Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#391
Casino Hille hat geschrieben:
Dalton007 hat geschrieben:Seien wir ehrlich, was hat ein veganer, homosexueller Bond mit dem Bond zu tun weswegen wir hier sind? Für mich nicht viel.
Richtig, denn ich schaue Bondfilme, weil Bond ein Fleischfresser ist. Und das ist mir auch der aller allerwichtigste Punkt, den man niemals niemals ändern darf. :wink: Bond zum Veganer zu machen wäre jedenfalls ungefähr so katastrophal, wie ihm das Rauchen abzugewöhnen... und das würde das Franchise garantiert nicht überleben. Weil es genau darauf bei Bond ankommt.
Schade verstehst du meine Aussage einmal mehr falsch. Hiermit wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass wir alle aus einem bestimmten Grund "Fan" wurden. Wenn man nun nach und nach an den Grundbausteinen dieser Figur anfängt zu werkeln, sei es indem man ihn zum Veganer werden lässt, oder er aus irgendeinem Grund plötzlich homosexuell ist, hat das rein gar nichts mehr mit "unserem" Bond zu tun. Mir geht es gar nicht so sehr um den Veganer als solches, sondern um die ganze Verweichligung der Figur die hier Thema ist.
Casino Hille hat geschrieben:
Dalton007 hat geschrieben:Ian Fleming würde sich im Grabe drehen.
Bei allem Respekt gegenüber Flemings Erbe: Die Serie ist längst über den Status hinaus, dass man sich ständig fragen muss, was der alte Ian gut gefunden hätte und was nicht. Das wäre wenn überhaupt das wohl unwichtigste Argument, wenn man bei EON wirklich über einen homosexuellen Bond diskutieren würde. Was man ja aber gar nicht tut und nie tun wird, nicht, weil es nicht zum Charakter passt, sondern weil diese Änderung für die Filme selbst zu einschneidend wäre. Sowas wäre bei Mission: Impossible eher machbar, bei Bond ist es erheblich schwieriger. Vermutlich weiß Brosnan das auch, was aber nicht heißen muss, dass er nicht trotzdem es persönlich interessant finde. Ich wäre auch mal für einen FSK 18 ???-Roman. Aber die Chance darauf ist doch eher gering... Und wirklich wollen würde ich es vielleicht auch gar nicht.
Auch hier: Fleming war nun einmal Schöpfer dieser Figur. Darum ist es auch ein gutes Argument. Der Grundcharakter ist bis heute gleichgeblieben. Wenn man aber anfängt den Charakter immer extremer verändern zu wollen, wie das bei den obigen Vorschlägen der Fall ist, hat es dann wirklich rein gar nicht mehr mit der ursprünglichen Figur zu tun. Wenn Bond aufhört zu rauchen ist das wohl kaum vergleichbar mit einem homosexuellen Bond oder einer weiblichen Hauptprotagonistin. Daher meine Aussage "Fleming würde sich im Grabe drehen"...
"Was machen wir mit dem Geld, Patron?" - "Waschen."

Franz Sanchez in LTK (1989)

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#392
Ich halte alle diskutierten Themen für reichlich unwahrscheinlich! Aber wenn wir schon dabei sind, hier mein Senf:

Veganer: Nein nein nein! Bond ist ein Genießer, ernährt sich gerne ungesund und kennt sich aus Erfahrung mit allen Feinheiten der internationalen Küche aus. So einer ISST Fleisch! Basta!!! Ansonstne könnte man auch den Martini weglassen und sagen, Bond ist Anti-Alkoholiker (nur wurde der Martini eben zum Markenzeichen, auch wenn alle anderen Aspekte seine Ernährung vernachlässigt wurden)

Frau: Blödsinn

Schwul: Totaler Blödsinn; Bond ist Frauen-Vernacher. Basta!!!

Schwarz: Wäre für mich möglich aber sehr unwahrscheinlich und würde unnötige Anpassungen seines Lebenslauf mit sich bringen (Geburtsjahr muss halt immer mal wieder angepasst werden) aber mit Schottisch-Schweizer Herkunft ist dunkelhäutig auch eher unwahrscheinlich :-)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#394
Maibaum hat geschrieben:Bond ist Anti-Alkoholiker?

Der ist eher Säufer als anti.

Bislang ...

Herr Maibaum!!! Nicht nur Satzfragmente lesen... Natürlich ist er eher Alkoholikger als das Gegenteil, das meinte ich ja grade. Aber genauso absurd ist es, aus ihm einen Veganer zu machen.

Bond ist rundum Genießer und dazu gehört halt Fleisch, Tierprodukte und Alkohol (und Frauen)
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#396
Naja, eine Bondine ist (war) so abwegig ja nun nicht. MGM hatte damals laut Medienberichten ja vor, sowohl aus Wai Lin als auch aus Jinx ein SpinOff zu machen. Bei Jinx sollen Purvis und Wade sogar bereits am Script gearbeitet haben. Eine Bondine wäre so oder so eigentlich nur als Spin Off möglich - James ist kein Frauenname. Es sei denn, Bond lässt sich im Film als Tarnung mit ein paar operativen Eingriffen zur Fra.......ach, lassen wir das lieber :lol:

Bond als Vegetarier (oder Veganer oder gar Frutarier) kann durchaus passieren. Ebenso ein schwarzer Bond oder ein schwuler. Liegt ja alles im Trend derzeit und die Bondfilme spiegeln oft den Zeitgeist der jeweiligen Entstehungsjahre wieder. Wobei ich ja finde, daß man nicht jeden Trend mitmachen muß.

