JamesBond.de meets James Bond!

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
nobdoy
Agent
Beiträge: 145
Registriert: 3. August 2004 14:50
Lieblings-Bondfilm?: Im Geheimdienst Ihrer Majestät
Lieblings-Bond-Darsteller?: George Lazenby
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

24. September 2008 19:54

Ich möchte unabhängig von der inhaltlichen Diskussion ein Lob aussprechen. Ein Lob für wirklich intelligente und ausführliche Beiträge. Ein Lob für respektvollen Umgang der User miteinander. Und ein Lob für Leute, die auch eine vergangene Meinung gerade rücken können und sich sogar entschuldigen können.

Gerade im Internet, wo vieles schnell und übereilt getippt wird und das Diskussionsniveau oft zu wünschen übrig lässt, ist ein solches Verhalten eine echte Bereicherung. Ich habe mich gefreut, auf dass es in vielen anderen Threads so weiter geht.

Viele Grüße,

Chris
Bild
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

24. September 2008 19:56

Es ist schön zusehen, dass ein paar Kreaturen dieser Welt sich mein Post angelesen haben. Scheinbar wurde aber nicht vieles so verstanden, wie es eigentlich hätte sein müssen. Da dieser Fehler natürlich auf meiner Seite liegt, werde ich die Schande auf mich nehmen und bis zum Ende meines Lebens damit leben!

Eigentlich waren das nur Impressionen, getragen durch div. Betriebsgeräusche von Pumpen, Schiebern und Reglern, welche ich mich ausgesetzt habe! ABER:

Invi...Es ist schön zusehen, dass Du mich verstehst. Es geht mir gleich um einiges besser und glaube mir-als ich das zum ersten Mal gesehen habe, so riss die Wolkendecke auf und die Sonne kam hervor.

Was das Thema „IchmussalleswissenbevorichinsKinogehe“angeht...Ok...Wir haben da unterschiedliche Vorstellungen zu dem Thema. Aber ich erlaube mir einfach einmal den Luxus, dass ich unbedarft und unwissend ins Kino gehe (btw: Wer ist eigentlich dieser Anatole Taubmann?). Wenn dem so sein sollte, dann kann ich beim Ticket/Billet-Kauf ja das Feilschen anfangen-schließlich weiß ich große Teile des Films im Voraus! Hey-dafür danke ich Dir, da ich ohne Dich nicht drauf gekommen! ;-)
...Für die Produktionsfirma macht das schon Sinn. Denn die Öffentlichkeit interessiert sich ja für den Film erst kurz vor Kinostart, und nicht bereits ein halbes Jahr vorher. Es heisst ja nicht um sonst Film-"Business"...
Schön zusehen, dass Du so denkst. Darum ja mein Vorschlag. Warum ein Truthahn tausendmal aufwärmen, wenn man ihn auch zum richtigen Zeitpunkt in den Ofen schieben kann!
...Und dein Vorschlag all diese Interviews, Events etc. erst direkt zum Kinostart zu veranstalten, finde ich ein wenig naiv. Ich denke, es war schon ein großes Problem jetzt ein Wochenende zu finden, an dem Forster, Craig, Broccoli und Wilson alle Zeit haben für so eine Aktion...
Wenn ich sowas lese, dann packe ich mir echt am Kopp. Junge...Ich bitte Dich! Sei etwas realistisch und frage Dich, was so manche Schauspieler ohne ihre Rolle in einem Jimbo-Streifen wären, bzw. wie hoch ihre „Vergütung“ heute wäre. Daraus könnte man die Frage nach der Loyalität ableiten. In dieser Hinsicht fällt mir hier immer Tobi ein, welcher dieses Wort in einem ähnlichen Zusammenhang gebrauchte.
  • Kannte ich vor Casino Royale Daniel Craig? Nein!
    Kannte ich vor Quantum of Solace Anatole Taubmann? Nein!
    Kannte ich vor Quantum of Solace Olga Kurylenko? Nein!
Wie sieht das bei Euch anderen aus? Ok...Ich weiß, dass hier so manche sind, die kannten sie alle. Und manche von denen fahren an Schulen vorbei, zeigen mit dem nakten Finger auf angezogene Schulkinder und sagen, dass dieser/diese der kommende Star ist auf den die Menschheit sehnsüchtig wartet...
“Gernot“ hat geschrieben:...und ja, es ist gängige praxis, dass man gewisses material erst ab einem bestimmten datum veröffentlichen soll. man kann sich natürlich auch nicht daran halten, das kann einem keiner verbieten, nur dann wird man das nächste mal mit sicherheit nicht mehr eingeladen. insofern ist zensur schon etwas anderes...
Ok...Ich möchte jetzt keine Grundsatzdiskussion von Zensur und deren Bedeutung lostreten. Aber wenn Du, als freier Reporter-was Du hier warst, auf netter Art und Weise vorgeschrieben bekommst, wann und wie Du etwas schreiben darfst/solltest, dann fällt mir auch kein anderes Wort dafür ein. Du sagst es ja selber indem Du von den Konsequenzen sprichst, wenn Du deren „Bitte“ abschlägst. In diesem Zusammenhang gibt es ja auch den Spruch:
  • „Wer Wind säht, wird Sturm ernten!“
Hauptsache ist doch, dass man sich bzw. seiner Linie treu bleibt und mit den Konsequenzen aus seinen Handeln zurecht kommt.

