#32
ich persönlich denke, dass es bei amy winehouse am song selbst gescheitert ist, an nichts anderem. oder whites song hat barbara und michael - warum auch immer - (noch) mehr zugesprochen.

sicherlich ist sie kein gutes vorbild, aber das würde das bond-franchise schon verkraften. außerdem ginge es ja auch nur um ein einziges lied.
Bond... JamesBond.de

#33
Gernot hat geschrieben:ich persönlich denke, dass es bei amy winehouse am song selbst gescheitert ist, an nichts anderem. oder whites song hat barbara und michael - warum auch immer - (noch) mehr zugesprochen.
Genauso denke ich auch.
Hätte sie den besten Song aller Zeiten präsentiert, hätten Michael und Barbara den bestimmt nicht abgelehnt. Ist ja normal, dass von den dutzenden Song-Vorschlägen, die von Künstlern eingereicht werden, am Ende nur einer gewinnen kann.

#34
bin mir da nicht so sicher.

also ich glaube schon, dass winehouse und vor allem mit ronson zusammen ein hervorragenden bond titel hinkriegen müsste. aber die signalwirkung wäre katastrophal. jede woche ist sie in den schlagzeilen mit drogen und sonstigen eskapaden. das ist nicht unbedingt das was die produzenten mit bond verkaufen wollen.

außerdem wird der song ja auch sicherlich oft live gespielt werden. das ist mit winehouse ein unkalkulierbares risiko.

#35
danielcc hat geschrieben:bin mir da nicht so sicher.

also ich glaube schon, dass winehouse und vor allem mit ronson zusammen ein hervorragenden bond titel hinkriegen müsste. aber die signalwirkung wäre katastrophal. jede woche ist sie in den schlagzeilen mit drogen und sonstigen eskapaden. das ist nicht unbedingt das was die produzenten mit bond verkaufen wollen.

außerdem wird der song ja auch sicherlich oft live gespielt werden. das ist mit winehouse ein unkalkulierbares risiko.
hmm nein... das ist das, was uns die medien mitteilen möchten. für die, ist das natürlich ein gefundenes fressen. "amy winehouse ist so hinüber, dass sie deswegen sogar den bondsong verpasst hat".
aber sie war nicht die einzige, wenn die medienberichte stimmen, dann haben auch noch andere "kaliber" songs für QOS abgegeben, und wurden auch nicht genommen. und wie bereits hier geschrieben, wenn der song soooo gut gewesen wäre, dann hätten sie sie auch genommen.
außerdem darf man bei der wahl von winehouse auch den werbeeffekt nicht vergessen. sie ist so gut wie in jedem boulevardmagazin vertreten, natürlich nicht immer mit den besten nachrichten, aber wie sagte einst ein medienmogul namens carver: "bad news are the best news".

und nein, wie oft hast du chris cornell YOU KNOW MY NAME live singen hören? das ganze wäre ein song, ein musikvideo und eine filmpremiere. alles andere würde dann dem künstler selbst überlassen bleiben.
Bond... JamesBond.de

#36
ok, mag sein. aber mich würde es nicht wundern, wenn wir in ein paar jahren zurückblicken und wieder feststellen "der song wäre doch der bessere titel song gewesen". wenn wir ihn den irgendwann doch hören werden.

egal, ich freue mich über die wahl von keys/white und bin optimistisch.

(man stelle sich winehouse bei ner premiere mit der queen vor. ;-)

#37
danielcc hat geschrieben:ok, mag sein. aber mich würde es nicht wundern, wenn wir in ein paar jahren zurückblicken und wieder feststellen "der song wäre doch der bessere titel song gewesen". wenn wir ihn den irgendwann doch hören werden.

egal, ich freue mich über die wahl von keys/white und bin optimistisch.

(man stelle sich winehouse bei ner premiere mit der queen vor. ;-)
was wirklich die gründe dafür waren, wissen wir natürlich nicht und werden wir möglicherweise auch niemals erfahren. und das ist jetzt auch schon wieder egal, wir können es ohnehin nicht mehr ändern. gerne würde ich aber die songs der anderen anwärter hören. hoffen wir, dass die bond-produzenten die richtige entscheidung getroffen haben!

mit der premiere mit der queen wirds dieses jahr auch nichts werden... ;)
Bond... JamesBond.de

#38
Eine nette Idee wäre es, die eingereichten Bondsongs auf einem Album, gemeinsam mit dem aktuellen Titellied, zu veröffentlichen.

Dann könnte man selbst entscheiden, welchen Song man privat besonders gerne hört und der aktuelle Song ist als Dreingabe mit dabei.

Manche KünstlerInnen veröffentlichen vielleicht auch die Songs auf einem ihrer Alben.
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)

#39
Gernot hat geschrieben:und nein, wie oft hast du chris cornell YOU KNOW MY NAME live singen hören? das ganze wäre ein song, ein musikvideo und eine filmpremiere. alles andere würde dann dem künstler selbst überlassen bleiben.
Chris Cornell ist nicht unbedingt ein Mainstream-Künstler, der jede Woche in irgendner TV-Show auftritt.
Aber auf seinen Konzerten spielt er den Song immer.
Und bei LIVE EARTH am 07.07.2007 habe ich ihn auch live mit dem Song erleben dürfen. Nur ist er eben kein Medien-Star, um den sich die Late Night Shows reißen.

