten James Bond… Nebenbei zerstört 007 noch Sanchezs riesiges Drogenlager und kann mit Hilfe einiger atemberaubenden LKW-Stunts Sanchez und dessen Handlanger schließlich zur Strecke bringen.

Backgroundstory:

  • Das Budget von „Lizenz zu Töten“ betrug ungefähr 36 Millionen Dollar.
  • Laut dem Boulevard-Magazin „Star“ hatte Timothy Dalton eine Affäre mit Cubby Broccolis Tochter Barbara, was jedoch natürlich niemals bestätigt werden konnte!
  • Ebenfalls in einem Magazin stand, dass Daltons Name auf einer „Todesliste linksradikaler Terroristen“ stand. Deswegen bekam er besonderen Polizeischutz, eine gepanzerte Limousine und er wechselte alle paar Wochen sein Hotel in Mexiko.
  • Im Drehbuch zu „Licence To Kill“ befinden sich hauptsächlich Szenen aus Ian Flemings „Die Hildebrand Rarität“ und „Leben und sterben lassen“.
  • „Lizenz zum Töten“ war der schwächste Bondfilm an den Kinokassen! Mehr dazu findet ihr bei den Einspielergebnissen.

Bilder:



JamesBond.de meint:

Es ist sehr schwierig ein Fazit zu LTK zu bilden. Für die einen der beste Bondfilm aller Zeiten, für die anderen wieder der schlechteste der gesamten Reihe. Die „Wahrheit“ wird wohl irgendwo dazwischen liegen.
Eines ist klar: LTK ist ein sehr „unkonventioneller“ und sicherlich der bis dahin brutalste Bondfilm, obwohl es trotzdem noch massig Bond-Action gibt, jedoch freizügiger dargestellt. Neben einem tollen Hauptdarsteller brilliert Desmond Llewelyn in seiner bisher größten Rolle als „Q“; dazu kommt eine tolle Filmmusik!

JamesBond.de verwendet Cookies (nein, nicht die zum Essen), um deine Erfahrung beim Besuch unserer Website zu verbessern. Wir hoffen, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen darüber findest du in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen...