ist das noch mein bond ????????????????

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Gesperrt
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 14:05

Martin007 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben: frühere bonds a la connery und moore: aber dir ist schon klar, dass die spreizung nicht größer sein könnte als connery und moore. beide bonds hatten fast nichts miteinander zu tun in sachen stil, humor...
Also was die Atmosphäre und die prachtvollen Sets angeht, schon. Die meisten Connery/Moore -Filme haben eine durchgehend tolle, zeitlose und einzigartige Atmosphäre und die Sets strahlen viel Stil aus. Sowas fehlt auch bei den neusten Filmen und ich vermisse es auch, aber offensichtlich ist es nicht möglich, diese Atmosphäre in einen modernen Film zu übertragen.
ich widerspreche heftigst :-)
die beiden moore filme die ein durchgängig hochwertige optik und atmospähre haben sind m.M.n nur TSWLM und MR. beide filme sind ohnehin die beiden bondfilme die am ähnlichsten sind. alle anderen moore filme kommen nicht annähernd an die dichte atmospähre geschweige denn an das production design von QOS ran. gehen wir das mal durch:
- LALD: hier gibt es alles: slums in NJC, karibik... aber einheitlich und prachvolle sets sehe ich da nicht.
- TMWTGG: ähnlich wie LALD, von allm etwas, zeitlos finde ich das ganz und gar nicht. manches wirkt etwas billig, gibt es eigentlich die übliche casino/luxus-pary szene???
- FYEO: nun ja, zeitlos vielleicht aber der film hat ja kaum sets, vieles ist on location gedreht, was gut ist, aber bei QOS eben nicht weniger so ist
- AVTAK: katastrophe. der ganze film. kaum ein set oder eine location wirkt passend. san franzisco kommt gar nicht zur geltung. paris ist natürlich immer nett. aber eine atmossphäre kann ich in dem film gar nicht entdecken.
- OP: nun ja, deutschland find ich im film immer klischeehaft und eher peinlich. indien natürliuch sehr gut. zirkus und so...naja.

also ich finde QOS ist einer der wenigen bondfilme nach der connery zeit der überhaupt so etwas wie atmosphäre aufkommen lässt und sich dafür zumindest auch zeit nimmt. und die locations und sets sind ohne zweifel erstklassig
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

9. November 2008 14:14

Also ich finde schon, dass LALD eine ganz tolle Atmosphäre hat, auch wenn sie sich von den anderen Filmen unterscheidet. Aber QOS kommt da nie und nimmer ran! Nicht im geringsten! LALD hat mich beim ersten Sehen sowas von gefesselt, so toll ist die Atmosphäre da, QOS bezieht seine Stärken mehr aus dem Tempo. Wobei LALD auch nicht gerade langsam ist.

QOS kann man am ehesten noch mit FYEO vergleichen, das mag sein.

OP hat zumindest in Indien eine wundervolle Atmosphäre, und TSWLM und MR sind in der Hinsicht sowieso eine Klasse für sich!

QOS nimmt sich eben für nichts Zeit, das ist das Problem und das fand ich unglaublich schade. Das Hotel am Ende hat mir ja wie gesagt gut gefallen und es gibt auch noch ein paar andere schöne Sets, aber der Film nimmt sich gar nicht die Zeit dass man diese irgendwie aufnehmen kann. Das Hotel am Ende geht ja, überspitzt gesagt, schon kaputt nachdem man es erst gerade gesehen hat.

Dann hat selbst CR mehr Stil und Atmosphäre!

Wäre der Film doch nur 10 Minuten länger, hätte man mehr daraus machen können.
Benutzeravatar
vodkamartini
Agent
Beiträge: 9063
Registriert: 8. Dezember 2005 14:17
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

9. November 2008 14:47

Du hast mit allem recht, nur war das eben nicht die Vision Forsters. Er wollte Tmpo, Tempo und nochmals Tempo (gut das ht er geschafft :lol: ). Der Film sollte eine Metapher für die Gehetzheit Bonds sein. Ein Ansatz, der mir ehrlich gesagt nicht sonderlich zusagt, zumal dieser Eindruck einfach nicht haften bleibt. Da bleiben Atmosphäre und andere von dir monierte Dinge natürlich weitestgehend auf der Strecke.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 14:49

"dann hat selbst CR mehr stil und atmosphäre"

wow, den satz muss ich erstmal verdauen ;-)
also diesen MR und TSWLM stil will ich ja grad explizit erst mal nicht mehr zurück. damals hat man es einfach übertrieben. da gab es ja nur hochglanz szenen. jede kuliise wirkte hochwertig, jede location war nur danach ausgesucht, ob sie auch ein optisches highlight ist. das war mal nett aber jetzt sind andere zeiten.
in den zusammenhang fällt mir auf, dass es QOS erstmals eine normale wohnung in einem einfachen hochhaus zu sehen gab!