Akzeptiert man die Vorgaben seitens EON, dann fährt man zu dieser Veranstaltung.
Akzeptiert man die Vorgaben seitens EON, dann bleibt man bei der Veranstaltung sitzen.

Akzeptiert man die Vorgaben seitens EON nicht, dann bleibt man zu Hause.
Akzeptiert man die Vorgaben seitens EON nicht, dann steht man auf und verlässt diese Veranstaltung.

Wie auch immer...Ich hoffe nur, dass die Souveränität und Neutralität von www.jamesbond.de für die Zukunft gewahrt bleibt und EON hier nur Leserechte hat.

Achso Invi:
...Und dein Vorschlag all diese Interviews, Events etc. erst direkt zum Kinostart zu veranstalten, finde ich ein wenig naiv...
Bei allem wat Du machst, denkst, sagst, höhrst und fühlst...Benutze niemals naiv in Kompination mit meiner einer! Ich bin nicht naiv! Ich bin ein Kunde bzw. ein Konsument mit all seinen Hoffnungen, Wunsche oder einfach nur mit den typischen Gedanken. Und ja...Ich nehme mir einfach den Luxus heraus, indem ich sie äußere.

Und eines lass Dir auch gesagt sein. Ich bin ein altes Schlachtschiff. Oder wie hieß es in einem Jimbo-Streifen:
  • „Ein Relikt aus dem Kalten Krieg!“
Aber obwohl ich alt bin und vielleicht nicht über die Fähigkeiten eines neueren Schiffes habe, so verfüge ich dennoch über eine kolossale Kampfkraft. Willst Du dich mit mir anlegen, so kann ich sagen, dass ich vielleicht unter gehe. Aber Du wirst danach ein paar Monate im Trockendock verbringen-darauf gebe ich Dir ein Brief mit Siegel-mein Freund!

Bezeichnest Du mich als naiv, dann ist es so, als ob Du dein Kopp in die Mündung meiner Geschütze hälst. Wunder Dich dann nicht, dass ich auf der anderen Seite des Rohrs stehe und auf ein Knopf drücke. Auf die evtl. Frage, ob das jetzt gut ist und ob das eine Drohung ist, möchte ich ein typischen Satz eines Steuerberaters bringen:
  • „Es kommt drauf an!“
Worauf? Auf die jeweilige Position am Geschütz! Du wirst Kopfschmerzen bekommen, während ich mit einem Lächeln auf den Knopp drücke. Wobei...Dann darf ich ja auch wieder sauber machen...

