Filmbesprechung: "On Her Majesty's Secret Service (OHMSS)"

Dieses Forum ist für die detailierte Diskussion und Userkritiken/Reviews über/zu den einzelnen Bondfilmen aller 007-Darsteller gedacht.

Wie findet ihr OHMSS?

1/10
0
Keine Stimmen
2/10
1
2%
3/10
1
2%
4/10
0
Keine Stimmen
5/10
1
2%
6/10
2
3%
7/10
9
15%
8/10
9
15%
9/10
16
27%
10/10
21
35%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 60
Benutzeravatar
Moonraker
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 28. Dezember 2018 12:34
Lieblings-Bondfilm?: Moonraker
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

12. Januar 2019 23:58

SirHillary hat geschrieben:
12. Januar 2019 22:55
Moonraker hat geschrieben:
12. Januar 2019 21:10
Man hat ihn damals nicht ohne Grund wieder aus dem Bond-Genre entlassen.
(Moore war eine Empfehlung von Connery)
Lazenby wurde nicht entlassen. Er ist dummerweise gegangen.
Woher kommt die Annahme mit Moores Empfehlung?
Das habe ich aber ganz anders gehört und gelesen,
Man wollte Lazenby nicht mehr weitermachen lassen!

wikipedia:
Obwohl Im Geheimdienst Ihrer Majestät ein kommerzieller Erfolg war, so blieb er doch hinter den Einspielergebnissen der Vorgänger zurück. Man entschied sich, den nächsten James-Bond-Film mit einem neuen Hauptdarsteller zu produzieren.
Zuletzt geändert von Moonraker am 13. Januar 2019 00:02, insgesamt 1-mal geändert.
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört.-Korrekt?"
Benutzeravatar
SirHillary
Agent
Beiträge: 1089
Registriert: 7. Dezember 2012 20:32

13. Januar 2019 00:01

Tja, der eine sagt so...der andere so.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."
Benutzeravatar
GoldenProjectile
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 9155
Registriert: 22. August 2010 17:56
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS, TSWLM, LTK
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Schweiz

13. Januar 2019 00:05

Ne, ich habe immer nur gehört dass Lazenbys unfähiger Agent dem guten George eingeredet hat, James Bond gehöre der Vergangenheit an und sei kein langfristig lukratives Engagement. Man darf nicht vergessen es war die New-Hollywood-Zeit, der Agent hat anscheinend Easy Rider gesehen und George davon überzeugt, dass der oldschoolige Chauvinist Bond in dieser Welt der Hippies und aufstrebenden Künstler keinen Platz mehr habe. Dass es bereits am Set zu Reibereien zwischen Lazenby und der Eon-Brigade gekommen ist hat da natürlich auch nicht geholfen.
Benutzeravatar
SirHillary
Agent
Beiträge: 1089
Registriert: 7. Dezember 2012 20:32

13. Januar 2019 00:15

So kenne ich es auch.
Da sieht man mal wieder, dass nicht alles stimmen muss, was bei Wiki steht...

Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen....
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."
Benutzeravatar
Moonraker
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 28. Dezember 2018 12:34
Lieblings-Bondfilm?: Moonraker
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

13. Januar 2019 00:19

@SirHillary

Nur weil du es anders kennst, muß es nicht die Wahrheit sein.
Was ist denn dann die Wahrheit? Woher willst du es denn genau wissen?
Wer sagt denn, daß das was geschrieben steht, nicht der Wahrheit entspricht?
Es gibt doch keinen Anhaltspunkt, worauf das nicht zurückzuführen wäre...
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört.-Korrekt?"
Benutzeravatar
SirHillary
Agent
Beiträge: 1089
Registriert: 7. Dezember 2012 20:32

13. Januar 2019 00:41

Ruhig Brauner.
Ich habe geschrieben, dass ich die Geschichte so kenne, wie sie GoldenProjectile geschildert hat.
Lazenby hat es mMn auch so in einem Interview erzählt.
Kocian legt sich in seinem Buch nicht so wirklich fest, wenn ich mich richtig erinnere..

Also liegt die Wahrheit irgendwo da draußen (in Anlehnung an Akte X). :-)

Jeder möchte wohl gut aus so einer Sache rauskommen.
Weder die Produzenten noch der damalige Darsteller wollten sich in der Öffentlichkeit eine Blöße geben.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."
Benutzeravatar
Moonraker
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 28. Dezember 2018 12:34
Lieblings-Bondfilm?: Moonraker
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

13. Januar 2019 00:48

Naja, mir kann's ja auch egal sein. Ist viel zu mühsam und anstrengend darüber zu diskutieren.
Lazenby ist mir auch nicht wichtig als Bond-Darsteller. Ich bin froh, daß Moore danach seine
Erfolgsgeschichte geschrieben hat. Für mich der Beste von allen. (neben Connery u. Dalton)
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört.-Korrekt?"
Benutzeravatar
SirHillary
Agent
Beiträge: 1089
Registriert: 7. Dezember 2012 20:32

13. Januar 2019 00:52

In dem Artikel in Wikipedia aus dem du zitierst stehen übrigens auch diese beiden Sätze:

Lazenby hielt die Figur des James Bond für nicht mehr zeitgemäß und sprach dies in Interviews offen aus.

