Lohnt es sich noch Bond-Fan zu sein?

#1
Erstmal kurz zu mir. Ich bin 26 Jahre, komme aus Berlin, bin Student, leidenschaftlicher Bondfan und heiße Fabian.

Die klare Antwort auf die Frage möchte ich mal vorwegnehmen und diese lautet JA!

Der Grund dafür liegt jedoch nicht in ein Quantum Trost. Dieser ist meiner Meinung nach der schlechteste Bondfilm. Nicht als Film ansich, darüber kann ich mir kein Urteil erlauben, da ich selbst nichts vom Produzieren eines Filmes verstehe. Jedoch kann ich urteilen über den Eindruck, den er auf mich zurückgelassen hat.
Ich war damals so schockiert gewesen von diesem Film. Ich wollte am Liebsten den Produzenten schreiben, wie sehr sie mein Bonbild zerstört haben. Aber die wirkungsvollere Weise ist vielleicht hier Mitstreiter zu finden, die gegen die neue Bondart sind. Ich find der QT ist deshlab schlecht, weil er als Bondfilm gedacht, aber zum sinnlosen Actionflim mutiert ist. Dieser Film hat nichts mehr mit Bond zu tun. Wenn man einen derartigen Film machen möchte, sollte man ihn meiner Meinung nach nicht mit dem guten Bond-Label versehen. Es gibt rein gar nichts mehr womit man sich als Bondfan identifizieren könnte. Dabei richtet sich meine Kritik nicht gegen Craig, den ich sehr gut finde. Überhaupt ist Casino Royal genial, obwohl er mit dem Altbekannten bricht. Doch tut er dies nach meiner Ansicht in genialer Art und Weise, indem er nämlich genau auf das Altbewärte anspielt, aber doch was Neues darstellt.
QT war ganz dicht dran meine Bondseele zu zerstören aber nach einem gewissen Abstand blende ich diesem Film einfach aus. Im Übrigen war bisher jeder Bondfilm mit neuem Darsteller nach einem sehr guten Darsteller schlecht. Nicht umsonst gibt es nur einen Lanzenby(Schreibweise?) und 2 Dalton. Ich hoffe einfach, dass zum dritten Teil dieser neuen Bondart viel weniger Zuschauer hingehen werden. Denn nach dem großen Erfolg von Casino Royal, lässt sich nichts über die Akzeptanz der Zuschauer abschließned beurteilen - viele sind wohl in die Kinos gerannt weil sie dachten QT wird genauso gut wie RC. Dies lässt sich erst nach dem 3. sagen.
Bis dahin guck ich halt nur die "guten alten" Filme an :-)
Gruß

#2
Was erwartest Du jetzt von uns? Das wir dich mit Taschentücher bombardieren?

In diesem Sinne und bis neulich
001

btw:

CR-sucks!
QoS-rocks!
Bild

#3
^^ Aber nicht doch!

Der will, dass wir ihn mit Wattebäuschchen bewerfen, bis er blutet.
Bild

#4
willkommen im forum.

das thema ist (natürlich) hier schon hundertfach rauf und runter diskutiert worden. die einen lieben den film, die anderen mögen ihn nicht.

wenn es deine meinung ist, dann ist es so. aber bitte vorsicht bei verallgemeinerungen, DENN:

1. CR war (dank der neuen machart) einer der absolut erfolgreichsten filme der reihe. warum?
2. CR ist der am besten bewertete bondfilm sowohl bei kinozuschauern als auch bei kritikern.
3. QOS ist überdurchschnittlich erfolgreich gewesen an der kinokasse.
4. QOS ist überdurchschnittlich von den fans bewertet worden.
5. daniel craig ist in vielen umfragen unter teils tausenden stimmabgaben der oder einer der beiden beliebtesten bond darsteller.
6. daniel craig und die "neue art der bondfilme" ist nach nunmehr zwei filmen als hit zu bezeichnen, da QOS fast genau so viele zuschauer hatte wie CR, was für einen zweiten film eines neuen bonddarstellers alles andere als selbstverständlich ist.

