#212
aus den bisherigen ausschnitten fällt eine sache auf, was forsters stil angeht, der sich meiner ansicht nacht tatsächlich von den bisherigen filmen unterscheidet:

er benutzt oft parallele szene, sprich, einer redet und gleichzeitig zeigt er andere handeln (siehe die have you ever killed someone szenen oder vor allem die toska szene wo das wirklich grandios sein soll).

sieht sehr interessant auch und verleiht dem film irgendwie etwas künstlerisches und z.t. auch episches (trotz der kurzen laufzeit...).

ich freue mich

#213
danielcc hat geschrieben:aus den bisherigen ausschnitten fällt eine sache auf, was forsters stil angeht, der sich meiner ansicht nacht tatsächlich von den bisherigen filmen unterscheidet:

er benutzt oft parallele szene, sprich, einer redet und gleichzeitig zeigt er andere handeln (siehe die have you ever killed someone szenen oder vor allem die toska szene wo das wirklich grandios sein soll).
Und auch die Szene mit M und Bond, wo man zwischendurch sieht wie Mr. White auf das Verhöhr vorbereitet wird.

#214
Nun ja, was die Tosca Szenen angeht, da kommt mir doch schon einiges bekannt vor.
Ich sehe da einige Parallelen zu DER PATE 3, in dem im Hintergrund ebenfalls eine Oper gezeigt wird und gleichzeitig die Corleone-Familie ihr Feinde auslöscht. Ich war in Bregenz dabei und irgendwie hat es mich daran erinnert. Kann mich auch täuschen...

#215
Ticho hat geschrieben:Nun ja, was die Tosca Szenen angeht, da kommt mir doch schon einiges bekannt vor.
Ich sehe da einige Parallelen zu DER PATE 3, in dem im Hintergrund ebenfalls eine Oper gezeigt wird und gleichzeitig die Corleone-Familie ihr Feinde auslöscht. Ich war in Bregenz dabei und irgendwie hat es mich daran erinnert. Kann mich auch täuschen...
Da bist du nicht der Einzige.
In vielen Kritiken wird diese Szene im Bondfilm ja auch als "Coppola-light" bezeichnet. Und Forster ist sich dessen auch bewusst.

Ich glaube, danielcc meinte eher, dass solche Montagen für einen Bondfilm neu sind. Dass es in der Kinogeschichte viele Beispiele solcher Szenen gibt, bestreitet ja niemand.

#216
Invincible1958 hat geschrieben:
Da bist du nicht der Einzige.
In vielen Kritiken wird diese Szene im Bondfilm ja auch als "Coppola-light" bezeichnet. Und Forster ist sich dessen auch bewusst.

Ich glaube, danielcc meinte eher, dass solche Montagen für einen Bondfilm neu sind. Dass es in der Kinogeschichte viele Beispiele solcher Szenen gibt, bestreitet ja niemand.
richtig und richtig.

kann mich bei bond nicht an sowas erinnern.

#217
Invincible1958 hat geschrieben:
Ticho hat geschrieben:Nun ja, was die Tosca Szenen angeht, da kommt mir doch schon einiges bekannt vor.
Ich sehe da einige Parallelen zu DER PATE 3, in dem im Hintergrund ebenfalls eine Oper gezeigt wird und gleichzeitig die Corleone-Familie ihr Feinde auslöscht. Ich war in Bregenz dabei und irgendwie hat es mich daran erinnert. Kann mich auch täuschen...
Da bist du nicht der Einzige.
In vielen Kritiken wird diese Szene im Bondfilm ja auch als "Coppola-light" bezeichnet. Und Forster ist sich dessen auch bewusst.

