#16
Caro Bond hat geschrieben:Übrigends: Cooles pic Trevelyan. ^.^
Danke ^^
Caro Bond hat geschrieben:Also siehts jetzt so aus, dass Haggis die Arbeit niedergelegt hat und auch nicht wieder rechtzeitig aufnehmen wird? Das würde dann ja wirklich bedeuten, dass jemand anderes das Drehbuch überarbeiten muss wenn sie den Film rechtzeitig fertig kriegen wollen. Ob das dann so gut ist...?
Ich denke mal nicht dass es so sein wird. (Zumindenst hoffe ich das) Aber selbst wenn, ich denke nicht dass es schlecht sein würde. :wink:
Bild

#17
Naja...ich kenne Micheals Qualitäten ja nicht besonders gut! xD Kann jemand irgendwas darüber erzählen ob er dazu in der Lage wäre, dass Drehbuch gut zu überarbeiten?

lg Caro
"And here lies my dilemma: The streets of heaven are too crowded with angels. We know their names." Tom Hanks

#18
Im Spiegel-Online-Artikel zum Start des Films:

"Das Drehbuch von Paul Haggis ("L.A. Crash") war, so erzählt man sich, kaum mehr als eine Kladde, da der Oscar-Preisträger und Vielschreiber nicht rechtzeitig vor dem Ausbruch des Autorenstreiks in Hollywood fertig wurde. Dass die "Casino Royale"-Schreiber Neal Purvis und Robert Wade Hand anlegten und so für die große Kontinuität der Geschichte sorgten, merkt man deutlich - der Eigenständigkeit des Films war das nicht zuträglich.

War dem so, hat Haggis nur eine "Kladde" geschrieben?
Zumindest in den Dialogen schien man ihn doch wieder zu hören, während ich die Actionszenen intuitiv wieder Purvis und Wade zuschrieb.

#19
Mit dem Drehbuch gab es definitiv große Probleme was man dem fertigen Film leider auch anmerkt. Forster hat mehrmals zugegeben, dass zu Drehbeginn bestenfalls zwei Drittel des Scripts standen.

#20
vodkamartini hat geschrieben:Mit dem Drehbuch gab es definitiv große Probleme was man dem fertigen Film leider auch anmerkt. Forster hat mehrmals zugegeben, dass zu Drehbeginn bestenfalls zwei Drittel des Scripts standen.
und von diesen zweidritteln nur die nicht-action szenen. in anbetracht des fertigen films fragt man sich also, WAS er denn dann übrhaupt geschrieben hat ;-)

aber purvis/wade müssen ja ein entwurf VOR haggis gemacht haben.

ich raff nicht warum purvis/wade/haggis credit kriegen wenn definitif das script eben von denen nicht kommt. sondern von forster/craig und diesem unbekannten typen. total absurd. mich würd das thema noch mehr interessieren. was wollte haggis? welche ideen sind von ihm?...
"It's been a long time - and finally, here we are"

#21
danielcc hat geschrieben: aber purvis/wade müssen ja ein entwurf VOR haggis gemacht haben.
Ja, welchen Forster im Papierkorb archiviert hat.
danielcc hat geschrieben: ich raff nicht warum purvis/wade/haggis credit kriegen wenn definitif das script eben von denen nicht kommt. sondern von forster/craig und diesem unbekannten typen. total absurd.
Ich frag mich auch was die da noch verloren haben. Ich meine, die sind zu zweit und man traut ihnen nicht zu ein vernünftiges Drehbuch zu schreiben, weshalb Craig letztens in einem Interview einen Ausruf startete, das kreative Autoren gesucht werden. Ist schon ein ganz schönes Armutszeugnis für das Duo.
By the way: Googled mal die beiden Herrschaften.
Spoiler
Show
Warum muss ich da immer an Wint und Kidd denken....
:wink:

#22
Krige ich das jetzt richtig auf die Reihe?
1.Purvis & Wade haben also ein Drehbuch geschrieben
2. Paul Haggis hat es wieder üerarbeitet, trat aber vorzeitig in den Autorenstreik
3. Forster verwarf Purvis & Wades Entwurf (oder zumindest Teile davon)
4. Forster schrieb also auch am Drehbuch sowie noch ein vierter Mann, Zemmer?
5. Craig gefiel Purvis & Wades Entwurf (zumindest in Teilen) auch nicht und nahm auch Einfluss?

#24
So ist es. Gut, bei TSWLM haben dem Vernehmen nach sogar mehr als 10 Drehbuchautoren rumgewerkelt, und es ist ein echter Klassiker der Bondreihe geworden. Aber das mit den Köchen und dem Brei ist die Faustregel, die dieses Mal doch wieder zutrifft.

Man müsste für Bond 23 EINEN festen Autor engagieren (am besten einen guten Dramatiker, der am Theater schon einen Namen hat) und man sollte Purvis/Wade endlich mal in die Wüste schicken. Denn man sieht doch ein ums andere Mal: Auf den Plot und auf die Dialoge kommt es an. Und sowas können Dramatiker nun mal am besten und nicht Leute, die am liebsten in ihrer Freizeit Technikzeitschriften lesen (Purvis/Wade).

