Kinostart November 2019

Hier kommen alle Neuigkeiten, Gerüchte, Spekulationen und Fakten zu BOND 25 (US-Kinostart: 14.2.2020) herein! Auch News und Meldungen zur weiteren Zukunft (BOND 26 +) von James Bond bitte hier posten!
Benutzeravatar
DonRedhorse
Agent
Beiträge: 5067
Registriert: 22. Oktober 2012 12:36
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Frankfurt am Main

25. Juli 2017 11:45

craigistheman hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:ich habe mal ein ganz verwegene Idee (passt eigentlich nicht in diesen Thread). Es ist ja nun sehr offensichtlich, dass Nolan einen Bond drehen wird - ich gehe davon aus, dass das erst mit einem neuen Darsteller sein wird.
Er hat sehr klar gemacht, dass es etwas Besonderes sein müsste - gleichzeitig glaube ich aber nicht, dass es ein erneutes Reboot geben wird mit Prequel-Charakter.

Was könnte man also machen? Wie wäre eine Nolan-Bondreihe, die in den 50ern oder 60ern spielt? Ein Bond bei dem es mal endlich nicht um Videoüberwachung geht, sondern bei der man - ganz retro - echte Spannung erzeugen kann weil es keine Handys etc. gibt...
Das könnte doch Nolan reizen
Tarantino hatte doch ähnliches mit CR vor. Natürlich ist Nolan der weitaus realistischere Kandidat, und vielleicht räumt man ihm bei seinem Status Sonderrechte ein. Allerdings haben Michael und Babs schon häufig betont, dass Bond nie außerhalb der Gegenwart spielen wird. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, bereits aufgrund der Tatsache, dass sich Bond zu großen Teilen durch Product Placement finanziert. Erst einmal müsste dieser Aspekt überdacht werden, was ja tatsächlich sein kann, allerdings nur unter der Fittiche eines neuen Studios. Und weshalb solte EON ein gut funktionierendes Geschäftsmodell aufgeben? Denen geht es neben den Filmen in erster Linie um das Geld...
Auch wenn ich die Idee sympathisch finde, glaube ich auch nicht daran.

Einen "echten" Reboot mit Nolan und einem neuen, jungen Darsteller für Bond 26 kann ich mir gut vorstellen. Gott, gerade erfahren wir, dass Bond 25 erst 2019 erscheinen wird und spekulieren schon über Bond 26 ... :D
Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16400
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

25. Juli 2017 11:54

danielcc hat geschrieben:Wie wäre eine Nolan-Bondreihe, die in den 50ern oder 60ern spielt?
Dafür wäre ich zwar eigentlich auch, nur besteht die Gefahr, dass das für die Bond-Reihe zur Sackgasse wird.
DonRedhorse hat geschrieben:Gott, gerade erfahren wir, dass Bond 25 erst 2019 erscheinen wird und spekulieren schon über Bond 26 ... :D
War das denn je anders? :wink:
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10728
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: CR
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan
Kontaktdaten:

25. Juli 2017 12:21

Ich hoffe Bond bleibt aktuell und geht nicht zurück in der Zeit. Bond war immer seiner Zeit enstprechend inszeniert usw. Das sollte so bleiben.

Samedi, du bist übrigens ein ignoranter Sack.
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16400
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

25. Juli 2017 12:23

Agent 009 hat geschrieben:
Samedi, du bist übrigens ein ignoranter Sack.
Danke für die lieben Worte. 8)
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
BlofeldsKatze
Agent
Beiträge: 740
Registriert: 5. November 2015 11:34
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: In den Schatten

25. Juli 2017 12:42

Ich finde Bond macht irgendwie aus, dass er gegenwärtige Themen anspricht und auch in der Gegenwart spielt.
Klar ist es dann schwierig sich von anderen Spion- und Actionfilmen abzuheben, aber alles andere würde mir nicht so gefallen.
I WANT TO BELIEVE
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 4256
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

