#226
Und bestimmt 5 EUR gespart... Wow! 8)
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

#227
007°'' hat geschrieben:Und in England (auch wenn nicht die Steelbookversion, sondern nur normale 2-Disc-Edition) £12!
Gibts die 2-Disc-Edition von QOS auch in Deutschland??

VJ007

#228
GoldenEye hat geschrieben:Und bestimmt 5 EUR gespart... Wow! 8)
So reichte es noch für eine Hans Zimmer CD, die auch gerade läuft...

#229
:) Feine Sache! Dat Hänschen macht sehr überzeugende Musik. :D

Manchmal bietet sich das an, noch einen knappen Tag zu warten... ich hab es nicht getan - aber mir fehlte auch die preiswertere Alternative. :)
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."

#231
hat mal einer spaßeshalber die bewertung von QOS (2-disc DVD) auf amazon gesehen???

5 Sterne: (81)
4 Sterne: (39)
3 Sterne: (38)
2 Sterne: (47)
1 Sterne: (201)

einige impressionen:
"...Nach dieser Überraschung" folgten gut 20 Minuten, die man wohl nur als Schnittwahnsinn" bezeichnen kann. Action pur, Verfolgungsjagd pur, und dazu ein Schnitt der so irre schnell ist, dass mir nach 20 Minuten schon die Augen weh taten, weil das Gehirn gar nicht so schnell hinterher kam. Selbst Michael Bay-Filme bieten da mehr Übersicht ;o) Das Gehirn nimmt nur irgendwann den toten Bösewicht wahr, was davor Geschehen ist geht im Geschwindigkeitsrausch der Bilder einfach unter. Schade das hat ein James Bond nicht nötig. "
"Ich kenne ehrlich keinen Film, der mich so sehr aufgeregt hat. Das Schlimmste war die verwendete Schnittechnik. In den Actionsequenzen gab es viele Schnitte, die unter einer Sekunde waren. Die restlichen variirerten von 2-3 Sekunden. Und selbst während normaler ruhiger Szenen, wie z. B. einer Unterhaltung zwischen Bond und M, oder M und einem Minister konnte ich nicht anders als die Sekunden zwischen den Schnitten zu zählen und auch da waren es manchmal nur 2-4 Sekunden. Ich glaube der längste Cut im ganzen Film war ungefähr 12 Sekunden lang. Und die kann man an seinen zehn Fingern abzählen.

Handwerklich war der Film ein DESASTER. Nach 10 Minuten hatte ich von dem visuellen Chaos solche Kopfschmerzen, dass meine Frau mich zurückhalten musste damit ich nicht fluchtartig das Kino verlasse um draussen auf die anderen zu warten. Eine der schlimmsten filmischen Enttäuschungen in 2008, direkt nach der Mumie 3! "
http://www.amazon.de/product-reviews/B0 ... Descending
"It's been a long time - and finally, here we are"

#232
Wunderbar. Das bestätigt finde ich die Qualität des Films. Ich liebe Filme die den Normalzuschauer überfordern. ( Was nicht bedeutet das jeder der den Film nicht mag ein Normalo ist)

Viele der 1 und 2 Punkt Bewertungen beziehen sich aber ausschlieslich auf das FSK Logo der Metallbox.

Und das waren noch viel mehr, weil Amazon damit begonnen hat diese negativen Bewertungen wieder zu löschen.

#233
Maibaum hat geschrieben:Wunderbar. Das bestätigt finde ich die Qualität des Films. Ich liebe Filme die den Normalzuschauer überfordern. ( Was nicht bedeutet das jeder der den Film nicht mag ein Normalo ist)
und das bedeutet noch viel weniger, dass zuschauer die den film nicht mochten damit überfordert waren!

ohne die diskussion neu starten zu wollen: ein bondfilm muss ein großes publikum ansprechend und möglichst einer breiten massen gefallen. da aber in diesem fall eine breite masse den schnitt und die kameraarbeit nicht mochte, kann ich nur hoffen, dass man hier wieder einen anderen weg einschlagen wird. denn noch ein film dieser art würde dann wirklich negative auswirkungen auf den erfolg der serie haben. ich finds schade, weil der film dort, wo er die story erzählt, wo geredet wird, wo foster wirklich inszeniert sehr schön ist.
"It's been a long time - and finally, here we are"