Ich denke, die Leute (auch die Masse) verzeihen gerne mal ein bisschen weniger Action, wenn die Geschichte denn stringent und spannend erzählt ist (CR, GF, FRWL).
"Schnickschnack! Tabasco!"

#25
Was meint Michael Wilson eigentlich immer damit, wenn er sagt, er werde sich nächsten Januar mit einigen Drehbuchschreibern zusammentun um quasi ein Brainstorming für den nächsten Film durchzuführen?

Im Prinzip sollte seine einzige Anlaufstelle doch eigentlich nur Purivs & Wade sein (?) Denn die beiden schreiben ja letztlich auch das Drehbuch.

Von daher ist mir nicht ganz klar, warum Wilson immer Kontakt zu externen Dritten sucht, wenn diese im Endeffekt dann doch nicht aktiv mitwirken werden.


Davon abgesehen hoffe ich natürlich auch, dass die Tage von Purvis/ Wade gezählt sind.

Haggis könnte wieder mitwirken. Aber nur unter der Voraussetzung, dass er wieder von seinem hohen (Oscar)-Ross herunterkommt, worauf ich ihn setze.
(Kann mich natürlich auch irren)

Auf jeden Fall würde Bond 23 eine gute Portion "frisches Blut" sicher gut tun.

#26
Naja, man darf nicht vergessen das MGW selbst nicht gerade ein untalentierter Drehbuchautor ist! Er hat schließlich beim Besten...Maibaum...gelernt. Ich denke er hat eventuell interesse den Plot für B23 zusammen mit einem neuen Partner selbst zu stricken und Ihn dann durch Haggis, den er als auch Craig wohl sehr schätzt, feinschleifen zu lassen!

Ich glaube MGW sucht nur noch einen richtigen Schreibpartner, Quasi seinen Lennon, und daher will er sich mit vielen möglichen Partnern treffen!
„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
Erich Fried

#27
Chris hat geschrieben:Naja, man darf nicht vergessen das MGW selbst nicht gerade ein untalentierter Drehbuchautor ist! Er hat schließlich beim Besten...Maibaum...gelernt. Ich denke er hat eventuell interesse den Plot für B23 zusammen mit einem neuen Partner selbst zu stricken und Ihn dann durch Haggis, den er als auch Craig wohl sehr schätzt, feinschleifen zu lassen!

Ich glaube MGW sucht nur noch einen richtigen Schreibpartner, Quasi seinen Lennon, und daher will er sich mit vielen möglichen Partnern treffen!
das mit purvis&wade habe ich noch nicht so ganz verstanden. zumindest nicht warum die credit bei QOS kriegen wenn inzwischen unzählige interviews von craig und forster belegen, dass praktisch nichts von deren drehbuch im film ist. ist mir ein rätsel. und auch CR bestand ja eher aus flemings vorlage und haggis feinschliff... was tragen purvis&wade eigentlich bei???
"It's been a long time - and finally, here we are"

#28
Tja...die Frage stelle ich mir schon seit 4 Filmen! :twisted:

Anscheinend sind Sie für Actionszenen ganz brauchbar!
„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
Erich Fried

#29
danielcc hat geschrieben:
das mit purvis&wade habe ich noch nicht so ganz verstanden. zumindest nicht warum die credit bei QOS kriegen wenn inzwischen unzählige interviews von craig und forster belegen, dass praktisch nichts von deren drehbuch im film ist. ist mir ein rätsel. und auch CR bestand ja eher aus flemings vorlage und haggis feinschliff... was tragen purvis&wade eigentlich bei???
Ich glaube, dass sie deshalb in den Credits aufgeführt wurden, damit es nicht schon wieder einen Rechtsstreit gibt. Und es ist meiner Meinung nach besser, wenn sie in einem Abspann genannt werden, an dessen Film sie gar nicht (bzw. nur marginal) beteiligt waren, als wenn sie einen Film ganz alleine schreiben, bzw. verpfuschen. :wink:

MfG

Samedi
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#30
das war natürlich auch eine frage, die ich gerne michael und barbara gestellt hätte - ich hatte sie sogar und natürlich noch ein paar weitere - auf meinem block stehen... bevor wir dann zu dem interview mit den produzenten gingen, haben wir noch darüber diskutiert, welche fragen wir vorbereitet hätten und wie wir sie stellen würden etc. wir kamen dann zu dem schluss, dass es eben einige interessante fragen gibt, die wir sie unmöglich einfach so fragen könnten bzw. auf die wir mit ziemlicher sicherheit keine ordentliche antwort bekommen würden...

die obige war eine davon. obwohl mich das natürlich auch sehr interessiert hätte und ich ihnen auch gerne gesagt hätte, dass ich hoffe, dass sie endlich mal einen oder andere autoren als P&W wieder engagieren...
Bond... JamesBond.de
cron