so und nun zu den gründen warum ich finde dass QOS sehr wohl viel zeit für atmosphäre aufwendet:
- zum einen sind da gleich zwei stilvolle smokin szenen (bregenz, greene party)
- die sienna szeen sind ein erstes optisches highlight, mit dem palio, den echten kulissen, den dächern... leider werden die tunnel zu kurz gezeigt
- haiti: etwa wenn bond nach der verfolgung sekundenlang gezeigt wird und dann der shot der die wunderschöne location aus der totalen zeigt
- ähnliche szene später in der wüste, da wird lange gezeigt wie bond und camille durch die wüste gehen oder vorher mit dem auto fahren. da werden auch mal shots gezeigt die rein der atmospäre dienen, bspw. von den leuten in den straßen, dieses reptil...
- der schöne kontrast zwischen dem grauen, kalten london und den warmen, erdigen süd/Mittelamerika szenen
- die italien szenen mit mathis. sowas gabs auch noch nie. wieder wird die anreise per boot gezeigt, totale... wunderbar, stimmungsvoll... wieder wird mathis charakter widergespiegelt

es gibt noch viele weitere szenen die man immer mehr geniest je häufiger man den film sieht. aber wichtig ist hier auch, dass es nicht nur luxux-kulissen zum selbstzweck gibt, sondern hier atmosphäre entsprechend der stimmung der charaktere... aufgebaut wird. da ist QOS wieder eine klasse für sich.
Benutzeravatar
vodkamartini
Agent
Beiträge: 9063
Registriert: 8. Dezember 2005 14:17
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

9. November 2008 14:54

Selbstverständlich hat CR mehr Atmosphäre als QOS, das ist ja nun wirklich nicht sonderlich schwer zu erkennen. Die elaborierte Casino-Szene ist dafür hauptverantwortlich. Dazu noch der verbale Schlagabtausch im Zugabteil. Ein solches Dialoghighlight sucht man im gesamten QOS leider völlig vergeblich.
Alles in allem hätte QOS durchaus Potential für Atmosphäre, die wird aber zugunsten des Lichtgeschwindigkeitstempos schnöde verschenkt. Fortser wollte es so, also ist es so. Mir gefällt es nicht. Basta.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 14:57

jeder scheint sein verständnis zu atmosphäre zu haben ich sage nur, dass QOS sich trotz seiner kürze und des tempos in einigen momenten eben sehr viel zeit für atmosphäre und landschaft nimmt und ich möchte behaupten in einem maße, wie es es bisher nicht gab. ich kenne zumindest keine einstellungen wo bond oder landschaft für sich sekundenlang gezeigt werden...

außerdem sind die locations von forster explizit mit sinn und verstand ausgesucht worden etwa die wüste. meint ihr, sowas habe man bei TSWLM oder MR auch nur ansatzweise gemacht? NEIN! damals hat man immer nur danach gesucht wo bond noch nicht war und was spektakulär wirkt
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

9. November 2008 15:02

danielcc hat geschrieben: außerdem sind die locations von forster explizit mit sinn und verstand ausgesucht worden etwa die wüste. meint ihr, sowas habe man bei TSWLM oder MR auch nur ansatzweise gemacht? NEIN! damals hat man immer nur danach gesucht wo bond noch nicht war und was spektakulär wirkt
Äääääähm soweit ich mich erinnere gibt es in TSWLM auch eine Wüste und wenn ich mich recht erinnere lauft Bond mit dem Bondgirl auch alleine durch die Wüste, genau wie in QOS. Sehr innovativ, Herr Forster. :wink:

Im übrigen finde ich die Hochglanz-Locations nun mal passend, TSWLM ist für mich DER Bondfilm überhaupt, hier stimmt fast alles.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 15:22

jo da hast du natürlich recht was die wüste angeht ABER - wie ich sagte - welchen sinn hat denn die wüste in TSWLM??? keinen. es spiegelt in keinster weise die story, die charaktere oder deren situation wieder. der moore-bond war sowieso so unverletzlich, dass man ihn auf dem mond hätte aussetzen können und er wäre vermutlich mit nem triebwerk in der armbanduhr nach hause gekommen.

sinnbildlich ist doch grad die wüstenszene mit tripple x im auto wenn jaws angreift. gibt es da auch nur eine sekunde zweifel daran, dass sie es schaffen werden? selbst bond nimmt die situatioin ja nicht ernst

TSWLM ist natürlich ein toller bondfilm den ich sehr schätze. nur eben ohne die neue dimension der craig filme (realismus, charakterentwicklung)
Zuletzt geändert von danielcc am 9. November 2008 15:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KillerMaulwurf
Agent
Beiträge: 516
Registriert: 29. Oktober 2006 15:00

9. November 2008 15:23

ich muss sagen, dass TSWLM ebenfalls einer meine Lieblingsbond ist, eben weil hier nicht pausenlos geschossen wird, weil die Locations einfach hervorragend waren und weil es in dem Film herrliche Kommentare von Moore gab. Lustigerweise war die Romanvorlage meiner Meinung nach wohl eines der schlechtesten Bücher von Flemming, das kam aber auch durch die Ich-Erzählerperspektive.