25. Juli 2017 12:57

Bin gerade erst darauf gestossen. Hier scheint da joch eher Enttäuschung über den späten Starttermin zu herrschen. So ganz nachvollziehen kann ich das nicht, ich bin eher erleichtert, dass endlich was offizielles kommt. Und soo lange ist das nun auch nicht mehr bis 2019. Seit Spectre sind schon fast zwei Jahre vergangen, was auch in etwa der verbleibenden Zeit entspricht. Die größte Sorge besteht darin, ob Craig weiter dabei bleibt (ich hoffe es). Aber auch da wäre ich nicht allzu sehr enttäuscht. Es könnte auch deutlich schlimmer kommen, was in den letzten Monaten auch zu erwarten gewesen wäre (etwa erst 2020, dann garantiert ohne Craig).
Kurz: Ja, ich bin mir der Nachteile bewusst, aber insgesamt bin ich doch eher erfreut. Ob man es dann allerdings mit dem 60-jährigen Jubiläum 2022 schafft??
"Whoever she was, I must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17627
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

25. Juli 2017 13:16

Was ich irgendwie komisch aber doch erfreulich finde: wenn P&W schon am Script arbeiten haben die ja so viel Zeit wie niemals zuvor. Da man die ja schon explizit genannt hat gehe ich auch davon aus dass sie schon was haben womit man zufrieden ist.

Warum dann erst 2019 ?

Vielleicht doch ein Zweiteiler den man am Stück dreht ?
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
Spectre23
Agent
Beiträge: 432
Registriert: 15. Dezember 2014 15:07
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

25. Juli 2017 13:54

Endlich mal offizielle News. Eine Rückkehr Craigs ist für mich gegenwärtig schon verdammt sicher. Ich kann mir da gerade nichts anderes vorstellen. Allerdings sehe ich auch tatsächlich die Möglichkeit, dass ein Doppel-Film kommen könnte. Craig soll ja angeblich einen Vertrag für zwei weitere Filme bekommen haben. Ob er diesen so auch unterschrieben hat, ist natürlich etwas anderes. Möglich wäre es allerdings schon. Und Waltz soll ja angeblich auch für insgesamt 3 Bonds unterschrieben haben. Mich würde ja schon ein letzter Bond mit Craig freuen, ein Doppel-Streifen, würde mich aber glatt zum ausflippen bringen.
Benutzeravatar
0 0 7
Agent
Beiträge: 749
Registriert: 31. Dezember 2004 00:14
Lieblings-Bondfilm?: Meist der aktuellste
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Hamburch/Kiel
Kontaktdaten:

25. Juli 2017 14:00

DonRedhorse hat geschrieben:Wenn es doch angeblich feststeht, warum sagen sie es dann nicht?
Genau deswegen! :wink: Ich arbeite in der PR-Branche und finde es brilliant, was EON gerade macht und hätte es nicht anders gemacht. Nun diskutieren die Medien nach dieser ersten Bombe wieder wie wild, ob Craig denn nun bleibt oder nicht. Die Frage interessiert die Menschen scheinbar mehr als alles andere. Dieser Diskussion wurde jetzt noch einmal Feuer gegeben. Irgendwann kehrt dann wieder etwas Ruhe ein, bis EON mit der Bekanntgabe von Craigs Rückkehr oder seines Nachfolgers die zweite Bombe zündet - schätzungsweise Frühjahr 2018. Hätte man schon jetzt Craig bestatigt, wäre das Interesse recht bald gesättigt und man würde die Chance verpassen mit dem Film vor Drehstart noch einmal groß in den Gazetten aufzutauchen. Dann wäre vermutlich bis zum Drehstart Ende 2018 kaum etwas in den Medien zu lesen, weil die Marketingmaschinerie erst zum Drehstart wieder in Gang gesetzt werden würde. Aber aktuell wird die Neugier auf den Film gefördert wie sonst kaum. Das nächste große Ding wäre sonst eigentlich wie gewohnt vermutlich erst der Drehstart mit Infos zu Titel, Inhalt und Darstellern gewesen. Also noch über ein Jahr ohne Bombe.

