#61
vodkamartini hat geschrieben:Dark Knight läuft bei mir nicht unter Actionfilm.
Wieso nicht?

Jeder Film, der Action bietet, ist ein Actionfilm. Da ist es egal, ob die Story drumherum eine Liebesgeschichte, ein Krimi oder sonstwas ist.

Sonst kann ich auch sagen: Bond läuft bei mir nicht unter Action, sondern unter Spionage-Thriller.

#62
Invincible1958 hat geschrieben:
vodkamartini hat geschrieben:Dark Knight läuft bei mir nicht unter Actionfilm.
Wieso nicht?

Jeder Film, der Action bietet, ist ein Actionfilm. Da ist es egal, ob die Story drumherum eine Liebesgeschichte, ein Krimi oder sonstwas ist.

Sonst kann ich auch sagen: Bond läuft bei mir nicht unter Action, sondern unter Spionage-Thriller.
ja aber die frage ist, was will man auszeichnen wenn man den besten actionfilm auszeichnet? will man den besten film auszeichnen, der irgendwo auch ein wenig action bietet, oder will man einen film auszeichnen, der explizit die beste action bietet oder will man einen film auszeichnen der durch und durch ein typischer actionfilm ist und das sehr gut.

wie gesagt, ich halte TDK für einen tollen film aber ob ich die action jetzt so berauschend fand...
"It's been a long time - and finally, here we are"

#63
Ein Actionfilm ist für mich ein Film, bei dem die Action im Vordergrund steht und die Handlung bestimmt bzw. vorantreibt. Z.B. Die Hard, Lethal Weapon oder diverse Stallone-, Schwarzenegger- und Seagal-Vehicel.

TDK ist erstens eine Comicverflmung und zweitesn ein Drama mit gesellschaftskritischem Anspruch. Es gibt ein paar Actionelemente, die allerdings lediglich unterstützend eingebaut sind und keineswegs den Film dominieren.

Diese SChubladen sind immer problematisch. Ich wäre allerdings nie auf die Idee gekommen TDK als Actionfilm einzuordnen.

#65
vodkamartini hat geschrieben:Ein Actionfilm ist für mich ein Film, bei dem die Action im Vordergrund steht und die Handlung bestimmt bzw. vorantreibt. Z.B. Die Hard, Lethal Weapon oder diverse Stallone-, Schwarzenegger- und Seagal-Vehicel.

TDK ist erstens eine Comicverflmung und zweitesn ein Drama mit gesellschaftskritischem Anspruch. Es gibt ein paar Actionelemente, die allerdings lediglich unterstützend eingebaut sind und keineswegs den Film dominieren.

Diese SChubladen sind immer problematisch. Ich wäre allerdings nie auf die Idee gekommen TDK als Actionfilm einzuordnen.
ich hab mal irgendwann gehört, dass der amerikanische film das genre "action" gar nicht kennt. weiß aber nicht mehr worauf sich das bezog... action ist im grunde ja ein teil der darstellung des films. ein film erzählt eine story über viel action, ein anderer über wenig action. comicverfilmungen tun dies im grunde immer über VIEL action, wobei TDK dafür eher eine ausnahme ist.

dies jetzt als "drama mit gesellschaftskritischem anspruch" zu bezeichnen ist sicher etwas hoch gegriffen. das ist dann nämlich CR oder QOS auch.

aber was diskutieren wir? wenn er nominiert ist in der kategorie ists gut. ich halte TDK übrigens nach dem zweien mal sehen für stark überschätzt. ein film der von vorne bis hinten eben auf großes, episches drama ausgelegt ist, in wahrheit aber doch schon beim zweiten mal sehen etwas langweilig und schwach inszeniert rüberkommt. letzlich will ich vor allem bei eine actionfilm gut unterhalten werden. unter diesem gesichtspunkt würde ich sogar QOS eher den award geben
"It's been a long time - and finally, here we are"

#66
Also mit Verlaub - auch wenns off topic ist - aber da hast du TDK nicht so ganz verstanden. Auch als Bondfan muss ich sagen, dass da erheblich mehr Anspruch dahinter steckt als bei CR oder QOS. Die beiden Bondfilme sind lediglich professionelles Entertainment. Nicht weniger, aber ganz sicher auch nicht mehr.
TDK dagegen hat einen gesellschaftskritischen Unterbau, der es ganz gewaltig in sich hat. Nolan ist nicht irgendein Mainstremregisseur.