Die Produktionsfirma Eon Productions Ltd. bot Lazenby einen Vertrag für fünf (nach anderen Quellen sechs) Filme an, den er aber nicht unterschrieb, da er Probleme bei der Klärung der Vertragsklauseln hatte.
"Everybody needs a hobby.” -- “What’s yours?” -- “Resurrection."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22198
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

13. Januar 2019 01:43

Ich empfehle, das Making Of der Ultimate Edition zu gucken, welches u.a. Lazenby und Dana Broccoli zu Wort kommen lässt.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Moonraker
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 28. Dezember 2018 12:34
Lieblings-Bondfilm?: Moonraker
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

13. Januar 2019 01:44

SirHillary hat geschrieben:
13. Januar 2019 00:52
In dem Artikel in Wikipedia aus dem du zitierst stehen übrigens auch diese beiden Sätze:

Lazenby hielt die Figur des James Bond für nicht mehr zeitgemäß und sprach dies in Interviews offen aus.

Die Produktionsfirma Eon Productions Ltd. bot Lazenby einen Vertrag für fünf (nach anderen Quellen sechs) Filme an, den er aber nicht unterschrieb, da er Probleme bei der Klärung der Vertragsklauseln hatte.
Das steht aber (sinngemäß) vorher da.
Sie hatten es ihm vorher angeboten! Man hat anscheinend gedacht mit Lazenby den zukünftigen Bond gefunden zu haben.
Mitten in den Dreharbeiten traten die ersten Probleme auf, es kam es zu Spannungen, da sich Lazenby als Star des Films fühlte und dementsprechend behandelt werden wollte. Lazenby und Broccoli verkrachten sich und der Film stand von Anfang an unter keinem guten Stern.

Danach steht dort:
Obwohl Im Geheimdienst Ihrer Majestät ein kommerzieller Erfolg war, so blieb er doch hinter den Einspielergebnissen der Vorgänger zurück. Man entschied sich, den nächsten James-Bond-Film mit einem neuen Hauptdarsteller zu produzieren.

Also hat man sich für einen anderen entschieden!
Es gab also wohl auch genug Gründe, warum man keine weiteren Bondfilme mit Lazenby gedreht hat!

Wie schon gesagt, ist mir zu mühselig zu diskutieren.
Mir sind andere Dinge wichtiger, als Lazenby.
Gerade im Thema Bond! 8)
Zuletzt geändert von Moonraker am 13. Januar 2019 19:45, insgesamt 1-mal geändert.
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört.-Korrekt?"
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 4389
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

13. Januar 2019 10:24

Revoked hat geschrieben:
7. Januar 2019 23:25
Schau dir einfach den OTon an, da hat Bond auf dem Piz Gloria bis zu seiner Enttarnung sogar Sir Hilary Brays Stimme!
Was mir aber auch überhaupt nicht gefällt. Als Zuschauer will ich die filminterne Wirklichkeit sehen/hören. Der Sinn dahinter kann nur darin liegen, dass Blofeld Hillarys Stimme kennt und ihm die Täuschung deshalb auffallen würde. Das bedeutet, dass Bond auch 'in Wirklichkeit' mit Hillarys Stimme gesprochen haben muss. In DAF hat Q es nicht einmal geschafft die Stimme übers Telefon an eine andere Stimme anzupassen. Da kann man mir doch nicht erzählen, dass Q es schon zuvor geschafft hat, Bond in Wirklichkeit eine fremde, also die von Sir Hillary zu verleihen. Und selbst wenn das möglich sein sollte, warum greift Bond dann dach seiner Enttarnung auf seine echte Stimme zurück. Und wie schaltet er das ab? Die Stimmenveränderung ist einfach Unsinn.

Dass Bond durch die Nachsynchronisation sogar drei Stimmen hat macht es auch nicht besser.

Es muss doch Aufnahmen vom Dreh mit Tonspur geben. Dann sollte man bei einer Neuveröffentlichung zumindest die englische Tonspur damit ersetzen.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5907
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

13. Januar 2019 10:34

Das Thema Demission von George Lazenby ist eigentlich bestens dokumentiert und unstrittig. Wer sich dem ganze Prozedere in ausführlichster Form widmen möchte, dem sei Charles Helfensteins OHMSS-Bibel "The Making of On Her Majesty's Secret Service" wärmstens ans Herz gelegt:
https://www.amazon.co.uk/Making-Her-Maj ... elfenstein
Ich zitiere mich zu dem Thema der Einfachheit halber mal selbst:
AnatolGogol hat geschrieben:
11. April 2013 20:56
Lazenby hatte ein Vertragsangebot über 7 Filme zur Unterschrift vorliegen, welches er jedoch auf Rat seines Freundes und Impressarios Ronan O´Rahilly ausschlug. Dieser hatte ihn unter dem Eindruck der im Filmgeschäft einzug haltenden Hippiebewegung davon überzeugt, dass Bond eine sterbende Modeerscheinung sei und er (Lazenby) außerhalb der Serie wesentlich mehr und vor allem schnelleres Geld machen könne. Offiziell verkündete Lazenby seinen ROllenabschied strategisch äußerst ungünstig für die Produzenten nur wenige Wochen vor dem Start von OHMSS.
Erwähnenswert wäre noch, dass Lazenby sein Verhalten bereits kurze Zeit später bereute und den Dialog mit Cubby Broccoli suchte, welcher ihn jedoch freundlich, aber bestimmt mit den Worten "We'll be in touch George" hinauskomplimentierte, nicht zuletzt weil sein Partner Harry Saltzman nach den Geschehnissen bei der OHMSSS-Produktion unter allen Umständen eine weitere "Lazenby-Situation" vermeiden wollte. (Quelle: Some Kind of Hero - Matthew Field/Ajay Chowdhury).
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 4389
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

