QOS: Zu abhängig von CR?

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
VJ007
Agent
Beiträge: 679
Registriert: 11. Dezember 2007 22:26

28. März 2008 16:23

Invincible1958 hat geschrieben:
Mr. B hat geschrieben:
Chris hat geschrieben: Zwar nicht namentlich...aber in TSWLM und in LTK wird Tracy als seine Frau erwähnt!
In TWINE auch, allerdings nur durch Bond's Schweigen. ("Haben Sie jemals einen geliebten Menschen verloren?)
Und genau auf diese Art und Weise wird auch Vesper in QoS erwähnt werden. Aber jemand der TWINE guckt, muss nicht OHMSS gesehen haben, um den Film zu verstehen. Und so wird es auch jetzt sein.
Ich hoffe du hast Recht, alles andere würde den Spaß am Film denke ich doch um einiges reduzieren, da kann ich dir nur zustimmen, Martin.

VJ007
Benutzeravatar
Nightwing
Agent
Beiträge: 100
Registriert: 28. September 2004 12:55
Wohnort: Sprockhövel

28. März 2008 17:55

Mr. B hat geschrieben:
Chris hat geschrieben:
BondAutor hat geschrieben:ich finde es sehr schade, dass Tracy in den darauf folgenden Bond Filmen (auser in FYEO) nicht mehr erwähnt wird.
Zwar nicht namentlich...aber in TSWLM und in LTK wird Tracy als seine Frau erwähnt!
In TWINE auch, allerdings nur durch Bond's Schweigen. ("Haben Sie jemals einen geliebten Menschen verloren?)
wenn ich mich nicht irre erwähnt octopussy auch das bond verheiratet war, er würgt die sache aber ab.
E.Carver
Agent
Beiträge: 16
Registriert: 23. Januar 2007 19:33
Wohnort: Hamburg

29. März 2008 00:13

Nightwing hat geschrieben: wenn ich mich nicht irre erwähnt octopussy auch das bond verheiratet war, er würgt die sache aber ab.
War das nicht Major Amasova (Triple X) in TSWLM, als sie mit Bond der Bar war?

Zitat:

Anya: " James Bond, Lizenz zum töten (...), viele Freundinnen, aber nur einmal verheiratet. Seine Frau starb bei..."
Bond "So genau wollt' ich's gar nicht wissen."

Oder gab es in OP eine ähnliche Szene? Hab' den Film länger nicht mehr gesehen...

Gruß,
Die Carver Mediagroup
Wer sich entscheidet zu kämpfen, der muss sich auch entscheiden zu gewinnen!
Benutzeravatar
majorboothroyd
Agent
Beiträge: 38
Registriert: 12. Januar 2008 04:03

29. März 2008 22:28

Ich faende es mal shr interessant wenn ein bondfilm auf dem anderern aufbauen wuerde und nicht jeder bondfilm so eigenstaendig waere. warum sollte nicht zumindest eine organisation (wie spectre) mehrmals vorkommen? natuerlich verstehe ich das viele Leute keine zu komplexe handlung haben wollen, aber ich finde man koennte zumindest ein par versteckte hinweise auf die vorgaenger geben. Ich denke das auch ein par charaktere wieder kommen koennen (z.B Felix Leiter).
Ich glaube aber nicht das man sich sorgen machen muss, dass der naechste film zu komplex wird, weil James Bond seit 40 jahren laeuft und es keinen Grund gibt ewas zu aendern.
Benutzeravatar
The_Avenger
Agent
Beiträge: 2054
Registriert: 28. Februar 2005 21:00
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS
Lieblings-Bond-Darsteller?: George Lazenby
Wohnort: Mettingen

30. März 2008 02:34

majorboothroyd hat geschrieben:Ich faende es mal shr interessant wenn ein bondfilm auf dem anderern aufbauen wuerde
Ja, genau das passiert ja bei CR und QOS...
majorboothroyd hat geschrieben:warum sollte nicht zumindest eine organisation (wie spectre) mehrmals vorkommen?
SPECTRE kommt mehrmals vor, z.B. in Dr. No (Wurde leider durch die deutsche Synchro in "Phantom" umgedichtet), FRWL, TB und YOLT...
majorboothroyd hat geschrieben: ein par versteckte hinweise auf die vorgaenger geben. Ich denke das auch ein par charaktere wieder kommen koennen (z.B Felix Leiter).
Felix Leiter tauchte ja in der Vergangenheit immer wieder auf, und wird nach CR in QOS auch wieder mit dabei sein. Und versteckte Hinweise gibt es auch in den Filmen immer wieder, z.B. der DB5 in CR, "Birds of the West Indies" von James Bond in DAD und mehr...
majorboothroyd hat geschrieben:Ich glaube aber nicht das man sich sorgen machen muss, dass der naechste film zu komplex wird, weil James Bond seit 40 jahren laeuft und es keinen Grund gibt ewas zu aendern.
Hmm... der Satz ist mir zu komplex :p ...
Also ein paar Sachen musste man ändern, weil man Darsteller wechselte und politische Gegebenheiten sich änderten...
Every Legend has a beginning.
James Bond, Special Agent SIS:
"The Property of a Lady"
Benutzeravatar
Tanaka
Agent
Beiträge: 443
Registriert: 20. August 2006 22:04
Lieblings-Bondfilm?: Skyfall
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Österreich

31. März 2008 23:07

Ich fände es auch besser, wenn sich die Bondfilme zumindest leicht auf einander beziehen. Es gibt dem Zuseher das Gefühl der Vertrautheit, ohne dass man die Handlung eines neuen Filmes bereits weiß. Man kann Assoziationen zu den einzelnen Figuren, die immer wieder in den Filmen vorkommen (James Bond, M, Q, Moneypenny, Felix Leiter) aufbauen und doch wieder stets neue Facetten der Charaktere hinzufügen.

(TV-Serien wie z.B. "Star Trek Enterprise: The Next Generation" (1987-1994) leben ein wenig davon.)

Ich fand es geheimnisvoll und spannend, dass man über die Organisation gegen die Bond in den Connery-Filmen kämpfte, kaum etwas wusste. Sie war tatsächlich wie ein "Phantom", wie es die etwas unglückliche deutsche Synchronisation bezeichnet. Der Kopf hinter SPECTRE Bloefeld ist mysteriös, bis Bond ihn erst in "You Only Live Twice" (1967) (und damit auch der Zuseher) zu Gesicht bekommt.
Ein wenig ähnlich war es auch bei "Casino Royale" (2006): Die Leitung der Organisation gegen die Bond kämpft ist dem MI6 unbekannt. Das gab dem Film meiner Meinung nach Dynamik - 007 sucht nach Antworten für den Tod von Vesper Lynd und nach den "Auftraggebern" von Le Chiffre.
Plenty O'Toole: I'm Plenty!
James Bond: But of course you are!
("Diamonds Are Forever", 1971)
Gesperrt