Futurisches

#151
Ich kenne das Buch nicht, aber man muss diese Dinge auch mit den Augen der damaligen Zeit betrachten. Wenn ich an die Faszination für Laser "Goldfinger" (1964) oder Computer in den 1980er-Bondfilmen denke (Stichwort "A View To A Kill") huscht bei mir zumindest manchmal ein Lächeln über das Gesicht (Besonders bei diesem Voyeur-Roboter Qs in "A View To A Kill").
Das ist das Schwierige, wenn man einen "realistischen" Gegenstand der nahen Zukunft in einem Film einbauen möchte, der allerdings nach 10 Jahren lächerlich ausschaut...
Plenty O'Toole: I'm Plenty!
James Bond: But of course you are!
("Diamonds Are Forever", 1971)

#152
Diesen Effekt gibt es übrigens auch in der Architektur und im Autobau: Besonders futuristisch aussehende Gegenstände wirken schon nach wenigen Jahren seltsam Antiquiert!
„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
Erich Fried

#153
Ich habe mir letzte Woche Casino Royale, Leben und Sterben lassen und Diamantenfieber zugelegt. Letzteres habe ich zwar noch nicht gelesen, werde es aber so bald wie möglich tun! Die Bücher gefallen mir echt gut, Ian Fleming war ein genialer Autor und ich habe bei Leben und Sterben lassen schon so einige Szenen gelesen, die in verschiedenen Filmen vorkommen.
zB:
Spoiler
Show
Die Szenen in dem Fischhandel, als er von The Robber angegriffen wird, diesen tötet und zuvor Felix Leiter dort beinahe von einem Hai gefressen worden wäre aus LTK
Spoiler
Show
Die Szene als Bond und Solitaire hinten am Schiff festgebunden werden, um von dem Haien gefressen zu werden aus FYOE

#154
Sag mal Liesel, liest du die Bücher auf Englisch oder auf Deutsch?
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"

#155
Im Moment auf Deutsch, weil ich die englischen Ausgaben nirgends gefunden habe, wo sie bezahlbar waren...Werde mir die Englischen aber auf jeden Fall auch noch zulegen. Meine Englischlehrerin würde sich auch freuen :lol: auch wenn das der letzte Grund ist, sie auf englisch zu lesen...

#156
Ich habe vor ca. einem viertel Jahr angefangen auch die Bücher zu lesen.
Bis jetzt habe ich nur "Casino Royale", "Man lebt nur zweimal" und "Der Mann mit dem goldenen Colt" gelesen. Zur Zeit hänge ich bei "Moonraker". Ich würde gerne noch viele mehr lesen, weil ich die Romane sehr genieße und sie noch besser sind als die meisten Filme. Schade nur, dass ich einfach immer zu wenig Zeit habe oder mir zu wenig Zeit dafür nehme. Ich habe bis jetzt alle auf Deutsch gelesen, weil ich auf Englisch wahrscheinlich noch länger brauchen würde und dafür gerade auch einfach keinen Nerv habe.
Kann mir jemand ein wenig Auskunft zu "Der Spion, der mich liebte" geben? Ich habe gehört, dass "TSWLM" einer der schlechtesten Romane von IF sein soll?! Zu "OHMSS" gibt es doch bestimmt auch einen Roman, oder? Hat ihn schon jemand verschlungen? Wenn ja könnte(s)t du/ihr mir vielleicht ein Feedback geben? "Danke" schonmal im Vorraus!
„Was soll das für einen Sinn haben zu beichten, wenn man nichts bereut?"
-The Godfather

#157
Thesy hat geschrieben: Kann mir jemand ein wenig Auskunft zu "Der Spion, der mich liebte" geben? Ich habe gehört, dass "TSWLM" einer der schlechtesten Romane von IF sein soll?! Zu "OHMSS" gibt es doch bestimmt auch einen Roman, oder? Hat ihn schon jemand verschlungen? Wenn ja könnte(s)t du/ihr mir vielleicht ein Feedback geben? "Danke" schonmal im Vorraus!
Manch einer erzählt viel. TSWLM ist ein guter Roman. Flemings Romane sind immer gut bis genial, da gibt es keine Ausnahmen, finde ich. Er ist anders als die anderen, da Fleming aus der Perspektive des Bondgirls schreibt. Am Anfang hat er seine Länge, aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen.

Ja, zu OHMSS gibt es einen Roman und der ist genial!
Obwohl Fleming mit den Jahren die Energie verloren hat, mit der er an CR oder MR herangegangen ist, was man spätestens ab GF bemerkt, ähnelt OHMSS den beiden oben genannten. Ich meine damit nicht, das die Romane ab GF an Quallität verlieren, nicht unbedingt, aber es fällt auf, das sich etwas geändert hat. Ich kann auch jetzt nicht richtig beschreiben was sich veränderte, obwohl ich im Laufe dieses Jahres alle 12 nochmal chronologisch gelesen habe. Doch durch die Aussage von Fleming, das er mit den Jahren die Energie verlor, mit der er sich auf die Reihe gestürzt hatte, glaubte ich, das es das war, was ich bemerkte.

