Laufzeit nur 104 Minuten?!

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4464
Registriert: 21. November 2005 21:09

23. September 2008 18:00

danielcc hat geschrieben:ich bewundere immer wieder deinen grenzenlosen optimisumus. ich war auch mal so...vor DAD ,-)
Das hat nichts mit grenzenlosem Optimismus zu tun.
Es gibt nur überhaupt keinen Grund pessimistisch zu sein. Von daher mache ich mir keine Sorgen.

Ich fand Daniel Craig von Beginn an eine gute Wahl. Marc Forster ist schon seit Jahren neben Clint Eastwood mein aktueller Lieblingsregisseur. Und im März war ich aufm Alicia Keys-Konzert. Im Mai war ich dann als Statist bei QOS dabei.

Was will ich mehr?
Hier kommen 4 sehr positive Aspekte zusammen. Warum sollte ich mir da Sorgen machen. Bei keinem anderen Bondfilm zuvor wurden zufällig von EON immer genau die Leute ausgewählt, die auch ich persönlich engagiert hätte. Besser kann es für einen Fan doch gar nicht laufen.

ALLE Marc Forster Filme seit 2001 (Monster's Ball, Finding Neverland, Stay, Stranger Than Fiction, The Kite Runner) haben mich absolut überzeugt. Warum sollte er mich ausgerechnet jetzt enttäuschen?
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5550
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

26. September 2008 19:18

nur der vollständigkeit halber: sony deutschland hat ihre filmlängenangabe nun auch auf "ca. 100 minuten" herunterkorrigiert, die 106min werden also das rennen machen. somit können wir dieses thema abhaken und schauen, was der november bringt. lassen wir uns überraschen ;)
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
Dr. JO
Agent
Beiträge: 163
Registriert: 4. Mai 2004 12:19

3. Oktober 2008 03:23

Nun ja, also Goldfinger hat ja auch "nur" 106 Minuten gedauert; und der wird ja immerhin von einigen Fans als bester Bond aller Zeiten angesehen.

Von daher könnte man es sogar als gutes Omen werten;)
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

3. Oktober 2008 07:55

Dr. JO hat geschrieben:Nun ja, also Goldfinger hat ja auch "nur" 106 Minuten gedauert; und der wird ja immerhin von einigen Fans als bester Bond aller Zeiten angesehen.
Na ja, Goldfinger hat aber auch "nur" einen Aktionanteil von ca. 18 Minuten.
Bei den vielen aufwändigen Aktionszenen in QOS, wird man sich sicherlich nicht unter 25 Minuten aufhalten.
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4464
Registriert: 21. November 2005 21:09

3. Oktober 2008 11:37

007James Bond hat geschrieben:
Dr. JO hat geschrieben:Nun ja, also Goldfinger hat ja auch "nur" 106 Minuten gedauert; und der wird ja immerhin von einigen Fans als bester Bond aller Zeiten angesehen.
Na ja, Goldfinger hat aber auch "nur" einen Aktionanteil von ca. 18 Minuten.
Bei den vielen aufwändigen Aktionszenen in QOS, wird man sich sicherlich nicht unter 25 Minuten aufhalten.
Es gibt aber auch einen Unterschied zwischen Action und Action.

Die gesamte Flucht vom Piz Gloria bis hin zur Lawine in OHMSS ist eine halbstündige Action-Szene. Aber sie treibt durchgehend die Story voran. Wenn die Action so mit der Handlung verschachtelt ist, dann ist das überhaupt kein Problem.
Eine Actionszene aber, bei der man am Anfang schon genau weiß wie sie ausgeht, dann aber 10 Minuten lang dauert, kann ermüdent und überflüssig sein.
Von daher muss es kein Nachteil sein, wenn auf weniger Laufzeit mehr Action kommt.
Benutzeravatar
Bond-Skater
Agent
Beiträge: 820
Registriert: 1. Oktober 2004 15:20
Lieblings-Bondfilm?: Goldeneye
Lieblings-Bond-Darsteller?: Pierce Brosnan
Wohnort: Kelmis
Kontaktdaten:

15. Oktober 2008 12:25

So nun ist es offiziell: Quantum Of Solace wird 105 Minuten und 58 Sekunden dauern.