Hier sein Auftritt in Hamburg:

http://www.youtube.com/watch?v=CzADZNw-Sdo

(leider liegen Bild und Ton nicht ganz aufeinander)

#40
Invincible1958 hat geschrieben:
Gernot hat geschrieben:und nein, wie oft hast du chris cornell YOU KNOW MY NAME live singen hören? das ganze wäre ein song, ein musikvideo und eine filmpremiere. alles andere würde dann dem künstler selbst überlassen bleiben.
Chris Cornell ist nicht unbedingt ein Mainstream-Künstler, der jede Woche in irgendner TV-Show auftritt.
Aber auf seinen Konzerten spielt er den Song immer.
Und bei LIVE EARTH am 07.07.2007 habe ich ihn auch live mit dem Song erleben dürfen. Nur ist er eben kein Medien-Star, um den sich die Late Night Shows reißen.

Hier sein Auftritt in Hamburg:

http://www.youtube.com/watch?v=CzADZNw-Sdo

(leider liegen Bild und Ton nicht ganz aufeinander)

Genau das sind die Künstler die ich toll finde. Einfach Ihre Arbeit machen und den Privatkram einfach von der Medienwelt abschotten. Da sollten sich viele ein Vorbild von machen.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#41
SuperMike007 hat geschrieben:Genau das sind die Künstler die ich toll finde. Einfach Ihre Arbeit machen und den Privatkram einfach von der Medienwelt abschotten. Da sollten sich viele ein Vorbild von machen.
Naja, das können die sich nicht unbedingt aussuchen.
Solange sie nicht MEGA-erfolgreich werden, interessieren sich die Medien und die Öffentlichkeit gar nicht wirklich für diese Künstler.
Würde Chris Cornell jetzt ein Album rausbringen, dass sich weltweit 10 Mio mal verkauft und Wochen lang auf Platz 1 der Charts steht, dann würdest du auch jede Woche neue Gerüchte über ihn in der BILD und sonstwo lesen können.

Das liegt dann aber nicht unbedingt am Künstler selbst, sondern einfach an der gestiegenen Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit für diesen Künstler.

Je erfolgreicher jemand ist, desto stärker ist der Gegenwind, und desto mehr negative Schlagzeilen bekommt der Künstler. Egal, ob er selbst dazu beiträgt oder nicht. Das kann man sich dann nicht mehr aussuchen.

#43
Nun ja...Alicia Keys ist nicht grade unbekannt ;)

Ich kenne zwar die Verkaufszahlen ihrer Platten nicht, schätze sie aber nicht minder hoch als die von Winehouse ist.

Nur schafft sie es, trotz aller Verkaufszahlen und Berühmtheit, ihr Privatleben erstes nicht ausarten zu lassen und zum zweiten eben nicht durch Exzesse auffallen.
Bild


Bild

#44
Invincible1958 hat geschrieben:
Gernot hat geschrieben:und nein, wie oft hast du chris cornell YOU KNOW MY NAME live singen hören? das ganze wäre ein song, ein musikvideo und eine filmpremiere. alles andere würde dann dem künstler selbst überlassen bleiben.
Chris Cornell ist nicht unbedingt ein Mainstream-Künstler, der jede Woche in irgendner TV-Show auftritt.
Aber auf seinen Konzerten spielt er den Song immer.
Und bei LIVE EARTH am 07.07.2007 habe ich ihn auch live mit dem Song erleben dürfen. Nur ist er eben kein Medien-Star, um den sich die Late Night Shows reißen.

Hier sein Auftritt in Hamburg:

http://www.youtube.com/watch?v=CzADZNw-Sdo

(leider liegen Bild und Ton nicht ganz aufeinander)
ja, wie gesagt, es bleibt dem künstler dann selbst überlassen, ob bzw. wie oft er den song dann spielt oder nicht. cornell wollte ja den song nicht mal auf den soundtrack geben, selbst das haben die bond-leute akzeptiert.

hoffen wir, dass uns white und keys einen tollen song abliefern, und dass an den erst kürzlich in den medien aufgetauchten künstlerischen unstimmigkeiten nicht viel dran ist.
Bond... JamesBond.de

#45
MiniBond hat geschrieben:Nun ja...Alicia Keys ist nicht grade unbekannt ;)

Ich kenne zwar die Verkaufszahlen ihrer Platten nicht, schätze sie aber nicht minder hoch als die von Winehouse ist.

Nur schafft sie es, trotz aller Verkaufszahlen und Berühmtheit, ihr Privatleben erstes nicht ausarten zu lassen und zum zweiten eben nicht durch Exzesse auffallen.
Ja, sie verkauft in etwa genausoviel Platten wie Winehouse.

Aber es gibt auch Gerüchte über Gerüchte. Und die kommen zustande, GERADE WEIL sie sich so abschottet. Weil sie sich noch nie öffentlich mit einem Mann an ihrer Seite gezeigt hat, heißt es seit Jahren immer wieder sie sei lesbisch.

Stimmt nicht: sie ist mit ihrem Produzenten zusammen.

Trotzdem gibt es diese Gerüchte.

Aber die Öffentlichkeit verlangt eben nach keinen Klatschgeschichten über Alicia Keys.