soweit die fakten, jetzt einige anmerkungen
1. QOS hat unzählige tyische bond motive und elemente
- die exotischen locations, die exotische atmossphäre
- die harten actionszenen und vor allem 1zu1 kämpfe
- der zynische humor
- kurz auftretene bondgirls
- wodka martini en masse
- die smoking szenen
- die auseinandersetzung mit M
- und und und

2. QOS ist keinesfalls ein sinnloser actionfilm. im gegenteil ist sicher die story im vergleich zu allen bondfilmen am realistischten, das script an vielen stellen gut geschrieben, die charaktere besser gezeichnet und die action treibt weitestgehend die handlung voran und ist nicht selbstzweck. abgesehen davon ist action das aushängeschild der bondserie.

3. QOS ist mit seiner kürze, der gradlinigen story und der darstellung des harten und zynischen bonds absolut in der tradition der romanvorlage und vor allem der ersten connery filme.

sicher hat QOS sehr viel action, und es ist ein bewusst schneller, harter und gradliniger film. den schnitt und den stil der action fand ich bescheiden. doch mich würde interessieren, was die denn im detail stört??? du hast kein argument gebracht außer "sinnloser actionfilm", was ich anders sehe.
Zuletzt geändert von danielcc am 15. April 2009 22:04, insgesamt 1-mal geändert.
"It's been a long time - and finally, here we are"

#5
Lasst dem armen Kerl doch seine Meinung. Anscheinend sucht er ein Plätzchen, wo er sich ausheulen kann.... :arrow: :cry:
001 hat geschrieben:CR-sucks!
QoS-rocks!
No, no, no... beide rocken, jeder auf seine Art! 8)
Aber jedem seine Meinung. ;)
Bild

Auch auf dem höchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Hintern. :bat:

#6
ich will mich ja nicht beschweren, aber 001 und daniel_craig, gehört ihr nicht auch zu denen, die sich teilweise über mangelhafte aufnahme neuer forumsmitglieder und mangelhaften umgang der mitglieder im forum beschweren...?
"It's been a long time - and finally, here we are"

#7
^^ Wozu haben wir dich, dannyboy?

#8
Daniel_Craig hat geschrieben:^^ Wozu haben wir dich, dannyboy?
zumindest schaffe ich es inzwischen einen "alibi-willkommens-satz" einzuschieben bevor ich loslege
"It's been a long time - and finally, here we are"

#9
Nun....Ich war doch human!

Natürlich könnte ich ein "herzlich willkommen"-Spruch einfügen. Aber ich war total von seiner Aussage verwundert. Vielleicht liegt das daran, dass ich seine Intention nicht richtig verstehe.

Was beabsichtigt er mit diesem Fred? Meint er, dass wir eine Streitmacht bilden, gen EON ziehen und diese so lange belagern, bis Micha und Babs sich für QoiS bei den Fans entschuldigen bzw. uns all die Gewinne aus der Vermarktung von QoS übergeben?

@Mania:

Bei CR komme ich net so richtig in Wallung! Liegt vielleicht daran, dass ich vor Langeweile einpenne, da nichts an diesem Streifen spannend ist....

Aber wie Du richtig gesagt hast:
007mania hat geschrieben:...Aber jedem seine Meinung...
;-)

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild

#10
hi fab

bin auch noch eher neu hier, und teile deinen "schmerz" :cry:
Ich kann deinem Beitrag zu 100% zustimmen, und dir sagen. Wir sind auf keinen Fall alleine. ALLE die ich kenne ob generell Filmfans oder auch Bondfans (wobei ich schon mit Abstand der größte und verrückteste Bondfan in meinem Umfeld bin) fanden QOS furchtbar. Hier wirst du aber außer mir schwer jemanden finden der dich versteht, den einigen gefällt der Film einfach wirklich, andere sehen über alle Schwächen hinweg und berufen sich auf die wenigen guten Momenten. Aber glaub mir, viele viele Menschen waren ebenso enttäuscht wie wir, auch sehr viele Kritiken sind dementsprechend schlecht ausgefallen. Glaub mir, der nächste wird ganz sicher anders, und hoffentlich wieder viel besser werden. Vielleicht hat’s ja diesen Mist gebraucht, damit der dritte dann der Oberhammer wird, den Craig verdient hat. :)

lg.
„Ich bin hier, um dich zu töten.“
„Und ich dachte, du bist hier, um zu sterben.“

