Sir Roger Moore - Bond, Allgemein und News

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

14. März 2004 11:03

Diskussion über Roger Moore:
Bild
Roger Moore

14. März 2004 12:25

Okay, dann fang ich mal an :wink: :
Roger Moore ist, wie einige vielleicht wissen, mein Lieblingsdarsteller.
  • klasse Humor
  • er spielt immer leicht und frisch
  • man merkt ihm auch in AVTAK sein Alter nicht an
  • immer lockere Sprüche
:!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5550
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

14. März 2004 12:33

also ich finde auch das moore insgesamt, mit ein paar ausrutschern, nen tollen job als bond gemacht hat, aber "man merkt ihm in AVTAK sein alter nicht an"???

also sei ma nicht bös, aber wenn man ihm etwas anmerkt, dann das alter. bei avtak war er meiner meinung nach einfach schon zu alt, so richtig hat man ihm einfach die rolle als superagent, der an zeppelins hängt und hübsche frauen vom feuer rettet, nicht abgekauft... nach octopussy hätte er ME einen schlussstrich ziehen sollen.

obwohl bei AVTAK ungefähr die erste stunde echt klasse ist...
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
ernst stavro b.
Agent
Beiträge: 1191
Registriert: 12. September 2003 20:02

14. März 2004 12:37

Roger Moore hat geschrieben:
  • klasse Humor
  • er spielt immer leicht und frisch
  • man merkt ihm auch in AVTAK sein Alter nicht an
  • immer lockere Sprüche
:!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
Hallo Roger Moore!

Zu Pkt.1:
Ja, das stimmt! Aber vielleicht hat er ab und zu auch etwas zu leicht und frisch gespielt, dass man den Ernst des Filmes nicht mehr so sah...

Zu Pkt. 2:
Da kann ich nicht zustimmen! Der letzte Film, in dem Moore für mich noch akzeptabel war, ist Moonraker. In For Your Eyes Only sah man ihm sein Alter schon eher an. Octopussy - da kam er mir fast noch älter vor als in A View To a Kill! Ab und zu hätte man schon denken könnnen, dass er mindestens 60 oder so ist! Das liegt aber zum teil auch an diesen richtig modisch nach hinten gegelten Haaren...

Zu Pkt.3.
... hatte ich schonmal was ausführliches geschrieben - aber ich wiederhole mich ja gern...
In Live And Let Die fand ich seine Sprüche gar nicht mal so schlecht - zum Teil wirklich gut! Aber vielleicht gerade weil sie nicht überhand nahmen...
Das gleiche auch in The Man with the Golden Gun. Hier gab es auch noch nicht diese Fülle an Sprüchen - etwas weniger, doch die trafen den Nagel meist auf den Kopf!
The Spy Who Loved Me - Eine echte Ausnahme! Bond wird zur Komödienfigur und erkennt nur selten den Ernst der Lage, sondern denkt wahrscheinlich, dass er ein Komödiant wäre, der dadurch auch noch die schwierigen Missionen löst.
In MR eihgentlich genau das gleiche wie in The Spy Who Loved Me ...
For Your Eyes Only hat mir besser gefallen, war eher auf dem Niveau von The Man with the Golden Gun, denn auch durch die realere Mission gab es nicht die Masse von Sprüchen wie in The Spy Who Loved Me und Moonraker.
Octopussy war wieder auf dem oben geschilderten Niveau von The Spy Who Loved Me und Moonraker - einfach peinlich!
A View To A Kill war mittelmäßig, hatte nicht zu viel und nicht zu wenig Sprüche! Die gute Szene an der Police-Station in Paris hätte man aber drinlassen können - die war wirklich gut!!!

So, das war meine Meinung zu Moore -

wenn amn eine Sterneeinteilung mit max. 5 Sternen vornehmen würde, bekäme er
von mir:
* * *

Viele Grüße
ernst
Zuletzt geändert von ernst stavro b. am 24. August 2005 14:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

14. März 2004 14:03

Roger Moore ist für mich der Bonddarsteller, der am wenigsten in die Rolle des Superagenten passt !
Dennoch schaue ich mir seine Filme immer wieder sehr gerne an.

Sein Humor ist einfach Klasse, seine Lockerheit auch !

Seine Filme sind pure Entspannung !

Leider wirkt er in der Rolle des Geheimagenten mit zunehmenden Alter immer unpassender.
Action-Szenen sind einfach nciht sein Ding.

