M in Casino Royale! Nun doch nicht Judi Dench?

#1
IMDB hat Judi Dench wieder von der Liste entfernt.

http://www.imdb.com/title/tt0381061/combined

Hier ein Artikel von MI6.Co.uk dazu:
Dame Judi Dench removed from `Casino Royale` listing, another IMDB mistake?

Dame Judi Dench, who has played James Bond's boss, M, in the last four Bond movies, has had her name removed from the IMDB listing for "Casino Royale".

Back in March, Dench re-confirmed that she will be reprising her for the fifth time in "Casino Royale".

But in his first comments about "Casino Royale" since being announced as James Bond #6, actor Daniel Craig left things a bit more ambiguous.

Asked if he wanted Dench to return as M, Craig replied, "I think that's going to be a definite possibility. I'd love to work with Judi Dench. I think most actors would," but he did not specifically confirm whether or not Dench was still planning to return to the role.

Director Martin Campbell also said earlier this month that they were in talks with Dench for her to return.
Quelle: http://www.mi6.co.uk/news/index.php?itemid=3008

Was haltet ihr davon. Wenn könnt ihr euch als M vorstellen, falls es Judi Dench wirklich nicht machen sollte?
Ich persönlich mag Judi Dench sehr, als M und auch als Schauspielerin. Es wäre für mich enttäuschend, wenn sie es nicht noch einmal machen würde. Falls nicht sollte es aber wieder eine Frau sein, da der richtige M ja momentan auch eine ist.

Vielleicht handelt es sich ja aber auch wirklich nur um ein Fehler von IMDB oder sie waren vorher zu voreilig mit der Benennung von Judi Dench und haben dies nochmal zurück genommen, da es noch nicht 100% sicher ist, ob sie mitspielt.
Bild


"Die Beisetzung fand auf See statt"
Stromberg in "The Spy Who Loved Me"

#2
Nun es ist sicher, dass sie noch keinen Vertrag hat.

Von daher kann man noch garnicht sagen, ob sie wieder dabei sein wird.

Nichts destotrotz muss man ihre Leistung jetzt schon würdigen - sie hat eine hervorragende M abegeben. Ein neuer M hätte sicherlich auch Vorteile. Ein komplett neuer MI6-Staff, keine Probleme mit der Kontinuität (die Personalie Dench wurde ja in letzter Zeit häufig diskutiert) etc.

Ich würde mir allerdings wieder einen Mann wünschen, im Stile Bernard Lee's. Und der aktuelle Boss des MI6 ist seit geraumer Zeit wieder ein Mann
Bild

#3
Richtig, einen Vertrag hat Dench noch nicht.

Ich muss auch sagen, dass ihre Interpretation der Rolle sehr eigenständig gewesen ist.
Ich konnte mich damit auch sehr anfreunden und bestimmte Elemente würde ich mir auch für die nächste Besetzung der Rolle "M" wünschen.
Dazu zähle ich zum Beispiel einen kleinen "Clinch", wenn man das so bezeichnen kann, in dem Bond und M (gespielt von Dench) immer gelegen haben.

Dench wäre für meine Begriffe sicherlich wieder eine gute Wahl, allerdings würde sich dabei dann in CR ein Problem ergeben, was 007 auch schon kurz angedeutet hat.
Es käme dann zu einer weiteren Vertiefung des Logik-Problems.
Denn wie sollte man dem Publikum glaubhaft machen, dass es "logisch" ist, dass Bonds Chefin, die sich in GE ja auch als Nachfolgerin eines vorhergegangen M bezeichnet und bei Bonds 20. Auftrag Bonds Chefin ist, eben jene bei Bonds erstem Auftrag, der in CR dargestellt werden soll, ist?
Es ist einfach völlig unmöglich, das noch halbwegs sinnvoll darstellen zu können, von anderen absolut unlogischen Entwicklungen, die durch die CR-Idee ("Bond begins") enstehen, mal ganz abgesehen.