Was mich gewundert hat war der amerikanische Starttermin, während das Heimatland von Bond und alle anderen Länder ohne Starttermin blieben. Warum? Deutet das vielleicht auf den neuen Distributor hin? Gehe von einem amerikanischen Unternehmen aus. Welche standen noch gleich zur Diskussion? Disney scheidet aus denke ich, sonst wären gleich noch exakte Termine für weitere Filme und SpinOffs bis 2024 bekannt gegeben worden :lol:
Benutzeravatar
DonRedhorse
Agent
Beiträge: 5067
Registriert: 22. Oktober 2012 12:36
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Frankfurt am Main

25. Juli 2017 14:07

Bis zu einem "normalen" Drehbeginn im November 2018 sind es noch 15 Monate, eine ungewöhnlich lange Vorlaufzeit. Ein Zweiteiler würde tatsächlich Sinn machen. Irgend einen Grund muss es ja geben, dass sich EON so früh äußert.
@0 0 7: Könnte natürlich sein. Ist aber irgendwie untypisch für EON.
Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet
Benutzeravatar
0 0 7
Agent
Beiträge: 749
Registriert: 31. Dezember 2004 00:14
Lieblings-Bondfilm?: Meist der aktuellste
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Hamburch/Kiel
Kontaktdaten:

25. Juli 2017 14:20

DonRedhorse hat geschrieben: Irgend einen Grund muss es ja geben, dass sich EON so früh äußert.
Ich vermute das hängt vielleicht auch mit dem neuen Distributor zusammen, da hatte EON vielleicht wenig Mitspracherecht. Einziger Haken an meiner Theorie: Warum sollte der neue so früh ein Datum bekannt geben, wenn er selbst noch unerkannt im Hintergrund agiert. Vielleicht ist es ja doch bei Sony geblieben.

Wann wurden die Startdaten der vorherigen Filme bekannt gegeben?
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5010
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

25. Juli 2017 14:30

danielcc hat geschrieben:Vielleicht doch ein Zweiteiler den man am Stück dreht ?
ja, daran hatte ich auch gedacht. vielleicht benötigt man dann ein paar monate mehr zeit zum drehen, und deswegen die verschiebung nach november 2019. auch möglich, dass diese idee mit dem ersten drehbuchentwurf von purvis und wade entstand.

oder ihr erster entwurf war so extrem schlecht, dass sie noch einmal komplett von vorne beginnen müssen... ;)
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
DonRedhorse
Agent
Beiträge: 5067
Registriert: 22. Oktober 2012 12:36
Lieblings-Bondfilm?: Der Spion, der mich liebte
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Frankfurt am Main

25. Juli 2017 14:36

0 0 7 hat geschrieben:
DonRedhorse hat geschrieben: Irgend einen Grund muss es ja geben, dass sich EON so früh äußert.
Ich vermute das hängt vielleicht auch mit dem neuen Distributor zusammen, da hatte EON vielleicht wenig Mitspracherecht. Einziger Haken an meiner Theorie: Warum sollte der neue so früh ein Datum bekannt geben, wenn er selbst noch unerkannt im Hintergrund agiert. Vielleicht ist es ja doch bei Sony geblieben.

