Nachrichten Thread (Politik, Doku, Wissen)

Auch oft "Off-Topic" genannt. Vom neuesten Computerspiel, aktuellen Weltgeschehnissen bis hin zum nächsten großen Sportevent! Filmdiskussionen bitte ins seperate Forum! Viel Spass beim Plaudern!
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16959
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 11:27

Henrik hat geschrieben:
20. Juni 2018 11:16
Wenn ich zurückdenke, wie das Verhältnis USA-Nordkorea vor einem Jahr war, ist das eine positive Entwicklung. Viel konkreteres konnte man auch nicht erwarten. Es ist leicht, über Trump zu schimpfen, aber positive Entwicklungen sollte man schon anerkennen. Sicherlich ist die Vereinbarung nicht konkret genug, aber etwa Obama war mMn viel weiter von einer Lösung entfernt.

Ich beobachte das zwar durchaus kritisch und das ist kein Grund, euphorisch zu werden, aber dennoch positiv.

Ich freue mich zwar auch, wenn Trump mal nicht mit einem nuklearen Erstschlag droht, aber ein wirklicher Erfolg war dieser Gipfel sicher nicht. Dazu war er einfach zu schlecht vorbereitet. Wenn da noch mehr kommt, wäre das aber natürlich positiv.

Was man jedoch auch sehen muss: Trump kündigt den Atom-Deal mit dem Iran auf, weil er sagt, dass das alles zu unkonkret ist und der Iran nicht genau überprüft wird. Dann kommt er und macht mit Nordkorea einen noch viel schlechteren und unkonkreteren Deal. Einen wirklichen Plan scheint es da nicht zu geben.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22095
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 11:29

Der Gipfel war definitiv ein großer Schritt in die richtige Richtung - es passt aber ins Bild, dass u.a. die Redaktionen linker Satiremagazine mit ihrer Trump-Hetze unverhohlen weiter machen.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 4338
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

20. Juni 2018 11:34

Samedi hat geschrieben:
20. Juni 2018 11:27
Was man jedoch auch sehen muss: Trump kündigt den Atom-Deal mit dem Iran auf, weil er sagt, dass das alles zu unkonkret ist und der Iran nicht genau überprüft wird. Dann kommt er und macht mit Nordkorea einen noch viel schlechteren und unkonkreteren Deal. Einen wirklichen Plan scheint es da nicht zu geben.
Ich denke, Trump will solche Deals selber machen um damit prahlen zu können oder so ähnlich. Da bringt ihm der Iran-Deal nichts, der Nordkorea-Gipfel schon. Den Iran-Deal hat er im Wahlkampf wiederholt angegriffen, den musste er aufkündigen, um nicht völlig unglaubwürdig zu sein. Richtig war die Entscheidung mMn nicht, aber aus der Perspektive von Trump kann ich das nachvollziehen.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16959
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 11:40

Henrik hat geschrieben:
20. Juni 2018 11:34
Ich denke, Trump will solche Deals selber machen um damit prahlen zu können oder so ähnlich. Da bringt ihm der Iran-Deal nichts, der Nordkorea-Gipfel schon. Den Iran-Deal hat er im Wahlkampf wiederholt angegriffen, den musste er aufkündigen, um nicht völlig unglaubwürdig zu sein. Richtig war die Entscheidung mMn nicht, aber aus der Perspektive von Trump kann ich das nachvollziehen.
Nur hätte er den Nordkorea-Deal dann auch besser machen müssen als den (seiner Meinung nach schlechten) Deal mit dem Iran.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 4338
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

20. Juni 2018 11:44

War mir bezüglich Nordkorea - USA häufig durch den Kopf gegangen ist: Es ist gar nicht mal so schlimm, dass Kim Atomwaffen hat. Richtig problematisch wird das erst durch die scharfe Rhetorik und gegenseitigen Provokationen. Es wäre schon ein Erfolg, wenn das künftig nachlässt.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16959
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 12:35

Henrik hat geschrieben:
20. Juni 2018 11:44
War mir bezüglich Nordkorea - USA häufig durch den Kopf gegangen ist: Es ist gar nicht mal so schlimm, dass Kim Atomwaffen hat. Richtig problematisch wird das erst durch die scharfe Rhetorik und gegenseitigen Provokationen. Es wäre schon ein Erfolg, wenn das künftig nachlässt.
Ich hatte ja nach der US-Wahl gehofft, dass Trump außenpolitisch nicht so eskaliert wie das von Hillary zu befürchten gewesen wäre. Leider hört Trump aber immer auf andere Berater (und diese werden immer extremer) und eine Kontinuität ist deshalb auch hier in keinster Weise gegeben.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22095
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 13:03

Na, wenn du das sagst, Samedi...

Ich denke, bzgl. Nordkorea muss man die Entwicklung abwarten, statt sofort wieder nur zu meckern. Aber Meckern und Nörgeln sind in Deutschland eben sogar weiter verbreitet als Fußball und Bier.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16959
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 13:15

Casino Hille hat geschrieben:
20. Juni 2018 13:03
Meckern und Nörgeln sind in Deutschland eben sogar weiter verbreitet als Fußball und Bier.
Mit Deutschland hat das überhaupt nichts zu tun. Ich bin US-Staatsbürger und daher beschäftige ich mich auch etwas mehr mit US-Politik als andere.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22095
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 13:52

Interessant, dass du das Meckern und Nörgeln auf dich bezogen hast.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16959
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 14:03

Casino Hille hat geschrieben:
20. Juni 2018 13:52
Interessant, dass du das Meckern und Nörgeln auf dich bezogen hast.
Du hast mich doch explizit angesprochen. Wie hätte ich es denn sonst verstehen sollen?
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22095
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 14:24

Ich habe dich überhaupt nicht angesprochen (aber aus meiner Kritik auch nicht ausgeschlossen, das ist klar), sondern grundsätzlich über den Fall Nordkorea (zumal ich einen Beitrag vorher auch deutsche Satiresendungen erwähnt habe). Angesprochen habe ich dich einen Satz vorher, den habe ich aber extra sogar mit einem Absatz vom Rest getrennt.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 16959
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

20. Juni 2018 14:56

Wenn du mich nicht angesprochen hast, spricht das natürlich für dich, denn wie ich geschrieben habe, sehe ich das (aus Gründen) auch nicht aus der deutschen Perspektive.
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10556
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

21. Juni 2018 14:14

Casino Hille hat geschrieben:
20. Juni 2018 11:29
Der Gipfel war definitiv ein großer Schritt in die richtige Richtung - es passt aber ins Bild, dass u.a. die Redaktionen linker Satiremagazine mit ihrer Trump-Hetze unverhohlen weiter machen.

Na, da wären sie ja auch schön blöd, wenn sie darauf verzichten würden. Mehr Komik geht doch kaum ...

Und Satire ist Hetze?
Benutzeravatar
Casino Hille
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 22095
Registriert: 19. November 2009 22:13
Lieblings-Bondfilm?: The Spy Who Loved Me
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Kontaktdaten:

21. Juni 2018 14:37

Satire ist nicht Hetze. Das habe ich auch nicht geschrieben.
Never change a running system. Unless you can make a reboot. :roll:
Benutzeravatar
Maibaum
Agent
Beiträge: 10556
Registriert: 21. Dezember 2008 10:58

21. Juni 2018 20:38

Das ist jetzt etwa haarspalterisch. Satiremagazine mit Trump-Hetze hetzen dann doch nicht?
Antworten