Wie hält ihr es mit den Spoilern!?

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5643
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

9. August 2008 21:46

mal eine ganz allgemeine frage: wie hält ihr es bei QOS mit den spoilern? Ich muss zugeben, dass ich, nachdem ich vor CR so gut wie ALLES an Infos ausgeforscht und verarbeitet habe, was nur ging, möchte ich bei QOS etwas "uninformierter" in den kinosaal gehen. ich habe mir jedenfalls vorgenommen, nicht mehr als die standard-bilder, -infos und -videoausschnitte (trailer) anzusehen, und vermeide tunlichst den Spekulationsthread hier... ich würde mich gerne großteils überraschen lassen, soweit das als bondfan halt geht.

bin ich der einzige, der das so praktiziert? oder ist euch das egal? nein, ich weiß, tom ist da glaub ich ganz bei mir! ;)

achja: achtet bitte weiterhin auf die spoilerkennzeichnung! ;)
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
ThomasBond
Agent
Beiträge: 104
Registriert: 6. April 2008 15:03
Wohnort: Schwalmtal/NRW
Kontaktdaten:

9. August 2008 21:58

Also ich halte ich eigentlich genauso wie du ,den Spekulationsthread hier habe ich noch nie angeschaut und werde ihn auch in Zukunft meiden. :wink: Ich schaue mir die Bilder an, die Videos und Blogs, aber auf keinen Fall irgendwas , was mehr über bestimmte Szenen im Film verraten könnte. Damit bin ich eigentlich schon bei CR ganz erfolgreich gewesen. Mir ist halt bei Filmen wenn ich sie im Kino sehen möchte wichtig, dass ich zwar weiß worum es geht aber immer noch überrascht werden kann.
chief

9. August 2008 21:59

Ich meide den gesamten Spekulationsbereich auch. Allerdings weniger aus Angst Dinge zu erfahren, die ich noch nicht wissen möchte, sondern eher aus Desinteresse. Ich freue mich auf QOS, aber ich bin deswegen nicht euphorisch.
Benutzeravatar
Liesel
Agent
Beiträge: 316
Registriert: 8. Mai 2008 20:43
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Freiburg im Breisgau
Kontaktdaten:

9. August 2008 22:57

Mir geht es ähnlich!
Ich will nicht alles vorher wissen, muss mich aber auch nicht "zurückhalten" in den Spekulationsthread zu schauen. Es interessiert mich einfach nicht, jede Kleinigkeit aus dem Film einzeln zu erfahren, ich bin lediglich richtig gespannt auf das Gesamtpaket. Gelegentlich schaue ich mal rein, aber das wars dann auch...
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4532
Registriert: 21. November 2005 21:09

9. August 2008 23:03

Mir persönlich zerstören Spoiler nicht den Kinogenuss.

Denn egal wieviel man spekuliert - am Ende wird es doch ganz anders als man es sich vorgestellt hat.
Und mir kommt es auf das Feeling und die Dramatik an, die der Film vermittelt. Und das wird er immer vermitteln, auch wenn man ihn zum zehnten Mal anschaut, wenn man bereits alles weiß. Ein guter Film baut seine Spannung nicht dadurch auf, dass der Zuschauer nicht weiß wie es weitergeht - sondern durch das Erzeugen von bestimmten Gefühlen beim Zuschauer. Und dieses Feeling wird dann auch erzeugt, wenn man schon alles über den Film weiß.

Sonst gäbe es ja keinen Film, den man sich zweimal ansehen kann. Aber man tut es, weil man sich in ein bestimmtes Gefühl versetzen lassen will, was eben nur dieser eine Film erzeugen kann.

Ich kann verstehen, wenn man überhaupt nichts über den Film erfahren will. Aber ich denke nicht, dass der Sehgenuss geringer ist, wenn man bestimmte Sachen schon weiß.

