#16
Ich sags nochmal: Desmond war als Q nie witzig. Höchstens in den letzten Jahren, da wurde er etwas senil bzw. er wirkte so. Die Komik bestand immer darin, dass Bond witze über Qs Arbeit machte und dieser das überhaupt nicht schätzte. Bestes Beispiel und eine meiner Lieblingsszenen mit Q:

Bond: "Ein Schleudersitz? Das ist doch wohl ein Scherz."

Major Boothroyd: "Ich scherze nie, wenn es sich um meine Arbeit handelt, 007."
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#17
The Clone of Blofeld hat geschrieben:Tja leider hat niemand denn unvergleichlichen und einzigarten Humor von Desmond Llewelyn....es wird ihn auch niemand ebenwürdig ersetzten können....leider.. :? :(
Na ja den Humor hatte er ja (wahrscheinlich) nicht selber, sondern der ist ihm von den Drehbuchautoren "geschenkt" worden. Wie gesagt ich denke das man sowas auch gut mit John Cleese machen könnte.

#18
Gut, mag sein, die Drehbuchautoren taten auch etwas für den Humor, aber ganz viel brachte Desmond auch selbst ein.
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"

#19
Ich hoffe auch, dass Q in Bond22 wieder mit dabei ist, aber hoffentlich wird er nicht von Cleese gespielt. Ich hab nichts gegen Cleese (in "A fish called Wanda" ist er ganz gut) aber Q sollte wie acuh schon erwähnt kein Komiker sein. Ich könnte mir gut einen schwarzen Q vorstellen (im Stile von Morgan Freeman in "Batman Beginns"). Vorschlagen würde ich Chiwetel Ejifor. der ist zwar noch recht jung, hat aber in Inside Man als Partner von Denzel Washington einen guten Job gemacht!

Bilder + Filmographie: http://imdb.com/name/nm0252230/
"The name's Bond. James Bond."

#20
Victor 'Renard' Zokas hat geschrieben:Ich hoffe auch, dass Q in Bond22 wieder mit dabei ist, aber hoffentlich wird er nicht von Cleese gespielt. Ich hab nichts gegen Cleese (in "A fish called Wanda" ist er ganz gut) aber Q sollte wie acuh schon erwähnt kein Komiker sein. Ich könnte mir gut einen schwarzen Q vorstellen (im Stile von Morgan Freeman in "Batman Beginns"). Vorschlagen würde ich Chiwetel Ejifor. der ist zwar noch recht jung, hat aber in Inside Man als Partner von Denzel Washington einen guten Job gemacht!

Bilder + Filmographie: http://imdb.com/name/nm0252230/
Sieht sogar irgendwie aus wie Greg Morris. :D Ich könnt mir auch einen schwarzen Q vorstellen. Mal sehen, wer der nächste Q wird.

Und wie passend. Er hat 2003 in einem Film namens "3 Blind Mice" mitgespielt. :lol:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#22
Und wenn er nicht Q werden sollte, dann könnt ich ihn mir gut als Leiter vorstellen.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#23
Ich denk, dass Jeffrey Wright schon noch ein paar Filme als Leiter machen wird. Ichhoffe, dass jmit dem Neuanfang Casino Royale jetzt nich auch wieder das ständige Wechseln der Schauspieler für Leiter losgeht. Ich glaube we wurde in neun Filmen von acht verschiedenen Leuten gespielt. Etwas Konstanz wäre da nicht schelcht
"The name's Bond. James Bond."

#24
das gefiel mir eglt an Leiter,man wusste nicht,wer der Gute war,weil es nun man immer ein anderer Schauspieler war,da war denn am Anfang noch ein bisschen Rätselraten angesagt..
Bond: ,,Whoever she was, I must have scared the living daylights out of her.''
Der Hauch des Todes-1987

#25
Bernobond hat geschrieben:das gefiel mir eglt an Leiter,man wusste nicht,wer der Gute war,weil es nun man immer ein anderer Schauspieler war,da war denn am Anfang noch ein bisschen Rätselraten angesagt..
Als Zuschauer wusste man vielleicht nicht gleich wer Leiter war, aber Bond sollte ja seinen guten Freund wiedererkennen (Bis auf DR. No und evtl. Casino Royale)
"The name's Bond. James Bond."

#26
Für Bond war es nicht immer klar,ich dachte hierzu auch an DN
Aber für den Zuschauer,auch gerade in DN,ist es ja schon mysteriös wenn Leiter und Quarrel Bond zuerst angreifen(auch wenn Quarrel ihn ja eigentlich kennt^^)
Bond: ,,Whoever she was, I must have scared the living daylights out of her.''
Der Hauch des Todes-1987

#27
So, um wieder zum Thema Q zurückzukehren:

Ich vermute, das in Casino Royale ein "Geschlechtertausch" zwischen Q und Moneypenny stattfindet.

Rebecca Gethings wird im Casino Royale Cast als "Technician" aufgeführt. Ein Q-ähnliche Rolle liegt da nahe.

Bild

Quelle: rebeccagethings.com

Und Ms Assistent Villiers wird von Tobias Menzies gespielt.

Bild

Quelle: youtube.com

Vermutlich hält man eine Sekretärin im herkömlichen Sinne schlicht für unnötig.

Aber wie es dann wirklich kommen wird, lassen wir uns überraschen. :D
Zuletzt geändert von Samedi am 7. Oktober 2006 22:02, insgesamt 2-mal geändert.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#28
Das mit Villiers Moneypenny ersetzt wird, habe ich mir auch schon gedacht. Q allerdings durch eine junge Frau zu ersetzen, dass ist wirklich ein interessanter neuer Gedanke.

Und ich hoffe doch sehr fest, dass EON nicht so einen Unsinn aufkommen lässt. Aller Emanzipation zu liebe, aber es ist einfach nicht das gleiche. Oder soll Bond seine Flirtspielchen mit der Q spielen und Villiers zur Verzweiflung bringen? Ich glaube nicht, dass dies funktionieren würde.
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#29
Samedi hat geschrieben:Rebecca Gethings wird im Casino Royale Cast als "Tecnician" aufgeführt. Ein Q-ähnliche Rolle liegt da nahe.
Das wäre dann ein Charakter aus den Gardner-Romanen: Q'ute (weis nicht mehr, wies in den Übersetzungen hieß: Qsinchen ?) :D
Übersicht über die Soundtracks: http://jamesbond.michaelfuhrer.de (Stand: 26.10.2012)

#30
katzenkreis hat geschrieben:
Samedi hat geschrieben:Rebecca Gethings wird im Casino Royale Cast als "Tecnician" aufgeführt. Ein Q-ähnliche Rolle liegt da nahe.
Das wäre dann ein Charakter aus den Gardner-Romanen: Q'ute (weis nicht mehr, wies in den Übersetzungen hieß: Qsinchen ?) :D
Gute Idee. Fast schon die bondsche Ironie. Und besser als R ist das allemal. :wink:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."