JamesBond.de meets James Bond!

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
Kristatos
Agent
Beiträge: 45
Registriert: 12. Dezember 2002 01:16
Wohnort: Neu-Anspach im Taunus
Kontaktdaten:

23. September 2008 00:55

Ich war mit Gernot in London! Und wir wurden ausdrücklich von EON aufgefordert, nichts vor November zu veröffentlichen.

Wir hatten sicher für Fans eine Once in a lifetime Gelegenheit und es kam auch klar rüber, dass EON sowas für Fans noch nie gemacht hat. Und wenn wir es jetzt versauen, wird es das auch nicht wieder geben.

Wer warum eingeladen wurde, wurde uns nicht gesagt. Es wurde uns aber gesagt, dass an diesem Freitag auch andere Interviews mit der Presse stattfanden und scheinbar auch mit anderen Websiten gelaufen sind.
Wir waren aber nur Vertreter von reinen James Bond Fanclubs und James Bond Websiten, die in dieser Runde zusammensassen.

Wolfgang Thürauf
Bondklub Deutschland
Ari Kristatos
Benutzeravatar
GoldenEagle
Agent
Beiträge: 753
Registriert: 26. Februar 2008 22:04

23. September 2008 04:06

Ich finde es in Ordnung, wenn sich Gernot an die Vereinbarungen hält.

Als Fanseite möchte man den Kontakt nicht verscherzen, denn es gibt andere große Seiten, die kommerziell und professionell arbeiten und ohnehin andere Möglichkeiten mit sich bringen.

Schade ist es natürlich, wenn man nichts sagen darf, aber andererseits sollte man es auch akzeptieren.

Ciao,
GE
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

23. September 2008 09:22

Muss mich Daniel anschliessen.

Was macht das für einen Sinn wenn ihr da hinkönnt und uns bis Datum X doch fast nichts mitteilen könnt? Meiner Meinung nach gar keinen.

Sowieso seltsam dass dafür einfach so Betreiber von Websiten eingeladen werden. Oder habt ihr euch selbst eingeladen?

Fazit: Sinnlos und unfair.
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5559
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

23. September 2008 09:38

Martin007 hat geschrieben:Muss mich Daniel anschliessen.

Was macht das für einen Sinn wenn ihr da hinkönnt und uns bis Datum X doch fast nichts mitteilen könnt? Meiner Meinung nach gar keinen.

Sowieso seltsam dass dafür einfach so Betreiber von Websiten eingeladen werden. Oder habt ihr euch selbst eingeladen?

Fazit: Sinnlos und unfair.
es wird einen bericht geben, jedoch erst später, du wirst es überleben.

dein fazit ist völliger schwachsinn - für mich und für die anderen bondfans war dieser event alles andere als sinnlos, das darfst du mir glauben.

und du solltest wissen, dass es eine durchaus gängige praxis ist, dass die medien erst später über diverse treffen und interviews plaudern dürfen, das ist ganz normal.

die gründe warum wir nicht sofort darüber berichten dürfen, dürften etwas komplizierter sein. aber wie wolfgang bereits geschrieben hat, wir werden sicherlich nicht die vereinbarung mit eon brechen, da würden wir uns quasi selbst ins fleisch schneiden. damit müsst ihr euch vorerst abfinden.
Zuletzt geändert von Gernot am 23. September 2008 09:45, insgesamt 1-mal geändert.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

23. September 2008 09:44

Gernot hat geschrieben: dein fazit ist völliger schwachsinn - für mich und für die anderen bondfans war dieser event alles andere als sinnlos, das darfst du mir glauben.
Das ist ja schön für euch, aber was haben wir, die "gewöhnlichen User", nun davon?
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4470
Registriert: 21. November 2005 21:09

23. September 2008 11:02

Martin007 hat geschrieben:
Gernot hat geschrieben: dein fazit ist völliger schwachsinn - für mich und für die anderen bondfans war dieser event alles andere als sinnlos, das darfst du mir glauben.
Das ist ja schön für euch, aber was haben wir, die "gewöhnlichen User", nun davon?
Was willst du denn davon haben?