#234
danielcc hat geschrieben:
Maibaum hat geschrieben:Wunderbar. Das bestätigt finde ich die Qualität des Films. Ich liebe Filme die den Normalzuschauer überfordern. ( Was nicht bedeutet das jeder der den Film nicht mag ein Normalo ist)
und das bedeutet noch viel weniger, dass zuschauer die den film nicht mochten damit überfordert waren!
Ähh, was? Der Satz ist grammatisch oder inhaltlich falsch, oder beides. Jedenfalls verstehe ich ihn nicht so richtig.

ohne die diskussion neu starten zu wollen: ein bondfilm muss ein großes publikum ansprechend und möglichst einer breiten massen gefallen. da aber in diesem fall eine breite masse den schnitt und die kameraarbeit nicht mochte, kann ich nur hoffen, dass man hier wieder einen anderen weg einschlagen wird. denn noch ein film dieser art würde dann wirklich negative auswirkungen auf den erfolg der serie haben. ich finds schade, weil der film dort, wo er die story erzählt, wo geredet wird, wo foster wirklich inszeniert sehr schön ist.
Tja, das ist dann wieder die typische Daniel Antwort, und der Grund für seine andauernde Beliebtheit. Genau wie erwartet und vollkommen absehbar, da schon 10 oder 20 mal an anderer Stelle gesagt.

Und dann natürlich wieder garniert mit eine dieser köstlichen Versuche eine Wahrheit zu konstruieren, indem Daniel eine weitere Regel erfindet wie Filme zu sein haben. Gibt es da irgendwo ein Handbuch wo solche Regeln drin stehen?
Nein, auch ein Bond Film muß nicht notwendigerweise der breiten Masse gefallen. Er kann, aber er muß nicht. Es gibt kein Muß in der Kunst auch nicht in der populären.

Natürlich könnte das negative Auswirkungen haben, aber vielleicht hat sich das Publikum nach dem ersten Schock an den Stil so sehr gewöhnt, das sie enttäuscht sind wenn der nächste Bond diesen Weg nicht fortsetzt. Die Geschmäcker wie auch die Erwartungen ändern sich, was jetzt noch ungewohnt ist kann schon in 3 Jahren eine feste Größe sein.
Wer weiß?

#235
hach, jetzt hatte ich grad eine lange Antwort geschrieben aber weißte was? Ich folge mal dem ein oder anderen Tipp und spare mir den Kommentar...

ich kann dir aber gerne in einer PM den Sinn meines Satzes erklären, falls Interesse besteht.
"It's been a long time - and finally, here we are"

#236
danielcc hat geschrieben:hat mal einer spaßeshalber die bewertung von QOS (2-disc DVD) auf amazon gesehen???

5 Sterne: (81)
4 Sterne: (39)
3 Sterne: (38)
2 Sterne: (47)
1 Sterne: (201)

einige impressionen:
"...Nach dieser Überraschung" folgten gut 20 Minuten, die man wohl nur als Schnittwahnsinn" bezeichnen kann. Action pur, Verfolgungsjagd pur, und dazu ein Schnitt der so irre schnell ist, dass mir nach 20 Minuten schon die Augen weh taten, weil das Gehirn gar nicht so schnell hinterher kam. Selbst Michael Bay-Filme bieten da mehr Übersicht ;o) Das Gehirn nimmt nur irgendwann den toten Bösewicht wahr, was davor Geschehen ist geht im Geschwindigkeitsrausch der Bilder einfach unter. Schade das hat ein James Bond nicht nötig. "
"Ich kenne ehrlich keinen Film, der mich so sehr aufgeregt hat. Das Schlimmste war die verwendete Schnittechnik. In den Actionsequenzen gab es viele Schnitte, die unter einer Sekunde waren. Die restlichen variirerten von 2-3 Sekunden. Und selbst während normaler ruhiger Szenen, wie z. B. einer Unterhaltung zwischen Bond und M, oder M und einem Minister konnte ich nicht anders als die Sekunden zwischen den Schnitten zu zählen und auch da waren es manchmal nur 2-4 Sekunden. Ich glaube der längste Cut im ganzen Film war ungefähr 12 Sekunden lang. Und die kann man an seinen zehn Fingern abzählen.