Also...Überlege es Dir gut, was und wie Du über mich öffentlich schreibst. Du hast mehr zu verlieren als ich!

In diesem Sinne und bis neulich
001

Edit: -geeditet
Bild
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4470
Registriert: 21. November 2005 21:09

24. September 2008 21:18

001 hat geschrieben:
...Und dein Vorschlag all diese Interviews, Events etc. erst direkt zum Kinostart zu veranstalten, finde ich ein wenig naiv. Ich denke, es war schon ein großes Problem jetzt ein Wochenende zu finden, an dem Forster, Craig, Broccoli und Wilson alle Zeit haben für so eine Aktion...
Wenn ich sowas lese, dann packe ich mir echt am Kopp. Junge...Ich bitte Dich! Sei etwas realistisch und frage Dich, was so manche Schauspieler ohne ihre Rolle in einem Jimbo-Streifen wären, bzw. wie hoch ihre „Vergütung“ heute wäre.
Was hat das denn damit zu tun?

Es geht hier nicht um Ruhm, Beliebtheit oder sonstwas. Es geht einfach darum, dass Craig und Co. Anfang November hunderte Interviews für russische, japanische, indische, australische, südafrikanische, chinesische, brasilianische etc. Journalisten geben.
Da kannst du nicht mal kurz ein Fan-Event dazwischen packen. JETZT ist noch die Zeit für sowas.
Was erwartest du denn von diesen Leuten?

Wir dürfen einen neuen Bondfilm erwarten - denn den zu produzieren ist ihr Job. Alles andere ist Zugabe.

Mathieu Amalric führt momentan bei seinem eigenen Film Regie und wird deshalb auch so gut wie überhaupt nicht in die Bond-Promotion eingebunden sein.

Du denkst wohl neben Bond gibt es nichts anderes im Leben dieser Leute.
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

24. September 2008 22:09

Das sinnvolle Zitieren ist eine Kunst, an der Du noch arbeiten solltest. Würdest Du diese Kunst beherrschen, dann hättest Du folgendes zitiert:
Kannte ich vor Casino Royale Daniel Craig? Nein!
Kannte ich vor Quantum of Solace Anatole Taubmann? Nein!
Kannte ich vor Quantum of Solace Olga Kurylenko? Nein!
Dieser ganze Krempel um den Film bzw. um die Filme haben deren Bekanntheitsgrad enorm gesteigert. Ok...Du wirst natürlich alle drei gekannt haben. Wahrscheinlich schon vor deren Geburt-was ich echt cool finde. Aber ich beziehe das mal auf mich, was vielleicht ein Fehler oder vergebene Liebesmüh von mir ist:

Wenn ich jmd. oder etwas zu verdanken habe, dann zeige ich mich entsprechend erkenntlich. Nicht weil ich das von meinen Eltern gelernt habe, sondern weil das eigentlich normal sein sollte. Aber was ist heute schon normal?

Du kannst es nicht bestreiten, dass DC und Konsorten einen gewaltigen Schub für ihre Karriere und somit auch deren Gehaltsforderungen bekommen haben. Kannst Du dich an Sean Connery erinnern? Wat wäre er ohne JB geworden? Milchmann? Mmmh...Wenn Du jetzt sagst, dass ein Milchmann genauso viel verdient, wie ein JB-Darsteller, dann wäre meine Antwort:
  • "Ja ne....Ist klar, mei Jung!"
Was dieses Event angeht...Ich hatte es immer so verstanden, dass das ne gesunde Mischung zwischen Journalie und Fans/Groupies war. Und selbst wenn es nicht so war. Es ist einfach nur deren Job und dafür werden sie bezahlt. Du mußt ja auch tanzen, wenn Dein Chef die Musik spielt.