Ich hätte dir empholen die Romane in chronologischer Reihenfolge zu lesen, vorallem ab TB, aber scheinbar ist es schon zu spät. Ich wünsch dir dennoch viel spass beim fleißigen Lesen! :wink:

#158
007James Bond hat geschrieben: Manch einer erzählt viel. TSWLM ist ein guter Roman. Flemings Romane sind immer gut bis genial, da gibt es keine Ausnahmen, finde ich. Er ist anders als die anderen, da Fleming aus der Perspektive des Bondgirls schreibt. Am Anfang hat er seine Länge, aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen.

Ja, zu OHMSS gibt es einen Roman und der ist genial!
Obwohl Fleming mit den Jahren die Energie verloren hat, mit der er an CR oder MR herangegangen ist, was man spätestens ab GF bemerkt, ähnelt OHMSS den beiden oben genannten. Ich meine damit nicht, das die Romane ab GF an Quallität verlieren, nicht unbedingt, aber es fällt auf, das sich etwas geändert hat. Ich kann auch jetzt nicht richtig beschreiben was sich veränderte, obwohl ich im Laufe dieses Jahres alle 12 nochmal chronologisch gelesen habe. Doch durch die Aussage von Fleming, das er mit den Jahren die Energie verlor, mit der er sich auf die Reihe gestürzt hatte, glaubte ich, das es das war, was ich bemerkte.

Ich hätte dir empholen die Romane in chronologischer Reihenfolge zu lesen, vorallem ab TB, aber scheinbar ist es schon zu spät. Ich wünsch dir dennoch viel spass beim fleißigen Lesen! :wink:
Zu aller erst: Dankeschön! Dein Feedback war sehr ausführlich und hilfreich! Danke, danke, danke!
Zu dem Roman TSWLM hatte ich gehört, dass Fleming zu sehr in die Psyche einer Frau einblickt und der Roman sehr langwierig und fade ist. Dank dir, bin ich jetzt aber nicht mehr abgeschreckt und werde mich früher oder später ohne Vorurteile und mit mehr Motivation ransetzen und beginnen zu lesen.
Da OHMSS sowieso mein Lieblingsfilm ist, hast du mir damit nur noch mehr Appetit auf das Buch gemacht - danke dafür! Ich glaube zu verstehen wie du das meinst mit den Veränderungen. Es entwickelt sich eben jeder Mensch weiter (zumindest sollte er das, denn sonst lebt er nicht, aber das möchte ich nicht weiter ausführen :) ) und genau so entwickelt sich eben die Art des Schreibens weiter. Ansonsten wird es ja auch langweilig.
„Was soll das für einen Sinn haben zu beichten, wenn man nichts bereut?"
-The Godfather

#159
Ich lese grad die Romane in chronologischer Reihenfolge auf Englisch und bin grade bei "Goldfinger", Kapitel "Thoughts in a DB3". Ich hab auch zuerst CR und LALD auf Deutsch gelesen und könnte nicht verstehen, warum viele so begeistert von den Romanan sind. Dann gab es eine neue englische Ausgabe bei amazon, wo ich dann dirket zugeschlagen habe, und mir komplett, alle Romane und Kurzgeschichten im einheitlichen Look auf Englisch geholt hab. Und da hab ich angefangen CR nochmal von vorne zu lesen. eben auf Englisch. Es sind himmelweite Unterschiede! Die englischen Romane sind viel ausgeschmückter, detailierter, einfach besser! Am Anfang hatte ich auch so meine Probleme mit dem Verständnis, aber nach 10, 20 Seiten versteht man komplett alles. Vorausgesetzte, man hat gute Englischkenntnisse und kann zusammmenhängende Texte verstehen :lol: .
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"

#161
Wenn man sie nach Erscheinungsdatum lesen will:
- Casino Royale (1953)
- Live and let die / Leben und sterben lassen (1954)
- Moonraker / Mondblitz (1955)
- Diamonds are forever / Diamantenfieber (1956)
- From Russia with love / Liebesgrüße aus Moskau (1957)
- Dr. No / James Bond jagt Dr. No (1958)
- Goldfinger (1959)
- Thunderball / Feuerball (1961)
- The spy who loved me / Der Spion der mich liebte (1962)
- On her majestys secret service / Im Geheimdienst ihrer Majestät (1963)
- You only live twice / Man lebt nur zweimal (1964)
- The man with the golden gun / Der Mann mit dem goldenen Colt (1965)

