Re: Die Bond Songs - Rezensionen

91
Ich sehe gerade, ich habe hier noch gar nichts geschrieben.

DN:
Hat der überhaupt einen Titelsong? Und wenn man das Bond-Theme als "Titelsong" bezeichnen will, ist sowieso klar, wie das Stück abschneidet. Kein Kommentar.

Was der Film sonst noch an Songs zu bieten hat ist jedenfalls auch ganz nett.

FRWL:
Geht es hier um die Instrumental-Version oder um den Song im Abspann? Zu letzterem: Er klingt nicht unbedingt „bondig“, so wie man sich das heute vorstellt, aber er passt in die Zeit.
7/10

GF:
Ein kraftvoller Song von einer großartigen Sängerin. Nicht ohne Grund hat man sie zurückgeholt...
8/10

TB:
Macht Spaß, auch wenn ich jetzt kein großer Tom Jones-Fan bin. Die bessere Wahl als „Mr. Kiss Kiss Bang Bang“ ist er allemal.
7/10

YOLT:
Zu dem Japan-Flair mag der ruhige Song passen. Besonders „bondig“ klingt der aber nicht. Ich fand den schon immer etwas langweilig.
5/10

OHMSS:
Lasse ich mal außen vor.

DAF:
… Wurde aber auch Zeit. Nach Connerys Rückkehr wollte man ganz bewusst an Goldfinger anknüpfen. Die Idee mit Goldfingers Zwillingsbruder hat man zum Glück wieder begraben und der Film kann trotzdem kaum überzeugen, das wahre Highlight an diesem etwas eigenartigen Film ist der Titelsong. Warum also kein drittes mal?
8/10

LALD:
Den Beatles kann man doch nur mit Ohrenschützern zuhören!? Zumindest auf McCartney trifft das schon mal nicht zu.
9/10

TMWTGG:
Ist wohl nicht jedermann Fall. Aber was soll’s. In den Soundtrack hat man ihn passend zum asiatischen Flair des Filmes eingebunden.
Wirklich bondig klingt er aber nicht, deshalb:
7/10

TSWLM/Nobody does it better:
Schöner Song. Bleibt im Ohr, bei ihm muss ich sofort an Roger Moore denken, und umgekehrt.
8/10

MR:
Bassey hat zwei mal gezeigt, „dass sie es kann“. Da ist eine Rückkehr doch naheliegend, oder? und der etwas ruhigere Song passt vielleicht auch durchaus zum Film, meinen Geschmack trifft de aber nicht. Schade.
5/10

OP/All Time High:
Ist mir ebenfalls zu ruhig. „Ertragbar“ ist er aber.
5/10

AVTAK:
Durch den Song habe ich zu Duran Duran gefunden, wobei ich anmerken möchte, dass ich bisher nichts besseres als AVTAK gefunden habe. Auch im Soundtrack wird der schön verwendet, wenngleich er dort viel ruhiger zu hören ist.
10/10

TLD:
Wie schon beim Vorgänger gesagt, bin ich auch großer a-ha-Fan. War ich allerdings schon vorher. Schön, den guten Morten auch mal bei Bond zu hören. Da ich den Film abseits vom Film aber so oft gehört haben dürfte wie keinen anderen, fällt mir immer wieder negativ auf, dass der Song (wie alle anderen auch) nicht in voller Länge vorkommt. Macht aber nichts.
Auch wenn er meiner Meinung nach nicht ganz an Songs wie „Hunting high and low“ oder „The sun always shines on TV“ muss ich trotzdem die Höchtswertung vergeben. So muss Bond klingen. Grandios!
10/10

Where Has Anybody Gone:
TLD ist einfach ein grandioser Film, und das verdankt er nicht nur Dalton, sondern auch der Musik. Da muss ich sofort an Necros denken. Ein schönes Erkennungsmerkmal.
9/10

