Banner

Die Suche ergab 10767 Treffer

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Mangelnder Sinn fürs Realistische ist auch nicht das Problem von Eagles, sondern der arg einfallslose Umgang mit seinen Prämissen. Und das führt halt hier zu einem Film an dem mir gar nichts mehr Spaß macht.

Wobei der hier auch in der Hinsicht, also des fehlenden Unterhaltungswert, sehr extrem ist.

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Ich bin da voll bei Anatol, Burton dominiert den Film und passt perfekt in die Rolle. Bieder? Nö, da wäre ich nie drauf gekommen. Und ich bin kein ausgewiesener Burton-Fan, da er mir viel zu oft theaterhaft agiert. Natürlich hat ASE ordentlich Exploitation-Genetik, oder sollte ich sagen Explosions-...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

AnatolGogol hat geschrieben: Heute 05:54 :D Den Charisma-Bolzen und Schauspiel-Gigant Burton
Da kann ich dir glaube ich auch nur wenig folgen, denn begeistert hat Burton mich nie, was schon darauf hindeutet daß er für mich kein Charismatiker ist, soll heißen faszinierend fand ich ihn nie.

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Nein, es gibt da nur die Warner - ohne deutschen Ton. Die wurde übrigens bei VÖ auch heftig diskutiert wegen ihres Formats. Der Film wird da nämlich in 1.78:1 präsentiert statt wie zuvor eigentlich immer in 2.35:1. An Bildinformationen fehlt allerdings nichts, das Bild wurde nach oben geöffnet. Da ...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Das deutet ja dann aber doch darauf hin, dass du dich eher nicht so für diese Subgenres begeistern kannst. Zumindest wenn man dabei berücksichtigt, dass die meisten der genannten Film ja gemeinhin doch eher zu gelungeneren Vertretern ihrer Zunft gezählt werden (das Dreckige Dutzend, den ich wiederu...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Klar, ein billiger Italiener, aber ganz ok. Und wie öfters bei den damaligen italienischen Nachahmern dann doch frischer als die kopierten Vorbilder. Das dreckige Dutzend (The Dirty Dozen) - Robert Aldrich 5/10 Einer kam durch (The One That Came Away) - Roy Ward Baker 6,5/10 Ein dreckiger Haufen (Pl...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Puhh, gute Frage, nenn ein paar weitere Filme. Bei den bisher genannten könnte ich jeweils schon viel Spaß haben, da Besetzung und Handlung immer viel versprechen, aber die Regisseure taugen wenig, und das merke ich. Selbst John Sturges kann da nur bedingt überzeugen in The Great Escape. Aber im Pri...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

@Bäumli: Nach Realismus suche ich gar nicht. Gänse ist von der Handlung her sicher näher an der Wirklichkeit als Agenten. Aber das unterhält mich nicht. Na ja, da finde ich jedenfalls die Charaktere und die Handlung sehr viel spannender. Und um dann auch noch mal auf die Kanonen von Navarone zurück...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Was genau soll an der Handlung denn so hanebüchen sein? Stehe da auf dem Schlauch. Gibt es da irgendwas, was wirklich absurder ist, als ich es in jedem anderen Abenteuerfilm auch finden würde? Ja ich denke schon, auch wenn ich kaum Details mehr weiß, aber es ist das als was ich den Film erinnere. I...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Hmm, also Realismus ist sicher etwas, daß ich in beiden Filmen nicht vermuten oder gar suchen würde. Aber in Agenten sterben einsam (tun sie das überhaupt?) ist die Handlung so hanebüchen, daß die Wildgänse wie ein Dokumentarfilm dagegen wirken. Und es ist auch sonst so nahe an einer erzählerischen ...

Re: Das Kriegsfilm-Genre: Empfehlungen, Geheimtipps und Reviews

Die Wildgänse kommen fand ich als Kind klasse, und immerhin, ich kann ihn auch heute noch schauen, obwohl Regisseur McLaglen an sich eine totale Niete ist. 6/10 Aber Revoked, deine Bewertung ist an sich ja schon nachvollziehbar, aber angesichts deiner positiven Bewertung des Oberlangeweilers Agenten...

Re: Zuletzt gesehener Film

Interessant, ich fand den Gott des Gemetzels gemessen an seinen Möglichkeiten doch ziemlich mißlungen. Auch auf eine negative Art theaterhaft. 5/10 Was ich vor Jahren mal hier im Forum schrieb: Nichts war wirklich schlecht, aber auch nichts wirklich gut. Die Schauspieler blieben alle weit unter ihre...

Return to the advanced search