Brosnan entgültig raus ? Neue Angriffe auf die Produzenten !

#1
all time high hat geschrieben:Trotz weiterhin keinerlei konkreten Stellungnahme von Eon Productions und MGM, scheint es bombensicher zu sein, dass Pierce Brosnan keinen fünften 007-Film mehr drehen wird.

Seit Mitte Februar halten die Gerüchte um einen möglichen Wechsel der Bond-Besetzung an, immer wieder genährt von Pierce Brosnan, Schauspielerkollege Michael Madsen und halbherzigen Statements von Eon & MGM. Nun scheint Pierce Brosnan endgültig der Kragen geplatzt zu sein.

In einem Interview mit dem "Boston Herald" sagte Brosnan: "Alles was ich wusste, bevor ich für 'Stirb an einem anderen Tag' auf Promo-Tour gegangen bin, war, dass ich meine vertraglich zugesicherten vier Filme gemacht hatte. Sie [die Produzenten] sagten, sie wollten mich auch für einen fünften Bond, und wir begannen mit den Verhandlungen. Diese Verhandlungen wurden nun gestoppt. Wie stehe ich jetzt da? Und wie soll ich die Frage [ob er noch einen weiteren Film macht] dann beantworten?"

Der "Boston Herald" schreibt weiterhin, dass Pierce Brosnan klar gemacht habe, dass er ehrlich enttäuscht sei, und dies keine Publicity für eine höhere Gage sei.

"Es wäre schön, wenn man für Leute, mit denen man lange zusammengearbeitet hat, etwas mehr Respekt hätte und ehrlich mit einem umgehen könnte. Es wäre schön, wenn ich wenigstens einen Ausgangspunkt hätte. Aber keiner weiß irgendetwas. Ich wünschte ich könnte genauer sein und beispielsweise sagen 'Nein, ich bin raus, sie schauen sich nach einem neuen Darsteller um', aber das kann ich nicht sagen. Gleichzeitig kann ich auch nicht sagen 'Alles klar, ich bleibe Bond und wir haben angefangen, am Film zu arbeiten', da die Produzenten gesagt haben: 'Wir haben kein Script, wir wissen nicht, wie es weitergehen wird...'".

Im gleichen Zusammenhang äußerte sich Brosnan auch kritisch zum Jinx-Film, der gedreht werden sollte, aber kurz vor Beginn der Dreharbeiten abgesagt wurde. "Der Film wird nicht gemacht, und um zu wissen warum sollten Sie bei MGM nachfragen. Viel Glück dabei! Und Sie sollten auch zu den Broccolis gehen und nachfragen. Da wünsche ich Ihnen noch viel mehr Glück..."

Schließlich merkte Brosnan noch an, dass er ehrlich nichts wisse, außer, "dass die Produzenten nicht wissen, wie man mit solchen Situationen wie der jetzigen umgeht."

Bumm. Diese erneute scharfe Attacke auf die Produzenten dürfte das Zünglein an der Wage gewesen sein, falls Broccoli & Wilson Brosnan ernsthaft noch einmal als Bond-Darsteller in Erwägung gezogen hatten. Bei aller Kritik sollte Brosnan vielleicht auch daran denken, dass er sich nicht besonders beliebt macht mit solchen Aussagen, und der Schuss sehr wahrscheinlich nach hinten losgehen wird.

Der amerikanische Fox News Channel vermeldete passend dazu vor wenigen Stunden, dass die "Verhandlungen zwischen Brosnan und den Produzenten endgültig beendet" seien.
Das neue Statement von Pierce zeigt für mich nur einmal mehr, dass es um Bond nciht gut steht !

Dass Brosnan verbittert ist kann ich verstehen.
Schließlich ist er Schauspieler und könnte in dem Zeitraum auch andere Filmprojekte eingehen, den er sich jetzt freihält.
Zudem scheint er von den Produzenten schon länger nix mehr gehört zu haben und weiß wohl selbst nicht, was genau immoment läuft.
Außerdem ist es sicher nicht angenehm ständig von der Presse unangenehme Fragen gestellt zu bekommen, ohne dass einem "der Chef" den Rücken freihält.
Zudem ist die Art, was Broccolis mit Brosnan machen, schon ein ganz unsauberes und unfeines absäbeln.

Desweiteren scheint es sowohl in der Beziehung MGM - EON als auch unter den Broccolis zu knistern.
Man scheint sich nicht einigen zu können - das lese ich daraus !

Weiterhin äußert er sich (zurecht) kritisch zu der Schweigens-Vorgehensweise der Produzenten !
Es kann doch nicht sein, dass man als Produzent sich die Lage derart aus den Händen gleiten lässt, wie sie es derzeit machen !
Sie scheinen wirklich nciht zu wissen, wie man mit einer derartigen situation umgehen soll !

