#136
danielcc hat geschrieben:die dritte strophe kommt eben dadurch dass es ne längere version ist als der original ital. ausschnitt. hab ich doch geschrieben. trotzdem sind am ende die autos aus dem coke spot.

guckt im mi6 forum. da erzählt der typ wie er es gemacht hat...

http://www.mi6forums.com/viewtopic.php? ... &start=465
Habs grad nochmal gehört, und die Autos auch vernommen. War aber sehr interessant, den Link bei Mi6 zu lesen - Der hat das richtig professionell zusammengeschnitten! Die Version gefällt mir richtig gut, könnte man grad so lassen :D

#137
Ich verstehe was grad' nicht. Ist der gepostete Song nun die offizielle Version oder ein von einem Fan pre-rekonstruierter Song?
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

#139
Okay soweit ich das jetzt im anderen Forum verstanden hab ist der Titel ein Puzzle aus den verschiedenen bekannten Teilen des Liedes.

Das Lied finde ich stark 8/10. Allerdings ist die Skala nach oben noch offen, denn ich erwarte Sehnsüchtig die richtige und klarere offizielle Version. Toll was in dem Lied alles gesampelt wird. Ein Streifzug durch die Bondgeschichte. Für die Verwendung im Filmvorspann würde ich allerdings darauf spekulieren, dass man das Keys-Gejaule (nicht negativ zu verstehen) und die synthesizerähnlichen extrem verzerrten E-Gitarrenstücke weglässt, vielleicht wäre dieser Teil im Stil der im restlichen Teil des Liedes zu hörenden E-Gitarren-Riffs Filmtauglicher.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

#140
0 0 7 hat geschrieben:[...], aber den Gesang finde ich absolut grausam - nicht meine Musikrichtung
Der Gesang ist auch nicht meine Musikrichtung, finde aber, dass es geht.
Je öfter man AWTD hört, gewöhnt man sich ohnehin an den Song.

Allerdings weiß ich immer noch nicht, ob ich mich mit 2:25 - 2:56 anfreunden kann/könnte?
Da müsste ich mich wohl lange hineinhören und akzeptieren, dass der Begriff "Moderne" sehr dehnbar ist...
Vielleicht wirkt das mit den Bildern des Films "witzig" oder eben einfach passend.

Der Refrain und der Rest ist in Ordnung.

lazzy hat geschrieben:Und ich kann zum Schluss auch keine Autos raushören...
Bei 3:40 - 3:42 hört man ganz kurz zwei Astin Martins.


Aber, ist ja ein "Preview-Song". Da kann sich schon etwas ändern.
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)

#141
der song ist wohl heut erstmals im radio gelaufen. es gibt ihn hier und da als download.

im radio war er vor dem ende (coke teil) abgebrochen daher weiß man nicht ob der teil überhaupt so am lied dran ist.

#143
Martin007 hat geschrieben:Musik ist eigentlich recht gut, aber der Gesang ist ziemlich schlecht. Eine Männerstimme wäre möglicherweise passender, so a la Live and let Die.
Nunja auch die Musik finde ich nicht so des ware. Aber dieses mehrstimmige rumgekreische nervt schon besonders. Einzig die "Klavier fill ins" finde ich wirklich gelungen. Der Song ist sehr gewagt, vorallem fehlt ihm, wie ich schon nach der Coca Cola Werbung gesagt habe, der Boden. Also ehrlich gesagt bin ich enttäuscht. Ich denke Amys Song wäre besser gewesen. Jedoch rockt er an einigen Stellen auch ganz gut und eine Katastrophe ist er jetzt nicht.

Fazit: Durchschnittlicher Song, nicht so schlimm wie moonraker, aber bei weitem nicht so gut wie You Know My Name.

VJ007

#144
VJ007 hat geschrieben:
Martin007 hat geschrieben:
Fazit: Durchschnittlicher Song, nicht so schlimm wie moonraker, aber bei weitem nicht so gut wie You Know My Name.