Was erwarte ich von diesen Leuten? Tja...Diese Frage habe ich mir schon häufiger gestellt. Besonders bei den letzten Kinogängen. So habe ich letztens "The Wanted" im Kino gesehen und ich habe mich spontan an "The Matrix" erinnert gefühlt. Um Deine Frage korrekt zu beantworten..

Ich erwarte, dass man mich, für mein Eintrittsgeld, gut unterhält!
Ich erwarte, dass man mir, für mein Eintrittsgeld, auch was neues vorhält!
Ich erwarte, dass man mir, für mein Geld, eine gute DVD verkauft und nicht zwischen zich von Versionen wählen kann (Wieviele DVD-Versionen gibt es von CR?)

Ich weiß....Es sind viele Erwartungen die ich auf eine Leinwand/Mattscheibe projeziere. Aber ich bin Kunde! Und wenn ich mich "normal" verhalte, dann bin ich als Kunde auch König!
...Du denkst wohl neben Bond gibt es nichts anderes im Leben dieser Leute...
Hey...Dies denke ich mir manchmal, wenn ich Eure Kommentare lese. Wenn das kein Zufall ist...

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4470
Registriert: 21. November 2005 21:09

24. September 2008 22:47

001 hat geschrieben:Das sinnvolle Zitieren ist eine Kunst, an der Du noch arbeiten solltest. Würdest Du diese Kunst beherrschen, dann hättest Du folgendes zitiert:
Kannte ich vor Casino Royale Daniel Craig? Nein!
Kannte ich vor Quantum of Solace Anatole Taubmann? Nein!
Kannte ich vor Quantum of Solace Olga Kurylenko? Nein!
Dieser ganze Krempel um den Film bzw. um die Filme haben deren Bekanntheitsgrad enorm gesteigert.
Widerspricht dir da jemand?
Aber nur weil der Marktwert von jemandem gestiegen ist, muss er sich doch nicht bei der ganzen Welt bedanken.
Sowas hängt mit harter Arbeit, Talent und Glück zusammen. Und zwar in dieser Reihenfolge.
Es gab in den letzten 46 Jahren 6 (!) James Bond-Darsteller. 6 Menschen von 6 Milliarden. Denen wurde die Rolle nicht einfach hinterhergeschmissen. Daniel Craig hat vor Bond bereits 15 Jahre hart im Filmbusiness gekämpft und überlebt.
Dazu passt ein schönes Zitat von Harry Belafonte:
"Ich habe 30 Jahre gebraucht, um über Nacht berühmt zu werden."

Manche Leute scheinen zu denken, diese Leute hätten nie existiert, bevor sie berühmt wurden.
001 hat geschrieben:Was erwarte ich von diesen Leuten? Tja...Diese Frage habe ich mir schon häufiger gestellt. Besonders bei den letzten Kinogängen. So habe ich letztens "The Wanted" im Kino gesehen und ich habe mich spontan an "The Matrix" erinnert gefühlt. Um Deine Frage korrekt zu beantworten..

Ich erwarte, dass man mich, für mein Eintrittsgeld, gut unterhält!
Ich erwarte, dass man mir, für mein Eintrittsgeld, auch was neues vorhält!
Ich erwarte, dass man mir, für mein Geld, eine gute DVD verkauft und nicht zwischen zich von Versionen wählen kann (Wieviele DVD-Versionen gibt es von CR?)
Siehst du?
Das kannst du vielleicht erwarten.

Aber du kannst nicht erwarten, dass sie Interview- und Fan-Termine nach deren Termin-Wünschen gestalten. Darum geht es doch hier.

