Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

14. März 2004 11:06

Diskussion über Pierce Brosnan:
Bild
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

14. März 2004 16:45

Brosnan ist der Bond der Neu-Zeit.
In der Zeit der vor Action strotzenden Filme wie Matrix und Herr der Ringe soll Bond alte Traditionen beibehalten und gleichzeitig Bond ins neue Jahrtausend führen, in einer Zeit, wo Laser (GF) nichts aussergewöhnliches sind, Raketenpistolen fast schon standart und Sex schon im Vorabendprogramm ausführlich gezeigt wird.

6 Jahre hatte es gedauert, bis man sich auf einen neuen Bond geeinigt hatte - hatten die produzenten den Anschluss verpasst ?
Gab es überhaupt noch Publikum ?
Wollte noch jemand den Martini-Schlürfenden Agenten sehen oder war er einfach zu verstaubt ?

Zusammen mit einem neuen Darsteller versuchte man das unmögliche - alte Tradition mit neuen Eigenschaften zu verknüpfen.
Es war das Spiel um Alles oder ncihts !
Würde der Film floppen, wäre die Bond-Serie ausgestorben - wäre es ein Erfolg so wäre die Bond-Welt gerettet.
Nun - es wurde kein Flop - Brosnan spielte ordentlich, die Story war gut und er wurde sofort zum Liebling der massen.
Sein Charme sagen viele Frauen, sei noch größer als der von Connery, er ist athletisch und trotzdem elegant.
Er ist locker und hart zugleich.
Er bringt Bond perfekt rüber.
Er ist Chic ohne dabei zum Frauenschwarm zu mutieren und wie Dalton findet er den richtigen Ausdruck - auch in traurigen, gefühlvollen szenen !
Auch dadurch, dass er die Eigenschaften vieler Darsteller verkörpert, verhalf er GE zu diesen Einspielergebnissen !

Er hat sich gesteigert denke ich.
In GE noch nciht ganz er selbst, so wirkt er in TND doch schon sicherer, selbstbewusster und auch die Bondtypische Arroganz kam besser rüber.
In Twine dann der Höhepunkt - Brosnan ist gereift - nicht mehr das Greenhorn wie in GE aber auch nicht gealtert, wie Moore.
Er ist jetzt der erfahrene Geheimagent der gleichzeitig Athletisch und elegant ist.
Seine Lockerheit und die anderen Bondeigenschaften sind perfekt - wie auch in DAD - wo er sich allerdings weder verbesserte noch verschlechterte.

Insgesamt hat es Brosnan geschafft.
Er hat Bond die Eigenshaften die ihn vor Moore so auszeichneten bewahrt und er hat Bond gleichzeitig entwickelt.
Wie dalton hat er ihn menschlicher gemacht, realistischer und besser.

Auch für ihn gehts auf Platz 1 !
Bild
Benutzeravatar
003-Lili
Agent
Beiträge: 3
Registriert: 13. Februar 2004 15:45
Kontaktdaten:

14. März 2004 17:13

hi, ich finde brosnan ist nach connery der bste bond. er hat die eigenschaften die ein bond haben muss und bringt ihn menschlich aber doch überdurchschnittlich genial rüber. ich speziell mag vorallem seinen gesichtsausdruck wenn er einen witz macht.... nach connery, der ja der ur-bond ist und sein stil bond geprägt hat, finde ich ist pierce der perfekte darsteller für die rolle des james bond. ich hoffe wir können ihn noch 1 oder sogar noch 2 mal als bond auf den kino leinwänden sehen... bye 003-lili :D
Benutzeravatar
ernst stavro b.
Agent
Beiträge: 1191
Registriert: 12. September 2003 20:02

14. März 2004 18:31

Hallo!

Pierce Brosnan ist in der heutigen Zeit als Bond nicht mehr wegzudenken. Er IST Bond. Und er ist im Moment DER BESTE Bond. Was aber nicht heißen muss, dass er es mit den anderen Darstellern aufnehmen kann. Aber er kann es: Er hat Charme, Eleganz und ist athletisch.
Eigentlich gefällt Brosnan mir als Bond mit am besten. Wären da aber nicht seine Bond-Filme! Es gibt zwei, die sind gut. Goldeneye und The World Is Not Enough, sie habemn geniale Stories, verknüpft mit guten Charakteren.
Tomorrow Never Dies und Die Another Day sind in meiner Sicht der Dinge MISERABEL! Gäbe es diese Filme nicht, würde Brosnan in meiner Rangliste vielleicht schon hinter Connery und Lazenby stehen.