VJ007
witziger satz, da würde ich gleich alle drei aussagen hinterfragen. durchschnittlich? dieser song???SCHLIMM wie moonraker??? BEI WEITEM NICHT SO GUT wie YKMN?

reden wir hier über die qualitäten eines songs an sich oder über bond-song qualität?

wenn eins durchschnittlich war, dann YKMN. ich mochte ihn, er rockte, aber er war ein echt durchschnittlicher rock-pop song.

andererseits frage ich mich wie ma von stimme und stil des songs überrascht sein kann nachdem seit monaten feststeht von wem der song kommt.

#145
danielcc hat geschrieben:
VJ007 hat geschrieben:
Martin007 hat geschrieben:
Fazit: Durchschnittlicher Song, nicht so schlimm wie moonraker, aber bei weitem nicht so gut wie You Know My Name.

VJ007
witziger satz, da würde ich gleich alle drei aussagen hinterfragen. durchschnittlich? dieser song???SCHLIMM wie moonraker??? BEI WEITEM NICHT SO GUT wie YKMN?

reden wir hier über die qualitäten eines songs an sich oder über bond-song qualität?

wenn eins durchschnittlich war, dann YKMN. ich mochte ihn, er rockte, aber er war ein echt durchschnittlicher rock-pop song.

andererseits frage ich mich wie ma von stimme und stil des songs überrascht sein kann nachdem seit monaten feststeht von wem der song kommt.
1. Schlimm wie Moonraker: ich finde diesen Song einfach schrecklich. Viel zu langsam und überhaupt nicht bondig. Ich weiß, dass das viele anders sehen, jedoch bin ich der Meinung, dass Lieder wie All Time High, Moonraker, For Your Eyes Only, etc. nicht zu bond passen, sondern eher Lieder wie A View To A Kill, The Living Daylights und Casino Royale.
2. Bei weitem nicht so gut wie You Know My Name: der Song ist anders als normale Songs, modern aber trotzdem groovt er und rockt. Anders, aber trotzdem genial.
3. Another Way To Die: das durchschnittlich war weniger auf die Art (die ist natürlich nicht durchschnittlich), aber das Ergebnis, das ist durchschnittlich. Der Song ist ebenfalls anders, aber er treibt es zu weit, zu viel Freiraum und improvisationsähnliche Passagen. Dieser Song hat es einfach ein Stück zu weit getrieben.

VJ007

#147
So, jetzt hab ich das Original auch gehört und muss sagen: Die zusammengestückelte Fan-Version fand ich besser. Ich finds ein wenig schade, dass in den letzten 30 sec immer dazwischen "gekreischt" wird - hätte ich persönlich instrumental (von mir aus auch mit Autosound :wink:) besser gefunden.

Oben wurde erwähnt, dass eigentlich ja klar war, wie der Song werden wird, da wir ja bereits andere Lieder von White kennen. Dem kann ich nur zustimmen. Habe den Song grad nem Bekannten vorgespielt, der sich wenig mit Bond auskennt - und ich hab auch net gesagt, von wem der Song ist. Bei den Gitarrenriffs in der Mitte grinst er mich an: "White Stripes?". So viel dazu :wink:

#148
1. wie können denn die früheren bond songs unbondiger sein als living daylights oder a view to a kill. es ist doch allgemein bekannt dass die beiden umstritten in jedem falle aber atypisch für bond waren! es war ein versuch bond zu verjüngen (daher auch der sehr junge bösewicht christopher walken!).
allt time high is natürlich ne nullnummer aber SHIRLEY BASSEY mit moonraker ist ein traum.

#150
Nach mehrmaligem Anhören wird der Song schon etwas besser und mit einer guten Maintitle-Sequenz kommt er garantiert auch gut rüber. Den Schluss find ich allerdings auch etwas merkwürdig.

MfG

Samedi
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."