Die schlechtesten bzw. peinlichsten Szenen in Bond Filmen

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10715
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

1. November 2016 21:37

Also die Special Effects in T1 sehen doch klasse aus, außer der Stop Motion am Schluß, aber auch das ist noch akzeptabel. Und T2 sieht immer noch ziemlich perfekt aus.

Auf der anderen Seite habe ich mit der modernen CGI Technik nur wenig Probleme. Auch wenn einiges künstlich aussieht, sind die Effekte insgesamt fast durchweg dem überlegen was früher gemacht wurde. Aber auch früher gab es schon Tricks die perfekt waren, die man kaum besser machen kann.

Die Weltraumszenen in YOLT sind für mich immer noch ok, veraltet ja, aber nicht schlecht. Da gibt es bei Bond in den 60ern weitaus mieseres.
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22351
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

1. November 2016 21:49

Maibaum hat geschrieben: die Special Effects in T1 sehen doch klasse aus, außer der Stop Motion am Schluß, aber auch das ist noch akzeptabel
Ich glaube, hier war auch nur vom Stop Motion am Schluss die Rede (bzw. ich hoffe!). Und da finde ich schon, dass es ein paar schwache Einstellungen gibt, aber nichts, was dem Film schadet.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5982
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

1. November 2016 21:56

Die Szene, in der Arnie an seinem Auge rumdoktort sieht zugegebenermaßen aber auch sehr unecht aus. Dass hier ein animatronischer Kopf zum Einsatz kam ist unübersehbar. Auch den Szenen in der Zukunft sieht man das niedrige Budget durchaus an. Aber das sind eben dann doch alles nur einzelne kürzere Momente, die im Gesamtkontext weit weniger ins Gewicht fallen als bei Filmen, die Wohl und Wehe durchgängig in die Hand von Spezialeffekten legen.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10715
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

1. November 2016 22:05

Hmm, ich fand die Kopfszene überraschend gelungen.
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22351
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

1. November 2016 22:07

Da bin ich sogar bei Maibaum. Finde die auch sehr ansehnlich.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5982
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

1. November 2016 22:16



schaut euch mal den Umschnitt bei 2:11 vom echten zum animatronischen Arnie an, das Gesicht sieht starr wie eine Wachsmaske aus, die Kopfbewegungen sind ruckhaft. Der Unterschied wird beim erneuten Umschnitt zum echten Arnie (2:36) auch wiederum sehr deutlich, da das Gesicht auf einmal wieder feine Mimik und fliessende Kopfbewegungen hat. Damit möchte ich die tolle Arbeit hier gar nicht kleinschreiben, aber man merkt halt doch deutlich, dass es getrickst ist. Früher fiel das weniger ins Gewicht, da die Szene aufgrund ihres expliziten Charakters faszinierte. Heute ist das nichts besonderes mehr, da fallen die technischen Defizite eher ins Auge bzw. Gewicht.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10715
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

1. November 2016 22:20

AnatolGogol hat geschrieben:
schaut euch mal den Umschnitt bei 2:11 vom echten zum animatronischen Arnie an, das Gesicht sieht starr wie eine Wachsmaske aus, die Kopfbewegungen sind ruckhaft. Der Unterschied wird beim erneuten Umschnitt zum echten Arnie (2:36) auch wiederum sehr deutlich, da das Gesicht auf einmal wieder feine Mimik und fliessende Kopfbewegungen hat.
Warum sollte das bei einem Schauspieler wie Arnie auffallen?

Ich finde es top.
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 9992
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

2. November 2016 19:59

Das kann gar nicht mehr auffallen wie es das tut. Und deswegen stört es ja so. Gerade wenn eine Szene negativ aus den anderen heraussticht schadet es.
Der Look bei Riddick ist mir nie negativ aufgefallen (Vielleicht eine Szene gegen Ende, das müsste ich aber nochmal sehen). Generell sieht das für mich sehr überzeugend aus (Zumal auch davon einiges on Location gedreht worden sein dürfte (in Australien so weit ich weiß). Und speziell die Viecher sehen dort alle super aus.
"Brave new world."
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5982
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

2. November 2016 20:15

Locationdrehs bringen aber wenig, wenn in der Postpro trotzdem das ganze Material durch die digitale Mangel gedreht wird. Ich kann ja nur vom Trailer schliessen, aber da ist kein einziger unbearbeiteter Shot dabei, vor allem der Himmel ist durchgängig erkennbar digital. T1 dagegen besteht zu >90% aus unbearbeiteten Shots, davon ein erheblicher Teil "echte" Locationaufnahmen. Man kann Realität nicht 100% emulieren. Allerdings wollen das viele aktuelle Filme auch gar nicht, der digitale Look ist ja oftmals sogar das Ziel. Wie gesagt ist das sicher auch ein Generationending, für die Masse der aktuellen Kinogänger-Generation ist digitaler künstlicher Look = the real deal. Letztlich hat da eh jeder andere "Qualitätskriterien", siehe die äusserst unterschiedliche Wahrnehmung der Augenszene in T1.
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22351
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

