#16
Martin007 hat geschrieben:Ja zu Punkt eins

Nein zu Punkt zwei, das kanns ja wohl wirklich nicht sein!
Ich denke es wäre bestimmt interessant zu wissen wieso ich und evtl auch andere für Punkt 2 sind. Ich werde mal ohne Spoilertags schreiben, da ich mal denke dass ich nicht zu viel verraten werde in der Begründung.
Punkt 2 finde ich deshalb so gut weil in meiner Vorstellung/Interpretation des Charakters Bond, James Bond (eben der Flemingsche, Dalton, Connery & Craig) auch immer die Definition "Leichen pflastern seinen Weg" mitschwingt. Ich verfechte hier nicht das Prinzip "Umso mehr Tote desto besser!" sondern möchte eher dass die neuen Bonds aus dem 0815-Schema der Moore & Brosnan-Ära endgültig ausbrechen. Falls Punkt 2 allerdings wahr ist, dann könnte durchaus das 0815-Craig-Schema entstehen, deshalb denke ich dass Bond 23 wieder einen anderen Storytwist haben sollte als evtl QOS falls Punkt 2 wahr sein sollte. Für QOS würde ich aber dieses Storydetail noch ziemlich passend finden.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Zur Organisation

#18
Ich kann mich den vorherigen Beiträgen nur anschließen und denke nicht, dass wir die Organisation "Quantum" zum letzten Mal sehen werden.
Wäre auch irgendwie schade, denn wie auch schon vorher geschrieben wird dadurch der Agentenfaktor ja irgendwie gefördert. Bond wäre dann etwas länger damit beschäftigt die Führungsriege der Organisation aufzuspüren bzw. heraus zu finden wer genau dahinter steckt. Es bleibt jedenfalls abzuwarten wie der Kopf der Organisation geanu aussehen könnte. Ich meine, ob es eine Art neuen Blofeld geben wird, der zunächst nicht richtig zu sehen ist und event. auch eine Art Markenzeichen wie eine Katze hat.
Spoiler
Show
Es wurde ja auch schonmal über eine Art Hierarchie aufgrund der Namen gesprochen. Wobei zumindest der Wortlaut der Namen eine Farbe darstellt. Ich weiß nicht was dahinter steckt. Wäre zumindest eine "ähnliche" Variante zur Hierarchieordnung von Spectre die ja bekanntlich auf Zahlen basiert.
www.universal-exports.jimdo.com

Ich habe dies gerade auch schon im Trailer Bereich geschrieb

#19
Die Koversationen zwischen M und Bond, und nochmal M mit jemand Anderen, lassen doch darauf schließen, dass sich Bond mal wieder gegen den MI6 stellt und alleine ermittelt. Ich meine die Aufforderung die Pässe zu sperren und Bewegungsfeiheit einzuschränken etc. sprechen ja schon für sich. Dies erinnert so ein wenig an "Lizenz zum töten" und gefällt mir jetzt nicht umbedingt so ganz. Ich meine Rache ..., ja ok - aber es kam mir schon ein wenig heftig und konfliktlastig vor, was ich da im Trailer gesehen habe. Ich hoffe nicht, dass es den ganzen Film so geht und Bond mehr oder weniger gleich alle gegen sich hat.

Naja mal sehen - was meint ihr zu den Infos aus dem Trailer
http://www.universal-exports.jimdo.com

#20
Achtung Spoiler!

Aufgrund dessen dass bisher fast alle Bond Trailer so aufgebaut sind, dass der Anfang des Filmes auch zu Beginn des Trailers gezeigt wird, setzt ich einmal das Gerücht in die Welt, dass sich die Pre Titel Sequenz darum drehen wird, dass Bond in seinem Aston Martin (wohl möglich mit Mr.White noch neben ihm) von den Bösen um den Gadersee verfolgt wird, dann endet die Pre Titel Sequenz, es folgt der Song und anschließend geht der Film weiter in dem M und Bond das Verhört mit Mr.White durch ziehen...

euer
autor...Bondautor
Bild


The danger, the fear and BOND out now!

#21
So ungefähr stelle ich mir das auch vor.

Bond und Mr. White am Gardasee und dann kommt es zur Verfolgungsjagd oder einem Kampf und schließlich nach dem allem kommt das Verhör.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#22
Wie sieht ihr das mit dem Verhältniss zwischen M und Bond. Erinnert doch wirklich etwas an "Lizenz zum töten", oder?

Ich meine Bond aus Rache allein gegen die Bösen, weil jemand tot ist, der ihm nah stand. Ohne das jetzt gegnerell abwertend gegen den Film und die Story zu bringen, aber ich bin nicht so der Fan davon - wenn Bond sich gegen seine eigene "Behörde" stellt. Klar es hieß die Story geht dort weiter wo Casino Royale aufgehört hat d.h. natürlich, dass der 00-Charackter noch immer in der Findung sein muß. Aber würde ein frisch gebackener Agent, sofort nachdem er schon bei seiner ersten Mission hier und da mal mit seinem Chef in Konflikt gekommen ist, gleich wieder die Konfrontation suchen, indem er so weiter macht.

Es wird bestimmt spannend, ich freu mich auch total auf den Film, und finde Daniel Craig echt super als Bond, aber irgendwas nervt mich schon jetzt an der Story.
Die Sätze in dem Trailer: "Wer Freund und Feind nicht mehr unterscheiden kann, muß gehen!" und "Schränken Sie Bond's Bewegungsfreiheit ein. Sperren Sie seine Pässe und zwar alle! Finden Sie Bond". Ohje das kann ja heiter werden. Ich will ja nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, aber eigentlich fehlt nur noch das Bond mal wieder kündigt. Ich meine vielleicht schickt er die Mail aus CasinoRoyale von seinem Notebook einfach nochmal (im Ausgangskorb sollte Sie ja noch sein :wink: ). Obwohl M das mit der Kündigung, eigentlich (Stand Ende CR) noch mit ihm besprechen wollte.