Gönne es Gernot doch einfach, dass er eingeladen wurde, weil er mit seiner Seite eben zur Bond-Kultur im deutschsprachigen Raum beiträgt. Nicht jedes Dankeschön muss gleich für ALLE sein.
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

23. September 2008 11:29

Invincible1958 hat geschrieben: Gönne es Gernot doch einfach, dass er eingeladen wurde, weil er mit seiner Seite eben zur Bond-Kultur im deutschsprachigen Raum beiträgt.
Ok gut dann tun wir das und lassen das mal so stehen.
Benutzeravatar
photographer
Agent
Beiträge: 790
Registriert: 9. Mai 2008 20:27

23. September 2008 13:01

-

Rekapituliert man die Ausgangssituation dieses Threads sollte man der Fairness halber erst einmal anerkennen, dass Gernot vor Antritt seines Besuches in London Spielregeln, die von EON später aufgestellt worden sind, ihm zum Zeitpunkt der Eröffnung dieses Threads nicht bekannt waren. Eine Vereinbarung von EON, die diese Einladung nun einmal mit sich (nach)gebracht hat, hat Gernot - als auch Wolfgang als Repräsentant des BKD - nun mal einzuhalten - gerade auch mit Blick auf die Zukunft, damit sich dieser Vorgang einer erneuerbaren Einladung in weiteren anstehenden "Filmjahren" mit EON wiederholen kann. Nichts ist in dieser Hinsicht wichtiger als das Vertrauen einzuhalten welches sich hier erst einmal aufbauen muss.

Eigentlich ist es gerade Adminstratoren wie beipielsweise Gernot doch zu verdanken, dass viele 007-Fans in ihren jeweiligen Ländern hinsichtlich des "Hobby-Interesses Bond" dank des Internets über das ganze Jahr hindurch immer - sofort - auf dem Laufenden sind. Dabei kostet jeder vernünftig recherchierte und erstellte Bericht einen Redakteur wie Gernot oder Wolfgang auch Zeit und Mühen und da diese Art des Aufwandes kein Geld sondern nur Arbeit mit sich bringt, sollte dieser Arbeits- und auch Kostenaufwand von zahlreichen Usern nicht immer nur als selbstverständlich begriffen werden. Dass ist der große Unterschied beispielsweise zu einem Journalisten und Autoren wie Herrn Dr. Siegfried Tesche, der mit jedem verfassten Bericht zum Thema "Bond" unter anderem sein Geld verdient.

Einen Kommentar zu einer gerade veröffentlichen Information zum Thema "Bond" mal eben in einem Forum zu schreiben ist etwas ganz anderes, als eine "frische" Information selber gerecht verpackt anwenderfreundlich zu redigieren und anschliessend in kürzestem Zeitfenster auf einer Mainpage als Hauptverantwortlicher zu veröffentlichen, denn hier sollte und muss alles Hand und Fuss haben. Phantastereien sorgen dagegen schnell für Unmut und Unglaubwürdigkeit. Dass für solche Mühen eine Filmproduktionsgesellschaft wie EON erstmalig auch verschiedene Betreiber solcher "kostenlosen" PR-Internet-Datenbanken in Sachen "Bond" eingeladen hat, stellt ein Zugeständniss an deren "freiwillige" PR-Arbeit dar. Da sei der Neid einzelner hinsichtlich dieser Einladung als fehlbetrachtet anzusehen und zu begreifen.

Was nun die ewige Gier nach immer neuen Appetitzüglern in Form von frischen Hardcore-Informationen anbetrifft, welche das Medium "Internet" natürlich in Form einer pervertierenden Dauerspirale gerade zu fördert, führt leider auch dazu, dass mancher Fan es einfach oft nicht mehr abwarten scheinen könnt. Wenn ein "wichtiger" Bericht mal nicht sofort veröffentlicht werden kann oder darf, geht weder die Welt unter noch sollte irgendjemand das Gefühl haben um etwas Wichtiges hintergangen und betrogen worden zu sein. - Ein neuer Bond-Film kommt dadurch keine Minute früher heraus. Schließlich findet Heiligabend auch immer zum gleichen Termin statt und wird nicht vorher zelebriert.
.
Manch eine(r) sollte mal wieder lernen seine / ihre Ungeduld im Zaum zu halten, statt sich im Vorfeld alles selber zu zerstören. Denn Vorfreude ist oft die schönste Freude - im Gegensatz dazu kann man sich so oft selbst viel kaputt machen und es gab auch mal eine Zeit in der man als 007-Fan mit den Bond-Filmen angefangen hat und es da reichlich alte Filme gab, die man noch nicht kannte. Da wußte man im Vorfeld auch nicht jedes Detail oder hat schon alles "tot" diskutiert.


