Paul Haggis will Regie führen!!!

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Gesperrt
Benutzeravatar
Victor 'Renard' Zokas
Agent
Beiträge: 1574
Registriert: 11. September 2006 11:29
Wohnort: Ravensburg
Kontaktdaten:

11. März 2008 17:33

Haggis Talks Bond
Casino Royale scribe wants to direct 007.

UK, March 10, 2008 - Bond scriptwriter Paul Haggis has revealed that he wants to direct a Bond film. Haggis who penned Casino Royale and the upcoming Quantum of Solace, directed the Oscar Best Film winner Crash and more recently the anti-Iraq War drama In The Valley of Elah.

Given his pedigree in the director's chair it was a surprise that Haggis wasn't in the frame to direct Quantum of Solace, before Marc Foster was given the job. But Haggis says that he ruled himself out of the running before his name could be thrown into the mix: "Look what Martin [Campbell] did with Casino Royale, he shot for 120 days, it's so difficult to do something like that and I'm not sure that I'm up for that Herculean feat. When I've made four or five films I'd like to do a Bond film, or something like that."

Haggis of course is weary about overworking on film sets as he famously had a heart attack during the filming of Crash, and had to persuade a doctor that he was well enough to resume shooting the film.
Paul Haggis: A future Bond director?

For now he is happy just penning the adventures of 007: "I love writing Bond, it's fun. I get to be part of a team, who are re-exploring the classic character, reinventing something that I loved when I was young."
http://uk.movies.ign.com/articles/858/858176p1.html


Das wäre doch was...wenn man jetzt schon "anti-mainstream" Regisseure nimmt, warum dann nicht Paul Haggis??? Mich würds freuen... :D
"The name's Bond. James Bond."
Benutzeravatar
Chris
Agent
Beiträge: 1891
Registriert: 29. August 2002 21:23
Wohnort: Ingelheim a. Rh.
Kontaktdaten:

11. März 2008 19:22

Das hatte ich mich schon bei B22 gefragt, als der Regisseur noch nicht klar war: Warum macht Big H. das nicht selbst, schließlich ist er ein sehr talentierter und ausgezeichneter Regisseur!
„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
Erich Fried
Daniel_Craig

11. März 2008 22:27

Der Regiestuhl für Bond 23 ist doch noch frei. Dann kann Paul Haggis doch den Job machen. ;)
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

11. März 2008 23:07

Wer weiß ob er das Team jetzt nicht verlassen hat, oder wird.
Dann siehts schlecht aus. Wenn man die beiden Profis dort alleine weitermachen lässt, werden die entweder nicht bezahlt, oder Babs und Micheal haben in diesem Fall noch immer nicht den Schuss gehört.
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5554
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

12. März 2008 16:34

grundsätzlich hätte ich nichts gegen paul haggis als regisseur. noch wichtiger wäre mir aber, dass er weiterhin am drehbuch mitschreibt - oder wenn nicht, dann bitte zumindest jmd. anderer als purvis & wade.

vor ein paar monaten hat er ja bereits gesagt, dass er den regieposten für BOND 22 angeboten bekam. er lehnte jedoch dankend ab, weil man als bond-regisseur eine riesen verpflichtung hat, mehr als 150 drehtage und er als drehbuchautor + regisseur über 2 jahre an bond gebunden wäre und für keine anderen projekte zeit hätte.

ich denke, das wird auch weiterhin das problem bei ihm sein. wenn man das irgendwie mit ihm regeln könnte, dann wäre er wirklich ein heißer kandidat für den nächsten regisseurposten.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4466
Registriert: 21. November 2005 21:09

12. März 2008 16:55

Haggis als Regisseur würde wirklich nur gut sein, wenn er sein eigenes Drehbuch dann verfilmt. Er ist eindeutig ein Autorenfilmer. Und ich denke nicht, dass er großen Spaß daran hätte, die Bücher von anderen zu verfilmen.

Das wäre dann das erste Mal, dass man einen Bondfilm als Autoren-Film bezeichnen könnte.

Aber Haggis hat in dem Interview ja nur gesagt, dass er es sich mal vorstellen könnte, nicht dass er unbedingt jetzt sofort Bond 23 machen will.
Ich denke aber, dass Babs und Michael ihm die Regie wieder anbieten werden, genauso wie sie es auch schon bei Bond 22 gemacht haben. Aber ich kann auch verstehen, wenn er meint, dass durch so ein Projekt gut über 2 Jahre seines Lebens draufgehen. Erst recht, wenn er auch noch das Buch schreibt.

Aber Campbell, Forster, Haggis klingt für mich jedenfalls für die aktuelle Ära schonmal besser als Campbell, Spottiswoode, Apted.
Gesperrt