#61
Q ?

Q hatte seine Zeit. Mal ehrlich.

Niemand wird an Desmond Llewelyn heranreichen so sehr er es auch versucht. Die Figur des Major Boothroyd ist so eng mit Desmond verbunden, dass ich für mich persönlich keinen anderen darin sehen kann. Cleese ist ein fähiger Mann aber seine Darstellung in DAD war einfach nicht das Wahre - von TWINE mal ganz abgesehen.

Es muss ein neuer Charakter her und ich frage mich derzeit ob Moneypenny und Q in einem modernen Bond überhaupt noch eine Berechtigung haben. Mathis ist ein so interessanter Charakter und man könnte die Beziehung sehr interessant weiterspinnen in den nächsten Filmen (so ist es ja auch angelegt: "Das sie schuldig ist bedeutet nicht dass er unschuldig ist). Mathis wird wiederkommen und man kann aus dem Misstrauen sicher eine interessante Beziehung machen.

Ich habe ja nichts dagegen das es einen Quartermaster gibt aber der muss sich deutlich von Desmond unterscheiden und darf keine billige Kopie sein. An diesem Druck, das Original imitieren zu müssen hat Lazenby gekrankt und Cleese ging es ähnlich...
Bild

#62
Ich bin eigendlich ganz deiner Meinung, es ist Zeit für etwas neuem.
Q sollte in Zukumft eine genau so wichtige Rolle haben wie in den Romanen, also gar keine.
Moneypenny kann von mir aus weiterhin mitspielen aber dann sollte man das flirten zwischen Bond und ihr sehr einschränken. Das heißt vieleicht mal ein Spruch von Bond und die passende Antwort von Moneypenny aber dann gehts auch direkt weiter zu M. Was mich am meisten in den letzten Filmen gestört hat war das Moneypenny scheinbar sich in Bond verguckt hat, das sollte man nicht machen. Sie sollte sogar vieleicht einer der wenigen Frauen sein die ihm vollkommen wiederstehen können.

Das mit Mathis ist eine Intressante Sache. Er könnte in den nachfolgenden Filmen wieder eine Rolle einnehmen. Ich bin in CR von der Person des Felix Leiter, auch wenn man nicht so sehr viel gesehen hat, sehr begeistert. Das ist endlich mal der Leiter aus den Romanen und er sollte in Zukumft so oft wie möglich vorkommen.

#63
Du triffst mit deiner Aussage wie so oft den Nagel auf den Kopf 007... Was wollen wir mit einem Q in den neuen Filmen?

Q hat in der Person von Desmond für mich eine absolute Daseinsberechtigung, in der der Person von John Cleese allerdings gefiel es mir überhaupt nicht... Niemand wird, wie du richtig gesagt hast, jemals an Desmond heranreichen, was für mich ergo heißt, wenn es einen Q gibt, dann sollte man einen komplett anderen Typus Darsteller wählen, einen, der vielleicht nicht komisch ist, wie Cleese, den ich als Komödianten sehr schätze, der aber für einen Bondfilm mit Craig meiner Ansicht nach zu überdreht ist...

Mir persönlich würde es sehr gut gefallen, wenn man so den Typus, trockener Beamter, der das KOMPLETTE Gegenteil zu Bond ist, einführen würde. Das würde meiner Ansicht nach wunderbar funktionieren... So einen absolut emotionslosen Techniker, dem alles andere egal ist und der überhaupt nicht auf Bond eingeht und Bond quasi mit seinen Sprüchen gegen eine Wand redet... Zumal ich es wunderbar fände, wenn auch im nächsten Film auf allzuviele Gadgets verzichtet würde... Sicher, sie gehören irgendwie dazu, aber die nützlichen Dinge, die wir in CR sahen, haben mir vollkommen ausgereicht... Eine kleine Szene mit Q, wie er ihm die Sachen gibt und der Film wäre noch perfekter gewesen, als er es sowieso schon war...
Bild


"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)

#64
George Lazenby hat geschrieben: So einen absolut emotionslosen Techniker, dem alles andere egal ist und der überhaupt nicht auf Bond eingeht und Bond quasi mit seinen Sprüchen gegen eine Wand redet... Zumal ich es wunderbar fände, wenn auch im nächsten Film auf allzuviele Gadgets verzichtet würde... Sicher, sie gehören irgendwie dazu, aber die nützlichen Dinge, die wir in CR sahen, haben mir vollkommen ausgereicht... Eine kleine Szene mit Q, wie er ihm die Sachen gibt und der Film wäre noch perfekter gewesen, als er es sowieso schon war...
Ja, das klingt gut! 8)

#65
Schade, dass Desmond die neue Ära nicht miterlebt - mich würde wirklich interessieren, inwieweit er das Craig-Zeitalter geprägt und ob es überhaupt CS mit ihm gegeben hätte...