Statt Begehrlichkeiten und Neid zu sehen, sollten wir es Wolfgang und Gernot gönnen, dass erstmalig nicht nur Berufsjournalisten zum Interview geladen waren, sondern dass hier auch einige wenige "echte" Fans, als "Kenner der Szene" ihre Chance zu einem Gespräch bekommen haben. - Und diese von EON ausgesuchten Abgesandten machen ihre Arbeit als Fans "von Fans für Fans" - und das oft tagtäglich und ohne damit ihr Geld zu verdienen. Im Gegenteil - oft wird noch Geld aus eigenem Fundus dazugelegt. Da düfte dann solch' eine Belohnung nach vielen Jahren regelmässiger Arbeit für das Phänomen "Bond" als Anerkennung auch mal selbstverständlich sein, denn was der Laie als Abschlussbericht in der Hand bzw. auf dem Bildschirm sieht ist immer nur ein "Endprodukt", aber nie die gesamte Arbeit und Kontakt- und Korrespondenz-Erstellung mit ihren ganzen Zwischenschritten, die Leute wie Gernot oder Wolfgang sie oft tagtäglich für das Phänomen "Bond" bereit sind in Kauf zu nehmen.

Dafür sollte auch unser Dank an sie gebühren und wir sollten dann zum entsprechenden Zeitpunkt uns an dem "grossen" Interview-Bericht erfreuen.

-
Benutzeravatar
dunda
Agent
Beiträge: 91
Registriert: 10. September 2008 23:22

23. September 2008 13:17

Absolut ok (aber trotzdem schade), sich an die Vereinbarungen mit EON zu halten.

Danke, dass du uns erklärst, warum du hier nichts veröffentlichen kannst......

Eine Frage habe ich aber doch: konntet ihr Fotos machen, d.h. werden wir im November vielleicht andere Pics zu sehen bekommen, als auf den üblichen Seiten von Getty, Wireimage u. Co.?

Dann haben wir noch was, auf das wir uns freuen können! :D

Ich vermute, bis dahin haben wir Antworten auf alle Fragen, die einem so einfallen können, eh schon irgendwo in den Tiefen des Netzes gelesen. :wink:
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

23. September 2008 13:19

Du hast recht. Ich denke ich habe überreagiert. Entschuldigung, auch bei Gernot, für meine vorhin schlecht gewählten Worte.
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

24. September 2008 13:04

Impressionen von jmd. der für ein paar Tage nicht da war:

Es ist schön zusehen, dass sich große Unternehmen ala EON nach außen öffnen. Und öffnen meine ich damit nicht, dass Fachpuplikum eingeladen wird, sondern auch Fans/Normalos...

Es wäre aber auch schön gewesen, wenn EON seine Spielregeln vor Gernots Reiseantritt klar öffentlich gemacht hätte. Somit hätte Gernot zumindest die Möglichkeit gehabt sich zu überlegen, ob dieser Fred hier sinnvoll ist. Es wurde schon angesprochen, aber ich möchte es nochmal betonen. Viele hier sind sowas von Spitz wie GEIL auf neuste News in Bezug auf den Streifen, dass mir schon die Ohren schlottern. Teilweise stelle ich mir die Frage, ob sie den Film schon vorher kennen wollen, bevor sie sich den Streifen zum ersten Mal im Kino ansehen können? Wenn dem so sein sollte, dann kann man sich gleich das Geld fürs Ticket/Billet sparen. "Keep cool" wäre hier der richtige Ansatzpunkt...!

Ob solche Regelungen, dass Interviews erst ab ein gewissen Zeitpunkt veröffentlicht werden können, Normalität ist, kann ich nicht bewerten. Wenn dem so sein sollte, dann muss man das, von außen betrachtet, als Armutszeugnis abstempeln! Schließlich kann man sich bei jeder Zeitungslektüre, bei jedem TV-Bericht in den Nachrichten, immer und immer wieder die gleiche Frage stellen:
  • Wie alt ist dieses Interview?
    Wie alt ist dieser Bericht?
    Wie alt ist dieser Kommentar?
btw: ich habe "kann" gesagt! ;-)

Sorry...Aber mir fällt in diesem Zusammenhang das Wort "Zensur" ein, womit ich jetzt nicht Gernots Unabhängigkeit in Frage stelle. Aber wenn Gernot sich an diese Vereinbarung (wobei dieses Wort quatsch ist, da dies eher eine Vorgabe ist) nicht hält, dann wird das wohl das letzte eines solchen Events werden...

Ich stelle mir spontan die Frage, warum dann dieser ganze Zirkus nicht im November gemacht wurde? Und kommt mir bitte nicht mit Terminproblemen. Schließlich werden EON und alle wichtigen Darsteller für die Zeit davor nur mit Filmpromotion zu tun haben...

Wie gesagt... Es sind nur die "Impressionen von jmd. der für ein paar Tage nicht da war"! Aber solche Impressionen hinterlassen bei mir einen faden Beigeschmack, welchen ich mir erstmal mit ein heißen Pott Kaffee runterspülen werde...

