QOS Soundtrack

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Gesperrt
Benutzeravatar
Victor 'Renard' Zokas
Agent
Beiträge: 1574
Registriert: 11. September 2006 11:29
Wohnort: Ravensburg
Kontaktdaten:

13. September 2008 11:00

In diesem Thread können wir über den QOS-Soundtrack diskutieren...

Als erstes mal ein Interview mit David Arnold:
David Arnold Audio Interview: Scoring 'Quantum of Solace'

Bild
'It's a tighter, darker, much quicker film, so the music needs to reflect that...'

Written by Devin Zydel on 13 Sep, 2008
David Arnold

David Arnold

Following up their magnificent three-part David Arnold interview (here and here) recorded late last year, Stage & Screen Online are back with an exclusive discussion with the man behind the music of James Bond.

Recorded at the scoring stage for Quantum of Solace, this audio interview between Tommy Pearson and Arnold took place just as work was wrapping up on the score for the film.

‘We’ve got today and we’ve got tomorrow,’ Arnold says. ‘It’s been going very well, actually. I guess it’s a bit more unusual in that the music and the film are either incredibly dark and ambiguous, you know with the whole issue of who you can or can’t trust, and then it’s very explosive. It follows Bond’s shape more than anything.’

He continues: ‘With Daniel [Craig] in this one, there’s not only the revenge thing going on, but there’s also a lot of suspicion as to who is doing what and why they’re doing it and who it is that he can put his faith in. And he ends up being able to trust only one or two people, and even they become slightly suspicious as the film evolves. It’s quite a tricky situation he’s put himself in this time. It’s not black and white and you’re not sure where the bad part is coming from. We know that Greene is apart of something that is much bigger, the same way that [Casino Royale’s] Le Chiffre was, but I think everyone knows that it’s not just about him; that he’s just the latest figurehead that represents an ongoing problem with this organization called Quantum.’

‘It struck me from the beginning while reading the script that Vesper should cast a shadow over him and that whenever we can, we should be reminded in these moments of silence that is what he’s thinking about.’ - David Arnold

‘Originally, I thought I would write something for Greene, a kind of Greene theme, and eventually I realized the thing to do was actually to write something for the organization, to write something for Quantum. The organization is sort of all-pervasive and kind of has slippery, oily tentacles in lots of different places where you hadn’t expected them to be…’
'Quantum of Solace'

Quantum of Solace

Arnold also confirmed the strong performance of Craig as Bond as an influence on the film’s music. ‘A lot of it is still Daniel’s performance which defines him in this film, but now we know him a little bit better and we know a little bit of the background between him and the organization that Le Chiffre worked for and now Greene is kind of the figurehead of.’

He adds: ‘It’s more about—and this is where Marc Forster’s influence is probably more obvious—in that we sort of describe the internal goings-on rather than the external. We try and figure out what’s going on underneath. It’s a much more organic, dark, introspective and kind of ambiguous sound in some of these sequences that I’ve used. There’s very organic-sounding synthetic elements. Whereas normally you might have cellos and basses, we have deep, dark, throbbing electronic sound with real strings and violins over the top. In other occasions, we have the orchestra providing the bottom-end and some uncomfortable, ugly top-end stuff going on. So it’s a much more ambiguous kind of score and unsettling in some places.’

‘In this film, we try and get much more internal. We try and figure out what’s going on underneath.’ - David Arnold

‘And of course, you have the action sequences which need to be propulsive and energetic and all the things they need to be. So, they’re still there and there’s still a couple of grand Bond-arriving moments, but it’s very different. It’s a tighter, darker, much quicker film, so the music needs to reflect that is what’s happening.’
http://commanderbond.net/article/5493

Ich bin vor allem mal gespannt auf das neue Quantum-Theme...
"The name's Bond. James Bond."
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

13. September 2008 11:25

er ist meines wissens nach dererste der so deutlich sagt dass greene nur ein weiterer teil von quantum ist und noch nicht der ober bösewicht.

das mit dem thema finde ich auch ineresant. hoffentlich kommt es auch so rüber. ich fands nur schade, dass er wohl auch meint, action benötige laute und schnelle musik. einige der besten action szenen der filmgeschichte haben genau KEINE musik
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17616
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

13. September 2008 11:31

danielcc hat geschrieben: ich fands nur schade, dass er wohl auch meint, action benötige laute und schnelle musik. einige der besten action szenen der filmgeschichte haben genau KEINE musik
Das ist aber nicht Aufgabe des Komponisten. Das entscheiden Regisseur und Produzenten, wo Musik eingesetzt wird und in welche Richtung es gehen soll. Dafür gibts die sogenannten "Temp-Tracks". Und ein Komponist wär ja auch blöd, wenn er sagen würde, dass die Szenen auch ohne Musik auskommen. :wink:

MfG

Samedi
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

13. September 2008 12:03

and there’s still a couple of grand Bond-arriving moments, but it’s very different.
Mh.... . Ob damit gemeint ist, das das Bond Theme bei ein paar Ankunfts-Szenen verwendet wird?
Das fänd ich genial! Das gefiel mir schon bei DN.