Jede Information, die man bekommt, wirft ja weitere neue Fragen auf. Und dadurch wird es immer spannend bleiben wie bestimmte Sachen im Film dann umgesetzt sind. Denn wie gesagt: es ist ein riesiger Unterschied, ob man über bestimmte Szenen spekuliert, oder ob man diese dann im Gesamtkontext auf der Leinwand sieht. Bisher war es jedenfalls noch nie so, dass ein Film zu 100% genauso war wie ich ihn mit ein halbes Jahr vorher vorgestellt habe.

Auch jetzt hat jeder von uns bestimmte Vorstellungen von QOS. Und ich wette, die gehen hier im Forum bei den verschiedenen Mitgliedern weit auseinander. Jeder erwartet etwas anderes. Und am Ende wir keiner mit seiner Erwartung genau ins Schwarze getroffen haben.

Ich habe einfach ein Interesse an vielen Sachen, die den Film betreffen. Aber ich steigere mich nicht so da hinein, dass ich mir den kompletten Film vor meinem geistigen Auge bereits ausmale. Dazu würden sowieso noch viel zu viele Details fehlen. Da gibt es noch massig weiße Flecken auf der Landkarte.

Bei CR war das anders. Das Grundgerüst der Story war ja schließlich seit 1953 bekannt. Von daher hatte man konkrete Ereignisse, die auf die eine oder andere Art im Film vorkommen mussten.
Und obwohl ich mich jetzt noch intensiver mit QOS beschäftige, weiß ich über QOS weniger als ich damals über CR wusste.
Benutzeravatar
RW06
Agent
Beiträge: 1523
Registriert: 11. Juni 2007 14:34
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale (2006)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

9. August 2008 23:10

Also ich werde es ab sofort auch meiden, nichts mehr zu lesen über QoS. Weiss eh scgon zu viel! Aber ich bin immer so doof und lese die Spoiler trotzdem.

Bei Casino Royale wusste ich nicht eine einzige Sache was im Film kommen würde. Bei QoS wird es wohl anders sein. Kenne ja jetz schon genug Bilder!
Daniel_Craig

10. August 2008 16:52

Ich habe absolut keine Probleme mit Spoilern. Warum auch?

Auch wenn ich alle Produktionsvideos gesehen habe, kann man sich keinen Reim auf die endgültige Story im Film machen, da ja entsprechend nach Location und nicht Seite für Seite aus dem Script gefilmt wurde. Auch die ganzen Spy-Shots von den Dreharbeiten habe ich auf meiner Festplatte gespeichert. So hat man eine tolle Samlung über die Entstehung eines Filmes.

Außerdem wecken Spekulationen das Interesse an einem Film.
Benutzeravatar
Victor 'Renard' Zokas
Agent
Beiträge: 1574
Registriert: 11. September 2006 11:29
Wohnort: Ravensburg
Kontaktdaten:

10. August 2008 17:38

Daniel_Craig hat geschrieben:Ich habe absolut keine Probleme mit Spoilern. Warum auch?

Auch wenn ich alle Produktionsvideos gesehen habe, kann man sich keinen Reim auf die endgültige Story im Film machen, da ja entsprechend nach Location und nicht Seite für Seite aus dem Script gefilmt wurde. Auch die ganzen Spy-Shots von den Dreharbeiten habe ich auf meiner Festplatte gespeichert. So hat man eine tolle Samlung über die Entstehung eines Filmes.

Außerdem wecken Spekulationen das Interesse an einem Film.
Ja, richtig...so sehe ich das auch. Und dann wird man am Ende doch noch irgendwie überrascht. Es ist echt spannend die komplette Entstehung des FIlmes so mit zu verfolgen.