Alles in allem wirft das kein gutes Licht auf Bond.
Bild

#2
Ich weiß überhaupt nicht, was im Moment bei den Broccolis läuft. Warum kann man nicht einfach einen 5. Bondfilm mit Brosnan in der Hauptrolle drehen?
Viele sagen - und da stimme ich zu: das wäre zu Cubbys Zeiten nicht passiert. Obwohl Wilson und Barbara auch erfahren genug sein sollten, v.a. der erste.

WAS LÄUFT DA?

Ich glaube, ich bin nicht der einzige, der das wissen will. Was würde ich nicht alles dafür geben, mal einen Termin mit Wilson zu bekommen und ihn auszufragen, wenn er wirklich ehrlich ist! Sehr, sehr viel...


Dass Brosnan raus ist, scheint mir noch nicht klar. Verständlich, dass Tim absoluter Verfechter der Theorie ist, dass Brosnan raus ist. Er legt alle Aussagen richtig aus. Aber LEIDER kann man das auch umgekehrt tun.


So bleibt im Moment nicht viel zu sagen, nur noch eines, das mir einfällt:
Hugh Jackman for Bond 21


PS: @007: Ich glaube, du solltest deine Sig ändern und das Brosnan -Foto rausnehmen...

#3
Solange ich keinen neuen Darsteller hab bleibt Brosnan drin.

Und wenns einen neuen gibt, dann hat der pech gehabt, denn es gibt immoment keinen besseren als Brosnan.
Bild

#4
007 hat geschrieben:Solange ich keinen neuen Darsteller hab bleibt Brosnan drin.
Aber ich finde, die Produzenten haben eine große Auswahl von neuen Bonds, ich glaube, wenn die einen neuen Bond wollen, dann besorgen die sich den, (fast) wann sie wollen!! 8) ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn Pierce B. in der Hauptrolle vom nächsten Bond-abenteuer zu sehen wäre!!!

SkSk
Bild

#5
Mein Posting bezog sich auf das "du solltest brosnan aus deiner sig raus nehmen" von ernst !

Natürlich hast du recht - es werden viele nachfolger gehandelt.
Aber wenn man sich in der Fangemeinde umhört, findet man kaum einen, der ein gutes Urteil bekommt.
Hugh Jackman findet relativ viele gute kritiken, aber in einem Punkt sind sich fast alle einig:
Einen besseren als Brosnan gibt es immoment nciht !
Bild

#6
also wenn hugh jackman neuer bond wird, dann müssen die langen haare aber runter!!!

EDIT:
Sein Name ist Ledger... Heath Ledger!? |


Der nächste Bond ist wieder ein Australier - glaubt man jedenfalls den verschiedensten Movie-Webseiten und Nachrichtensendern. Nein, nicht der allseits bekannte Hugh Jackman, sondern der junge, erst 25-jährige Heath Ledger (bekannt aus "Der Patriot" mit Mel Gibson & "Ritter aus Leidenschaft") soll nun endgültig die Nachfolge Pierce Brosnan's antreten. Also ist an Madsens Aussage doch so einiges Wahres dran... Und ja, EON sei sich völlig bewusst, einen erst 25-Jährigen in die Rolle des James Bond schlüpfen zu lassen, man wolle damit gezielt ein jüngeres Publikum ansprechen.
ok, jetzt bin ich aufgeklärt, aber ich muss sagen, dass ich "Der Patriot" und "Ritter aus Leidenschaft" gesehen habe und Heath Ledger mir dort positiv aufgefallen ist (der patriot ist eh auch ein guter film(natürlich nicht so gut, wie jeder james bond-film :wink:))

Wir werden ja sehen, wie er sich als Bond macht, bin eigentlich sicher, dass er das packen wird!! 8)

SkSk
Zuletzt geändert von SchnickSchnack am 26. April 2004 19:22, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

#7
also wenn hugh jackman neuer bond wird, dann müssen die langen haare aber runter!!! :lol: 8)

SkSk

Ich hab hier irgendwas durcheinander gebracht, könnt ihr diesen beitrag bitte löschen!! danke :roll: :oops:
Zuletzt geändert von SchnickSchnack am 26. April 2004 19:21, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

#8
Also langsam glaube ich auch, dass PB drausen ist. Ich hab den Artikel schon bei CBn gelesen, aber so richtig weise bin ich daraus noch nicht geworden. NUn aber... Ach, die sollen doch Brosnan nehmen und fertig!
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#9
Um Ernst Frage aufzugreifen: Was läuft da?

Im Moment würde ich das, was momentan bei MGM bzw. EON abläuft einfach nur als kollektive Dummheit bezeichnen. Man hat keine Ahnung, was man mit, aber auch keine Ahnung, was man ohne Brosnan machen soll.

