Laufzeit nur 104 Minuten?!

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

6. September 2008 20:19

Die erste real gedrehte Flugzeugverfolgungsjagd seid Jahrzehnten..... allein die Spritkosten müssen Millionenhoch gewesen sein. :lol:
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4464
Registriert: 21. November 2005 21:09

6. September 2008 20:24

007James Bond hat geschrieben:Die erste real gedrehte Flugzeugverfolgungsjagd seid Jahrzehnten..... allein die Spritkosten müssen Millionenhoch gewesen sein. :lol:
Vor allem wurde ja in dem Making-Of-Beitrag erwähnt, dass für jede neue Kameraeinstellung für die Flugzeugverfolgung, die in der Wüste in Mexiko gedreht wurde, das gesamte Equipment mit 3 Helikoptern hin- und her geflogen werden musste.

Diese Sequenz war bestimmt mit dem größten Aufwand aller Szenen im Film verbunden. Ich stell mir das echt anstrengend vor: nach jeder Einstellung müssen die Flugzeuge erstmal wieder irgendwo landen. Dann wird alles woanders wieder neu eingerichtet (Kamera etc.). Dann starten die Flugzeuge wieder, und so weiter und so fort. Und das jeweils immer nur für ein, zwei Sekunden Film.
Die Arbeit daran dauert dann 3 Wochen, und am Ende ist die ganze Szene 4, 5 Minuten lang.

Aber ich denke, es wird sich gelohnt haben. Dies ist die Action-Szene, auf die ich am meisten gespannt bin.
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

6. September 2008 23:37

Invincible1958 hat geschrieben:
007James Bond hat geschrieben:Die erste real gedrehte Flugzeugverfolgungsjagd seid Jahrzehnten..... allein die Spritkosten müssen Millionenhoch gewesen sein. :lol:
Vor allem wurde ja in dem Making-Of-Beitrag erwähnt, dass für jede neue Kameraeinstellung für die Flugzeugverfolgung, die in der Wüste in Mexiko gedreht wurde, das gesamte Equipment mit 3 Helikoptern hin- und her geflogen werden musste.

Diese Sequenz war bestimmt mit dem größten Aufwand aller Szenen im Film verbunden. Ich stell mir das echt anstrengend vor: nach jeder Einstellung müssen die Flugzeuge erstmal wieder irgendwo landen. Dann wird alles woanders wieder neu eingerichtet (Kamera etc.). Dann starten die Flugzeuge wieder, und so weiter und so fort. Und das jeweils immer nur für ein, zwei Sekunden Film.
Die Arbeit daran dauert dann 3 Wochen, und am Ende ist die ganze Szene 4, 5 Minuten lang.

Aber ich denke, es wird sich gelohnt haben. Dies ist die Action-Szene, auf die ich am meisten gespannt bin.
Ich als Bond und Flugzeugfan freue mich ebenfalls auf die Szene. Ich hoffe man wird ein wenig mehr ausschnitte daraus in den nächsten Trailer packen.

Aber die letzte real gedrehte Flug-Verfolgungsjagd ist noch gar nicht lange her. Schon gar nicht Jahrzehnte. Im französischen Film "Sky Fighters" wurde ein leider kaum bekannter Superlativ für das Kino aufgestellt: Verfolgungsjagd zwischen mehreren Mirage-Kampfjets bei Überschall, alles aufgenommen mit an Bord befestigten Kameras bzw einem weiteren Kampfjet als Kameraflugzeug.

Szenen daraus kann man hier sehen:
http://www.youtube.com/watch?v=-JJ-XoTZ3cM

Und wer den kompletten Dogfgiht sehen will:
http://www.youtube.com/watch?v=pwsCX1Dp ... re=related

Die einzige CGI-Arbeit im Film ist sind zwei Explosionen, die Flugszenen sind allesamt real gedreht.
Ein klasse Film dem ich durchaus empfehlen kann. Die Flugszenen sind sensationell und die Handlung hat einige zynische Seitenhiebe auf den "War on Terror" bzw das Rüstungsbuisness zu bieten.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5550
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

8. September 2008 12:09

okay, alles quatsch: das englische ODEON listet den film nun mit 108min auf ;)
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
Steifi
Agent
Beiträge: 25
Registriert: 27. Juni 2008 22:03

8. September 2008 15:04

ah da bin ich jetzt aber beruhigt :lol:
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4464
Registriert: 21. November 2005 21:09

8. September 2008 17:58

Gernot hat geschrieben:okay, alles quatsch: das englische ODEON listet den film nun mit 108min auf ;)
lol

Im imdb-board hat jemand behauptet, er kenne jemanden, der in der Postproduction des Films arbeitet, und dieser hätte ihm erzählt, dass der aktuelle Schnitt 108 Minuten lang sei.

