Re: Kein "Mein Name ist Bond, James Bond" ???

#2
VJ007 hat geschrieben:Laut

http://www.kino.de/news/bonds-kult-zita ... 61550.html

wird es in QOS den wohl berümtesten Spruch Bonds nicht mehr geben.

Was meint ihr dazu???

VJ007
Wie Marc Forster es sagt: wenn er nicht passt, dann lässt man ihn halt weg. Finde ich richtig. Besser als ihn notgedrungen so bescheuert zu bringen wie in TWINE.

Connery hat ihn auch nur in 3 Filmen gesagt. Und trotzdem ist z.B. FRWL ein richtig guter Bondfilm.

Die Medien dramatisieren hier wieder mal ein wenig, finde ich. In vielen Artikeln klingt es immer so durch als habe Bond sich in JEDEM Film bislang so vorgestellt, was ja gar nicht der Fall ist.

#3
jep, sehe ich auch so.
laut forster haben sie ihn sogar einige male gedreht, aber er hat eben nie wirklich gepasst.

wir müssen also auf die extras der dvd warten!
Bond... JamesBond.de

#4
Ich denke sogar, dass die Zeile "Bond, James Bond" in Bond 23 umso bedeutungsvoller wird, wenn Bond dann wieder zurückkommt.
Man kann es natürlich schade finden, dass wir die Zeile jetzt nicht zu hören bekommen. Aber die Qualität des Films beeinflusst das überhaupt nicht. Vielen Leuten wird das gar nicht auffallen. Genauso merken viele auch nicht, dass die Zeile in FRWL, TB und YOLT fehlt. Und es hat bis heute auch noch niemanden gestört.

Re: Kein "Mein Name ist Bond, James Bond" ???

#5
Invincible1958 hat geschrieben: Connery hat ihn auch nur in 3 Filmen gesagt. Und trotzdem ist z.B. FRWL ein richtig guter Bondfilm.
Falsch. Es ist ein sehr guter und amtosphärischer Agentenfilm, aber kein richtiger geschweige denn "guter" Bondfilm (genauso wie CR). Zum Glück kam ja dann GF, der alle oder zumindest viele wichtige Bondmerkmale beinhaltet.

#6
naja, wie sollte FRWL ein guter bondfilm sein, wenn es erst der zweite war und das was wir heute als bond ansehen, erst später definiert wurde (mit GF und TB)?

#7
danielcc hat geschrieben:naja, wie sollte FRWL ein guter bondfilm sein, wenn es erst der zweite war und das was wir heute als bond ansehen, erst später definiert wurde (mit GF und TB)?
Genau, richtig. Seh ich auch so. Eigentlich kann man erst ab GF von richtigen Bondfilmen sprechen. DN und speziell FRWL sind einfach nur Agentenfilme, wenn auch gute.

Mit CR und QOS versucht man leider wieder an diese Filme anzuknüpfen. Der tolle LTK hatte wenigstens einige Gadgets und Q sowie die Bond-typischen Sprüche.

#8
wollt ihr jetzt sagen, dass die "echten" bondfilme erst mit GF und TB anfingen??!

DN und FRWL sind also keine richtigen bondfilme... aha :shock:
Bond... JamesBond.de

#9
ich liebe DN und FRWL. wollte nur mal wieder herausstellen wie blödsinnig dieses alte "typisch bond - nicht typisch bond" ist. wie kann etwas "typisch"gewesen sein, wenn es grad erst der zweite film war??? das "typische" ist nur der durchschnitt aus all dem was die 21 filme sind und was davon bei uns "hängengeblieben ist"

#10
Gernot hat geschrieben:wollt ihr jetzt sagen, dass die "echten" bondfilme erst mit GF und TB anfingen??!

DN und FRWL sind also keine richtigen bondfilme... aha :shock:
Nicht ganz. Es ist halt der Anfang. Irgendwo muss man ja anfagen. Und erst in GF ist eigentlich der "richtige" Bond entstanden.

Re: Kein "Mein Name ist Bond, James Bond" ???