Quelle: http://commanderbond.net/article/5626

MfG
Bond-Skater
Bild
Benutzeravatar
vodkamartini
Agent
Beiträge: 9063
Registriert: 8. Dezember 2005 14:17
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

15. Oktober 2008 15:48

Da bin ich ehrlich gesagt etwas skeptisch. 105 Minuten sind für einen Bondfilm wirklich nicht viel. Man darf nie vergessen, dass da noch eine Pre-Title-Sequence und ein fast ganz ausgespielter Titelsong (gut den aktuellen könnte man natürlich gerne kürzen :lol: ) enthalten sind. Beides zusammen hat auch häufig schon 15 Minuten in Anspruch genommen. Wenn man noch etwa 7-10 Minuten Abspann mitrechnet wird das ein verdammt kurzer Hauptfilm. In den ersten Bonds (zumindest bis Goldfinger) waren die Actionszenen nicht so spektakulär und ausufernd (die Pre-Title-Sequence n Goldfinger ist auch recht kurz). Das begann erst mit Feuerball (der dick über zwei Stunden läuft). Für mich klingt die kurze Laufzeit etwas seltsam. Hoffen wir, dass es hier nicht irgendwelche Probleme gab.
Benutzeravatar
Victor 'Renard' Zokas
Agent
Beiträge: 1574
Registriert: 11. September 2006 11:29
Wohnort: Ravensburg
Kontaktdaten:

15. Oktober 2008 16:03

DIe Pre-Title soll soweit ich weiß um die 6 Minuten gehen (stand mal so im cbnboard) + 4 min. für das Lied sind 10 Minuten

Wenn man noch 6 min für den Abspann abzieht, bleiben 90 min.

Ist schon wenig, aber meiner Meinung nach gerade noch ok.

Generall wünsche ich mir immer eine Länge um die 2 h :D
"The name's Bond. James Bond."
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4464
Registriert: 21. November 2005 21:09

15. Oktober 2008 17:48

vodkamartini hat geschrieben:Hoffen wir, dass es hier nicht irgendwelche Probleme gab.
Es gab keine Probleme. Es ist alles so wie Forster es wollte.
Die Länge hat doch überhaupt nichts damit zu tun ob der Film gut oder schlecht ist.

Was die Action-Szenen angeht: ich denke, die werden eher kurz und bündig sein. Eher so wie in den alten Filmen. Eine 15-minütige Materialschlacht ohne Pause wird es nicht geben.
Victor 'Renard' Zokas hat geschrieben:DIe Pre-Title soll soweit ich weiß um die 6 Minuten gehen (stand mal so im cbnboard) + 4 min. für das Lied sind 10 Minuten
"You Know My Name" wurde für CR von 4 Minuten auf 3 Minuten gekürzt. Und ich denke, der Vorspann wird auch diesmal nicht länger als 3 Minuten sein. Das macht dann 9 Minuten.
Victor 'Renard' Zokas hat geschrieben:Wenn man noch 6 min für den Abspann abzieht, bleiben 90 min.
Der Abspann von CR dauerste 4 Minuten.