Ich habe dazu folgende Meinung:

Es gibt einfach keine Macher mehr bei MGM und EON, die Ahnung von einem guten Bond haben, man muss mal einfach sagen, seitdem die Zeiten von David Picker und Cubby Broccoli vorbei sind, geht es mit James Bond meiner Meinung nach stetig bergab.
Die Filme haben seit Cubby's Tod leider Gottes an Qualität verloren und man hat besch.... Regisseure engagiert und nur noch schwache Drehbücher abgeliefert.

Jetzt das Gerangel um Brosnan und mögliche Nachfolger! Was soll das ganze? Man könnte doch wenigstens von Micheal G. Wilson ein wenig Vernunft erwarten!
Bild


"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)

#10
Ein neues Interview ist aufgetaucht...

Q: Where does the new Bond film stand right now?

PIERCE: It doesn’t stand anywhere. I don’t know what’s happening. There’s a paralysis that has come upon the producers. They don’t know whether to go forwards, backwards, sideways – I don’t know. As far as I’m concerned, I’ve honored my contract of doing four [Bond] movies. They know where to find me if they want me for the fifth.

Q: Is there someone else do you think that could be the next Bond?

PIERCE: Oh, there will always be someone else. If I was the fifth [Bond], there can always be a sixth.

Q: Is there another actor you think they will go with?

PIERCE: Yeah, I mean they’ve talked to Hugh Jackman and to Clive Owen – both actors are really fantastic and have the chops for it. I have no idea. I really don’t concern myself. I don’t lose sleep over it. I don’t wake up thinking, you know, ‘Am I going to be the next Bond?’ or ‘Is someone else going to be the next Bond.’ I have to let that one go, I really wouldn’t do myself any justice if I would lose sleep over it. If it’s the end of the ride, then so be it. I can move on and make films like "Evelyn," "Thomas Crown," or this movie… The movie has put me on a landscape on an international level, and for an actor, that’s a magnificent gift to have.

#11
Der erste teil ist ja schon bekannt, aber der letzte satz ist wirklich interessant !

If it’s the end of the ride, then so be it. I can move on and make films like "Evelyn," "Thomas Crown," or this movie… The movie has put me on a landscape on an international level, and for an actor, that’s a magnificent gift to have.

Er Bezeichnet Bond damit indirekt als etwas, wofür man nciht schauspielen muss, was nichts ist wonach man als Schauspieler streben muss und zieht damit über die Bond-Serie - nicht über die Produzenten - aber über die Bondserie her !
Bild

#12
007 hat geschrieben: Er Bezeichnet Bond damit indirekt als etwas, wofür man nciht schauspielen muss, was nichts ist wonach man als Schauspieler streben muss und zieht damit über die Bond-Serie - nicht über die Produzenten - aber über die Bondserie her !
J, und... irgendwie... muss ich ihm recht geben! Wenn man mal überlegt, dann waren ja zwei der Bonds keine wirklich guten Schauspieler...
Trotzdem fände ich es als Schauspieler cool, Bond zu verkörpern! :wink:
...Aber vielleicht auch nicht mehr, wenn EON einen rausgeschmissen hat. Das sollte aber brosnans entscheidung sein!

#13
007 hat geschrieben:Er Bezeichnet Bond damit indirekt als etwas, wofür man nciht schauspielen muss, was nichts ist wonach man als Schauspieler streben muss und zieht damit über die Bond-Serie - nicht über die Produzenten - aber über die Bondserie her !
Das stimmt. Noch nie bekam ein neuer Bondfilm eine "anständige" Auszeichnung. Der einzige Oscar war bis jetzt ein Spezialeffekt in TB. Klar locken die neuen Filme die Scharen in die Kinos, aber die Qualität sinkt. Auf einer DVD erklärt PB, dass der grösste Traum eines Mannes ist, einmal JB zu sein (was ich bestätigen kann :wink: ). Nun war er JB und hat sich neue Ziele gesetzt.
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#14
Melde mich mal nach langer Zeit wieder zurück...
007°'' hat geschrieben:Der einzige Oscar war bis jetzt ein Spezialeffekt in TB. Klar locken die neuen Filme die Scharen in die Kinos, aber die Qualität sinkt.
Das einzige, womit ein Bondfilm heute noch Oskarreif wäre, wäre durch die SFX.
Aber da kann man mit Matrix und Co nicht mithalten, weil man dann in das Genre SF oder Fantasy einsteigen müsste und das passt nicht zu Bond, bzw. floppte eindeutig bei DAD. Die Bond-Stunts dürfen nicht animiert sein, sondern müssen echt sein! Und dafür gibts leider heute keinen Oskar mehr.
Für alle anderen Kategorien ist Bond zu unterhaltend.
»Meine Freunde nennen mich Dominic!« – »Da bin ich mir sicher!«