Um es noch komplizierter zu machen:
001 hat geschrieben:Ich erwarte, dass man mich, für mein Eintrittsgeld, gut unterhält!
Ob man sich gut unterhalten fühlt, hängt immer von einem selber ab. Niemand kann dir gute Unterhaltung liefern, wenn du auf ihr Produkt nicht anspringst.
Kurz gesagt: du kannst erwarten, dass du für dein Entrittsgeld einen Film zu sehen bekommst. Mehr aber auch nicht.
001 hat geschrieben:Ich erwarte, dass man mir, für mein Eintrittsgeld, auch was neues vorhält!
Tut mir leid, dass dich "Wanted" enttäuscht hat. Aber DAS konnte man wirklich schon vom Trailer absehen.
Kurz gesagt: was neu ist und was nicht, hängt immer davon ab, was der Betrachter bislang gesehen hat.
001 hat geschrieben:Ich erwarte, dass man mir, für mein Geld, eine gute DVD verkauft und nicht zwischen zich von Versionen wählen kann (Wieviele DVD-Versionen gibt es von CR?)
Niemand zwingt dich IRGENDWAS zu kaufen.
Es gibt sowas wie ein "Gespür" für bestimmte Dinge. Und wenn man das hat, lässt man sich von SONY auch nicht übern Tisch ziehen.



Um meine Meinung nochmal kurz zu sagen:

Ich erwarte von einem Schauspieler, dass er überzeugend einen Charakter spielt. Das ist alles. Das ist sein Job.
Ich könnte auch damit leben, wenn wir überhaupt keine Interviews, keine Filmpremieren, keine Foto-Shootings, keine TV-Auftritte etc. bekämen. Denn das ist nicht der Beruf eines Schauspielers.
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

24. September 2008 23:36

...Widerspricht dir da jemand?
Aber nur weil der Marktwert von jemandem gestiegen ist, muss er sich doch nicht bei der ganzen Welt bedanken.
Sowas hängt mit harter Arbeit, Talent und Glück zusammen. Und zwar in dieser Reihenfolge.
Es gab in den letzten 46 Jahren 6 (!) James Bond-Darsteller. 6 Menschen von 6 Milliarden. Denen wurde die Rolle nicht einfach hinterhergeschmissen. Daniel Craig hat vor Bond bereits 15 Jahre hart im Filmbusiness gekämpft und überlebt.
Dazu passt ein schönes Zitat von Harry Belafonte:
"Ich habe 30 Jahre gebraucht, um über Nacht berühmt zu werden."

Manche Leute scheinen zu denken, diese Leute hätten nie existiert, bevor sie berühmt wurden...
Sie haben sich zu bedanken. Eben zb bei den Menschen, die ihnen diese eine Chance gegeben haben. Und wie dankt man es ihnen am besten? Wie wäre es mit Loyalität?

Auch stelle ich mir nicht die Frage, wie lange und auch wie sich div. Darsteller über Wasser gehalten haben. Die Frage ist doch, in wie weit sie von einer gewissen Rolle profitiert haben. Um ein anderes Beispiel zu bringen....Hallle Barry habe ich vor DAD nicht gekannt. Und urplötzlich spielte sie in dem und dem Streifen mit und schwups hatte man ihr ein Oscar an die Backe genagelt.
...Aber du kannst nicht erwarten, dass sie Interview- und Fan-Termine nach deren Termin-Wünschen gestalten. Darum geht es doch hier...
Jetzt kommt es mal darauf an, wie es generell zu dieser Veranstaltung gekommen ist. Haben die Fans/Freaks/Groupies um so ein Termin gebettelt, oder haben Babs und Mickey diese Idee gehabt? Letztere haben die Möglichkeit. Eben weil sie das Geld und Möglichkeiten solche PR-Termine vertraglich festzusetzen....

Was sind Deine Erwartungen, wenn Du ins Kino gehst? Willst Du nicht unterhalten werden? Junge...Du kommst hier so akademisch rüber, dass meine Socken qualmen. Natürlich ist es ausschlaggebend was ich aus dem Kinogang mache. Aber man kann es dem Konsumenten auch leicht, aber auch schwer machen. Natürlich ist es wichtig, was ich zuvor im Kino/Fernsehen gesehen habe. Dazu brauche ich kein Invi um dies zu wissen. Aber ich vergleiche das ganze mal mit einem Pott Suppe. Kochst Du die Suppe frisch, dann schmeckt diese hervorragend. Der erste Aufguss schmeckt schon nicht mehr so gut. Der zweite Aufguss ist dann nur noch ein Abklatsch und vom dritten und alle weiteren danach brauch ich gar nicht mehr zu reden.