3 Minuten Vorspann + 4 Minuten Abspann, macht 99 Minuten Filmhandlung.
Denn schon seit Jahren ist die Pre-Title-Sequenz mit der Haupthandlung ja verbunden. Es ist ja nicht mehr so wie bei Goldfinger, wo die Pre-Title mit der Haupthandlung gar nichts zu tun hat.
Benutzeravatar
Mr.Chrismas Jones
Agent
Beiträge: 2417
Registriert: 23. September 2007 18:52
Lieblings-Bondfilm?: Der Morgen stirbt nie

15. Oktober 2008 19:30

Na, ja auf der einen Seite wünsche ich mir auch mehr das der Film etwas länger dauern würde, auf der anderen Seite wird er dann aber vielleicht nicht so schrecklich langatmig wie "CR". Aber ich warte erstmal ab, die Länge des Films sagt ja noch nicht gleich wie der Film wird, ich kenne genug Filme die nicht so lange dauern und trotzdem gut sind.
Benutzeravatar
Dr. JO
Agent
Beiträge: 163
Registriert: 4. Mai 2004 12:19

20. Oktober 2008 19:40

Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Na, ja auf der einen Seite wünsche ich mir auch mehr das der Film etwas länger dauern würde, auf der anderen Seite wird er dann aber vielleicht nicht so schrecklich langatmig wie "CR". Aber ich warte erstmal ab, die Länge des Films sagt ja noch nicht gleich wie der Film wird, ich kenne genug Filme die nicht so lange dauern und trotzdem gut sind.
Mir kommt der Film auf den ersten Blick zwar auch relativ kurz vor, aber wenn er so gut wird wie Goldfinger, kann wohl keiner meckern, oder? 8)
Benutzeravatar
GoldenEagle
Agent
Beiträge: 753
Registriert: 26. Februar 2008 22:04

20. Oktober 2008 22:32

Wenn in der Kürze die Würze liegt, das gut umgesetzt wird, dann hat er meinen Segen.

Ich werde jedenfalls jede Minute des Filmes genießen.

Wenn nicht, werden wir vielleicht in Bond 23 mit dem belohnt, was uns im künftigen Nachhinein bei Bond 22 gefehlt hat :)
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)
Benutzeravatar
Tobi
Agent
Beiträge: 818
Registriert: 23. September 2002 16:43

21. Oktober 2008 12:21

Victor 'Renard' Zokas hat geschrieben:DIe Pre-Title soll soweit ich weiß um die 6 Minuten gehen (stand mal so im cbnboard) + 4 min. für das Lied sind 10 Minuten

Wenn man noch 6 min für den Abspann abzieht, bleiben 90 min.

Ist schon wenig, aber meiner Meinung nach gerade noch ok.

Generall wünsche ich mir immer eine Länge um die 2 h :D
Sofern deine Angaben der Wahrheit entsprechen, so finde ich es gar nicht mal so schlecht. Erinnere ich mich an verschiedene andere Bonds, wo der Pre-Titel nichts bzw. nur sehr wenig mit der Handlung zu tun hatte, kann ich mir das hier nicht wirklich vorstellen - so darf man gespannt sein, wie der Song nun in die Handlung eingebaut wird ... :)
"Bergsteigen und Klettern kann das volle Spektrum der Höhen und Tiefen eines Lebens in wenige Tage, manchmal wenige Stunden komprimieren. - Meine glücklichsten Tage waren die, an denen ich alles zurückgelassen habe und mein Verständnis der Dinge neu definiert habe, die wirklich wichtig sind."

Steve House
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

25. Oktober 2008 14:39

jetzt wo wir wissen wie lang der film ist, ist ein rücklick aufs forsters frühe ankündigung (weniger als 2 stunden) doch interessant.

es scheint also von anfang an sein plan und vorhaben gewesen zu sein einen kürzeren film zu machen
Benutzeravatar
vodkamartini
Agent
Beiträge: 9063
Registriert: 8. Dezember 2005 14:17
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

25. Oktober 2008 16:13

Es ist letzendlich müßig darüber zu spekulieren, ob die (für einen Bondfilm neueren Datums) kurze Laufzeit dem Film schadet. Das kan erst die eigene Sichtung beantworten. Ich habe mich jedenfalls vom ersten "Schock" erholt und warte einfach mal ab.
Gesperrt