#11
Tscheims.Hond hat geschrieben: Hier wirst du aber außer mir schwer jemanden finden der dich versteht, den einigen gefällt der Film einfach wirklich, andere sehen über alle Schwächen hinweg und berufen sich auf die wenigen guten Momenten. .
lass doch mal bitte die polemik außen vor. der film hat VIELE gute momente, auch wenn ich den film in summe nach CR enttäuschend fand. und sehr viele mögen oder lieben ihn wirklich. je häufiger ich ihn derzeit auf DVD gucke, um so besser gefällt er mir.

hab ichs richtig in erinnerung, dass du ihn immer noch nur 1 mal gesehen hast? großer fehler! wenn ich heutzutage einen film wie YOLT erstmals sehen würde, würd ich mich vermutlich schlapp lachen und nie wieder einen bondfilm gucken. demgegenüber hat QOS meiner meinung nach nicht einen einzigen peinlichen moment.
"It's been a long time - and finally, here we are"

#12
Naja... sämtliche Auftritte von diesem komischen Handlanger in spe (der farblose Knilch mit dem Mönchstonsur, dafür im Film aber ohne Namen) sind schon sehr affig und nutzlos. Da hätte man den auch einfach weglassen können und ansonsten Greene (durch einen anderen Schauspieler) stärken können.

Aber naja... davon mal ganz abgesehen: Ich glaube, dieser Thread könnte auch allgemein gemeint sein.

Und darum beantworte ich die Frage, ob es sich noch lohnt, Bondfan zu sein.
Ja, es lohnt noch! Und es wird auch weiterhin lohnen!
Wer jetzt Fan ist und dies nicht erst seit CR, der eine regelrechte neue Fanwelle auslöste, weiß den Wert der alten Filme zu schätzen!
Und auch, wenn man die neue Marschroute vielleicht nicht mag, so kann oder sollte man doch nicht die alten Filme mit Ignoranz strafen. Es geht weiter!
Und solange kann man noch die bekloppte, unfreiwillig komische Frage vom Elvis-Handlanger (s. o.) stellen: "Sind wir bald da?"

Die Antwort lautet übrigens aus meiner Sicht: Ja, mit Bond 23 sind wir wieder da! 8)
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

#13
GoldenEye hat geschrieben: Und auch, wenn man die neue Marschroute vielleicht nicht mag, so kann oder sollte man doch nicht die alten Filme mit Ignoranz strafen
Wozu sollte ich das? Klar, die neuen Filme sind für mich ein Trauerspiel die für mich mit Bond kaum mehr was zu tun haben, aber dafür kann ich mich ja an den alten Streifen umso mehr erfreuen. :)

#14
danielcc hat geschrieben:wenn ich heutzutage einen film wie YOLT erstmals sehen würde, würd ich mich vermutlich schlapp lachen und nie wieder einen bondfilm gucken. demgegenüber hat QOS meiner meinung nach nicht einen einzigen peinlichen moment.
Ich glaube du magst außer den letzten 6 Filmen, sonst keine James Bond Filme oder?

#15
master-bond hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:wenn ich heutzutage einen film wie YOLT erstmals sehen würde, würd ich mich vermutlich schlapp lachen und nie wieder einen bondfilm gucken. demgegenüber hat QOS meiner meinung nach nicht einen einzigen peinlichen moment.
Ich glaube du magst außer den letzten 6 Filmen, sonst keine James Bond Filme oder?
Du meinst wohl eher ausser den letzten 2. :lol:

Und QOS hat einige peinliche Momente...z.B. die lächerliche Explosion am Ende der Flugzeugverfolgung...die bewusst schnell geschnitten wurde, oder der darauffolgende, schwach getrickste Frei-Fall von Bond und Girl. In MR hat man da zusätzlich zu den Studioaufnahmen wenigstens noch echte Aufnahmen mit Stuntmans gemacht.