Zusätzlich erschienen noch zwei Kurzgeschichtenbände mit folgendem Inhalt:
- For Your Eyes Only / Für Sie persönlich, Quantum of Solace / Ein Minimum an Trost, The Hildebrand-Rarity / Die Hildebrand-Rarität, From A View To A Kill / Tod im Rückspiegel, Risico / Riskante Geschäfte (1960)
- Octopussy, The Living Daylights / Der Hauch des Todes, (The Property of a Lady), 007 in New York (1966)

#162
bondf@n_AK hat geschrieben: Ich hab auch zuerst CR und LALD auf Deutsch gelesen und könnte nicht verstehen, warum viele so begeistert von den Romanan sind. Dann gab es eine neue englische Ausgabe bei amazon, wo ich dann dirket zugeschlagen habe, und mir komplett, alle Romane und Kurzgeschichten im einheitlichen Look auf Englisch geholt hab. Und da hab ich angefangen CR nochmal von vorne zu lesen. eben auf Englisch. Es sind himmelweite Unterschiede! Die englischen Romane sind viel ausgeschmückter, detailierter, einfach besser! .
Beim deutschen "Leben und sterben lassen" bin ich tatsächlich nach ein paar Seiten "stecken" geblieben, weil ich es irgednwie flach, langweilig fand.

Das deutsche "CR" hat mir aber sehr gut gefallen, gut aufgebaut, formuliert und detaliert erzählt - da kann ich mir nicht recht vorstellen, dass das englische Orginal noch detalierter sein soll.

Oder konkreter gefraght: "Fehlt" in den deutschen Ausgaben irgednwas?

#163
Sodele... Ich bin jetzt fertig mit Moonraker und muss sagen, dass ich mitten drin einmal keine Motivation hatte weiter zu lesen, weil ich alles nur als Geschwafel empfunden habe, aber das Ende fande ich toll. Bis jetzt das zeitbeste Ende von den vier Büchern die ich gelesen habe (alle auf deutsch).
Gestern Nacht habe ich TSWLM & DAF in englischer Sprache bestellt. Ich bin gespannt, wie sie sich lesen lassen, besonders weil ich normalerweise keine englischen Bücher lese (nur wenn ich von der Schule dazu gezwungen werde).
@ Liesel: Schau mal bei Amazon vorbei, denn dort gibt es relativ viele englische Bonds.

lg
„Was soll das für einen Sinn haben zu beichten, wenn man nichts bereut?"
-The Godfather

#164
Alex No hat geschrieben:Oder konkreter gefraght: "Fehlt" in den deutschen Ausgaben irgednwas?
Ja, in den deutschen Übersetzungen fehltl einiges. Zuersteinmal stammen die Übersetzungen aller Bücher noch aus den 60ern, es gibt keine neueren Übersetzungen.
Dann hat man bei der Übersetzung ins Deutsche so gut wie alle Markennamen gestrichen. Statt Dom Perignon trinkt Bond nun Champagner. Ist jetzt nicht ganz so dramatisch, aber es nimmt dem Leser die Möglichkeit sich sein Bild von Bonds Lebensweise noch detaillierter auszumalen. Außerdem wurden hier und da kleine Dialoge oder Handlungen gekürzt.
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"

#165
Hey, also ich habe schon mehrere Bücher gelesen (MR, DN, TSWLM, CR, OHMSS, TMTGG, TLD, DF, dann die beiden Kurzgeschichtensammlungen, die Bücher zum Film zu DAD, TWINE , LTK und TND und die zwei ersten Bücher von younBond).

So... und dann werde ich mich hier mal als erste zu dem Roman TSWLMM äußern... ;)
Das Buch ist aus der Sicht einer Frau geschrieben und sie erzählt im Prinzip ihre Lebensgeschichte, dann wie sie Bond kennen lernt und dann ihre Zeit mit Bond. Am Anfang ist es echt komisch, weil dieser Roman so KoMPLETT anders ist als die anderen Fleming-Romane und dann auch noch aus ihrer Sicht und es dauert eine Weile bis Bond überhaupt auftaucht. So dass ich zuerst dachte, die hätten das falsche Buch in einem JamesBondCover verpackt (war dann aber doch richtigt) :D
Und ab Bonds Erscheinung wird das Buch auch ganz spannend und es ist mal ganz interessant, eine Story aus der Sicht einer Frau zu lesen (zumal noch geschrieben von Ian Fleming), aber es ist eben... gewöhnungsbedürftig.
Und wenn ich das Buch jetzt mal lese, dann fange ich immer in Kapitel 8 an (da tauchen die Schruken auf und ab da wird's spannend^^).

Ich bin sehr gespannt, wie es diejenigen von euch finden, die es jetzt bestellt haben :)
Schreibt mal bitte was dazu.

P.S.: OHMSS zB habe ich gleich auf englisch gelesen und ich finde, man versteht es soweit ganz gut. Also *daumenhoch* für die Originale :)
-,,Können Sie nicht abwarten bis Sie gefragt werden?"
-,,Warum fragen Sie mich dann nicht?"

(Lizenz zum Töten, 1989)