Handwerklich war der Film ein DESASTER. Nach 10 Minuten hatte ich von dem visuellen Chaos solche Kopfschmerzen, dass meine Frau mich zurückhalten musste damit ich nicht fluchtartig das Kino verlasse um draussen auf die anderen zu warten. Eine der schlimmsten filmischen Enttäuschungen in 2008, direkt nach der Mumie 3! "
http://www.amazon.de/product-reviews/B0 ... Descending
Oh toll, du hast aus den hunderten "negativen" Bewertungen genau die rausgesucht, die deiner Meinung sind. Soll ich (oder jeder andere) sich jetzt auf die gleiche Suche machen und die "Kritiken" hervorholen, die der jeweiligen Meinung entsprechen? :lol:

Ich habe die amazon-Bewertungen mehr oder weniger überflogen, und mein Eindruck ist, dass die meisten nur ein oder zwei Sterne wegen des FSK-Logos geben und nicht wegen des Films an sich!
Bild

Auch auf dem höchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Hintern. :bat:

#237
007Mania hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:hat mal einer spaßeshalber die bewertung von QOS (2-disc DVD) auf amazon gesehen???

5 Sterne: (81)
4 Sterne: (39)
3 Sterne: (38)
2 Sterne: (47)
1 Sterne: (201)

einige impressionen:
"...Nach dieser Überraschung" folgten gut 20 Minuten, die man wohl nur als Schnittwahnsinn" bezeichnen kann. Action pur, Verfolgungsjagd pur, und dazu ein Schnitt der so irre schnell ist, dass mir nach 20 Minuten schon die Augen weh taten, weil das Gehirn gar nicht so schnell hinterher kam. Selbst Michael Bay-Filme bieten da mehr Übersicht ;o) Das Gehirn nimmt nur irgendwann den toten Bösewicht wahr, was davor Geschehen ist geht im Geschwindigkeitsrausch der Bilder einfach unter. Schade das hat ein James Bond nicht nötig. "
"Ich kenne ehrlich keinen Film, der mich so sehr aufgeregt hat. Das Schlimmste war die verwendete Schnittechnik. In den Actionsequenzen gab es viele Schnitte, die unter einer Sekunde waren. Die restlichen variirerten von 2-3 Sekunden. Und selbst während normaler ruhiger Szenen, wie z. B. einer Unterhaltung zwischen Bond und M, oder M und einem Minister konnte ich nicht anders als die Sekunden zwischen den Schnitten zu zählen und auch da waren es manchmal nur 2-4 Sekunden. Ich glaube der längste Cut im ganzen Film war ungefähr 12 Sekunden lang. Und die kann man an seinen zehn Fingern abzählen.

Handwerklich war der Film ein DESASTER. Nach 10 Minuten hatte ich von dem visuellen Chaos solche Kopfschmerzen, dass meine Frau mich zurückhalten musste damit ich nicht fluchtartig das Kino verlasse um draussen auf die anderen zu warten. Eine der schlimmsten filmischen Enttäuschungen in 2008, direkt nach der Mumie 3! "
http://www.amazon.de/product-reviews/B0 ... Descending
Oh toll, du hast aus den hunderten "negativen" Bewertungen genau die rausgesucht, die deiner Meinung sind. Soll ich (oder jeder andere) sich jetzt auf die gleiche Suche machen und die "Kritiken" hervorholen, die der jeweiligen Meinung entsprechen? :lol:

Ich habe die amazon-Bewertungen mehr oder weniger überflogen, und mein Eindruck ist, dass die meisten nur ein oder zwei Sterne wegen des FSK-Logos geben und nicht wegen des Films an sich!
Ja, allerdings. Dennoch sind die Kritiken zum Film, im Vergleich zu anderen Bondfilmen trotzdem negativer, aber der Hauptgrund ist, wie du richtig gesagt hast, das FSK - Logo.