Na ja; da geraten wir in wilden Spekulations-Wirr-Warr!

All I want to say is: Q ist bei der Bond-Franchise wie das Salz in der Suppe - gehört irgendwie zum Inventar.
In die Fussstapfen eines Desmond zu treten, ist schier unmöglich.

Cleese ist ein begnadeter Schauspieler, der meines Erachtens nicht "viel Glück" mit seinen Auftritten in TWINE und DAD hatte.

Vielleicht pässte sein Python-Humor aus zwischenmenschlicher Sicht auch besser zu einem Craig-Bond, der nicht so locker und unbekümmert daherkommt wie ein Brosnan-Bond.

Resümmierend bleibt zu sagen, dass, falls es ein Quartermaster-Wiedersehen geben wird (und seien wir mal ehrlich: Wünschen tuen wir uns es doch insgeheim alle...), in Form von Cleese oder nicht, wir doch mindestens genau so fair sein sollten, wie zu Craig, und diesen Charakter erst auseinandernehmen, nachdem wir den Film alle gesehen haben :P

Gebt Q eine Chance!
"Das ist eine schöne Waffe; passt aber eher zu einer Frau!" - "Sie kennen sich aus mit Waffen, Mr.Bond?" -
"Nein - aber mit Frauen..."

#66
Ich mag Cleese. Zum einen finde ich dass er eben einen ganz anderen Q spielt, zum zweiten hat er dieses typisch britsche "Stock im Allerwertesten" Gehabe. Ich denke auch, dass die dt Stimme in nochmal etwas alberner macht.

Ganz am Anfang hat jemand geschrieben, er vermisse die Ernsthaftigkeit bei Cleese und brachte als Beispiel Q's Spruch aus GF: Ich scherze nie wenn es um meine Arbeit geht."

Cleese sagt in DAD: Wie mein Vorgänger scherze auch ich nicht im Bezug auf meine Arbeit. Ich mag Cleese und hoffe dass es noch ein paar Bondfilme mit ihm geben wird.

Im übrigen fand ich Q in den ersten Bondfilmen auch eher farblos. So richtig los ging das doch erst mir dem DB5 und Little Nelly. Gebt Cleese ne Chance.

Und Moneypenny muss wiederkommen. Und diese Figur wurde so etabliert dass sie in James verliebt ist, sie aber die einzige Frau ist, der JAMES scheinbar wiederstehen kann (halt immer nur ein kurzer Flirt am Rande)

#67
Q muss wieder her.. er ist der tüftler und eine legende obendrein.
meinetwegen mit cleese.aber er scheint mir unangenehm, der alte war einmalig!!
cool wäre einer, mit humor.
Agent:,,Ich arbeite seit neuesten als Krickettrainer...''
Bond:,,Was haben sie in Erfahrung gebracht?''
Agent:,,Dass meine Rückhand besser werden muss''

:)

Octupussy lebt!!!
Q muss wieder her....

#68
Also ein Q muss auf alle Fälle mit in einem Bondfilm sein, dass ist doch einer der Erkennungsmerkmale eines Bonds.

In welcher Person er allerdings auftritt wäre mir persönlich egal obwohl ich John Cleese garnicht so schlecht fand als Q.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#69
Nachdem ich jetzt ein paar Filme mit ihm gesehen habe, könnte ich mir diesen Herren sehr gut als neuen Q vorstellen:

Stanley Tucci

Bild

Quelle: http://www.allocine.fr/film/galerie_gen ... 60765.html

Bekannt u. a. aus:
Ein Sommernachtstraum
Manhattan Love Story
Der Teufel trägt Prada
"Soll ich etwa jedem Menschen ein Lächeln und Blümchen schenken?
Ich bin der Meinung, dass ein gezielter Schuß zwischen die Augen mehr Eindruck hinterlässt..."

#71
Wen ich mir als Q sehr gut vorstellen könnte ist Hugh Laurie

Bild


Quelle: http://www.trendencias.com

Vor allem bekannt aus:

Dr. House
Der Mann mit der eisernen Maske
Sinn und Sinnlichkeit

Er könnte wieder zu dem "Humor" zurückkommen, den Desmond Llewelyn geprägt hat. Denn John Cleeses Humor ist (vor allem in Monty Python) wirklich lustig. Passt aber nicht so zu Q.