Wäre jedenfalls interessant zu wissen, was ihr von dem ganzen Konflikt hin und her haltet.
http://www.universal-exports.jimdo.com

#23
CR hatte eine sehr hohe Messlatte gelegt für QOS und der neue Film muss zeigen dass Craig mehr als ein One-Hit-Wonder-Bond ist.

Was wir aus dem Teaser wissen ist dass QOS,

1. Mindestens genauso hart wie CR sein dürfte.
2. Dass Bond auf eigene Faust unterwegs ist.


Zu Punkt 1. Ich bin Fan des harten menschlichen Bonds. Allerdings kann auch die Härte-Karte schnell in eine Sackgasse führen wenn sie zu exessiv ausgespielt wird.

Zu Punkt 2. Für mich hatte Bond seine besten Momente als er auf sich selbst gestellt war. LTK ist für mich einer der besten Bonds, eben auch deshalb weil Bond hier eben nicht der Geheimdeinstschoßhund ihrer Majestät war, sondern ein fühlendes menschliches Wesen, dass seine Fähigkeiten dazu einsetzte um ein ebenso menschliches Thema anzuschneiden: Rache und Einsatz im Namen der Freundschaft.

Was bedeutet das für QOS?

Wenn man es geschickt macht so kann QOS die Qualität von CR sicherlich erreichen. Ob er aber besser wird als CR wird sich erst im Kinosaal zeigen.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

#24
Also das Bond noch nicht der Bond sein kann wie wir Ihn alle kennen und lieben ist doch klar. Es ist erst ein Film vergangen.

Ich finde man sollte erstmal abwarten, würde mich allerdings darüber freuen wenn Bond mal wieder nach Lizenz zum Töten auf eigene Rechnung arbeitet. Ich bin Fan von solchen Filmen.

Allerdings darf es nicht wie bei Lizenz zum Töten daraufhin laufen das Daniel Craig wie Timothy Dalton damals dann gefeuert wird weil die Kinoquote nicht stimmt aber ich denke das wird nicht der Fall sein.


Quantum of Solace wird sicher ein Super Film.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#25
Ich denke auch, dass es ein Klasse Bond wird. Ich meine ich finde "Lizenz zum töten" auch einen guten Bond, aber mir hat eben dieser Konflikt zwischen Bond und M im ersten Film bereits fürs erste zumindest gereicht. Klar es gibt in fast jedem Bond eine mal kleinere und mal eine größere Auseinandersetzung zwischen Bond und M, nur jetzt gleich nach dem so genannten "ersten" Bond indem ja schon reichlich Auseinandersetzungen waren, gleich so weiter zu machen halte ich für nicht so gut. Ich meine ich kann mich auch täuschen und der Film wird ganz anders. Ich hatte eben das Gefühl, da der Trailer zumindest was den Text angeht, eigentlich nur vom Konflikt zwischen Bond und M handelt.

Die kurzen ausschnitte der Szenen fand ich jedenfallls super und ich denke auch, das es ein super Film wird. Die Drehorte und die ganzen "Behind the scenes" Videos haben uns ja schon viel von den Locations gezeigt. Also das Gerüst um den Film ist einfach Top - bleibt zu hoffen, dass die Story genau so ist.
http://www.universal-exports.jimdo.com

#27
SuperMike007 hat geschrieben:Allerdings darf es nicht wie bei Lizenz zum Töten daraufhin laufen das Daniel Craig wie Timothy Dalton damals dann gefeuert wird weil die Kinoquote nicht stimmt.
Gefeuert?
Dalton wurde nicht gefeuert. Er ist 1994 selber zurückgetreten.
Die 6-jährige Pause zwischen 1989 und 1995 hatte nichts mit dem Einspielergebnis von LTK zu tun.

#28
Invincible1958 hat geschrieben:
SuperMike007 hat geschrieben:Allerdings darf es nicht wie bei Lizenz zum Töten daraufhin laufen das Daniel Craig wie Timothy Dalton damals dann gefeuert wird weil die Kinoquote nicht stimmt.
Gefeuert?
Dalton wurde nicht gefeuert. Er ist 1994 selber zurückgetreten.
Die 6-jährige Pause zwischen 1989 und 1995 hatte nichts mit dem Einspielergebnis von LTK zu tun.


Achso ich glaubte mal gehört zu haben das Dalton gefeuert wurde weil der Film nicht so gut ankam aber wenn das nicht so ist dann bitte ich vielmals um Entschuldigung.



Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#29
puckster hat geschrieben:Gibt es im neuen Bond-Film denn keine Moneypenny und keinen "Q"?


Nein gibt es nicht und das ist meiner Meinung auch gut so. Aber die kommen wahrscheinlich mit Sicherheit irgendwann zurück auch wenn ich es nicht hoffe. Da die beiden für mich der Vergangenheit angehören. Also zumindest Q gehört für mich der Vergangenheit an.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#30
SuperMike007 hat geschrieben: Achso ich glaubte mal gehört zu haben das Dalton gefeuert wurde weil der Film nicht so gut ankam aber wenn das nicht so ist dann bitte ich vielmals um Entschuldigung.
George Lazenby wurde meines Wissens "halb" rausgeworfen, weil ihm die Rolle zu Kopf stieg und er als Connery-Double nicht gerade gut ankam...
cron