Ein gutes Quantum Theme wäre auch spitze.

Ich hoffe nur, das Arnold nicht wieder zu seinen Techno-Gedudel Einlagen zurückkehrt, bzw. sich da stark zusammenreißt und CR nicht der einzige OST von ihm bleibt, der ohne diese auskam.
Benutzeravatar
Steifi
Agent
Beiträge: 25
Registriert: 27. Juni 2008 22:03

13. September 2008 12:25

ich find die musik vom haupttrailer gegen ende sehr cool. verzerrte gitarre und der zoom auf bonds gesicht... richtig geil. ist das schon ein teil vom neuen soundtrack oder hat man sich wie im ersten trailer bei alten stücken bedient?
Benutzeravatar
kamil007
Agent
Beiträge: 276
Registriert: 3. Januar 2005 15:17

13. September 2008 12:49

danielcc hat geschrieben:einige der besten action szenen der filmgeschichte haben genau KEINE musik
Zum Beispiel?
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17616
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

13. September 2008 13:54

kamil007 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:einige der besten action szenen der filmgeschichte haben genau KEINE musik
Zum Beispiel?
Der Kampf im Zug in FRWL oder das Duell Luke/Vader in TESB. :D
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Benutzeravatar
kamil007
Agent
Beiträge: 276
Registriert: 3. Januar 2005 15:17

13. September 2008 14:28

Samedi hat geschrieben:
kamil007 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:einige der besten action szenen der filmgeschichte haben genau KEINE musik
Zum Beispiel?
Der Kampf im Zug in FRWL oder das Duell Luke/Vader in TESB. :D
Okay, ich weiß ist nur ein Beispiel, aber Luke-Vader Duell eine der besten Action Szenen?! :shock:
Mir persönlich fallen kaum sehr gute Action Szenen ein, die ohne Musik auskommen.
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

13. September 2008 14:47

007James Bond hat geschrieben:
Ich hoffe nur, das Arnold nicht wieder zu seinen Techno-Gedudel Einlagen zurückkehrt, bzw. sich da stark zusammenreißt und CR nicht der einzige OST von ihm bleibt, der ohne diese auskam.
CR war vom Score her stark an die John Barry-Soundtracks angelegt. Insgesamt war es von Stil her ein sehr klassischer Bond-Soundtrack.

Arnolds Score hatte in der Vergangenheit immer wieder klasse Momente die auch von der Soundtrack-Legende John Barry stammen könnten. Genial gelungen fand ich zB aus TND das Stück "White Knight" davon wiederum ist die zweite Hälfte nahezu perfekt.

Das Techno-Gedudel kann ich ebenfalls nicht haben. Der Trailer jedenfalls (falls sich davon überhaupt der Stil des eigentlichen Soundtracks herauslesen lässt) suggeriert dass der QOS-Soundtrack wieder um einiges weniger retro-feeling als der Soundtrack von CR haben wird. Auch wurde in den beiden Trailern das Bond-Theme eher schlecht als recht eingesetzt (hoffentlich ändert sich das im Film). Zu gern hätte ich ein knalliges großes Bond-Theme wie bei den CR-Trailern gehabt.
einige der besten action szenen der filmgeschichte haben genau KEINE musik
Ich galube du spielst vor allem auf die Verfolgungsjagden in Bullit, French Connection und die Schießerei in Heat an, oder?

Stimmt alles grandiose Action-Szenen

Zu einem Bondfilm gehört eben einfach auch der musikalische Untermalung dazu. Zumindest für mich ist es ein unverzichtbarer Teil des Bondfeelings.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

13. September 2008 16:55

ok, zwei beispiele:

klasiker: die auto verfolgnung in bullit
aktuell: die lange verfolgung batman vs joker in dark knight.

achtet mal drauf, action szenen wirken so viel intensiver.

weitere beispiele (mir fallen die natürlich jetzt nicht alle ein):
- der unsichtbare dritte: fast jede der action szenen, insbesondere die auto szene und vor allem die berühmte flugzeugszene
- dr. no: ich kann mich irren aber auch da ist wohl die auto verfolgung ohne musik.
- spielbergs krieg der welten: unglaublich intensive action ohne musik
Benutzeravatar
GoldenEagle
Agent
Beiträge: 753
Registriert: 26. Februar 2008 22:04

13. September 2008 17:01

It’s a tighter, darker, much quicker film, so the music needs to reflect that is what’s happening.’
Das Bond - Theme in bestimmten spannenden Situationen ertönen zu lassen und konträr dazu einen Greene - Theme, möglicherweise sogar noch andere musikalische Elemente, die einen Wiedererkennungseffekt innerhalb der Handlung suggerieren, hört sich spannend und nach modernem Bond - Feeling an.
We know that Greene is apart of something that is much bigger, the same way that [Casino Royale’s] Le Chiffre was, but I think everyone knows that it’s not just about him; that he’s just the latest figurehead that represents an ongoing problem with this organization called Quantum.’
Hierbei möchte man fast vermuten, dass es vielleicht erst in Bond 23 (oder später?) möglich sein wird, Quantum zu besiegen.

