Ärger über Szene mit Mathis (Spoiler)

Am 6. November 2008 startete das 22. James-Bond-Abenteuer mit Daniel Craig in seinem 2. Auftritt als 007! Alle Meldungen, Gerüchte, Fakten und Fragen zu QUANTUM OF SOLACE und allen weiteren Bondfilmen (BOND 23 etc.) hier herein! [Leseforum]
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

9. November 2008 19:20

Kann mir einer sagen wieso Bond Mathis nach seinem Tod einfach in den Müll wirft? Das fand ich ziemlich unschön, geschweige denn Bond-like. Gerade nach der schönen, ruhigen Szene irgendwie ein Schlag ins Gesicht.
Benutzeravatar
BondAutor
Agent
Beiträge: 521
Registriert: 12. Februar 2008 18:59
Wohnort: Hamburg

9. November 2008 19:24

Martin007 hat geschrieben:Kann mir einer sagen wieso Bond Mathis nach seinem Tod einfach in den Müll wirft? Das fand ich ziemlich unschön, geschweige denn Bond-like. Gerade nach der schönen, ruhigen Szene irgendwie ein Schlag ins Gesicht.
Ich denke nicht, dass Bond es sich in seiner dortigen Situation (die Polizei ist dank Greenes Verbindung auch hinter ihm her) Mathis Leiche zurück nach Italien zuschicken oder zu beerdigen. Bond will die Leiche seines Freundes los werden, deswegen legt er ihn in den Kontainer, und das Geld entnimmt er Mathis Geldbeutel, damit es nach einem Raubüberfall aussieht.

euer
autor...Bondautor
Bild

The danger, the fear and BOND out now!
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

9. November 2008 19:58

Martin007 hat geschrieben:Kann mir einer sagen wieso Bond Mathis nach seinem Tod einfach in den Müll wirft? Das fand ich ziemlich unschön, geschweige denn Bond-like. Gerade nach der schönen, ruhigen Szene irgendwie ein Schlag ins Gesicht.
Ich glaub das ist wieder so ein Zwiespalt in Bond. Mathis gehört scheinbar auch zu Quantum und auch wenn Bond ihm das irgendwo verzeiht, muss er ihn für sein eigenes Gewissen noch bestrafen :?: Klar ist, das diese Szene eine Intention hat und ich kann mir keine andere als diese erklären.
Benutzeravatar
BondAutor
Agent
Beiträge: 521
Registriert: 12. Februar 2008 18:59
Wohnort: Hamburg

9. November 2008 20:10

007James Bond hat geschrieben: Ich glaub das ist wieder so ein Zwiespalt in Bond. Mathis gehört scheinbar auch zu Quantum und auch wenn Bond ihm das irgendwo verzeiht, muss er ihn für sein eigenes Gewissen noch bestrafen :?: Klar ist, das diese Szene eine Intention hat und ich kann mir keine andere als diese erklären.
Also dass Rene Mathis zu Quantum gehört stimmt meiner Meinung nach definitiv nicht! Mathis wurde denke ich mal von Leutes des Polizei Generals, oder vielleicht songar von diesem selbst fast tot geprügelt.
Das man Mathis fast getötet hat (das mit den beiden Polizisten war sicher nicht beabsichtig) sollte für Bond eine Warnung sein, nicht weiter herum zu schnüffeln.

Also das Mathis ein Quantum Mitglied war, denke ich nun wirklich nicht!

euer
autor...Bondautor
Bild

The danger, the fear and BOND out now!
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10604
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

9. November 2008 20:13

Das war er bei weitem nicht. Ich gehe ganz von deiner Theorie aus das er als "Warnung" an James so zugerichtet wurde. Aber das James ihn trotzdem so "entsorgt" hat mich schon ein bisschen...naja...gewundert. Aber er ist wenigstens bis zum Ende bei ihm geblieben und ich glaube auch das es James etwas berührt hat.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 20:15

er war sicher kein mitglied von quantum. sehe dafür keine indizien.
komisch fand ich nur den satz "verzeihen wir einander?" aber ich glaube damit meinte mathis, dass er sich auf den polizeichef verlassen hat und DER wiederum in der tat korrupt war und auf quantums seite.
mich hat die beseitigung der leiche auch erst gestört. aber der satz von bond "ihn hätte es nicht gestört", damit hat er dann auch irgendwie recht. hatte bei mathis das gefühl, dass er ein lebemann ist, der eben dieses in vollen zügen geniest, so lange es dauert. und mit dem tod, ist es ihm eben wurscht. das passt ja auch zu bonds einstellung oder erkenntnis am ende "ich glaube den toten ist rache gleichgültig" und nicht nur rache sondern auch wie man mit ihnen umgeht.