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#398
0 0 7 hat geschrieben:

Bond als Vegetarier (oder Veganer oder gar Frutarier) kann durchaus passieren. Ebenso ein schwarzer Bond oder ein schwuler. Liegt ja alles im Trend derzeit und die Bondfilme spiegeln oft den Zeitgeist der jeweiligen Entstehungsjahre wieder. Wobei ich ja finde, daß man nicht jeden Trend mitmachen muß.
Glaubt ihr ernsthaft das die Produzenten sich überlegen Bond schwul werden zu lassen?
Nochmal... Bond war noch nie so erfolgreich, aus welchem Grund sollte man so etwas machen?
"Was machen wir mit dem Geld, Patron?" - "Waschen."

Franz Sanchez in LTK (1989)

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#400
0 0 7 hat geschrieben:Naja, eine Bondine ist (war) so abwegig ja nun nicht. MGM hatte damals laut Medienberichten ja vor, sowohl aus Wai Lin als auch aus Jinx ein SpinOff zu machen. Bei Jinx sollen Purvis und Wade sogar bereits am Script gearbeitet haben. Eine Bondine wäre so oder so eigentlich nur als Spin Off möglich - James ist kein Frauenname. Es sei denn, Bond lässt sich im Film als Tarnung mit ein paar operativen Eingriffen zur Fra.......ach, lassen wir das lieber :lol:

Bond als Vegetarier (oder Veganer oder gar Frutarier) kann durchaus passieren. Ebenso ein schwarzer Bond oder ein schwuler. Liegt ja alles im Trend derzeit und die Bondfilme spiegeln oft den Zeitgeist der jeweiligen Entstehungsjahre wieder. Wobei ich ja finde, daß man nicht jeden Trend mitmachen muß.
Die hatten doch sogar mal vorgehabt aus James Bond Jane Bond zu machen mit Cate Blanchett in der Hauptrolle. Daraus ist jedoch nichts geworden bisher.
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#403
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Naja, das stand 2004 in der Cinema. Da hatten die sogar ein Bild mit Blanchett im Smoking und Pistole neben dem Artikel stehen.
Im "Goldenen Blatt" stand das auch. Macht es aber nicht wahrscheinlicher. Und die "Cinema" ist leider schon seit langer Zeit nur noch eine TV-Spielfilm ohne TV-Programm.

Mal ganz blöde gefragt: Warum sollten die Produzenten ein perfekt laufendes Franchise mit aller Gewalt voll gegen die Wand fahren? Die Filme sind erfolgreich und das seit mehr als 50 Jahren. Wie bescheuert müsste man sein, etwas essentielles an der Erfolgsformel so zu ändern? Bond weiblich, schwarz, schwul, einbeinig, bucklig,... Wozu? Welche neuen Zuschauerschichten sollte man mit sowas erschließen wollen? Oder gehts nur darum, Geld zu verbrennen?

Als Spinnerei für Fans, die sonst nix zu tun haben, sind solche Gedankenspiele ja interessant. Aber auch nur halbwegs ernsthaft damit zu rechnen, dass eine dieser Optionen jemals wahr werden könnte, ist absurd.

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#404
sonni73 hat geschrieben:
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:Naja, das stand 2004 in der Cinema. Da hatten die sogar ein Bild mit Blanchett im Smoking und Pistole neben dem Artikel stehen.
Im "Goldenen Blatt" stand das auch. Macht es aber nicht wahrscheinlicher. Und die "Cinema" ist leider schon seit langer Zeit nur noch eine TV-Spielfilm ohne TV-Programm.

Mal ganz blöde gefragt: Warum sollten die Produzenten ein perfekt laufendes Franchise mit aller Gewalt voll gegen die Wand fahren? Die Filme sind erfolgreich und das seit mehr als 50 Jahren. Wie bescheuert müsste man sein, etwas essentielles an der Erfolgsformel so zu ändern? Bond weiblich, schwarz, schwul, einbeinig, bucklig,... Wozu? Welche neuen Zuschauerschichten sollte man mit sowas erschließen wollen? Oder gehts nur darum, Geld zu verbrennen?

Als Spinnerei für Fans, die sonst nix zu tun haben, sind solche Gedankenspiele ja interessant. Aber auch nur halbwegs ernsthaft damit zu rechnen, dass eine dieser Optionen jemals wahr werden könnte, ist absurd.
Vielen Dank... meine Gedanken und Worte :mrgreen:
Sehe es genauso.
"Was machen wir mit dem Geld, Patron?" - "Waschen."

Franz Sanchez in LTK (1989)

Re: Pierce Brosnan - Bond, Allgemein und News

#405
Das stimmt natürlich: Die Cinema ist inzwischen wirklich nur noch wie TV Spielfilm. Aber 2004 hat die noch ganz gute Kritiken und News geschrieben. Zudem war, das mit Jane Bond auch als Spin-Off und nicht als neuer "Bond" gedacht. Damals war ich aber auch noch in keinem einzigen Film- oder Bondforum. Da waren Zeitungen wie Cinema, die einzige Informationen für mich zu Film-News. Ach, das waren noch Zeiten!
"Verstehen Sie mich nicht falsch es ist nichts persönliches, es ist was rein geschäftliches."