2. November 2016 20:19

AnatolGogol hat geschrieben:Locationdrehs bringen aber wenig, wenn in der Postpro trotzdem das ganze Material durch die digitale Mangel gedreht wird.
Hättest du das George Miller bitte vor "Mad Max: Fury Road" sagen können? :lol: Der ist praktisch das perfekte Beispiel dafür, wie auch ein sehr handgemachter Film sehr steril und künstlich ausschauen kann.
AnatolGogol hat geschrieben:schaut euch mal den Umschnitt bei 2:11 vom echten zum animatronischen Arnie an, das Gesicht sieht starr wie eine Wachsmaske aus, die Kopfbewegungen sind ruckhaft
Hm, ja, man erkennt den Trick als Trick, ich finde aber dennoch, dass das völlig in Ordnung geht und überhaupt nicht problematisch ist, um ehrlich zu sein. Das ist schon sehr ordentlich gemacht.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5982
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

2. November 2016 20:27

Casino Hille hat geschrieben:Hättest du das George Miller bitte vor "Mad Max: Fury Road" sagen können? :lol: Der ist praktisch das perfekte Beispiel dafür, wie auch ein sehr handgemachter Film sehr steril und künstlich ausschauen kann.
Ja und nein. Im Gegensatz zB zu den Shots aus dem Riddick-Trailer ist bei vielen Shots in Fury Road zwar die Aufnahme stark digital verfremdet (Farbgebung), aber vergleichsweise wenig digital ergänzt. Dadurch wirkt der FIlm zwar sehr stilisiert und in gewisser Weise "künstlich", es ist aber weniger diese typische digtale CGI-Künstlichkeit, wie man sie aus praktisch jedem aktuellen Blockbuster kennt. Man vergleiche einfach mal den Himmel im Fury Road-Trailer mit dem im Riddick-Trailer:



In seinem übertriebenen teal&orange-Look sieht der Film aber trotzdem nicht gerade toll aus. :!:
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22351
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

2. November 2016 20:32

Von digitaler Ergänzung sprach ich aber gar nicht. Sondern von digitaler Verfremdung, genau wie im von mir zitierten Satz aus deinem Beitrag. :D
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5982
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

2. November 2016 20:35

Casino Hille hat geschrieben:Von digitaler Ergänzung sprach ich aber gar nicht. Sondern von digitaler Verfremdung, genau wie im von dir zitierten Absatz. :D
ok, aber ich bezog mich ja auf den Riddick-Trailer und da meinte ich mit "digitaler Mangel" schon, dass jeder Locationshot umfangreich digital ergänzt wurde, wodurch kaum noch etwas von der Natürlichkeit eines "echten" Drehs vor Ort im fertigen Film übrig blieb. Von daher möchte ich Fury Road schon in Schutz nehmen, da man dem Film in weiten Teilen immer noch ansieht, dass er "echt" vor Ort gedreht worden ist. Das ist in der heutigen Blockbuster-Landschaft durchaus ein Alleinstellungsmerkmal. :wink:
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22351
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

2. November 2016 20:40

Ach, so genau hab ich das jetzt gar nicht gelesen. Ich wollte nur meinen subtilen Diss gegenüber Fury Road loswerden. :wink:

Im Großen und Ganzen hast du nämlich natürlich recht. Selbstredend sieht man Fury Road natürlich an, dass er on location gedreht wurde (also zumindest bis zu dem Punkt, zu dem ich bei der sichtung gekommen bin... hihi). Also, verzeihe mir den schwachen Scherz, für den ich es mit der Technik zugegeben nicht so ganz genau genommen habe. :wink:

D'accord übrigens auch zu den "unterschiedlichen Kriterien", die jeder einzelne dort anlegt und die imo in der Tat in Teilen eine Generationsfrage sind.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
dernamenlose
Agent
Beiträge: 9992
Registriert: 3. Oktober 2014 23:58
Lieblings-Bondfilm?: SF, CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

3. November 2016 21:29

AnatolGogol hat geschrieben:Locationdrehs bringen aber wenig, wenn in der Postpro trotzdem das ganze Material durch die digitale Mangel gedreht wird. Ich kann ja nur vom Trailer schliessen, aber da ist kein einziger unbearbeiteter Shot dabei, vor allem der Himmel ist durchgängig erkennbar digital.
Nur stört mich das nicht, weil ich nicht weiß, wie der Himmel, bzw. die Atmosphäre vom Boden eines fremden Planeten aus aussieht. Wie Arnies Gesicht aussieht weiß ich aber, denn das wird mir ja die ganze Zeit davor gezeigt...
"Brave new world."
Antworten