Ich glaube, danielcc meinte eher, dass solche Montagen für einen Bondfilm neu sind. Dass es in der Kinogeschichte viele Beispiele solcher Szenen gibt, bestreitet ja niemand.
Auch in der Bourne Trilogie gibt es vor allem in den beiden letzten Teilen etliche ähnliche "Aha"-Effekte. Ich weis der Bourne-Bond-Bauer-Vergleich ist schon längst ermüdet und überstrapaziert dennoch sehr bemerkenswert und schön dass solche Coppola-Hitchcock-Momente beliebter werden ^^
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

#219
danielcc hat geschrieben:oh nein, jetzt muss mein hitchcock auch schon für bourne und bauer vergleiche herhalten? ich fasse es nicht
Ist aber so, dass einige Kritiker sich bei der Opern-Szene an Coppola erinnert fühlen, während andere eher an Hitchcock denken.
Wenn ich mich richtig erinnere, hat Forster selbst ja Hitchcock auch als Inspirierung genannt.

Was das nun aber mit Jack Bauer zu tun hat, verstehe ich nicht. Denn dort haben die Bild-in-Bild-Szenen meiner Meinung nach eine ganz andere Bedeutung. In der Opern-Szene wird dadurch ja die Bond-Aktion mit der Tosca-Aktion gleichgestellt. Das ist was anderes, als wenn man einfach zeigt, was zeitgleich an verschiedenen Orten passiert.
Außerdem wird es ja nicht Bild-In-Bild gezeigt.

#221
Invincible1958 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:oh nein, jetzt muss mein hitchcock auch schon für bourne und bauer vergleiche herhalten? ich fasse es nicht
Ist aber so, dass einige Kritiker sich bei der Opern-Szene an Coppola erinnert fühlen, während andere eher an Hitchcock denken.
Wenn ich mich richtig erinnere, hat Forster selbst ja Hitchcock auch als Inspirierung genannt.

Was das nun aber mit Jack Bauer zu tun hat, verstehe ich nicht. Denn dort haben die Bild-in-Bild-Szenen meiner Meinung nach eine ganz andere Bedeutung. In der Opern-Szene wird dadurch ja die Bond-Aktion mit der Tosca-Aktion gleichgestellt. Das ist was anderes, als wenn man einfach zeigt, was zeitgleich an verschiedenen Orten passiert.
Außerdem wird es ja nicht Bild-In-Bild gezeigt.
Meinte in erster Linie den seit CR ewig strapazierten Bourne-Bond-Bauer-Vergleich insgesamt nicht spezifisch auf die Tosca-Szene aus QOS. Bond wird halt seit 2-3 Jahren sehr sehr oft mit den anderen JB's verglichen.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

#222
MX87 hat geschrieben:Meinte in erster Linie den seit CR ewig strapazierten Bourne-Bond-Bauer-Vergleich insgesamt nicht spezifisch auf die Tosca-Szene aus QOS. Bond wird halt seit 2-3 Jahren sehr sehr oft mit den anderen JB's verglichen.
Yep. Stimm schon. Teils zurecht. Aber manchmal auch zu unrecht. Da werden dann häufig auch Szenen als Bourne-Verschnitt bezeichnet, die so bei Bourne nie vorkommen würden.

#224
vodkamartini hat geschrieben:An diesen Vergleichen sind die Macher (inzwischen) selbst schuld. Schließlichch haben sie für die Actionszenen einen "Bourne-erfahrenen" Mann engagiert.
Ja, hatte ich auch gesehen und schon erste Befürchtungen gehabt, die sich jetzt leider bestätigen (unübersichtliche Actionszenen, schneller Schnitt).

#225
Nachdem man sich eingeloggt hat (man braucht einen Account) kann man hier die komplette Episode der "South Bank Show" von vorgestern sehen. Neue Interview mit Daniel Craig, Sean Connery, Barbara Broccoli, Michael G. Wilson, Ken Adam, Judi Dench, Honor Blackman etc:

http://thejedi.ning.com/group/quantumofsolacepromos

Sehr schön anzusehen. Irgendwie werden solche Sendungen im deutschen Fernsehen nie produziert, nichtmal eingekauft und ausgestrahlt.
cron