Home Gadgets Bondcars Aston Martin DBS

Aston Martin DBS

von Christian Jung

Aus den Filmen Im Geimdienst Ihrer Majestät 1969 und Casino Royale 2006.

Hoffentlich kein schlechtes Omen: Einmal-Bond George Lazenby fuhr 1969 in „Geheimdienst Ihrer Majestät“ den damaligen Aston Martin DBS. Auch der neue 007-Darsteller darf wieder in einem DBS Platz nehmen, welcher bis auf den Namen aber eigentlich nichts mehr mit der alten Version zu tun hat.

Daniel Craig wurde bereits im Jänner 2006 für eine Probefahrt mit dem neuen DBS vom Hersteller eingeladen. Anfang Mai 2006 folgte dann die offizielle Pressemitteilung über die Zusammenarbeit von 007 und Aston Martin in „Casino Royale“. Obwohl schon sehr viel über das Auto berichtet wurde und unzählige Bilder im Internet aufgetaucht sind, bestätigt hat der Hersteller noch keine Spezifikationen, im Handel wird der DBS jedenfalls erst Anfang 2007 stehen. Aller Wahrscheinlichkeit wird das neue Bondcar, welches auf den 450PS starken DB9 basiert, einen 12-Zylinder-Motor mit 500PS inne haben (möglich wären aber auch 600PS). Der Preis des serienmäßig-ausgestatteten DBS, von dem dann 300 Stück pro Jahr produziert werden sollen, wird knapp € 250.000.- ausmachen.

  • Bilder: