#436
Ich fand die Bilder des Filmanfangs teilweise passend zum Lied. Machte stellenweise einen ordentlichen Eindruck. Konnte mich aber derzeit zumindest nicht entschließen, mehr auf den Song zu geben, als davor.

Die Produzenten haben so wie dieser gespielt wurde, das Beste rausgeholt.
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)

#437
vodkamartini hat geschrieben:
Invincible1958 hat geschrieben:In England hat er bereits die Top 10 erreicht. Bei uns steht er kurz davor..
Kurz davor? Er ist um Platz 30!
Er ist auf Platz 13!
Das ist bereits 2 Plätze besser als "You Know My Name", der es nie über Platz 15 geschafft hat.
Zuletzt geändert von Invincible1958 am 6. November 2008 15:33, insgesamt 1-mal geändert.

#439
Hessenlöwe hat geschrieben:Im Film ist der Song ja anders geschnitten als z.B. auf meiner Schallplatte. Bekommt man die Version wie in der Titelsequenz irgendwo?
Ich glaube nicht, dass man den so irgendwo bekommt.

Genauso sind aber auch die anderen Bondsongs im Vorspann meistens geschnitten. You Know My Name wurde auch von 4 auf 3 Minuten gekürzt. Bei "Licence To Kill" fehlt die ganze erste Strophe.
Das machen sie halt, um den Song auf die Länge von ca. 3 Minuten zu bekommen.

Ich finde übrigens, dass AWTD im Vorspann ziemlich bescheuert zusammengeschnitten ist. Einige übergänge wirken wie mal eben schnell mit nem Schnittprogramm aneinandergehängt. Ich bevorzuge die komplette Version.

#440
Invincible1958 hat geschrieben:
Hessenlöwe hat geschrieben:Im Film ist der Song ja anders geschnitten als z.B. auf meiner Schallplatte. Bekommt man die Version wie in der Titelsequenz irgendwo?
Ich glaube nicht, dass man den so irgendwo bekommt.

Genauso sind aber auch die anderen Bondsongs im Vorspann meistens geschnitten. You Know My Name wurde auch von 4 auf 3 Minuten gekürzt. Bei "Licence To Kill" fehlt die ganze erste Strophe.
Das machen sie halt, um den Song auf die Länge von ca. 3 Minuten zu bekommen.

Ich finde übrigens, dass AWTD im Vorspann ziemlich bescheuert zusammengeschnitten ist. Einige übergänge wirken wie mal eben schnell mit nem Schnittprogramm aneinandergehängt. Ich bevorzuge die komplette Version.
Den Eindruck hatte ich auch...
Die Titelsequenz gefällt mir allerdings sehr gut...auch wenn der Song nicht so genial rauskommt wie ich es mir erhofft hatte :(
"The name's Bond. James Bond."

#441
Ich sehe grad: Alicia wird NICHT "Another Way To Die" performen, sondern "Superwoman" aus ihrem Album "As I Am".
Das finde ich ein wenig komisch, da die Single "Superwoman" bereits weit VOR AWTD in Deutschland auf den Markt kam, und ihren Chart-Lauf schon fast wieder hinter sich hat.
Damit wird Bond bei Wetten dass dann wohl doch kein Thema sein. Schade.

#442
Invincible1958 hat geschrieben:Ich sehe grad: Alicia wird NICHT "Another Way To Die" performen, sondern "Superwoman" aus ihrem Album "As I Am".
Das finde ich ein wenig komisch, da die Single "Superwoman" bereits weit VOR AWTD in Deutschland auf den Markt kam, und ihren Chart-Lauf schon fast wieder hinter sich hat.
Damit wird Bond bei Wetten dass dann wohl doch kein Thema sein. Schade.
Dachte ich mir schon, als ich sah, dass Jack White nicht eingeladen war. Und da sie ja nur singt und net wirklich interviewt wird, wird Bond wohl tatsächlich wieder untergehen... Seit 1995 war Bond net mehr Thema (lächerlich)

MfG
Bond-Skater
Bild

#443
Ich finde AWTD kommt im Vorspann sehr passend rüber.
Zusammen mit den typischen Vorspannthemen (diesmal überwiegend Sand) kommt ein Bondsong meißt am besten zur Geltung.
Bevor ich Quantum of solace gesehen hatte war ich eher enttäuscht von dem Stück... :roll:
Darf ich ihnen meine Freundin hierher setzen?
Sie belästigt sie nicht,sie ist nämlich tot...

#444
Im Film kommt das Titellied tatsächlich besser, da es ganz gut mit dem (allerdings diesmal recht schwachem) Vorspann harmoniert. Ein Meisterwerk wird es aber garantiert nicht mehr.

#445
Ist die Version von AWTD wieder eine andere im Maintitle, oder kam mir das im Kino nur so vor ? Also klar ist sie darauf zugeschnitten, aber sie hörte sich stylischer an irgendwie.

MfG
Bond-Skater
Bild

#447
Der Song kommt im Film in jedem Fall besser rüber, da zum Glück das rumgestöhne von Alicia Keys rausgeschnitten wurde. Ich bin zwar immer noch nicht voll überzeugt von dem Lied, kann mich aber inzwischen damit anfreunden. Allerdings wirkt die Version jetzt etwas abgehackt, wenn man die ältere Version einige Mal davor gehört hat.
-> aber besser abgehackt als dieses rumgejaule.
http://www.universal-exports.jimdo.com

#448
Sorry, ich hatte ja schon mal geschrieben das der Song in meinen Ohren eine Nullnummer ist (wie passend), und er wird auch nicht besser. Einige schreiben das er Ihnen nach mehrmaligen Hören immer besser gefällt....Veto, er wird "erträglicher"... der Mensch gewöhnt sich eben an alles auch an Schmerzen.
Auch Kommentare wie "Der Song muss nicht erfolgreich sein oder Charttauglich, sondern zum Film passen" ist ja wie eine Ohrfeige für die Künstler. Die Produzenten wollen genauso mit dem Lied Geld verdienen , ebenso wie die Künstler. Gemessen wird ALLES am Einspielergebnis...sei es Film oder Musik.
Finde es aber erfrischend das hier auch mal andere Leser auch was zu muffen haben ;-)
In diesem Sinne...

Euer Miesepeter... :P

#450
vodkamartini hat geschrieben:Keine Sorge, mir gefällt der Song auch nicht. Einer der Schwächsten der ganzen Bondhistorie. Meine Freunde - keine Bondfans! - finden ihn alle besch... .
wie gut dass er nunmehr scheinbar TROTZ DER MASSIVEN negativen kritik von manchen was die deutsche chartplatzierung angeht einer der erfolgreichsten zu sein scheint :-)
so ist auch das argument "er muss halt in der titelsequenz passen" gar nicht mehr nötig ist...

im übrigen finde ich die beiden kürzungen des songs sehr schade. zum einen hört ma den schnitt extrem, wenn man den song richtig kennt und zum anderen funktioniert der song für mich grade durch das intro und "das rumgeheule" von keys. diese ruhigeren teile sind es nämlich, die den aufbau des films widerspiegeln (sehr viel schnelle harte action und dann wenige ruhige, emotionale teile)