#61
In "München" spielt er sehr überzeugend... man weiß die ganze Zeit nicht genau was er im Schilde führt/auf welcher Seite er ist (wenn überhaupt auf einer)... das bringt er alles SEHR gut rüber.
Sehr gute Wahl als Bösewicht!!!
Bild

#62
Dr.Evil hat geschrieben:Ich glaube auch das man keinen älteren Gegner für Bond mehr wünscht, weil man da auf ein spektakuläres Finale verzichten müsste: Kein Endkampf, da es etwas merkwürdif aussehen würde, wenn Bond einen Opa zusammenschlägt. Aber Amalric verspricht einen ebenbürtigen Endkampf!
So jung sind Mikkelsen und Amalric ja nicht mehr. Einen Endkampf kann man auch spannend und spektakulär machen wenn der Bösewicht älter ist. Siehe OHMSS. Ein fantastisch gutes Finale, mit einem 50 jährigen Gegner. Wo liegt da das Problem?

Ich bin sehr gespannt wie seine Rolle aussehen wird.
Vespers Freund wäre eine Möglichkeit, auch wenn ich immer davon überzeugt war, das dieser nicht mehr vorkommen wird. In der Hinsicht wäre es wohl eine rein äußerlich gute Wahl; das andere kann ich nicht beurteilen.
Oder er spielt einen Charakter der Largo ähnelt (was ist mit dem Finale? Wunderbar koriografierter Kampf), also ein ranghohes Mitglied der Organisation. Das würde mir am ehesten zu sprechen.
Doch für den Chef der Organisation halte ich ihn äußerlich für die falsche Wahl, denn mir spricht am ehesten ein Mann mit gehobeneren Alter - Ende 40 bis Ende 50 - zu.

#64
Ich persönlich findet Amalric eine sehr gute Wahl als "Bösewicht", denn er bringt das gewisse Etwas mit, dass ein Schurke haben muss. Ich freue mich auf die ersten Set-Fotos...

MfG
Bond-Skater
Bild

#65
Neues zum «James Bond»-Dreh

Die Arbeiten zum neuen 007-Film, bei dem Forster Regie führt, laufen auf Hochtouren. Nun wurde bestätigt, wer James Bonds Gegenspieler mimt: Es ist der Franzose Mathieu Amalric (42), den man aus «Marie Antoinette» oder «Kings and Queens» kennt. Übrigens wird Hauptdarsteller Daniel Craig (39) im 22. «Bond»-Abenteuer nackt zu sehen sein. Kinostart ist am 6. November 2008.
Quelle:
http://www.20min.ch/unterhaltung/kino/story/31568967

#67
Sicher eine nicht schlechte Wahl, aber sieht mir etwas zu Bond-Gewöhnlich aus! Solche Bösewichte gabs schon ein paar mal! Aber bin gespannt wie er den Film hinkiregt und vielleicht lieg ich mit meiner Aussage am SChluss ganz falsch!

MFG Dalton007
"Was machen wir mit dem Geld, Patron?" - "Waschen."

Franz Sanchez in LTK (1989)

#68
Angeblich weiß The Premiére den Namen des Charakters, den Amalric spielen wird.
According to a report posted at JamesBond-fr.com, French magazine The Première has revealed the name of the villain Mathieu Amalric will be playing in next year’s Bond 22: Maurice Green.

As previously reported on CommanderBond.net, Amalric will be playing one of the main villains in next year’s James Bond film alongside Anatole Taubman. Furthermore, Mexican actor Joaquín Cosío recently claimed to have landed the role of a Latin American general named “General Medrano” in the film as well.

A hot topic among Bond fans is who will be playing the role of Vesper Lynd’s French-Algerian boyfriend (as originally revealed by Casino Royale’s Eva Green as the plan and and something that screenwriter Paul Haggis coyly refused to deny) in the film. Amalric and Taubman seem to be the most likely candidates so far.

Take note that this report by The Première magazine has not been confirmed by Eon Productions.
Quelle: commanderbond.net

#74
Eine interessante These haben unsere Freunde vom commanderbond.net-Forum aufgestellt, nachdem das Gerücht umging, das Mathieu Amalric's Rollenname "Maurice Green" lauten würde.
Demnach hat diese neue Organisation nicht wie SPECTRE ein Zahlensystem ( Nummer 1; 2 etc.) sondern ein Farbensystem! Der Gedankengang ist sehr interessant, denn einen Mr. White kennen wir ja schon.
Eine weitere Theorie zu dem Farbensystem ist, das diese jeweils für den Aufgabenbereich stehen.

White = Drogen
Green = Geld
....

Diese Theorie würde ich erst mal aussen vorstehen lassen, aber das Farbsystem würde durchaus Sinn machen, denn scheinbar war Jesper Christensens Charakter in CR nur unter Mr. White bekannt. Kein Vorname. Man könnte darauf schließen das dies nur ein Deckname ist.

Umso mysteriöser ist, das im eigendlichen Artiel des franschösische Filmmagazin "Premiére" - die dieses Gerücht in Umlauf brachten - der Namen "Maurice Green" scheinbar überhaupt nicht auftaucht. Er steht lediglich bei einem Foto von Mathieu Amalric, wie das franzsösische James Bond Forum berichtet.

Da drängt sich bei mir der Gedanke auf, das ein Reporter genau den gleichen Gedankengang hatte, den das CBn Forum nun hat und den Namen Maurice Green kurzerhand selbst erschaffen hat.

#75
Mal zurück zum Schauspieler Amalric:

Ich habe nun noch einmal München angeschaut und speziell auf Louis geachtet. Er hat zwar keine richtigen Szenen mit Craig, aber seine Rolle als mysteriöser Kontaktmann hat er sehr gut gespielt. Ich freu mich auf ihn :D

Zu der Farbentheorie: Klingt schon gewagt, aber ich halte das für ein bisschen "kindisch". Wenn Mr. White stirbt, steigt Mr. Grey zu Mr. White auf :D

Außerdem: Farben als Decknamen??? Das gabs auch scho so in Reservoir Dogs...
"The name's Bond. James Bond."