If there was a man:
Sehr emotional. Passt zum Dalton-Bond, der etwas menschlicher wirkt als seine Vorgänger. Eines der besten Bond-Enden überhaupt. Als Titelsong hätte er aber wohl nur suboptimal funktioniert.
9/10

LTK:
Das Intro ist offensichtlich stak an GF angelehnt, nur klingt es hier etwas kraftvoller. Er passt perfekt an den Anschluss der Hochzeit, oder dem, was wir davon sehen. Gänsehaut!
8/10

Der erste Kommentar fasst es perfekt zusammen.

https://www.youtube.com/watch?v=FMiXM3DGZsc

Dirty Love:
Leider kann man den Song im Film nur im Hintergrund hören. Er passt jedenfalls in die Location und zum Fight. Er hebt sich vom üblichen Bond-Sound zwar deutlich ab, aber LTK ist ja auch ein ungewöhnlicher Film. Passt in die 80er. Richtig genießen kann man ihn aber erst, wenn man sich den Song abseits vom Film anhört, dafür wird er im Film doch etwas zu sehr übetönt.
9/10

If You Asked Me To:
Der Film ist ja etwas persönlicher. Bond hat seine Rache bekommen, Felix geht es halbwegs gut und auch Pam ist zufrieden. Da passt ein etwas emotionalerer Song doch perfekt. Und auch hier muss ich sagen: Eines der besten Bond-Enden überhaupt.
9/10

GE:
Mit dieser Meinung stehe ich wohl ziemlich alleine dar. Ich kann Tina Turners Stimme einfach nicht ertragen. Inzwischen geht es aber einigermaßen. Sorry :( Wer nicht singen kann, sollte es lieber lassen.
3/10

TND:
Ganz klar, Surrender ist der bessere Song. Aber das macht den Titelsong keineswegs schlecht, auch wenn die Differenz zu letzterem schon deutlich ist.
7/10

Surrender:
Schön, wie er vorher im Soundtrack immer mal wieder angedeutet wird, und dann zum Abschluss, nach dem Final Fight, hört man ihn endlich in voller Ausprägung.
9/10

TWINE:
Hier bin ich wohl auch ein ziemlicher Außenseiter.
Schon das Intro finde ich grandios. Dazu die kraftvolle Stimme von Shirley Manson, insbesondere im Refrain. Großartig. Großartige Sängerin.
10/10

DAD:
Nun ja, gegen Madonna habe ich nichts, ganz im Gegenteil. Aber dieser Song ist nicht mein Fall. Dieser "abgehackte" Gesang, nicht mein Fall. Aber mit Madonna habe ich grundsätzlich kein Problem.
1/10.

YKMN:
Eine ungewöhnliche Wahl für einen Bond-Song, finde ich. Aber eine perfekte Einleitung für eine neue Ära.
10/10

AWTD:
Schade eigentlich, mit Jack White und insbesondere Alicia Keys habe ich kein Probleme. Der Song klingt überhaupt nicht „bondig“. Das mag für den Vorgänger zwar auch zutreffen, zumindest klingt der nach Gesang. Bei mir zündet er überhaupt nicht.
3/10

SF:
Hat Ähnlichkeiten mit der „guten alten Zeit“. Ich war von Anfang an begeistert von diesem Song. Gänsehaut. Großartig auch die Verwendung im Soundtrack.
10/10

WotW:
Ich war von Anfang an nicht unbedingt angetan von dem Song, wenngleich ich ihn wohl weitaus besser finde als der Mainstream. Mit den Titles funktioniert er aber ganz gut. Auch im Film sticht die Szene heraus, in der der Titelsong angespielt wird. Genau an der passenden Stelle.
8/10

NTTD:
Schon beim ersten Hören fand ich ihn „ganz nett“. Mit der Zeit hat er sich aber immer mehr gesteigert. Ob er zum Film passt? Keine Ahnung. Ich vergeben jedenfalls schon mal…
10/10