#11
Martin007 hat geschrieben:
Invincible1958 hat geschrieben: Connery hat ihn auch nur in 3 Filmen gesagt. Und trotzdem ist z.B. FRWL ein richtig guter Bondfilm.
Falsch. Es ist ein sehr guter und amtosphärischer Agentenfilm, aber kein richtiger geschweige denn "guter" Bondfilm (genauso wie CR). Zum Glück kam ja dann GF, der alle oder zumindest viele wichtige Bondmerkmale beinhaltet.
FRWL ist meiner Meinung nach neben OHMSS der beste Bondfilm überhaupt.

Die Bondformel besteht meiner Meinung nach aus interessanten Schauplätzen, Bondgirls, stimmiger Musik - das ganze ist ein Feeling, was nicht aus Textzeilen besteht.
In der Brosnan-Ära haben sie in jedem Film die ganze Check-Liste abgearbeitet. Herausgekommen sind aber meiner Meinung nach keine stimmigen Filme.

Einen guten Bondfilm macht für mich jedenfalls nicht die Zeile "Bond, James Bond" aus.

Dass ein Film nur ein "guter" Bondfilm sein soll, wenn eine To-Do-Liste abgearbeitet wurde, finde ich lächerlich. Die Filme nach Schema F sind nur mittelmaß.

#12
Martin007 hat geschrieben:
Gernot hat geschrieben:wollt ihr jetzt sagen, dass die "echten" bondfilme erst mit GF und TB anfingen??!

DN und FRWL sind also keine richtigen bondfilme... aha :shock:
Nicht ganz. Es ist halt der Anfang. Irgendwo muss man ja anfagen. Und erst in GF ist eigentlich der "richtige" Bond entstanden.
Finde ich nicht. Ab GF wurde der "richtige" Bond immer mehr zur Comic-Figur. Ich persönlich finde den Bond in DN und FRWL "richtiger" als den in GF.

#13
Martin007 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:naja, wie sollte FRWL ein guter bondfilm sein, wenn es erst der zweite war und das was wir heute als bond ansehen, erst später definiert wurde (mit GF und TB)?
Genau, richtig. Seh ich auch so. Eigentlich kann man erst ab GF von richtigen Bondfilmen sprechen. DN und speziell FRWL sind einfach nur Agentenfilme, wenn auch gute.

Mit CR und QOS versucht man leider wieder an diese Filme anzuknüpfen. Der tolle LTK hatte wenigstens einige Gadgets und Q sowie die Bond-typischen Sprüche.
werden für dich die bondfilme durch gadgets, q und coole sprüche definiert? auch frwl oder dn hatte gewisse gadgets, auch der waffenmeister kommt vor. und ich erinnere an bonds vorstellung im casino mit trench, diese szene ist filmgeschichte und für mich eine art inbegriff von "james bond". diese filme haben die serie und den filmbond geformt.
Bond... JamesBond.de

#14
Na, dann bin ich ja nach den aufgestellten Theorien gegenüber DN und FRWL froh, dass wenigstens der James Bond Theme (The Monty Norman Orchestra) schon bei DN erklang und sich dieses typischerweise durch die Reise der Bondfilmgeschichte zieht ;)

Ciao,
GE
Film: "Die Hälfte von allem ist Glück, James. Und die andere Hälfte? Schicksal." (006/Alec Travelyan und James Bond 007, aus: "GoldenEye", 1995)
Roman: "Wen die Götter vernichten wollen, den liefern sie zuerst der Langeweile aus." (007 in: "Liebesgrüße aus Moskau", 1957)

Re: Kein "Mein Name ist Bond, James Bond" ???

#15
Invincible1958 hat geschrieben: Die Filme nach Schema F sind nur mittelmaß.
Ach, dann sind GF oder TSWLM nur Mittelmass? :lol: :lol: :lol:
Finde ich nicht. Ab GF wurde der "richtige" Bond immer mehr zur Comic-Figur. Ich persönlich finde den Bond in DN und FRWL "richtiger" als den in GF.
Naja diese Ansicht kann ich gar nicht teilen. Schliesslich waren die Filme erst ab GF so richtig erfolgreich und Bond erst dann richtig definiert. Ich bin kein Fan der Filme wie MR oder DAD, aber ein gesundes Mass an Sprüchen, schönen Schauplätzen, Action und Gadgets muss vorhanden sein, sonst kann ich auch Bourne gucken gehen.
EDIT: Nicht zu vergessen Q.