schade finde ich nur, dass mathis leiche nicht in irgendeiner weise noch nützlich war wie mathis es selbst über die beiden leichen in CR sagt. das wäre witzig gewesen
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

9. November 2008 20:24

Das Mathis Böse war, ist eindeutig. Ob er nun zu Quantum gehört ist die andere Frage, die mir als recht wahrscheinlich erscheint, denn wer ist denn da noch böse, ohne irgendwie mit Quantum zusammen zu hängen...
Oder Mathis wurde damals einfach nur von Le Chiffre gekauft, der vermutlich nur mit Quantum mal zusammengearbeitet hat und Mathis wollte das ihm Bond für den Verrat von damals verzeiht. Das erklärt noch viel besser warum Bond Mathis in den Müll wirft. Immerhin ist er ja somit an Vespers Tod mit Schuld.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 20:27

007James Bond hat geschrieben:Das Mathis Böse war, ist eindeutig.
ach wieso denn? erklär mal...
er sagt ja selbst seiner frau auf italienisch dass er unschuldig war und deswegen bond hasst.

dann sagt er im flugzeug, dass er mitgekommen ist, weil bond seinen fehler zugegeben hat.

er nutzt seine kontakte zum polizeichef in etwa so wie in CR.

was spricht also so offensichtlich dafür dass er böse ist?
Benutzeravatar
Agent 009
00-Agent
Beiträge: 10604
Registriert: 9. November 2008 18:21
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale, Licence To Kill, Dr. No
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

9. November 2008 20:28

Ich kann mir echt nicht vorstellen das Quantum und Mathis zusammen gearbeitet haben. Nicht zu diesem Zeitpukt. Ich denke BondAutor hat es am nächsten getroffen. Mathis wurde verraten genauso wie er James damals verraten hat.
Benutzeravatar
KillerMaulwurf
Agent
Beiträge: 516
Registriert: 29. Oktober 2006 15:00

9. November 2008 20:30

ich fand das eine große Szene, ich denke das hat doch auch den neuen Bond ein bisschen gezeigt, er hat Mathis in den Armen gehalten als er starb, aber als er Tod war musste Bond weiter machen. Da war diese Kälte und Getriebenheit. Ich denke es ist nur zu verständlich, dass Bond ihn nicht auf der Straße liegen lässt, oder ihn Stundenlang verbuddelt. Er durchforstet seine Börse nach nützlichem und sorgt dafür, dass die Leiche nicht auf der Straße liegt und sofort gefunden wird, ich denke er hat schon getrauert, aber er war in diesem Film generell sehr "effizient". Ich fand das sehr berührend vor allem mit dem Kommentar "es hätte ihn nicht gestört.". Leider bin ich mir auch nicht sicher wie dieser eine Dialog gemeint war, fragte bond nicht auch ob Mathis sein Deckname sei? Also entweder arbeitete Mathis doch für Quantum, oder die Frage mit dem Verzeihen geht auf frühere kontakte miteinander zurück. Es wird ja auch gesagt, dass Bond Mathis gefoltert habe und der MI6 ihm dafür diese Villa gekauft hätte. Vielleicht war es auch eine Art Vergebung für einander, denn beide, Bond und ich denke auch Mathis, haben ja in ihrem Agentenleben schon viele schlimme Dinge getan. Vielleicht hat Mathis das vor seinem Tod beschäftigt. ICh hoffe, dass das bei mehrmaligen angucken klarer wird, oder es im Bonusmaterial der DVD noch eine Erläuterung gibt (Filmkommentar des Regisseurs?) oder die eine oder andere geschnittene Szene, die dies verdeutlicht.
Zuletzt geändert von KillerMaulwurf am 9. November 2008 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Bond... James Bond

"Ach übrigens: Der Drink ist gerührt und nicht geshakt, das war doch in Ordnung?" - "Vollkommen."
(James Bond - Man lebt nur zwei mal)
Benutzeravatar
BondAutor
Agent
Beiträge: 521
Registriert: 12. Februar 2008 18:59
Wohnort: Hamburg

9. November 2008 20:32

Ich frage mich auch, was denn so eindeutig dafür sprechen soll, das Mathis Böse ist? Wie danielcc es bereits gesagt hat, wurde gesagt, dass Mathis unschuldig ist und der MI6 ihm sogar zur Entschädigung eine Villa in Italien gekauft hat.
Rene Mathis stirb in James Bonds Armen und man sieht deutlich, dass Mathis tod Bond ziehmlich nahe gegangen ist, wie Bond es bereits zuvor gesagt hat, war Mathis der einzige dem er vertrauen konnte.
Bond hat Mathis nur in den Kontainer gelegt, weil seine Leiche seine Belastung für ihn dargestellt hätte und Mathis hätte dafür verständniss gehabt, schließlich hat er in CR auch Leichen, die ihnen Probleme bereitet hätten, auf clevere weiße beseitigt.