Worauf ich hinaus will ist, dass div. Filme sich immer und immer wieder gleichen. Nur wird sich seitens der Produktionsfirmen gefragt, warum Filme nicht so der Bringer sind, oder deren DVDs sich nicht gut verkaufen? Warum gibt es "Die Hard 4.0" oder den Xten Teil von Rambo oder Rocky? Eben weil es Konzepte sind, die bereits einmal geklappt haben und solange ausgemolken werden, bis die Kuh platt ist. Auch lach ich mich immer kaputt, wenn Produktionsfirmen sich über den schleppenden DVD-Verkauf. Viele Filme lohnen sich gar nicht erst, dass diese gekauft werden, werden weil sie zu mies geworden sind. Und in diesem Zusammenhang kann ich viele Menschen verstehen, die in die Videothek marschieren, sich den Film zum kopieren einfach ausleihen.

Gute Filme habe, wenn möglich im Kino gesehen und auch als DVD gekauft. Aber viele Filme habe ich dem Kinogang nicht gekauft. Eben weil sie zu mies waren. Mies weil schon mehrfach abgehandelt. So wie eben "The Wanted"-der mich zu stark an "The Matrix erinnert hat. Oder wie bei div. Filmen, wo Viren Menschen zu blutrünstigen Zombies macht.

Und was "The Wanted" angeht. Ich habe den Trailer gesehen und habe schon damals ein negatives Fazit gezogen. Nur wenn man mit einer Freundin ins Kino geht, die den Film unbedingt sehen möchte und auch den Eintritt zahlt, dann macht man eine Ausnahme. Ich wäre dann auch mit Ihr in den Film gegangen, wenn ich den Eintritt bezahlt hätte. Nicht weil mir der Film wichtig war, sondern die Tatsache, dass ich mit einer guten Freundin Abends etwas unternommen habe und sie sich das gewünscht hatte. Tja Invi...Was hättest Du in meiner Situation gemacht?
...Ich erwarte von einem Schauspieler, dass er überzeugend einen Charakter spielt. Das ist alles. Das ist sein Job.
Ich könnte auch damit leben, wenn wir überhaupt keine Interviews, keine Filmpremieren, keine Foto-Shootings, keine TV-Auftritte etc. bekämen. Denn das ist nicht der Beruf eines Schauspielers...
Mit dem ersten Satz bin ich mit Dir konform. Der Rest leider nicht. Man könnte jetzt sagen, dass Du vier-dimensional denken musst. Ich sage da lieber, dass die eine Handlung eine andere mit sich zieht.
  • Nach jedem Stuhlgang nutzt Du Toilettenpapier. Hier ist die Benutzung des Toilettenpapier die Konsequenz des Klobesuches.
    Nach der Benutzung der Toilette spülst Du, damit es nicht riecht. Hier ist die Benutzung der Spülung die Konsequenz des Klobesuches.
    Nach der Benutzung der Toilette wäscht Du dir die Hände, damit die Hygiene gewahrt bleibt. Hier ist das Händewaschen die Konsequenz des Klobesuches.
Wie so oft im Leben zieht eine Aktion eine (oder mehrere) mit sich...

Warum sollte es beim Film anders, als bei einem Klobesuch, sein? Besonders wenn man sich so manche Gagen anschaut, kann man dann noch diverse "Sonderdienstleistungen" erwarten....

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5560
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

24. September 2008 23:42

könnte mal jemand eure 5 beiträge da oben zusammenfassen, ich habe jetzt grad keine zeit das alles zu lesen... :D
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

24. September 2008 23:45

Na...

Da geben wir uns eine solche Mühe und dann sollen wir das ganze noch in ein Satz unterbringen?