Trotzdem wird Greene eine Steigerung von Le Chiffre sein. Im Falle von Chriffe sah man, dass Quantum nicht zögert, sich gegen eigene Leute zu wenden (vor allem dann, wenn sie ihnen gegenüber untreu waren).

Das erinnert mich irgendwie an "Der Pate" :)

Greene könnte eine Figur, ein Aushängeschild ('figurehead') sein, wie genau und professionell Quantum zu Gange ist, wenn sie unbeobachtet sind und später durch Bond gestört werden.

Das alles würde auch die dunklen, düsteren Einlagen (mit 'Cellos') erklären, vielleicht ein schneidendes Stakkato ('Cellos, Violins') bei bewegten Szenen:
Whereas normally you might have cellos and basses, we have deep, dark, throbbing electronic sound with real strings and violins over the top. In other occasions, we have the orchestra providing the bottom-end and some uncomfortable, ugly top-end stuff going on
Bei Actionszenen bietet sich durchaus ein elektisches Hämmern ('throbbing') an, bspw. bei Verfolgungszenen mit dem Auto (hier kommen E-Gitarren gut).
In der zweiten Vorschau haben wir ja eine Verfolgungsjagd gesehen, in der auf Bond geschossen wurde und beide Fahrzeuge über eine verstaubte, enge Straße hochtourig sprengten.


In vielen Filmen zeigt sich, dass gerade die Musik emotionalisiert oder wenigstens die gesehenen Szene nochmals tiefergehend für die Zuschauer verinnerlicht.

Bei Actioneinlagen oder ganzen Actionfilmen muss man aber immer aufpassen, dass hier nicht übertrieben wird. Schlechtere Szenen mit Musik interessanter zu machen und das über einen ganzen Film hinweg, ergeben zwar zunächst einen einheitlichen Eindruck, der stimmig erscheint, aber wirkt beim näheren Hinsehen auch überladen und manipulativ.

Hoffentlich setzt der Komponist und die Produzenten musikalische Stilmittel behutsam ein, so dass nicht der moderne Actionfilm im Vordergrund steht, sondern eine der Handlung zuträglichen und des für Bond aufreibenden und gefährlichen Agentenleben, das solche Szenen ergänzend und stimmig in den Film integriert.
Hier darf auch die Musik impulsiver werden, aber nicht übertreiben.

Ciao,
GE
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

13. September 2008 17:06

oh, ich sehe MX hat noch andere schöne beispiele genannt für action ohne musik.

mir fällt grad noch die geniale auto-fabrik szene in minority report ein sowie einiges in collateral
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

13. September 2008 17:09

@ MX87

ich glaube nicht dass der trailer wirklih etwas von der musik im film verrät.
davon abgesehen fand ich dieses gehämmere im erste trailer toll. es war eigentlich teil des bond themas aber nur als stakkato gehämmere. hat mich etwas an das geniale thema aus the dark knight erinnert welches immer in den wichtigsten szenen kommt
Benutzeravatar
MX87
Agent
Beiträge: 2649
Registriert: 10. April 2008 23:00
Wohnort: SPECTRE Headquarter

13. September 2008 18:04

danielcc hat geschrieben:@ MX87

ich glaube nicht dass der trailer wirklih etwas von der musik im film verrät.
davon abgesehen fand ich dieses gehämmere im erste trailer toll. es war eigentlich teil des bond themas aber nur als stakkato gehämmere. hat mich etwas an das geniale thema aus the dark knight erinnert welches immer in den wichtigsten szenen kommt
Okay das getrommele im ersten Trailer fand ich zusammen mit dem Schnitt der Szenen ebenfalls klasse. Ich meinte bei meiner Erklärung oben aber den zweiten Trailer der sehr wohl elektronische Elemente aufweist.
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young
Benutzeravatar
Samedi
Agent
Beiträge: 17616
Registriert: 14. März 2006 12:37
Lieblings-Bondfilm?: GF, CR, SF, SP
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: San Monique
Kontaktdaten:

13. September 2008 21:43

kamil007 hat geschrieben:
Okay, ich weiß ist nur ein Beispiel, aber Luke-Vader Duell eine der besten Action Szenen?! :shock:
Ich glaube, da stehst du mit deiner Meinung ziemlich alleine da. Star Wars gehört auf jeden Fall zu den Sternstunden des Films! :!:

Zur Trailer-Musik:

Die Musik aus dem Teaser und aus dem Trailer sind nicht von David Arnold und deshalb kann man auch daraus nicht auf seinen Stil in QOS schließen. Das Chor-Bond-Theme aus dem CR-Trailer kam schließlich auch nicht im Film vor. :wink:

Ich freu mich auf jeden Fall schon auf das Quantum-Theme, also auf das Lied der Organisation.

MfG

Samedi
"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."
Gesperrt