Bei "normalen" Filmen wie zum Beispiel jetzt "The Dark Knight", auf die ich mich auch sehr freue, weiß ich allerdings noch gar nichts (außer Trailer halt) und meide auch Spoiler
"The name's Bond. James Bond."
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4532
Registriert: 21. November 2005 21:09

10. August 2008 17:47

Victor 'Renard' Zokas hat geschrieben:Bei "normalen" Filmen wie zum Beispiel jetzt "The Dark Knight", auf die ich mich auch sehr freue, weiß ich allerdings noch gar nichts (außer Trailer halt) und meide auch Spoiler
Obwohl man über diesen Film inzwischen im Netz ALLES lesen kann, da er ja schon überall auf der Welt läuft - außer in Deutschland.

Aber ich bin ja nunmal James Bond Fan. Und selbst wenn ich könnte, würde ich nicht jede Kleinigkeit, die ich über andere Filme im Netz finden kann, lesen.
Ob "The Dark Knight" nun aber ein "normaler" Film ist - darüber lässt sich bestimmt streiten. :D

Was James Bond angeht, wird den Fans aber auch alles mögliche geboten. Mehrmals während der Dreharbeiten werden Journalisten ans Set eingeladen und dürfen berichten. Des weiteren gibt es Video-Blogs und andere Infos.

Im Gegensatz dazu schottet George Lucas ein Star Wars- oder Indiana Jones-Set so ab, dass man überhaupt nichts erfährt bis kurz vor Kinostart. Bei manchen Filmen ist es also fast gar nicht möglich im Vorfeld viel zu spekulieren, weil gar nicht so viel an die Öffentlichkeit gelangt. Liegt aber auch daran, dass das Interesse an Bond-Dreharbeiten wohl immer einen Tick höher ist als bei anderen Produktionen, die hauptsächlich im Studio entstehen.
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5643
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

10. August 2008 21:55

Daniel_Craig hat geschrieben:Ich habe absolut keine Probleme mit Spoilern. Warum auch?

Auch wenn ich alle Produktionsvideos gesehen habe, kann man sich keinen Reim auf die endgültige Story im Film machen, da ja entsprechend nach Location und nicht Seite für Seite aus dem Script gefilmt wurde. Auch die ganzen Spy-Shots von den Dreharbeiten habe ich auf meiner Festplatte gespeichert. So hat man eine tolle Samlung über die Entstehung eines Filmes.

Außerdem wecken Spekulationen das Interesse an einem Film.
ich habe mich viell. etwas unklar ausgedrückt. gegen spekulationen habe ich auch nichts, aber ich möchte ehrlich gesagt nicht jede einzelheit oder zb. bereits die schlussszene des filmes kennen... da ich mir den film ohnehin bereits einige male im kino ansehen werde, möchte ich zumindest beim ersten mal doch auch ein wenig "überrascht" werden, ich finde das ist ein schönes (glücks)gefühl.

natürlich schaue ich mir trozdem alle pressefotos, videoausschnitte etc. an, jedoch würde ich mir auf keinen fall die letzten seiten des drehbuchs vorab durchlesen. einzelne bilder von den dreharbeiten sagen oft nicht viel über die handlung aus, die sind kein problem.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3397
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

10. August 2008 22:49

Nachdem ich einer holden Frau bei ihrem Problem geholfen habe, kann ich jetzt endlich hier was schreiben. Schließlich ist es wichtiger dem weiblichen Geschlecht bei der Problemlösung "zur Hand zugehen", als Euch meine Meinung kund zutun...! Dies gilt besonders, wenn sie in mein Alter, gutaussehend und dann noch Single ist! 8)

Gernot...

Sei vorsichtig mit dem, was Du sagst. Schließlich bist Du nicht einfach so ein daher gelaufener, wie wir es sind. Du bist der Admin dieses Forums und auch der, der die News auf der Hauptseite postest. Natürlich meine ich jetzt nicht, dass Du jeden Scheiß dort posten sollst-was Du bisher nicht getan hast. Aber aufgrund Deiner Position ist diese Haltung doch etwas sensibler zu betrachten-das ist de facto einer der vielen Gründe, warum ich Dich nicht beneide!