VJ007

#238
007Mania hat geschrieben:
danielcc hat geschrieben:hat mal einer spaßeshalber die bewertung von QOS (2-disc DVD) auf amazon gesehen???

5 Sterne: (81)
4 Sterne: (39)
3 Sterne: (38)
2 Sterne: (47)
1 Sterne: (201)

einige impressionen:
"...Nach dieser Überraschung" folgten gut 20 Minuten, die man wohl nur als Schnittwahnsinn" bezeichnen kann. Action pur, Verfolgungsjagd pur, und dazu ein Schnitt der so irre schnell ist, dass mir nach 20 Minuten schon die Augen weh taten, weil das Gehirn gar nicht so schnell hinterher kam. Selbst Michael Bay-Filme bieten da mehr Übersicht ;o) Das Gehirn nimmt nur irgendwann den toten Bösewicht wahr, was davor Geschehen ist geht im Geschwindigkeitsrausch der Bilder einfach unter. Schade das hat ein James Bond nicht nötig. "
"Ich kenne ehrlich keinen Film, der mich so sehr aufgeregt hat. Das Schlimmste war die verwendete Schnittechnik. In den Actionsequenzen gab es viele Schnitte, die unter einer Sekunde waren. Die restlichen variirerten von 2-3 Sekunden. Und selbst während normaler ruhiger Szenen, wie z. B. einer Unterhaltung zwischen Bond und M, oder M und einem Minister konnte ich nicht anders als die Sekunden zwischen den Schnitten zu zählen und auch da waren es manchmal nur 2-4 Sekunden. Ich glaube der längste Cut im ganzen Film war ungefähr 12 Sekunden lang. Und die kann man an seinen zehn Fingern abzählen.

Handwerklich war der Film ein DESASTER. Nach 10 Minuten hatte ich von dem visuellen Chaos solche Kopfschmerzen, dass meine Frau mich zurückhalten musste damit ich nicht fluchtartig das Kino verlasse um draussen auf die anderen zu warten. Eine der schlimmsten filmischen Enttäuschungen in 2008, direkt nach der Mumie 3! "
http://www.amazon.de/product-reviews/B0 ... Descending
Oh toll, du hast aus den hunderten "negativen" Bewertungen genau die rausgesucht, die deiner Meinung sind. Soll ich (oder jeder andere) sich jetzt auf die gleiche Suche machen und die "Kritiken" hervorholen, die der jeweiligen Meinung entsprechen? :lol:

Ich habe die amazon-Bewertungen mehr oder weniger überflogen, und mein Eindruck ist, dass die meisten nur ein oder zwei Sterne wegen des FSK-Logos geben und nicht wegen des Films an sich!
äh, falsch, ich habe gar nicht nach irgendwas gesucht sondern die zwei kritiken zitiert, die grad auf der titelseite standen! im übrigen geht dein nicht ganz unterschwelliger vorwurf vollkommen in die falsche richtung, denn 1. sind die kritiken dort ja wirklich negativ (also musste ich nicht suchen) und 2. mag ich den film ja und habe ihn damals sogar mit 8/10 bewertet.

aber bitte, du kannst gerne kritiken suchen, die sich positiv über den schnitt und die kameraführung äußern. viel erfolg ;-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

#239
Ich habe keine Probleme mit dem Schnitt, ich habe keine Probleme mit der Kameraführung. mir ist es im Grunde sch***egal, was andere Leute davon halten, mir hat der Film und seine Machart gefallen. Also brauche ich keine Kritiken von unbekannten Personen posten, die meine Meinung unterstützen.

danielcc, ich akzeptiere, wenn jemand den Film oder die verwendeten Stilmittel nicht mag/nicht damit zurecht kommt oder wie auch immer, also akzeptiere DU, dass es Leute gibt, die den Film so mögen wie er ist, samt Inhalt, Kameraführung und Schnitt.

:roll:
Bild

Auch auf dem höchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Hintern. :bat:

#240
007Mania hat geschrieben:
, also akzeptiere DU, dass es Leute gibt, die den Film so mögen wie er ist, samt Inhalt, Kameraführung und Schnitt.

:roll:
hab ich das irgendwo nicht getan?
"It's been a long time - and finally, here we are"