Sagen wir es mal so...Invi und ich haben in ein paar Dingen eine "geringfügig" unterschiedliche Meinung! Aber auch nur geringfügig! ;-)

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Daniel_Craig

24. September 2008 23:45

*ROFL* Einfach nur geil :lol: :lol:
Man kann den Speck auch madig reden (oder in diesem Fall: schreiben).

Mein Deutschlehrer meinte immer "In der Kürze liegt die Würze".
Diese "Romane" liest doch kein Mensch. :lol:
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

24. September 2008 23:51

Doch Invi und ich! Und das ist alles, was zählt-Ihr seid alle nur Beiwerk! 8)

In diesem Sinne und bis neulich
001
Spoiler
Show
]Wenn Ihr schon vor ein bischen Text kapituliert, dann dürft ihr nicht auf meiner Blogseite gehen. Schließlich ist dort noch mehr Text zu finden, was dann noch Niveau hat-wuhu...Wobei...Das ist jetzt nicht als Reklame für mein Blog gedacht...!
Bild
Benutzeravatar
Kristatos
Agent
Beiträge: 45
Registriert: 12. Dezember 2002 01:16
Wohnort: Neu-Anspach im Taunus
Kontaktdaten:

25. September 2008 00:46

Hallo 001,

um es mal auf einen Punkt zu bringen.
EON hatte es bishre nie nötig, reine Fans zu einer Interviewrunde mit Bonddarstellern einzuladen. Dafür ist u.a. der Anteil der Fans an den Gesamtkinogängern denen i.d.R. zu niedrig. Und das werden sie auch in Zukunft nicht öfters machen.

Diese Einladung war ein Goodie oder auch an Dankeschön an Fanclubs und Websiten und im Speziellen an deren "Macher", die sich bisher fair und loyal verhalten haben.

Nicht mehr und auch nicht weniger. Das Ganze erfolgte wohl zudem aus einer besonderen Situation innerhalb EON heraus, zu der ich nichts weiter sagen kann und werde.
Es war eine Belohnung für Gernot, mich und die anderen.
Deshalb wurden wir in den Interviewplan, der für diesen Tag vorgesehen war, mit integriert.
Ari Kristatos
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

25. September 2008 00:51

Kristatos hat geschrieben:...Deshalb wurden wir in den Interviewplan, der für diesen Tag vorgesehen war, mit integriert.
Da ich jetzt nicht mehr so ganz taufrisch bin...Kann man das so verstehen, dass Fans zu einem bereits vereinbarten PR-Termin eingeladen wurden, oder gab es special-meeting ausschließlich für die Fans?

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17817
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

25. September 2008 00:57

@001,

witzige diskussion die hier da habt.

aber in den meisten sachen hast du etwas "eigenartige" ansichten :-)

- halle berry war VOR bond sehr berühmt und auf einem erfolgreichen weg. die ganze promotion, PR und sonstwas von ihrem bondfilm hat ihr eben NICHT gut getan und sie ist jetzt schon fast vergessen.
- wo ist das problem wenn es mehrer dvd versionen gibt? jeder rationale mensch weiß was er will und kauft sich eine. fertig
- wo liegt das problem, wenn DU in einen film wie wanted gehst und dich dann wunderst dass er scheiße ist? ist das die schuld der filmmacher??? oder gehst du in einen film ohne die ganze werbung und PR zu beachten, die du doch so stark einforderst?
- wenn du aber diese ganze PR und werbung beachtest, und dann trotzdem solche fehlentscheidungen triffst, inwiefern hilt sie dir dann überhaupt???

so viel dazu.

ansonsten will ich mich zu dem rest nicht äußern.
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