edit: ich muss aber zu geben, dass es hierbei nicht umbedingt um realismus ging, aber dies war nunmal der Bond unter Moore, mir hat dieser sehr gefallen, wie mir aber auch die anderen Bonds gut gefallen. Ich finde bis jetzt hat es noch jeder Darsteller geschafft Bond seine eigene Note zu verleihen ohne die Grundideen des Filmbonds zu beschneiden, und ich denke, dass dies auch Craig gelingt, ob man ihn dann persönlich mag ist Geschmackssache, aber auch er wird ja nicht der letzt Bond sein (hoffentlich :P ).
Zuletzt geändert von KillerMaulwurf am 9. November 2008 15:28, insgesamt 2-mal geändert.
Bild
Bond... James Bond

"Ach übrigens: Der Drink ist gerührt und nicht geshakt, das war doch in Ordnung?" - "Vollkommen."
(James Bond - Man lebt nur zwei mal)
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

9. November 2008 15:25

danielcc hat geschrieben: sinnbildlich ist doch grad die wüstenszene mit tripple x im auto wenn jaws angreift. gibt es da auch nur eine sekunde zweifel daran, dass sie es schaffen werden? selbst bond nimmt die situatioin ja nicht ernst
Also ich liebe Szene ja. :lol:

"Fährt man so in Russland?" :lol: "Der Rückwärtsgang wäre eine echte Alternative". :wink:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 15:29

Martin007 hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben: sinnbildlich ist doch grad die wüstenszene mit tripple x im auto wenn jaws angreift. gibt es da auch nur eine sekunde zweifel daran, dass sie es schaffen werden? selbst bond nimmt die situatioin ja nicht ernst
Also ich liebe Szene ja. :lol:

"Fährt man so in Russland?" :lol: "Der Rückwärtsgang wäre eine echte Alternative". :wink:
ich mag sie ja auch...
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5553
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

10. November 2008 00:01

danielcc hat geschrieben:ne moment, in QoS hat doch forster das MK12 (?) team vorgeschlagen oder?

was ich nicht verstehe: auf imdb steht von GE bis QOS immer danny kleinman als title designer.

wer kann helfen?

ich fand die von CR noch innovativ und kreativ. die von QOS fand ich wenig inspiriert. irgendwie eine mischung aus CR und alten elementen ohne aber neue ideen oder wirklich bedeutsame umsetzung. wirkte irgendwie flach.
ja, für QOS hat forster das team von mk12 mitgenommen, die er auch schon bei seinen vorigen filmen hatte (stranger than fiction und drachenläufer). das mit kleinman ist ein fehler, er war nicht an QOS beteiligt. mk12 hat offensichtlich auch an den location-titeln und an der gunbarrel gearbeitet und ich nehme an auch an den CGI effekten (flugzeug-szenen).
ich hoffe aber - und nehme es auch stark an - dass QOS der einzige bondfilm für mk12 bleibt. grundsätzlich hat mir die idee mit dem sand schon gut gefallen, aber man hätte da noch mehr rausholen können, und auch das gunbarreldesign ist noch ausbaufähig, obwohl die ganz ok war.
Zuletzt geändert von Gernot am 10. November 2008 00:06, insgesamt 1-mal geändert.
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4465
Registriert: 21. November 2005 21:09

10. November 2008 00:05

Ich denke auch, dass MK12 nur mit Forster arbeiten.

Das "alte" Bond-Team wurde ja nicht rausgeschmissen. Sie haben nur einen Film Pause gemacht. Ich wette, wir werden bei "Bond 23" wieder einen Vorspann von Daniel Kleinman zu sehen bekommen.
Und auch die Gunbarrel wird (hoffentlich) nochmal gedreht. Mir ist sie ein wenig zu schnell. Und vor allem zu "groß". Ich mag die etwas distanzierteren Versionen von Connery bis Dalton.
Benutzeravatar
vodkamartini
Agent
Beiträge: 9063
Registriert: 8. Dezember 2005 14:17
Lieblings-Bondfilm?: Liebesgrüsse aus Moskau
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

10. November 2008 00:07

Ja, die Gunbarrel war früher besser. Sie ist wirklich zu groß geraten.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

10. November 2008 00:13

ich muss zugeben, bei mir kam bei der gunbarrel am ende kein gefühl rüber. zum einen weil es gar nicht zur szene davor passte zum anderen weil der übergang mies war und die gunbarrel wie gesagt zu schnell.

hatte im vorfeld gedacht - und das hätte auch zum rest des films gepasst - dass vielleicht am ende der bond/M unterhaltung die kamera ins blaue auge von bond zoomt und daraus dann die gunbarrel wird.

aber so wie es dann war passt es einfach nicht.
Gesperrt