Sieht so aus als würde das ODEON seine Infos aus diversen Foren zusammenfischen.
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5550
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

20. September 2008 11:42

beide angaben, weder die 104 noch die 108 minuten, stimmen! er wird jedoch nicht über 120 minuten dauern.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

20. September 2008 12:21

mensch gernot, immer diese fiesen andeutungen von dir!

also wie lang ist er, und ist der entgültige schnitt fertig, und ist der abspann schon dabei und und und.

habe sowieso schon oft festgestellt, dass die zeitangaben oft sehr komisch sind...

nun raus mit der sprache, ist ja wirklich kein großer spoiler, die länge des films
Daniel_Craig

20. September 2008 16:06

Dann wird der Film wohl 118 Min. dauern.
Ist eine gute Zeit und vor allem über diesen 104 oder 108 Min., aber unter 120 Min. . :mrgreen:

@danielcc
Der Abspann wird immer in die Lauflänge eines Filmes mit einbezogen. Auch bei der Sache mit dem Überlängenaufpreis in den Kinos.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

20. September 2008 16:18

ja ich weiß dass er das offiziell wird. macht ja auch sinn. von der ersten sekunde bis zur letzten gehört ja alles zum film.

nur habe ich manchmal das gefühl, dass die angaben in zeitungen, zeitschriften... absolut nicht stimmen.

hatte forster nicht schon ganz am anfang gesagt der film werden 120min. war das nur gerücht oder hat er es gesagt? glaube aber schon dass es seine meinung war von anfang an, dass er die story in 2h erzählen will.
Daniel_Craig

20. September 2008 16:58

danielcc hat geschrieben:ja ich weiß dass er das offiziell wird. macht ja auch sinn. von der ersten sekunde bis zur letzten gehört ja alles zum film.

nur habe ich manchmal das gefühl, dass die angaben in zeitungen, zeitschriften... absolut nicht stimmen.

hatte forster nicht schon ganz am anfang gesagt der film werden 120min. war das nur gerücht oder hat er es gesagt? glaube aber schon dass es seine meinung war von anfang an, dass er die story in 2h erzählen will.
Du weißt doch. Einer schnappt was auf und dann geht es los mit der stillen Post. Und so kommen dann solche Spielzeiten raus.

Marc Forster hatte sich das Ziel gesetzt, die Story unter 120 Minuten zu erzählen. Alles andere würde der Qualität des Filmes schaden. Sicherlich könnte er auch den klassischen "2 Stunden-Renner" fürs Kino schaffen., 85 - 90 Minuten Lauflänge. Das würde den Kinobetreibern sehr gut gefallen. So kann man viele Vorstellungen in den Spielplan reinbringen.

Aber dafür wurden einfach zu aufwendige Szenen gedreht. Wäre schade, wenn die nicht in den Film reinkommen.
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

20. September 2008 18:59

Daniel_Craig hat geschrieben:...Der Abspann wird immer in die Lauflänge eines Filmes mit einbezogen. Auch bei der Sache mit dem Überlängenaufpreis in den Kinos.
Aha...Jetzt weiß ich, warum Thomas Gottschalk mit "Wetten Dass" immer überzieht! :mrgreen:

Ädit:

Jetzt habe ich noch meine Abschiedsflokel vergessen-wo kommen wir da noch hin? Also:

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4464
Registriert: 21. November 2005 21:09

20. September 2008 21:02

danielcc hat geschrieben:nur habe ich manchmal das gefühl, dass die angaben in zeitungen, zeitschriften... absolut nicht stimmen.
Yep.
In TV-Zeitschriften steht ja häufig 138/175 Minuten. Damit ist dann gemeint, dass der Film 2 Stunden 18 Minuten lang ist, mit Werbung 2 Stunden 55 Minuten.
Häufig werden diese Angaben von der DVD oder sonstwo her genommen. Im Fernsehen zeigen sie den Abspann aber nie. Von daher steht dann da 138 Minuten, es werden aber nur 132 Minuten gezeigt.

Kino-Zeitschriften etc. geben auch häufig unterschiedliche Laufzeiten an. Für "The Dark Knight" haben in Anzeigen gesehen, wo von 150 Minuten die Rede war, und andere, wo es 152 oder 153 Minuten sein sollen.

Wenn es nur um eine Minute geht, dann erkläre ich mir das so:
einige zählen die beendeten Minuten, andere die angefangenen Minuten.

Ein Film, der also 2:32:39 lang ist, wird also mal mit 152 Minuten und mal mit 153 Minuten angegeben.
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5550
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

20. September 2008 22:54

der film soll ca. 115 minuten lang werden, also genau passend wie ich finde.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
RW06
Agent
Beiträge: 1523
Registriert: 11. Juni 2007 14:34
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale (2006)
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

20. September 2008 23:18

Gernot hat geschrieben:der film soll ca. 115 minuten lang werden, also genau passend wie ich finde.
115 Minuten hören sich gut an! :)

Bin schon sehr gespannt! :)
Gesperrt