Aber es wär für mich auch nicht so schlimm, wenn Q in Bond 22 noch gar nicht auftauchen würde.

MfG

Samedi
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#72
Eine gute Wahl, Samedi!
Ich kenne ihn nur von den Endszenen aus "Dr. House" (Wenn ich auf einer meiner Lieblings-Krimiserien warte.)
Allerdings wäre ich dann für eine Nennung als "Major Boothroyd" und nicht als "Q". Nun, ich hätte auch kein Problem, wenn er in Bond 22 noch nicht auftauchen würde, aber vlt. kann man ja eine kleine Rolle reinschreiben, z.B. das er bei M im Büro ist, oder das er Bond irgendetwas gibt, spezielle Munition oder so...
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"

#73
Und...Laurie ist Engländer!

Ich hätte zwar wahrscheinlich als letztes an Laurie gedacht beim Thema Q, aber je mehr Ich darüber nachdenke, desto besser würde es passen!
„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
Erich Fried

#74
Also das finde ich auch als sehr gute Wahl.

Ich liebe Ihn als Dr. House und ich könnte Ihn mir gut als Q vorstellen.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#75
007James Bond hat geschrieben:Ich bin eigendlich ganz deiner Meinung, es ist Zeit für etwas neuem.
Q sollte in Zukumft eine genau so wichtige Rolle haben wie in den Romanen, also gar keine.
Moneypenny kann von mir aus weiterhin mitspielen aber dann sollte man das flirten zwischen Bond und ihr sehr einschränken. Das heißt vieleicht mal ein Spruch von Bond und die passende Antwort von Moneypenny aber dann gehts auch direkt weiter zu M. Was mich am meisten in den letzten Filmen gestört hat war das Moneypenny scheinbar sich in Bond verguckt hat, das sollte man nicht machen. Sie sollte sogar vieleicht einer der wenigen Frauen sein die ihm vollkommen wiederstehen können.

Das mit Mathis ist eine Intressante Sache. Er könnte in den nachfolgenden Filmen wieder eine Rolle einnehmen. Ich bin in CR von der Person des Felix Leiter, auch wenn man nicht so sehr viel gesehen hat, sehr begeistert. Das ist endlich mal der Leiter aus den Romanen und er sollte in Zukumft so oft wie möglich vorkommen.
moneypenney: sie ist auch in den büchern ins geheim in 007 verschossen auch wenn sie ihn das kaum - sogut wie garnicht-spüren lässt. ich weiß nicht ob eine miss monneypenney in die craig-ära passen würde. vielleicht höchstens um zu zeigen wie bond im "büro" mit frauen umgeht, nach dem schöag den er erlitten hat, oder so. ansonsten war sie zwar immer jemand der die bond-streifen geprägt hat, aber meiner meinung nach könnte man auch gut auf sie verzichten. in CR hab ich sie auch nicht vermisst.
leiter: ja mir hat der leiter auch sehr gefallen! er hat zwar nicht viel mit seiner äußerlichen beschreibung im buch gemeinsam, aber von der charakterlichen beschreibung passter wirklich einmalig. ich bin auch dafür, dass er bleiben sollte. is nen guter mann. :D
Q: nachdem die produzenten beschlossen hatten den bond realer zu machen stand ja von vorn herein fest, dass es weniger gdgets geben wir und dadurch wird ein Q wie wir ihn kennen quasi unnötig. die dinge die man in CR noch als specials bezeichnen kann, waren so simpel, dass man sie ohne erklärungen verstanden hat. (was ich gut fand) und Q war ja eigentlich immer dafür zuständig den zuschauern bzw bond zu erklären wie sie funktionen. was ich mir jedoch vorstellen könnte ist, dass die Q-Figut mit einer anderen wie Chef des Stabes oder Leiter S zusammengezogen wird. das diese person dann hauptsächlich was anderes zu tun hat, aber ebend zwischen durch dinge an 007 weitergibt. allerdings kommt man, wie man in CR gesehen hat, auch ganz gut ohne jemanden Q-artiges aus. ein kleines briefchen von M, ein wagen der irgendwo abgestellt wird: fertig! ich hab auch Q in CR nicht vermisst. wenn sie allerdings solch eine zusammengezogene Figur nehmen, dann könnt ich mir unseren Dr. House gut in der Rolle vorstellen!
mfg Caro
"And here lies my dilemma: The streets of heaven are too crowded with angels. We know their names." Tom Hanks
cron