Ich finde allerdings, dass er in OP älter als in Avtak wirkt.
Das ändert aber nichts an seinen Filmen.

Für einen bond sind sie einfach in seinen letzten 4 Filmen zu lachhaft, in den ersten Filmen finde ich die Drehbücher nciht so toll.


Dennoch: Er hat die Serie entscheident geprägt und ihr evt. sogar zum Überleben verholfen.
Bild
Benutzeravatar
002
Agent
Beiträge: 451
Registriert: 2. Februar 2003 10:30
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

14. März 2004 14:27

Moore kommt nur in zwei Filmen richtig gut rüber: TSWLM und FYEO
weil: in TSWLM gibt es nicht so viele Moore Gags, die den Film ins lächerliche ziehen.
in FYEO gibt es gerade viele solche Gags, was den Film extrem locker, entspannt und lustig macht.

In allen anderen Filmen spielt er eine Mixtur aus ernst und nicht, die zwar ganz gut ist, aber mit den anderen Darstellern (Ausnahme Lazenby) nicht ganz mithalten kann.

002
Double-O-two
Benutzeravatar
007°''
Agent
Beiträge: 2040
Registriert: 28. August 2003 20:36
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

15. März 2004 17:19

Roger Moore, der Witzbold. Zuerst (vor ein paar Jahren) war er mein Lieblingsbond. Seine komische Art amüsierte mich. Doch danach fand ich diese Witze immer wieder blöd, oder unpassend in einem Bondfilm. Bond darf die Sache cool angehen und ein paar ironische Sprüche von sich geben, doch so wie es Moore machte fand ich es übertrieben. Trotzdem sehe ich Moore-Bonds immer wieder gern.

Bei meiner persönlichen Rangliste ist er auf der dritten Stelle. :) (momentan)
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster
Benutzeravatar
Nr.4
Agent
Beiträge: 733
Registriert: 31. Januar 2004 21:45
Wohnort: Hamburg

21. März 2004 19:38

Roger Moore hat geschrieben:Okay, dann fang ich mal an :wink: :
Roger Moore ist, wie einige vielleicht wissen, mein Lieblingsdarsteller.
  • klasse Humor
  • er spielt immer leicht und frisch
  • man merkt ihm auch in AVTAK sein Alter nicht an
  • immer lockere Sprüche
:!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
Dem kann ich nur zustimmen.
1:Seine Sprüche sind immer klasse, außer in AVTAK, dort wirken sie ein wenig zu billig (AVTAK ist aber trotzdem super!)
2:Nur in MR finde ich ihn etwas unpassend (das liegt aber nicht an ihm, sondern an den zu vielen Gadgets!)
3:Kann ich auch nur zustimmen. Man merkt es ihm nicht an.
4:Siehe Punkt 1.

Moore kriegt Platz 1, ganz klar!
Bild
FunkymanFrank

21. März 2004 22:44

Ich fand Moore in seinem ersten Abenteuer (LALD) noch am besten...In TMWTGG war nichts von seinem noch charismatischem Auftreten verloren gegangen..nur leidete der Film an seiner Sequel-Ähnlichen Ausstrahlung (Teil 2 von LALD)..Bei TSWLM,FYEO und OP hatte man sich längst an Moore und seinem manchmal ulkigen Humor gewöhnt.Bei AVTAK merkte man sein Alter schon an..aber der Stuntman hat gut gearbeitet.Alles in einem war Moore aber ein solider und durchaus respektabler Bonddarsteller! In meiner persönlichen Rangliste wäre er somit auf Platz 3.
Benutzeravatar
Max Zorin
Agent
Beiträge: 6
Registriert: 20. April 2004 15:25
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

22. April 2004 17:09

Aus meiner Sicht ist Roger Moore einfach der beste Bond. Über sein Alter in den letzten Filmen kann man streiten, aber trotzdem hat er immer eine gute Figur gemacht. TOP DER MANN!!!
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

17. Mai 2004 16:24

Mal ein ausführlicheres Statement !

Roger Moore wird immer ein James-Bond-Darsteller bleiben, den man in Erinnerung behält.

Nicht umbedingt wegen seiner 7 Filme, außergewöhnlich guten Bonds oder seiner perfekten schauspielerischen leistung, sondern weil er Bond wie kein anderer (Ausnahme Dalton) wirklich anders als Connery gestaltet hat.