Ich muss mir eingestehen, dass ich auch nichts von QoS wissen wollte, bis ich im Kino bin! Aber müssen uns eingestehen, dass wir es nicht schaffen werden. Schließlich wird es ein Hype geben, dem wir uns nicht widersetzen können!
  • Sonst dürfen wir nicht ins Kino gehen, da der Trailer erscheinen könnte!
    Sonst dürfen wir die Glotze nicht einschalten, da ein Bericht auftauchen könnte!
    Sonst dürfen wir keine Zeitungen lesen, da ein Bericht erscheinen könnte!
    Sonst dürfen wir nicht in den Weiten des Internets wandeln, da wir Foreneinträge lesen könnten!
    Sonst dürfen wir kein Radio hören, da sonst ein Kommentar oder Interview gebracht werden könnte!
    Sonst dürfen wir auch nicht in die Stadt gehen, da man sonst mit Souveniers bombardiert werden könnte!
Ich weiß-in den letzten Sätzen habe ich zu oft das Wort "könnte" gebraucht. Sie zeigen aber auch unser Problem auf, da wir uns dem nicht entziehen können. Aber was soll ich (und hier spreche ich einmal ausschließlich aus meiner Sicht) dagegen machen?
  • Soll ich jetzt nicht ins Kino gehen?
    Soll ich jetzt keine Glotze mehr schauen?
    Soll ich jetzt keine Zeitung mehr lesen?
    Soll ich das Internet meiden wie die Pest?
    Soll ich das Radio ausgeschaltet lassen?
    Soll ich mich wieder zum Stubenhocker zurück entwickeln?
All diese Fragen möchte ich mit einem entschiedenen "NEIN" beantworten. Schließlich wäre das ein zu großer Eingriff in die Lebensqualität. Und wenn ich bedenke, was ich mir in letzter Zeit so an Lebensqualität aufgebaut habe, dann wäre mir persönlich der Preis viel zu hoch! Und das ist mir kein Jimbo-Film wert!
Gernot hat geschrieben:...bin ich der einzige, der das so praktiziert? oder ist euch das egal? nein, ich weiß, tom ist da glaub ich ganz bei mir! ;)...
Gernot....Ich spreche hier mal wohl für alle!

Junge!
  • Wir stehen vor Dir-um dich zu schützen!
    Wir stehen hinter Dir-um dich zu stützen!
    Wir stehen neben Dir-um gemeinsam ins Gefecht zu marschieren!
Sei aber nicht böse, wenn mir mal auch mit anderen Dingen beschäftigt sind! Obwohl wir ein Forum und somit eine Community sind, Minne-Dienst geht vor! 8)

In diesem Sinne und bis neulich
001
Zuletzt geändert von 001 am 10. August 2008 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
SuperMike007
Agent
Beiträge: 784
Registriert: 5. Mai 2006 20:24
Wohnort: Hofheim am Taunus
Kontaktdaten:

10. August 2008 23:31

Also ich habe auch nichts gegen das Spoilern. Man weiß vielleicht etwas mehr vom Film deswegen aber man weiß ja trotzdem nicht genau wann und in welcher Szene bestimmte Szenen vorkommen bzw. wie der Film in Enddefekt auf einen rüberkommt.


Bei Casino Royale wusste ich auch schon eine ganze Menge.

z.B. das Vesper sterben wird oder das Bond mit seinen Wagen sich überschlägt aber man wusste trotzdem nicht wie Sie das den Zuschauer rüberbringen.

Ein Trailer ist ja im grundegenommen auch nichts weiter als ein Spoiler.