Obwohl ich also sehr der Interpretation Denchs zugetan bin, würde ich dafür plädieren, dass man einen anderen Darsteller/eine andere Darstellerin findet, damit man unnötigen Komplikationen wie oben beschrieben etwas aus dem Weg gehen kann.
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

#4
Ja genau, das ist das Problem: Judi Dench als M - schön und gut - aber in CR glaube ich kaum, dass ihr Auftreten als Bonds Vorgesetzte logisch glaubhaft erscheinen würde. Ich meine, es gibt bei CR jetzt schon genug Verstrickungen die aufgrund des Konzepts entstanden sind, aber eine weibliche M würde das Chaos fast perfekt machen.
Daher stimme ich meinem Vorredner in dem Punkt zu, dass eine andere Besetzung für diesen Film geeigneter wäre. Allein schon der Glaubhaftigkeit wegen. Wer weiß, was nach CR kommt? Dann wäre es evtl kein Problem mehr für Judi Dench als M zurückzukehren. Da wird sich das Konzept sicher wieder vom Vorfilm unterscheiden.

Wisst ihr, ich könnte mir ja sehr gut Martin Sheen als M vorstellen, ganz ehrlich! :D

Bild


In diesem Fall sogar ein sehr passendes Bild. :wink:
Der Emanzipation zuliebe darf's aber auch 'ne Frau sein! 8) Wobei mir jetzt keine Schauspielerin für die Rolle einfiele.

Würde allerdings Dench wirklich in CR zurückkehren, gut, müssten wir wohl hinnehmen.
Man wird sicher rechtzeitig eine Bekanntgabe machen!

Gez.
Scaramanga
Du weißt doch, dass du nicht gewinnen kannst ...

// Oh Wien, oh Wien, ich möcht' wieder in deine Straßen zieh'n! \\

#5
Dies ist ziemlich sicher wieder ein Fehler von imdb. Die haben auch schon einmal David Arnold zwischenzeitlich entfernt oder Cecile De France hinzugefügt.


Zudem glaube ich immer noch an das Chronologische, das CR nach DAD angesiedelt wird.
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#6
Dench als M war sehr gut besetzt, obwohl ich denke, dass aufgrund der Glaubhaftigkeit des Films vielleicht doch M anders besetzt werden sollte!

Einen jungen Bond und dann Dench quasi als Vorgängerin von Bernhard Lee... Wie soll das denn bitte schön möglich sein...
Allerdings würde ich auch erstmal abwarten, wie das mit der Chronologie gelöst wird. Ich kann ja schlecht Casino Royale an die Moderne anpassen und dann behaupten, es wäre quasi der Vorgänger von Dr. No und den anderen Klassikern... Das ist doch überhaupt nicht schlüssig!!
Bild


"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)

#7
Das Konzept steht auf wackligen Füßen und man wird es sicher nicht leicht haben, die Verstrickung halbwegs zu lösen. Nur irgendwie werden sie sich wohl auf einen M einigen - wobei in dem Fall ja vlt doch das Beste wäre, M rauszulassen. Spart man sich die ganze Mühe, hat bei FYEO auch geklappt, auch wenn die Gründe dort leider anders lagen ...

Gez.
The New Scaramanga
Du weißt doch, dass du nicht gewinnen kannst ...

// Oh Wien, oh Wien, ich möcht' wieder in deine Straßen zieh'n! \\

#9
Also das Judi Dench nicht mitmacht in CR finde ich nur halb so schlimm, weil ja CR denn Anfang von Bonds Karriere sein sollte. Also und am Anfang von Bonds Karriere war M ja ein Mann. Ich wünschte mir aber das Judi Dench in den nächsten Filmen wieder mitmacht.
The clone isn't so bad as the real blofeld

Bild

#10
007°'' hat geschrieben:Zudem glaube ich immer noch an das Chronologische, das CR nach DAD angesiedelt wird.
Geht mir genauso. Das "andere" Konzept stößt nämlich auf eine ganze Reihe von Logik und Chronologie Fehlern. Wie schon erwähnt, man kann den Film schlecht in der Modernen, also nach DAD ansiedeln und dann den Zuschauern, die ja alle nicht unbedingt Bond Fans sein müssen, Bonds ersten Fall zeigen wollen.