In LALD und TMWTGG (2 Filme die mir garnicht gefallen)ist er noch vorsichtig.
Schließlich war es auch für einen renomierten Schauspieler wie ihm, der schon vorher bekannt war, ein enormes Wagnis es mit "dem Bond" Sean Connery zu messen und vergleichen zu lassen.

Dennoch meisterte er diese Hürde gut und Bond ist sowohl in LALD als auch in TMWTGG noch als Bond der alten Schule zu bezeichnen, denke ich, jedenfalls verglichen mit seinen späteren Bonds, auch wenn er die DAF-Linie ein bisschen fortsetzt.

In TSWLM hab ich immer das Gefühl, dass Roger Moore genau das macht was er kann.
Er spielt die Mimik nicht, sondern man hat trotz seiner miserablen Schauspielerischen Leistung das Gefühl, dass diese Arroganz, diese Art von Humor wirklich echt ist - und ich denke dass er sich nicht an Bond angepasst hat, sonndern Bond sich an ihn.
Sicher, Bond ist nicht mehr der Geheimagent, sondern viel mehr ein Gentleman, der mit unwiederstehlichem Charme jede rumkriegt, und noch übertreibener arroganz, charme, lockerheit darstellt.
In MR setzt sich diese Linie fort.

In FYEO gehts dann wieder eher zurück zu den Grundfesten der Bonds.
Immer noch hat Moore dieses Lächeln, dass mich immer wieder verunsichert , immer noch hat Bond übermäßig viel humor und immer noch wird Bond stark parodiert (Entenverfolgungsjagd) aber Bond ist wieder mehr Geheimagent, er ist wieder ein Killer - im Gegensatz zu vorher.
OP und AVTAK sind für mich dann wieder extreme.
Vorallem AVTAK tut es mir an, mit der wunderbaren Szene als sie auf Zorins Gestüt ankommen und er Tibbet wunderbar "fertigmacht" - auch wenns nur gespielt ist.
Außerdem sieht man ihm, finde ich, das alter wieder weniger an, als zuvor in OP, wos wirklich schlimm war.

Letztendlich bleibt anzumerken, dass Moore mit seinen Gags und seinem Charme einen unvergleichlichen Bond geschaffen hat.
Seine einzeiler gefallen mir wesentlich besser als die von Connery und haben dazu beigetragen, die Serie weiterzuentwickeln.
Auch wenn Roger Moore bei mir auf dem letzten Platz landet, weil ich das andere Extrem, nämlich Daltons Interpretation von Bond bevorzuge, und Bond viel mehr als Geheimagenten als als Commedy-Star sehe, so schaue ich mir dennoch immer wieder Moores Filme gerne an, weil sie einach wunderbare leichte unterhaltung sind.

Der bestbezahlteste augenbrauenhochzieher der Welt hat einen würdigen Bond abgegeben. Auch wenn er mir als Bond persönlich nicht so super gefällt, so bin ich dennoch froh, dass es ihn gab !
Bild
Benutzeravatar
Tobi
Agent
Beiträge: 818
Registriert: 23. September 2002 16:43

18. Mai 2004 11:45

Da ich denke, dass ihr so langsam meine Meinung über Moore oft genug gehört habt, werde ich die hier nicht mehr ausführen ...

Auch wenn mir der Humor gefällt, finde ich ihn in einem Bond-Film nicht gerade prickelnd ... ich weiß, dass sich die Aussage nun in sich beißt, aber ich empfinde Moore unter allen Darstellern als den Clown bei dem nur noch die rote Nase fehlt ... es ist einfach einen Tick zuviel Humor für meinen Geschmack ...

Sein Alter ... das ewig besungene Thema ... der Ladykiller mit Corega- Tabs ... mehr möchte ich dazu nicht mehr sagen ...

Aber es gibt etwas, das mich nochviel mehr stört als der Humor und das Alter ... seine Schreckhaftigkeit ... schaut mal genau hin ... in vielen Szenen wo er seine Waffe abfeuert kneift er die Augen zusammen. man hat da zwar drin rumgeschnitten, aber man sieht es doch sehr häufig, wie er zusammengezuckt ist ... Aus dem Grund sieht man ihn auch nie ein ganzes Magazin hinausblasen ... *oderirreichmichda?* ... *tuteresineinemFilm?*
"Bergsteigen und Klettern kann das volle Spektrum der Höhen und Tiefen eines Lebens in wenige Tage, manchmal wenige Stunden komprimieren. - Meine glücklichsten Tage waren die, an denen ich alles zurückgelassen habe und mein Verständnis der Dinge neu definiert habe, die wirklich wichtig sind."