Leider hat er zwei Bondfilme zu viel gemaht und deshal steht er in meiner Rangliste an letzter Stelle. Zurecht, wie ich finde. Denn das Niveau der Stories, der Charaktere, auchdas Niveau von Bonds Charakter, hat abgenommen.
Bei Brosnan stelle ich mir manchmal die Frage: Empfindet sein Bond eigentlich Schmerz? Bestes Beispiel ist Die Another Day. Bond wird monatelang gefoltert, kommt dann in ein Krankenhaus und taucht schon kurze Zeit später wieder sonstwo auf und mischt mit. An alle, die das so nichts ehen, sage ich nur: Lest euch mal die Fleming-Romane durch!!! Was Bond da durchmacht ist vielleicht schon weniger, aber er kann es auch nicht so einfach wegstecken, monatelang liegt er oft im Krankenhaus oder ähnlichen Einrichtungen.
Einen weiteren Mangel hat Brosnan auch: Er ist in meinen Augen zu berühmt geworden, um bond gut zu verkörpern. Das war bei den anderen nicht der Fall: Connery kannte vor den Bondfilmen keine Sau, Lazenby erst recht nicht und Moore auch nur wenige. Dalton war er im Theater-Business bekannt.
Schon als Brosnan den Job annahm, war er zu bekannt - so, dass nur noch sein Name im Vorspann zählt, nicht Bond.
Die anderen sind durch Bond berühmt geworden - so zählte am Ende von Connerys Ära auch nur ncoh sein Name - aber WEGEN Bond. Brosnan ist durch andere Projekte ziemlich berühmt geworden, durch Bond sicher am wenigsten...
Als einziger Brosnan-Film zeigt Goldeneye noch richtig Stil: Baccarat im Casino, Monte Carlo etc.

Wenn fünf Sterne die beste Note wären,würde Brosnan * * bekommen... leider! Man hätte mehr aus ihm machen können ...

Grüßle
ernst
Zuletzt geändert von ernst stavro b. am 24. August 2005 00:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

14. März 2004 18:53

Da muss ich dir leider entschieden wiedersprechen !
Einen weiteren Mangel hat Brosnan auch: Er ist in meinen Augen zu berühmt geworden, um bond gut zu verkörpern. Das war bei den anderen nicht der Fall: Connery kannte vor den Bondfilmen keine Sau, Lazenby erst recht nicht und Moore auch nur wenige. Dalton war er im Theater-Business bekannt.
Schon als Brosnan den Job annahm, war er zu bekannt - so, dass nur noch sein Name im Vorspann zählt, nicht Bond.
Die anderen sind durch Bond berühmt geworden - so zählte am Ende von Connerys Ära auch nur ncoh sein Name - aber WEGEN Bond. Brosnan ist durch andere Projekte ziemlich berühmt geworden, durch Bond sicher am wenigsten...
Leider absolut falsch.
Brosnan ist wie die anderen Darsteller hauptsächlich als Bond bekannt.
Frag mal deine bekanntetn nach Brosnan - keiner wird dir irgendeinen anderen Film oder eine Serie mit ihm nennen können.
Simon Templar mit Roger Moore war mindestens so bekannt wie Remington Steele und ich würde sagen das ist extrem in vergessenheit geraten !
Jemand, auf den das, was du sagst zutreffen würde, wäre zum Beispiel Robbie Williams als James Bond.
Das was du gesagt hast, ist leider absoluter schwachsinn - tut mir leid !

Bei Brosnan stelle ich mir manchmal die Frage: Empfindet sein Bond eigentlich Schmerz? Bestes Beispiel ist DAD. Bond wird monatelang gefoltert, kommt dann in ein Krankenhaus und taucht schon kurze Zeit später wieder sonstwo auf und mischt mit. An alle, die das so nichts ehen, sage ich nur: Lest euch mal die Fleming-Romane durch!!! Was Bond da durchmacht ist vielleicht schon weniger, aber er kann es auch nicht so einfach wegstecken, monatelang liegt er oft im Krankenhaus oder ähnlichen Einrichtungen.
Zum einen: Es geht nicht um die Fleming-Romane sondern um die Serie - das sollte doch kennern inzwischen aufgefallen sein, dass dazwischen schon immer Welten lagen !

