Spielbesprechung: GoldenEye 007

#1
GoldenEye 007

Entwickler: Rare
Publisher: Nintendo
Erschienen: November 1997
Plattform: N64

Der Klassiker unter den James Bond Spielen. Unglücklicherweise veröffentlichte Nintendo dieses Spiel bewusst aus Angst vor der BPsJs nicht in Deutschland. Es wurde als deutsche Version von Nintendo Großostheim nur in Österreich und der Schweiz veröffentlicht. Diesen Umstand nutzten einige Händler das Spiel nach Deutschland zu re-importieren. Ich selbst erwarb einfach so eine öffentlich ausgehängte Version bei Schaulandt in Flensburg im November 1997.

Das Spiel hält sich fast an die Filmvorlage und enthält zusätzliche Level, die angeblich der Schere zum Opfer fielen oder zur Hintergrundstory gehörten.

Es gibt zusätzlich zwei Bonuslevel (Moonraker und Ägyptischer Tempel) und einen Multiplayer mit alten Gegenspielern zu Auswahl.

2010/11 entstand eine Neuauflage für Xbox, Wii und PS3 mit Daniel Craig als Bond. Die Grafik/Modelle wurden der Zeit angepasst. Die Waffen und Fahrzeuge modernisiert.

Fazit
Ich habe das Spiel geliebt und bis in die Nacht gespielt. Tolles Handling und tolle Figuren. Vorallen hatte es mir die Steuerung am N64 Gamepad angetan, was ich später etwas an anderen 007 Spielen bedauert habe.
Bild

Re: Spielbesprechung: GoldenEye 007

#9
Oh dieses Spiel hat mich in meiner Jugend unglaublich viele Abende gekostet. Wir waren immer zu viert und haben in den Ferien meist gegen 20:00 den Multiplayer angefangen und dann bis Nachts um 03:00 gezockt. Einer der besten Multiplayer auf der Welt. Es hat einfach so unglaublich viel Spaß gemacht und die Steuerung war ein Traum. Rare wusste einfach, wie man Games produziert.
"Sie häufen eine stattliche Zahl an Leichen an"