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4470
Registriert: 21. November 2005 21:09

24. September 2008 13:28

@001:

Kann dich verstehen. Kann EON aber auch verstehen.
001 hat geschrieben:Teilweise stelle ich mir die Frage, ob sie den Film schon vorher kennen wollen, bevor sie sich den Streifen zum ersten Mal im Kino ansehen können? Wenn dem so sein sollte, dann kann man sich gleich das Geld fürs Ticket/Billet sparen. "Keep cool" wäre hier der richtige Ansatzpunkt...!
Das sehe ich ein wenig anders. Selbst wenn man so gut wie ALLES über einen Film weiß, ist es trotzdem ein ganz anderes Feeling, wenn man ihn dann wirklich zum ersten Mal sieht. Dieses Ereignis können auch noch so viele Spoiler nicht kaputt machen.
Und ein guter Film funktioniert ja nicht dadurch, dass der Zuschauer nicht weiß was passieren wird, sondern dadurch, dass er es schafft den Zuschauer für 2 Stunden in seine Welt zu entführen. Und ein guter Film ist eben ein Film, der dies bei jedem Ansehen wieder schafft - auch wenn man jedes Detail des Films schon kennt.

Was das Zurückhalten von Interviews angeht: das ist in der Branche schon seit Jahrzehnten üblich.
Man merkt es auch jetzt daran, dass viele Artikel momentan erscheinen, in denen davon gesprochen wird, dass man z.B. Anatole Taubmann auf dem Set getroffen hat. Da wird ja gleich klar, dass das Interview dann wohl schon ein halbes Jahr zurückliegt.

Für die Produktionsfirma macht das schon Sinn. Denn die Öffentlichkeit interessiert sich ja für den Film erst kurz vor Kinostart, und nicht bereits ein halbes Jahr vorher. Es heisst ja nicht um sonst Film-"Business".

Und dein Vorschlag all diese Interviews, Events etc. erst direkt zum Kinostart zu veranstalten, finde ich ein wenig naiv.
Ich denke, es war schon ein großes Problem jetzt ein Wochenende zu finden, an dem Forster, Craig, Broccoli und Wilson alle Zeit haben für so eine Aktion.
Außerdem würde so ein Appetitmacher (20 Minuten Filmausschnitte) doch gar keinen Sinn machen, wenn der Film am nächsten Tag sowieso im Kino anläuft. Die ganze Aktion war doch eine Art Dankeschön. Und das macht nur Sinn, wenn das einige Zeit VOR der Filmpremiere stattfindet.
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5559
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

24. September 2008 13:40

du liegst wieder einmal richtig, invincible.

ich habe mit einer eon-mitarbeiterin über die bevorstehenden harten wochen gesprochen, also was die promotion des filmes betrifft. und sie hat mir den promo-plan von olga kurylenko erklärt, der bereits anfang oktober beginnt und der hat es wirklich in sich. also im oktober hätten die zu gar nichts mehr zeit, da sie ständig unterwegs sind und die "großen" premieren in england, deutschland, frankreich etc. finden erst alle anfang november (bis auf england) statt, und da gibt es dann noch einmal die standard-interviews mit den ansässigen journalisten. und man darf nicht vergessen, dass die schauspieler auch etwas anderes tun, olga arbeitet glaube ich derzeit schon an einem neuen film.

und das war "nur" kurylenko, bei der restlichen cast (vor allem DC) wirds nicht anders sein mit der filmpromo.

und ja, es ist gängige praxis, dass man gewisses material erst ab einem bestimmten datum veröffentlichen soll. man kann sich natürlich auch nicht daran halten, das kann einem keiner verbieten, nur dann wird man das nächste mal mit sicherheit nicht mehr eingeladen. insofern ist zensur schon etwas anderes...!

und ich habe auch keine lust, mir dann, wenn ich den artikel herausbringe, kommentare anzuhören, wie "und das hättest du uns nicht alles schon damals sagen können" etc. ich halte mich einfach nur an diese bitte von eon, ich denke jeder andere würde das genauso machen.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
shoobee
Agent
Beiträge: 103
Registriert: 23. September 2008 21:08

24. September 2008 14:02

Gernot hat geschrieben: und ich habe auch keine lust, mir dann, wenn ich den artikel herausbringe, kommentare anzuhören, wie "und das hättest du uns nicht alles schon damals sagen können" etc. ich halte mich einfach nur an diese bitte von eon, ich denke jeder andere würde das genauso machen.
Nur eine Bitte? Als ich mal bei DICE (bekannt dur die Battlefield-Reihe) war musste ich sogar einen Vertrag unterschreiben, dass ich nichts von dem gesehenem weitergebe. Bisserl schwierig für nen Spieleredakteur, war ein Ritt auf Messers Schneide.
Gesperrt