Zum anderen ist der Brosnan-Bond wohl der der am meisten Schmerz empfindet !
Schau dir mal Twine an.
Verletzte Schulter den ganzen Film durch - das gabs nie zuvor.
Das schlimmste was man früher gesehen hat, waren schnittwunden, die merkwürdigerweise sofort verheilten.
In DAD wird er monatelang gefoltert, aber immer so, dass ers überlebt.
Scorpiongift - gegengift - hat nix mit seinem Gesundheitszustand danach zu tun.
Die Peitschenschläge verheilen in der Zeit zu narben.
Er ist 1 Jahr in Haft - und wird bestimmt nicht täglich gefoltert.
Er kommt da ja nciht als halbtoter raus, sondern als lebender.

Womit foltert man ihn ? elektroshocks ? Eiswasser, skorpione, peitsche - das wird im vorspan gezeigt - und das setzt einen nicht ein halbes jahr ausser gefecht !
Bild
Benutzeravatar
George Lazenby
Agent
Beiträge: 1158
Registriert: 12. November 2003 15:33
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

14. März 2004 22:45

So, ich muss jetzt auch mal meine Meinung zu Brosnan sagen:

Ich persönlich mag Brosnan nicht so gern! Allerdings finde ich, dass er seine Sache als Bond sehr gut macht, es gibt für mich niemanden, der Bond annähernd Gefühle beigebracht hat! Die Brosnan Filme sinde, wie keine anderen von viel Gefühl geprägt! Man nehme als Beispiel die Strandszene in GE, die Hotelszene in TND oder die Rasierszene in DAD! Leider muss ich sagen, haben sich mit Brosnan die Filme aber auch zu einem meiner Meinung nach zeitweise blöden Actionspektakel entwickelt! Mir gefällt sein Aussehen nicht so ganz, denn er kommt optisch nicht an seine Vorgänger ran, und in DAD hatte seine Athletik, die er in früheren Filmen hatte stark nachgelassen!

Dennoch ist Brosnan für mich ein klasse Schauspieler und ein guter Bond, auch wenn er nicht an Dalton oder Connery herankommt!
Bild

"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)
Benutzeravatar
007°''
Agent
Beiträge: 2040
Registriert: 28. August 2003 20:36
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

15. März 2004 17:29

Brsnan, der Gentleman. Schon lange der Lieblingsbond meiner Schwester. Langsam verstehe ich ihre Ansicht. Brosnan ist einfach der Bond der Postneuzeit. Er bringt die Massen in die Kinos. Wie er in Actionsscenen immer cool bleibt und mit einem lockeren Gesichtsausdruck auch noch den passenden Spruch rüberbringt, einfach genial. Zudem merkt man bei seinen Filmen auch noch versteckt, dass Bond sehr grosse Gefühle hat. Ich weiss gar nicht, was es an ihm zu bemängeln gibt.

Bei meiner perönlichen Rangliste ist er auf der ersten Stelle :P (momentan).
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster
Benutzeravatar
Alec
Agent
Beiträge: 311
Registriert: 25. September 2002 18:02
Wohnort: Beverly Hills

15. März 2004 22:49

Ich kenn schon ein paar Filme mit Brosnan vor Bond,aber richtig berühmt wurde er durch Bond!
Die perfekte Rolle für ihn!
Für mich klare Nummer 1!
Dann Connery und Moore!Nur dass Moores Filme etwas unterhaltsamer sind!
Sperrstunde James,letzte Bestellung!-
Für mich ein Bier!
Benutzeravatar
Tobi
Agent
Beiträge: 818
Registriert: 23. September 2002 16:43

16. März 2004 10:05

Brosnan - der Mann, der Bond wieder BACK TO BUSINESS gebracht hat. Für die Fangemeinde schlecht, dass sie 7 Jahre auf den nächsten Bond warten mussten, für den Mythos geradezu perfekt. Schaun wir uns die Sache mal kurz an:

Connery - der Bond schlecht hin. Er hat der Figur Leben eingehsucht und gilt als der Maßstab schlechthin.

Lazenby - lieferte in meinen Augen ein solides Intermezzo ab, aber es gelang ihm damals nicht, aus dem Schatten Connerys zu treten.