Wann wurden die Startdaten der vorherigen Filme bekannt gegeben?
:lol: Am 11. Juli 2013 wurde offiziell bekannt gegeben, dass Bond 24 im November 2015 startet. (Allerdings mit Angabe des Hauptdarstellers und des Regisseurs.) Also ziemlich genau der gleich Verlauf wie jetzt!
Though this be madness, yet there is method in’t
William Shakespeare, Hamlet
Benutzeravatar
Jaybee
Agent
Beiträge: 494
Registriert: 16. Dezember 2014 11:20

25. Juli 2017 14:49

Gernot hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:Vielleicht doch ein Zweiteiler den man am Stück dreht ?
ja, daran hatte ich auch gedacht. vielleicht benötigt man dann ein paar monate mehr zeit zum drehen, und deswegen die verschiebung nach november 2019. auch möglich, dass diese idee mit dem ersten drehbuchentwurf von purvis und wade entstand.

oder ihr erster entwurf war so extrem schlecht, dass sie noch einmal komplett von vorne beginnen müssen... ;)
Ich war selten so verblüfft wie gestern: für mich war es immer klar, dass Craig noch einen Bond macht- vielleicht auch zwei. Dieses Stillschweigen der letzten Monate war für mich nichts weiter als ein Fall von taktischem Kalkül zwischen Darsteller, Produzent und Firma. so nach dem Motto: "wer zuckt, verliert". Allerdings hatte ich mich mit dem Verstreichen der Zeit so langsam von dem Gedanken an einen Bond 26 mit Craig verabschiedet. Meine Erwartung war, dass Brokkoli&Co in den nächsten Tagen raushauen, dass Craig im November ein letztes Mal zum Dienst antritt und wir uns auf Ende 2018 freuen können. Aber jetzt bin ich echt verwirrt. P&W hätten doch schon längst ein Drehbuch beginnen können, egal wer der Hauptdarsteller ist. Zumindest ein Grundgerüst, das man dann nötigenfalls einem neuen Hauptdarsteller anpasst. Dass sie jetzt erst anfangen, ist für mich das große Ausrufezeichen, dass Craig (und Waltz?) an Bord sind und dass das Drehbuch ihm auf den edlen Leib geschneidert wird. ABER 2019??? DAS kapier ich ja mal gar nicht. Entweder noch andere Verpflichtungen bei Craig oder es wird wirklich noch über zwei Filme diskutiert (deshalb auch noch kein Statement von Craig?)... oder was? Jetzt bin ich aber echt mal gespannt!
Benutzeravatar
UNIVERSAL EXPORTS
Agent
Beiträge: 515
Registriert: 1. März 2008 13:41

25. Juli 2017 14:53

danielcc hat geschrieben:Was ich irgendwie komisch aber doch erfreulich finde: wenn P&W schon am Script arbeiten haben die ja so viel Zeit wie niemals zuvor. Da man die ja schon explizit genannt hat gehe ich auch davon aus dass sie schon was haben womit man zufrieden ist.

Warum dann erst 2019 ?

Vielleicht doch ein Zweiteiler den man am Stück dreht ?
2018 wäre einfach zu knapp geworden. In den ersten (mindestens) zwölf Monaten nach der SP-Premiere scheint rein gar nichts passiert zu sein. Ich weiß es absolut nicht und muss mich auf Gerüchte verlassen, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass der Broccoli-Clan "Bond-müde" geworden ist. Das letzte Gerücht, das ich heute erst gelesen habe, besagt, dass es den Willen gibt, nach Bond 25 die Rechte am Franchise zu verkaufen. DAS würden spannende Zeiten werden.
Aber zurück zum Drehbuch: P&W arbeiten schnell und effizient, wurden jetzt aber schon zum zweiten Mal wieder zurückgeholt. Ich hoffe, ihre Motivation ist noch hoch, eine wirklich gute Geschichte abzuliefern. Das scheint ja nach 24 Bondfilmen die größte Herausforderung zu sein, größer noch als z.B. neue Locations zu finden und für mich sogar wichtiger als die Frage, wer denn nun Bond spielt.
Angenommen, sie arbeiten seit März daran und die Dreharbeiten beginnen im Spätherbst nächsten Jahres, hätten sie rund 18 Monate Zeit, ein finales Skript abzuliefern. Ein erster Entwurf sollte doch nicht länger als sechs Momnate dauern.
"Nerz! Das beruhigt die Hormone."
"Meine nicht!"
Antworten