Mir schwebt da immer noch die Idee vor, dass sie Bond einfach in eine neue charakterliche Entwicklung bringen wollen. Dieser neue Charkter soll sich dann dem CR-Bond, sprich dem unverbrauchten jungen Bond, anpassen.

@Topic: JD wäre auch für die Produzenten denke ich ein schwerer Verlust. Sie ist immerhin ein Superstar und eine fantatstische Charakterdarstellerin. Wenn sie wirklich wieder bereit wäre, die Rolle der M zu übernehmen, wäre es ein großer Fehler der Produzenten dies ab zu lehnen.
Bild


"Die Beisetzung fand auf See statt"
Stromberg in "The Spy Who Loved Me"

#11
@ Scara:

Tut mir Leid, aber ich finde Sheen überhaupt nicht passend. Er wirkt wie eine Presswurst, ein 61jähriger, aufgeblasener Direktor einer mittelklassigen Firma, der in 2 Jahren einen Schlaganfall erleiden wird. Er schwitzt übernatürlich stark und hat zu hohen Blutdruck.

Er hat mit dem souveränen, zielorientierten, entscheidungskräftigen M für mich keine, aber auch wirklich gar keine Übereinstimmungen...

007°'' hat geschrieben: Zudem glaube ich immer noch an das Chronologische, das CR nach DAD angesiedelt wird.
Ich wusste schon immer, dass die Bibel falsch liegt...

Mal ehrlich - CR wird eine der ersten Missionen Bonds erzählen. Es ist ein komplett anderer Charakter, der sich neu entwickelt. Das alles ist bestätigt. Ich hab ja nichts dagegen, dass Leute an die Bibel, an Buddha oder an die menschliche INtelligenz glaubt - aber CR chronologisch hinter DAD anzusiedeln ist nun wirklich unrealistisch...Falls du es vergessen hast: Man hat Brosnan abgesägt...nur um diesen Schritt zu gehen. Glaubst du ernsthaft, dass man sein bestes Pferd im Stall einschläfert, um mit einem Ackergaul bei einem Pferderennen anzutreten ?

Es gibt kein chronologisch vor oder nach. Für James Bond wird es in CR keine Vergangenheit geben. Und genausowenig wird er die Vergangenheit nachher erleben (sowas nennt sich dann wohl Prequel).

Es ist keine Prequel in dem Sinne, es ist auch keine Sequel. Es ist ein kompletter Neustart der Serie.

...Aber vielleicht sollte ich aufhören an die Stimmen in meinem Kopf zu glauben...Stimmen, die sich Babs und Mickey nennen. Ja, ich glaube ich sollte anfangen, an etwas realistischeres zu glauben...sowas wie den lieben Gott vielleicht.




Ich bitte, meine leicht atheistische Einstellung zu entschuldigen. Ich respektiere Menschen die an Gott glauben. Ich tu es nunmal nicht - von daher möge man mir meine Ironie verzeihen. Gehört wohl eher in den Toleranz-Thread
Bild

#12
007 hat geschrieben:@ Scara:

Tut mir Leid, aber ich finde Sheen überhaupt nicht passend. Er wirkt wie eine Presswurst, ein 61jähriger, aufgeblasener Direktor einer mittelklassigen Firma, der in 2 Jahren einen Schlaganfall erleiden wird. Er schwitzt übernatürlich stark und hat zu hohen Blutdruck.

Er hat mit dem souveränen, zielorientierten, entscheidungskräftigen M für mich keine, aber auch wirklich gar keine Übereinstimmungen...
Na gut, dann eben kein Martin Sheen ... :cry: :wink:
Ich bin ja echt gespannt, ob sie auf Judi Dench zurückgreifen werden oder nicht.
007 hat geschrieben: ...Aber vielleicht sollte ich aufhören an die Stimmen in meinem Kopf zu glauben...Stimmen, die sich Babs und Mickey nennen. Ja, ich glaube ich sollte anfangen, an etwas realistischeres zu glauben...sowas wie den lieben Gott vielleicht.