euer
autor...Bondautor
Bild

The danger, the fear and BOND out now!
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 20:36

vielleicht war das auch nur reine konversation kurz vor dem tod.

mathis ist ja sowieo ein merkwürdiger name. er ist ja nun offensichtlich italiener. mathis ist aber kaum italienisch und noch schlimmer ist die selbst in der dt. synchro engl. aussprache. das hab ich nicht verstanden...

ich sehe da aber keinen hinweis auf quantum. er für seine arbeit beim geheimdienst.
das "vergeben wir einander" ist für mich nur auf die situation bezogen, dass er bond in schwierigkeiten gebracht hat durch seinen polizei-kontakt
Benutzeravatar
BondAutor
Agent
Beiträge: 521
Registriert: 12. Februar 2008 18:59
Wohnort: Hamburg

9. November 2008 20:46

danielcc hat geschrieben:mathis ist ja sowieo ein merkwürdiger name. er ist ja nun offensichtlich italiener. mathis ist aber kaum italienisch und noch schlimmer ist die selbst in der dt. synchro engl. aussprache. das hab ich nicht verstanden...
Wie bereits im Film gesagt, war der Name Mathis nur ein Deckname. Wenn auch kein besonders guter, wie Bond schon komentiert hat.
Ich denke wir sollten uns da mal in nichts reinsteigern und auch nicht großartig fantasieren.
007JamesBond hat da wohl etwas falsch verstanden oder in etwas falsch rein interpretiert. Da auch hier die Mehrheit es so verstanden hat, das Mathis nicht böse war, glaube ich dass Mathis auch im Film sicher KEIN Quantum Mitglied gewesen ist.

euer
autor...Bondautor
Bild

The danger, the fear and BOND out now!
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

9. November 2008 21:20

BondAutor hat geschrieben:Wie danielcc es bereits gesagt hat, wurde gesagt, dass Mathis unschuldig ist und der MI6 ihm sogar zur Entschädigung eine Villa in Italien gekauft hat.
Mitchell hat jedes Jahr den Lügen Detektor Test bestanden. Mathis kann genauso gut die Folter durchgehalten haben und den Lügen-Test auch.
Ich wüsste nicht warum Mathis Bond um Verzeihung bitten sollte und Bond seine Leiche in den Müll wirft wenn er unschuldig ist.
Größeres Indiz ist aber die Bluff-Geschichte bei CR. Mathis hat Le Chiffre Bonds Theorie verraten. Vesper wird es nicht gewesen sein, sie arbeitete nur mit Quantum zusammen und nicht mit Le Chiffre.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17812
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

9. November 2008 21:27

vesper macht in CR ja nur sinn, wenn sie das geld irgendwie beschaffen soll.
das ist übrgens eine witzige sache.

- sie müsste ja dafür sorgen dass lechfiffre gewinnt (daher evtl. der hinweis an lechiffre, dass bond sein merkmal erkannt hat)
- sie muss aber auch eigentlich dafür sorgen, dass bond möglichst viel an lechfiffre verliert, daher macht es keinen sinn, dass sie ihm die 5 mio rebuy nicht gewährt.

und das führt mich dazu zu glauben, dass man bei CR noch keine ahnung hatte, was in bond 22 kommt. daher ist das auch nicht alles schlüssig.

man kann also auch nicht 100% sagen, dass mathis gut oder böse ist. ich glaube er war gut. der lechiffre spruch war nur eine falsche fährte von ihm. übrigens, da lechfiffre ja auch meiner meinung nicht zu quantum zu zählen ist sondern nur ein dienstleister, muss ja mathis, sollte er irgendetwas mit quantum zu tun haben nicht unbedingt was mit lechiffre zu tun haben.

aber jetzt wirds philosophisch. mathis sagt eindeutig zu seiner frau dass er unschuldig war und sagt zu bond, er bewundere, dass er den fehler eingesehen hat. dass der polizeichef für quantum arbeitete konnte er nicht wissen. wenn mathis böse wäre, warum um alles in der welt wurde er umgebracht??? das macht null sinn, da sie ja nach dem tod von vesper, mitchell und slate absolut auf mathis angewiesen wären!
Gesperrt