Steve House
Robert de Niro
Agent
Beiträge: 311
Registriert: 17. Dezember 2003 16:46
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

18. Mai 2004 12:32

Tobi hat geschrieben:... Aus dem Grund sieht man ihn auch nie ein ganzes Magazin hinausblasen ... *oderirreichmichda?* ... *tuteresineinemFilm?*
Wenn ich mich nicht irre, schießt Moore in TSWLM mit einem Maschingewehr um sich.


Der Humor - darf ma es so nennen? - ist bei Roger einfach zu lästig. Jeder zweite Satz muss ein Gag sein und das Schlimmste dabei ist, dass er jedes Mal selber darüber lachen muss. Er schafft es nicht seine Sprüche locker und trocken zu präsentieren.

Das Alter, was kann man noch Neues dazu sagen. Nichts! Im Endeffekt taten mir die meisten Bond - Girls Leid. Mit jemanden ins Bett steigen zu müssen, der aussieht wie ein verprügelter Mops, kann mit keinem Geld der Welt aufgewogen werden. Aber anscheinend hat es doch welche gegeben, die die alles gemacht hätten, um auf die Leinwand zu kommen. Manche haben keinen Stolz. :wink:
Benutzeravatar
Martin007
Agent
Beiträge: 3096
Registriert: 18. Mai 2004 20:08
Lieblings-Bondfilm?: TSWLM, LALD, GE
Wohnort: Schweiz

18. Mai 2004 21:29

Hallo zusammen!
Moore ist mein Lieblings-Bonddarsteller und seit ich ihn in diesen Filmen gesehen habe, sehe ich ihn auch gerne in anderen:
Sprengkommando Atlantik (Hochseethriller)
Die Wildgänse kommen (Kriegsfilm)
Flucht nach Athena (Kriegsfilm)
Auf dem Highway ist die Hölle los (Actionkomödie)
Das nackte Gesicht (Kriminalfilm)
Vier Asse hauen auf die Pauke (Liebeskomödie)
Ein Mann jagt sich selbst (Psychothriller)
Gold (Drama-Thriller)

Er spielt Teilweise mit dem schönen britischen Humor, wie wir ihn aus den Bondfilmen kennen, teilweise aber auch fast schon mit Tiefgang

Der eine oder andere wird den einen oder anderen Film kennen, denk ich.
Benutzeravatar
ernst stavro b.
Agent
Beiträge: 1191
Registriert: 12. September 2003 20:02

21. Mai 2004 23:04

007 hat geschrieben:Nicht umbedingt wegen seiner 7 Filme, außergewöhnlich guten Bonds oder seiner perfekten schauspielerischen leistung, sondern weil er Bond wie kein anderer (Ausnahme Dalton) wirklich anders als Connery gestaltet hat.
Hallo 007!