Ich bitte, meine leicht atheistische Einstellung zu entschuldigen. Ich respektiere Menschen die an Gott glauben. Ich tu es nunmal nicht - von daher möge man mir meine Ironie verzeihen. Gehört wohl eher in den Toleranz-Thread
Mach dir nichts draus, sind wir schon zu zweit.


Also, je nachdem wie man CR nun betrachtet ist die Rolle Ms und auch Qs natürlich ein schwieriger Drehpunkt, an dem man sicher noch eine Weile knabbern wird. Aber so wie man sich für die Richtlinie entschieden hat, wird auch das entschieden sein.

Gez.
The New Scaramanga
Du weißt doch, dass du nicht gewinnen kannst ...

// Oh Wien, oh Wien, ich möcht' wieder in deine Straßen zieh'n! \\

#13
@ 007:
Naja, der Film wurde noch nicht gedreht und noch weniger hat ihn jemand schon gesehen. Von daher ist in dieser Hinsicht noch immer sehr viel möglich. Auch die Zitate der einzelnen Offiziellen lässt sich interpretieren.
Ich kam zu diesem Schluss, weil ich es mir einfach immer noch nicht richtig vorstellen kann, wie man eine Serie so umwerfen kann.
Die logischste Erklärung habe ich daher auch so geschildert, wie ich es glaube.
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#14
Ich denke, Bond darf man nicht allzu chronologisch sehen. Wenn man alle seine Abenteuer in einer bestimmten Zeitlinie sehen würde, dann müsste Bond "rein chronologisch gesehen" inzwischen ein verdammt alter Sack sein, selbst wenn man annimmt, das Bond alle 6 Monate auf einen derart schweren Auftrag geschickt wird, wie es in den Filmen der Fall ist!!

Es wird einen Neuanfang geben, eben den ersten Fall des neuen Bonds!!! Auf dieser Grundlage wird man dann die anderen Folgefilme drehen und dann wird sich das Konzept mit dem nächsten Bond wieder ändern und es gibt wieder eine Art Neuanfang!
Um zum Thema zurückzukehren: Judi Dench ist sicherlich eine gute Schauspielerin und war ein guter M, aber zu einem neuen Bond gehört für mich einfach ein neuer M und eine neue Moneypenny, sofern es denn in CR eine geben wird!

Letztlich sollte man es einfach so sehen, dass Bond sich immer an die Moderne angepasst hat, und ich hoffe, dass die Produzenten und Campbell nicht den Fehler machen und ein "wirklich chronologisches" Prequel drehen, denn damit würde man diese Tradition verlassen und in eine logische Erklärungsnot geraten!
Bild


"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)

#15
George Lazenby hat geschrieben:Es wird einen Neuanfang geben, eben den ersten Fall des neuen Bonds!!! Auf dieser Grundlage wird man dann die anderen Folgefilme drehen und dann wird sich das Konzept mit dem nächsten Bond wieder ändern und es gibt wieder eine Art Neuanfang!
Meinst du also, dass es wie folgt ablaufen wird?
Bis DAD hat man immer einzelne Filme gedreht, die im Grunde bis auf wenige Anspielungen seperat voneinander betrachtet werden können. Nun werden ab CR Filme gedreht, die chronologisch aufeinander aufbauen werden, die mit den bis DAD gedrehten FIlmen jedoch nicht viel gemeinsam haben werden?

Sollte das deine Idee sein, dann hoffe ich, dass das falsch ist!
Denn einen kompletten Umbruch in den Filmen wie das einer wäre, würde die Serie nicht verkraften. Das war doch immer schon das Merkmal der Bondfilme, dass man voneinander unabhängige Filme vorliegen hatte.

George Lazenby hat geschrieben:und ich hoffe, dass die Produzenten und Campbell nicht den Fehler machen und ein "wirklich chronologisches" Prequel drehen, denn damit würde man diese Tradition verlassen und in eine logische Erklärungsnot geraten!
Ein "wirklich chronologisches" Prequel zu drehen ist bei Bond auch völlig unmöglich, da es per se nicht machbar ist, in die bis DAD gedrehten Filme eine Chronologie hinein zu denken.
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."