13. Januar 2019 10:43

Samedi hat geschrieben:
10. Januar 2019 19:27
Moonraker hat geschrieben:
10. Januar 2019 19:03
Wer hätte eurer Meinung nach den Bond-Film
ON HER MAJESTY'S SECRET SERViCE
spielen sollen? Wer hätte die Rolle damals übernehmen müssen?
Sean Connery? Oder jemand ganz anderes?
Ich finde Lazenby in OHMSS schon ganz passend. Er hätte es meiner Meinung nach definitiv verdient gehabt, auch noch weitere Filme zu machen, aber er hatte eben schlechte Berater.

Den Connery aus YOLT und DAF kann ich mir dagegen eher schlecht in OHMSS vorstellen.

Dalton wäre natürlich noch eine Option gewesen und war damals ja auch im Gespräch, aber er war wohl einfach noch zu jung.
Moonraker hat geschrieben:
10. Januar 2019 19:03
Wie findet ihr das Ende des Films?
Genau passend? Ist euch das Ende zu negativ/traurig?
Oder hätte es ein anderes Ende geben sollen?
Ich finde das Ende des Films perfekt. Nur schade, dass man danach nicht mit Lazenby weitergemacht hat.
Das sehe ich genauso. Lazenby passt in den Film und ist ein guter Bond, wenn auch bei weitem nicht der beste. Er hätte weiotere Filme verdient gehabt. Auf Connery in YOLT und DAF kann ich verzichten.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
Moonraker
Agent
Beiträge: 127
Registriert: 28. Dezember 2018 12:34
Lieblings-Bondfilm?: Moonraker
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

13. Januar 2019 17:16

Ich finde, daß Lazenby kein guter Bond ist!
Und ich finde auch nicht, daß er weitere Filme verdient gehabt hätte.
Ich bin froh, daß man mit ihm keine weiteren Bond-Filme gedreht hat.

Connery war in YOLT klasse! Er war ohnehin einer der besten Darsteller.
Warum sollte man dann auf ihn verzichten? In DAF war er schon ein
bißchen zu alt, aber er trotzdem klasse gespielt! Und in YOLT finde ich
ihn in den Filmszenen grandios. Ich kann eigentlich gar nicht verstehen,
was man an diesem Film so auszusetzen hat?

Dagegen gefällt mir OHMSS überhaupt nicht. Lazenby hat überhaupt nicht
das Zeug dazu gehabt, ein guter Bond zu sein. Er gefällt mir einfach nicht,
viele Dinge haben einfach nicht gepasst. Mit missfiel sein Aussehen und
seine arrogante Art zu spielen. Und gerade wenn ich seinen einzigen Film
ansehe, habe ich es schwer ihn als echten Bond-Film anzunehmen.

Ich denke, da gehen die Meinungen aber gehörig auseinander.
Sicher folgen jetzt jede menge Gegenargumente... :lol:
>>MOONRAKER<<? "Dann wissen Sie, daß der Raumpendler auf dem Rücken einer
747 irgendwo abgestürzt ist. Flugzeug und Shuttle wurden total zerstört.-Korrekt?"
Benutzeravatar
AnatolGogol
Agent
Beiträge: 5907
Registriert: 10. Dezember 2010 16:22

13. Januar 2019 17:59

Moonraker hat geschrieben:
13. Januar 2019 17:16
Connery war in YOLT klasse! Er war ohnehin einer der besten Darsteller.
Warum sollte man dann auf ihn verzichten? In DAF war er schon ein
bißchen zu alt, aber er trotzdem klasse gespielt!
Trivia #1: von bislang 25 Bonddarstellungen (incl. NSNA) kamen lediglich acht von Darstellern, die jünger waren als Connery in DAF.
Trivia #2: Connery wurde 1989, also 18 Jahre nach DAF, zum "Sexiest Man alive" gewählt.
Schlussfolgerung: Connery war 1971 nicht zu alt für die Rolle, sondern lediglich etwas außer Form geraten (eine Entwicklung, die bereits 1965 angefangen hatte und kurioserweise kurz nach dem Dreh zu DAF endete). :wink:
"Ihr bescheisst ja!?" - "Wir? Äh-Äh!" - "Na Na!"
Antworten