Da gebe ich dir absolut recht. Lazenby und Dalton haben Bond in der Richtung von Connery gespielt, auch wenn die beiden mehr Gefühle in die Filme einfließen lassen. Brosnan unterscheidet sich noch am ehesten von Connery, er ist für mich eine Mischung aus allen Darstellern.
007 hat geschrieben:In LALD und TMWTGG (2 Filme die mir garnicht gefallen)ist er noch vorsichtig. Schließlich war es auch für einen renomierten Schauspieler wie ihm, der schon vorher bekannt war, ein enormes Wagnis es mit "dem Bond" Sean Connery zu messen und vergleichen zu lassen.
Hm. Wenn ich ehrlich bin sind Live And Let Die und The Man with the Golden Gun die einzigen beiden Moore-Filme, die mir wirklich gut gefallen. Und genau deswegen, weil Bond noch nicht ganz so ins Comedy-Milieu abdriftet, wie er es ab The Spy Who Loved Me tut. Vor allem Live And Let Die gefällt mir besonders gut - die Szene, in der er die Schwarze zwingt, sich zwischen ihm und Kananga zu entscheiden ist klasse.
007 hat geschrieben:Dennoch meisterte er diese Hürde gut und Bond ist sowohl in LALD als auch in TMWTGG noch als Bond der alten Schule zu bezeichnen, denke ich, jedenfalls verglichen mit seinen späteren Bonds, auch wenn er die DAF-Linie ein bisschen fortsetzt.
Genau. Bond der alten der Schule ist eigentlich ein guter Ausdruck dafür. Ob man das jetzt postiv oder negativ sieht, kann jeder für sich entscheiden. Ich sehe es als positiv an, andere vielleicht als negativ, weil Moore seine Rolle noch nicht ganz "gefunden" hat... Die Diamonds Are Forever-linie führt er IMO nicht nur "ein bisschen" fort, sondern ganz stark. Sein Erkennungsmerkmal.
007 hat geschrieben:In TSWLM hab ich immer das Gefühl, dass Roger Moore genau das macht was er kann.
.
Das Gefühl kann man haben, ich weiß nicht, was für Moore besser ist - Der Live And Let Die / The Man with the Golden Gun-Stil oder der The Spy Who Loved Me / Moonraker-Stil... aber man muss sich entscheiden und ich entscheide mich eindeutig für den alten stil, der mir mehr zusagt.
007 hat geschrieben:Er spielt die Mimik nicht, sondern man hat trotz seiner miserablen Schauspielerischen Leistung das Gefühl, dass diese Arroganz, diese Art von Humor wirklich echt ist - und ich denke dass er sich nicht an Bond angepasst hat, sonndern Bond sich an ihn.
Sehr gut beobachtet... Bond hat sich an ihn angepasst - leider!
Soll ich morgen The Spy Who Loved Me oder Goldständer gucken?... mal sehen...
007 hat geschrieben:In FYEO gehts dann wieder eher zurück zu den Grundfesten der Bonds.
Immer noch hat Moore dieses Lächeln, dass mich immer wieder verunsichert , immer noch hat Bond übermäßig viel humor und immer noch wird Bond stark parodiert (Entenverfolgungsjagd) .
Übermäßig viel Humor, ok, wen man mit Dalton vergleicht, könnte es stimmen. Aber es hat doch schon sehr abgenommen. Übrigens finde ich die Entenverfolgungsjagd sehr gut, eine der stärksten Szenen des Films - Lacher garantiert und zudem hat man sich nach 4 vorhergehenden Moore-Streifen mittlerweile an den Stil gewöhnt.
007 hat geschrieben:aber Bond ist wieder mehr Geheimagent, er ist wieder ein Killer - im Gegensatz zu vorher.
Naja, wir wollen mal nicht übertreiben...
007 hat geschrieben:OP und AVTAK sind für mich dann wieder extreme.
Vorallem AVTAK tut es mir an, mit der wunderbaren Szene als sie auf Zorins Gestüt ankommen und er Tibbet wunderbar "fertigmacht" - auch wenns nur gespielt ist.
Wirklich eine der besten Moore-Szenen, die mit Tibbet.
Auch wenn ich A View To A Kill im Allgemeinen nicht so bevorzuge, weil es doch auch viele Schattenseien gibt (unausgereifter Plot, junger Bösewicht usw. usw.)
007 hat geschrieben:Außerdem sieht man ihm, finde ich, das alter wieder weniger an, als zuvor in OP, wos wirklich schlimm war.
Ich muss sagen, dass ich A View To A Kill, als ich mich noch nicht mit Bond auskannte, wesentlich früher eingeordnet hatte. Moore hat irgendewie eine Verjüngungskur durchgemacht... das stimmt.
In OP finde ich ihn auch schrecklich, vor allem im weißen Smoking mit nach hinten gegelten Haaren.
007 hat geschrieben:Der bestbezahlteste augenbrauenhochzieher der Welt hat einen würdigen Bond abgegeben. Auch wenn er mir als Bond persönlich nicht so super gefällt, so bin ich dennoch froh, dass es ihn gab !
Ich auch!
Deine Wortneuschöpfung gefällt mir, sie bringt es auf den Punkt.
Moore war und ist ein Bstandteil der Bond-Serie, immerhin hat er von allen Darstellern die meisten Filme gemacht. Und von ungefähr kommt das ja ganz bestimmt auch nicht. Moore landet bei mir leider trotzdem hinter Connery, Lazenby und Dalton - aber immerhin vor Brosnan ...

Grüßle
ernst
Zuletzt geändert von ernst stavro b. am 24. August 2005 15:00, insgesamt 1-mal geändert.
Antworten