#67
doch doch ich hab ihn verstanden und fand ihn auch zunächst wegen der aussage bzw. dem sozialkritischen unterbau gut aber letzlich ist es ein film der durch seine schauwerte unterhalten will und ehrlich gesagt fand ich ihn schon beim zweiten mal langweilig. da kann ich mir QOS deutlich häuifiger ansehen auch wenn ich weiß, dass er filmisch schwächer ist und mehr fehler hat.

TDK hat übrigens mit der figur des jokers den bondfilmen für immer etwas voraus, nämlich einen ebenbürtigen bösewicht bei dem man von szene zu szene merkt, dass man ihn nicht "besiegen" kann weil er das böse an sich verkörpert.

ach, da könnten wir jetzt lange philosophieren...

im übrigens ist forster wohl auch kaum ein mainstream regisseur :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

#68
vodkamartini hat geschrieben:Die GOLDEN GLOBE-Nominierungen sind draußen (wichtigster Indikator für die Academy Awards).
Das sehe ich anders.

Die Globes werden von der Foreign Press Association vergeben. Das ist ne kleine Gruppe von Leuten. Ein so wichtiger Indikator für die Oscars ist das nicht.

Da sind die Preise der SAG (Screen Actors Guild), der DAG (Director's Guild) etc. viel wichtiger. Denn da stimmen diesselben Leute ab, die auch in der Oscar-Academy sitzen. Und wenn jemand von der Schauspielgewerkschaft den Hauptpreis bekommen hat, dann hat er meistens auch immer den Oscar als Bester Schauspieler gewonnen.

Zwischen den Globes und den Oscars gibt es häufig große Unterschiede. Zum einen, weil es bei den Globes ja noch die Aufteilung zwiscen "ernst" und "lustig" gibt. Zum anderen, weil viele Filme, die erst jetzt im Dezember gestartet werden, bei der Globe-Jury noch gar nicht den starken Eindruck hinterlassen haben.

Das heisst: ein Film wie "Gran Torino" (der jetzt "nur" für den Besten Song nominiert ist) hat bei den Oscars viel größere Chancen. Denn bislang haben ihn nur ganz weniger gesehen, weil er noch nichtmal in den Kinos angelaufen ist.

Was die Globe-Nominierungen aber wieder bestätigen: Penelope Cruz wird mit hoher Sicherheit für "Vicky Cristina" Barcelona so ziemlich alles abräumen, was geht.

Was QOS angeht: bei den GG gibt es ja die technischen Kategorien nicht (Sound, Schnitt etc.) - wie die Chancen bei den Oscars da stehen, werden wir wohl erst sehen, wenn die Nominierungen Ende Januar bekanntgegeben werden.

#69
Die Globes sind von der Wirkung her der wichtigste Preis nach dem Oscar. Den von dir erwähnten Preisen wirdweltweit kaum Beachtung geschenkt. Immerhin wählen bei den Globes die Vertreter der Auslandsprese.
Natürlich gbt es Unterschiede, aber die Globes haben schon immer die Oscars beeinflusst. Wenn ein Flm oder ein Darsteller gewinnt wird er ziemlich sicher auch eine Oscarnominierung erhalten.