Moore - ich werde hier nicht schreiben, was ich von Moore als Bond halte, denn das würde den Rahmen sprengen, sondern ich möchte hier einfach aufführen, dass Moore es geschafft hat Bond seinen Stempel aufzudrücken. Er ist aus dem Schatten Connerys herausgekommen und hat es sich aber dann auch wieder ein stückweit dadurch verdorben, dass er zu lange im Dienste ihrer Majestät Stand. Deshalb war es kein Problem aus seinem Schatten zu treten. Und das war die Zeit von ihm ...

Dalton - in meinen Augen derjenige, der am Schnellsten seinen Namen etabliert hat. Dalton ist für mich der Bond schlechthin. Ich denke, ihr kennt ja meine Meinung dazu, also verschone ich euch damit. Dalton, der erste Bond des High-Tech-Zeitalters.

Kurze Zwischenanalyse:
Was wäre gewesen, wenn diese Pause nach Dalton nicht gewesen wäre? Was wäre dann mit ihm? Hätte er es geschafft aus dem Schatten Daltons zu treten?

Brosnan - die beste Entscheidung um Bond ins neue Jahrtausend zu bringen. Er ist das beste Mittelmass zwischen allen Darstellern. Eben der Mann, der perfekt dafür war, dass sich der Agent James Bond 007 nach dieser Pause wieder zurückmelden konnte. Aber wäre es aus Daltons Schatten gekommen? Ich hab den Rummel um "Agent Dalton" damals noch live miterlebt und ich glaube, dass es ohne diese Pause Brosnan nicht geschafft hätte, so grandios aus Daltons Schatten zu treten. aber das war sein Plus. Ich werde hier nicht alle Vorzüge Brosnans aufführen, sondern nur meine Meinung, dass er in meinen Augen der beste Mann für James Bond Nummer 5 war. Da ich mir auch nicht ganz sicher bin, wer mir als Nachfolger am Liebsten wäre, bleibt er für heute auf der 1. Er hat es geschafft, einen genialen Mittelweg zwischen Humor, Charme, Sexappel und Härte zu finden. Das zeigt sich ja auch in meiner Rangliste, die ihr ja kennt:

1. Connery, Lazenby, Dalton, Brosnan
2. Moore
"Bergsteigen und Klettern kann das volle Spektrum der Höhen und Tiefen eines Lebens in wenige Tage, manchmal wenige Stunden komprimieren. - Meine glücklichsten Tage waren die, an denen ich alles zurückgelassen habe und mein Verständnis der Dinge neu definiert habe, die wirklich wichtig sind."

Steve House
FunkymanFrank

21. März 2004 23:06

Brosnan...Ein Typ zum verlieben...kein Wunder...Er ähnelt mir sehr :wink: ....Auch seine Coolness hat Er wohl von mir :D ...Ein Liebling aller Frauen...genau wie Ich :lol: ...
Aber sonst wurde hier schon alles gesagt..
GOLDENEYE...der Beste BONDFILM...BROSNAN...der Beste BONDDARSTELLER!
Benutzeravatar
007
00-Agent
Beiträge: 3613
Registriert: 21. Februar 2003 20:25
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

22. März 2004 15:15

Ja,Ja - funky for Präsident ähh Bond six :D

Die Arroganz hast du schonmal - den rest muss du erstmal beweisen :wink:
Bild
moneypenny

28. März 2004 19:42

:D Brosnan ist der beste! Genialer Schauspieler! Hat Humor und Charme.
James Bond 007

4. April 2004 00:02

Ich halte Brosnan ebenfalls für den besten Bonddarsteller, weil er wieder den klasse englischen Charme hat, der seit Sean Connery verloren gimg, und weil sein HUmor bisher jeden Bonddarsteller übertrifft.
Albert R. Broccoli

21. April 2004 17:39

Na ich finde Brosnan ist nicht sehr wirtzig. Und auch nicht der Beste Bond Darsteller.
Brosnan ist hat nicht den Charme früherer Bond Darsteller.
Benutzeravatar
George Lazenby
Agent
Beiträge: 1158
Registriert: 12. November 2003 15:33
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

21. April 2004 18:17

Ich stimme dir da zu Albert.

Brosnan ist nicht wirklich komisch, gelegentlich drohen gewisse Sprüche von ihm aufs Kalauer Niveau abzusacken und das ist nicht so mein Fall!

Die frühere Komik, die man erstens durch Charaktere ausgedrückt hat (z.B. Seargant Pepper, oder die Jungs vom Beerdigungsinstitut Slumber in DAF) Diese Komik war irgendwie niveauvoller und stilvoller.
Bild

"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)
Antworten