25. September 2008 01:06

Wer lesen und denken kann, der ist klar im Vorteil mein Jung! Aber ich will Dir zu Gute halten, dass die Textmenge dich umgehauen hat. Daher zitiere ich mich mal selber:
001 hat geschrieben:...Und was "The Wanted" angeht. Ich habe den Trailer gesehen und habe schon damals ein negatives Fazit gezogen. Nur wenn man mit einer Freundin ins Kino geht, die den Film unbedingt sehen möchte und auch den Eintritt zahlt, dann macht man eine Ausnahme. Ich wäre dann auch mit Ihr in den Film gegangen, wenn ich den Eintritt bezahlt hätte. Nicht weil mir der Film wichtig war, sondern die Tatsache, dass ich mit einer guten Freundin Abends etwas unternommen habe und sie sich das gewünscht hatte. Tja Invi...Was hättest Du in meiner Situation gemacht?...
Soll ich Dir jetzt noch helfen, indem ich die wichtigen Passagen durch Fettschrift hervor hebe? Oder reicht es, wenn ich sage, dass eine Freundin von mir unbedingt den Film ansehen und ich einen wunderschönen Abend mit ihr verbringen wollte?:roll:

In diesem Sinne und bis neulich
001

EDIT:

Was die vielen Versionen von Filmen angeht, so möchte ich mich für die Belehrung bedanken. Aber ich muss zugeben, dass das nichts neues für mich ist, da ich mich immer nach diesem Motto verhalten habe. Letztendlich ist es aber auch nur eine Abzockerei seitens der Filmunternehmen, auch wenn ich von so vielen jetzt nicht verstanden werde. Aber auf einer Extended-Version kommt dann noch eine "Special-Extended"-Version etc etc....Und die Freaks sind die Deppen, weil sie sich diese dann auch noch kaufen und somit von einem Film mehrere Versionen zu Hause auf Lager haben. Wobei...Vielleicht ist das ja auch eine klasse Anlage? In Zeiten von Bankenkrise bestimmt eine Investition, worüber man mal nachdenken sollte...

Halle soll wahrlich schon vorher berühmt gewesen sein-ein Dank an Karin! Mein Kommentar darauf war ein "Aha?!?!" Tja...Soweit hatte es Halle vorher gebracht. Die Tatsache, dass ihr der DAD-Auftritt nicht gut getan haben soll-wundert mich generell nicht!

Junge...Bevor Du mit mir diskutieren willst, geh ins Bett und schlaf Dich vorher gut aus. Schließlich sollst Du ja auch eine faire Chance haben, wenn ich meine Geschütze auf Dich richte....

In diesem Sinne und bis neulich-zwo
001
Bild
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

25. September 2008 07:30

001 hat geschrieben: Was die vielen Versionen von Filmen angeht, so möchte ich mich für die Belehrung bedanken. Aber ich muss zugeben, dass das nichts neues für mich ist, da ich mich immer nach diesem Motto verhalten habe. Letztendlich ist es aber auch nur eine Abzockerei seitens der Filmunternehmen, auch wenn ich von so vielen jetzt nicht verstanden werde. Aber auf einer Extended-Version kommt dann noch eine "Special-Extended"-Version etc etc....Und die Freaks sind die Deppen, weil sie sich diese dann auch noch kaufen und somit von einem Film mehrere Versionen zu Hause auf Lager haben.
001
Wir sind doch selbst daran schuld, das wir mit Special-Extendet Versionen von Special-Extendet Versionen der Special-Extendet Version eines Films, wie der Esel mit einer Karotte an der Angel zum l(k)aufen gebracht werden. Warum? Schau mal auf das bei Knopfdruck herausfahrende Laufwerk deines Rechners und den silbernen Scheiben in der 200er Spindel im Regal, dann weißt du den Grund. 8)
Selbstverständlich tust du das nicht (das wäre doch das letzte was man einem Menschen unterstellen darf)! Nur leider sitzen wir alle in einem Boot und das ist eben zu 90% mit diesen Verbrechern gefüllt die die Filme der Studios stehlen, welche diese Verbrecher dann auch noch als ihre Kunde wie Könige behandeln müssen.
Das ist doch der einzige Grund für diese grausame Verkaufsstrategie.
Gesperrt