#70
vodkamartini hat geschrieben:Die Globes sind von der Wirkung her der wichtigste Preis nach dem Oscar. Den von dir erwähnten Preisen wirdweltweit kaum Beachtung geschenkt. Immerhin wählen bei den Globes die Vertreter der Auslandsprese.
Natürlich gbt es Unterschiede, aber die Globes haben schon immer die Oscars beeinflusst. Wenn ein Flm oder ein Darsteller gewinnt wird er ziemlich sicher auch eine Oscarnominierung erhalten.
Es stimmt, dass die Globes der wichtigste Filmpreis nach den Oscars ist.

Trotzdem kannst du den Oscar-Ausgang anhand der Gewerkschaftspreise viel besser prophezeien als anhand der Globe-Gewinner. Das war die letzten Jahre immer so.

#71
QOS ist quasi im Halbfinale für eine Oscar-Nominierung für die besten Spezialeffekte:

http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=51259
Australia

The Chronicles of Narnia: Prince Caspian

Cloverfield

The Curious Case of Benjamin Button

The Dark Knight

The Day the Earth Stood Still

Hancock

Hellboy II: The Golden Army

The Incredible Hulk

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

Iron Man

Journey to the Center of the Earth

The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor

Quantum of Solace

The Spiderwick Chronicles
im jänner werden aus den 15 filmen die restlichen 7 ausgewählt, danach die endgültigen 3.

wobei ich die chancen für eine oscarnominierung für QOS in anderen kategorien - wie zb. bester schnitt, ton, tonschnitt, viell. auch kamera? - noch höher einschätze.
Bond... JamesBond.de

#72
Also bei Special Effects fände ich schon eine Nomnierung lächerlich.
Beim Schnitt - den ja viele als das Hauptärgernis des Films ansehen - zumindest befremdlich.
Wenn überhaupt - und ich rechne mit 0 Nominierungen - dann beim Ton.

#73
also zuerst fand ich den Schnitt auch verwirrend und etwas misslungen.

Aber nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe und mir diverse Szenen wie zumbeispiel die verfolgungsjagt nochmals angesehen habe, finde ich den Schnitt einfach nur episch. Man muss sich erst daran gewöhnen, aber dann ist er einfach nur hammer geil.

=)
Bild

#74
Gernot hat geschrieben:QOS ist quasi im Halbfinale für eine Oscar-Nominierung für die besten Spezialeffekte:

http://www.comingsoon.net/news/movienews.php?id=51259
Australia

The Chronicles of Narnia: Prince Caspian

Cloverfield

The Curious Case of Benjamin Button

The Dark Knight

The Day the Earth Stood Still

Hancock

Hellboy II: The Golden Army

The Incredible Hulk

Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

Iron Man

Journey to the Center of the Earth

The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor

Quantum of Solace

The Spiderwick Chronicles
im jänner werden aus den 15 filmen die restlichen 7 ausgewählt, danach die endgültigen 3.

wobei ich die chancen für eine oscarnominierung für QOS in anderen kategorien - wie zb. bester schnitt, ton, tonschnitt, viell. auch kamera? - noch höher einschätze.
In dieser Kategorie werden am Ende

"The Curious Case of Benjamin Button"
"The Dark Knight"

und einer der anderen Filme übrig bleiben. Aber auf QOS würde ich da nicht setzen.

Ich halte eine Oscar-Nominierung auch nur in den beiden Ton-Kategorien für möglich. Obwohl da die Konkurrenz auch immer sehr groß ist.
Bond wurde seit FYEO für keinen Oscar mehr nominiert. Deshalb denke ich auch nicht, dass es jetzt auf einmal wieder dazu kommen wird.

#75
ja, bei den visual effects sehe ich auch andere filme in der endrunde. sollte es QOS überhaupt in die letzten 7 schaffen, wäre das eigentlich schon ein erfolg.

in den letzten jahren wurden ja vor allem filme ausgewählt, die weit mehr CGI als QOS beinhalten. die einzigen szenen die mir bei QOS einfallen, wären die freefall- und die flugzeug-sequenzen...

tonschnitt hätte noch die besten chancen, selbst wenn die nicht sehr hoch sind.
Bond... JamesBond.de