Also ich finde das Spoilern nicht so schlimm.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17856
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Oktober 2008 20:04

schön, dass ich diesen thread gefunden habe, wo mir das thema grad so am herzen liegt.

früher hab ich auch mal so gedacht, von wegen strikte trennung spoiler-bereich, nicht spoiler-bereich. aber jetzt bei QoS fällt mir immer mehr auf wie schwierig - und ich möchte sagen - unsinnig das doch ist. ich meine nicht, dass jemand nicht spoiler-frei bleiben möchte, das verstehe ich. aber das jemand auf jamesbond.de rum-wuselt und dann noch ins QoS board geht aber gleichzeitig keine spoiler lesen will, das verstehe ich nicht.
ich weiß das bspw. gernot anders denkt aber für mich gibt es keinen unterschied zwischen infos die spoiler frei sind und richtigen spoilern. da wird dann immer die unterscheidung anhand von "schlüsselszene" und "wendepunkten" gebracht. sorry, bondfilme haben traditionell keine wendepunkte oder eher selten. und schlüsselszenen? naja. der witz von bondfilmen ist doch grad die tatsache, dass es immer wieder kleine paukenschläge gibt, die einen aus dem stuhl hauen. und diese ideen sind selten story bezogen sondern liegen fast immer in der umsetzung, der action, den stunts... also verstehe ich nicht, wie sich leute die vorschau, die blog reports, ausschnitte von action szene angucken aber gleichzeitig eine krise kriegen wenn sie sehen wie der bösewichti oder ein bond girl stirbt. das sowas passiert ist nahezu sicher. und ob ich nun in nem kurzen ausschnitt davon sehe oder nicht, spielt kaum eine rolle. ehrlich gesagt sind solche szenen in bondfilmen selten die höhepunkte (sonder oft eher eine anti-klimax, da man stets etwas größeres erwartet für den tod des bösewichts...) ich kenne ja den gesamten zusammenhang nicht wie es dazu kommen wird.... wenn ich aber so etwas banales sehe, wie ausschnitte aus der aston martin verfolgung, dann muss ich mich eigentlich umso mehr ärgern, da jede sekunde aus solchen szenen die eigentlichen spoiler eines bondfilms sind.

oder anders: milionen bond fans und zuschauer liebten CR obwohl jeder die größten "spoiler" kannte: vespers tod, die folterszene, felix leiter kannte man...und trotzdem hat das in keinster weise den spaß verdorben, oder???

andere frage: warum gehen leute die "absolut spoiler-frei" bleiben wollen so kurz vor filmstart ins forum und dann noch in die QoS threads? was will man denn wissen was KEIN spoiler ist?

ich will niemanden beleidigen und finde das board und die seite überhaupt excellent. grad weil ich die doch ehrlichen und fairen diskussion schätze, würde ich mich über eure meinung freuen.
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

17. Oktober 2008 20:12

danielcc hat geschrieben:aber das jemand auf jamesbond.de rum-wuselt und dann noch ins QoS board geht aber gleichzeitig keine spoiler lesen will, das verstehe ich nicht.
Man wird sich doch mal eine Cola an der Currywurst-Bude holen können ohne sich direkt den Bauch voll zu schlagen??

Akzeptiert es doch einfach so wie es ist und haltet euch an die Regeln. Es gibt noch andere Personen ausser dem Ich. :roll:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17856
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

17. Oktober 2008 20:20

ich hab doch überhaupt nicht gesagt, dass ich mich nicht an was halten will. nur wird man doch wohl mal seine meinug sagen und diskutieren dürfen oder?

ich sage ja nur, dass "die cola" im bondfilm oft die eigentliche "currywurst" ist. das war mein punkt.

schon die besezungsliste und die offizielle film-synopsis verät doch mehr als ein bild eines toten bondgirls. ist meine meinung. aber niemand würde auf die idee kommen, dass als spoiler zu deklarieren. erst 4 wochen vor filmstart schreien auf einmal alle "spoiler...spoiler".

ich sehe doch ein, dass jeder - auch ich - lieber eine spoiler-warnung zu viel setzen als zu wenig. aber ich versteh halt das nervöse gescharre so kurz vorm film nicht in der hinsicht.

was ist denn für dich "die cola die du dir mal im board trinkst" und was ist "die currywurst"?
Gesperrt