Parallelen zwischen MOONRAKER (Roman) und DIE ANOTHER DAY

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
ernst stavro b.
Agent
Beiträge: 1191
Registriert: 12. September 2003 20:02

29. Oktober 2004 23:39

  • Parallelen zwischen MOONRAKER (Roman) und DIE ANOTHER DAY

Schon lange gibt es ja Gerüchte, dass die Drehbuchschreiber Neal Purvis und Robert Wade Teile des von Ian Fleming 1955 geschriebenen Romans Moonraker für den Handlungsverlauf in Die Another Day benutzt hätten.

Ich habe versucht, der Sache noch einmal auf den Grund zu gehen, indem ich mir Moonraker zum mehrfachen Mal durchgelesen und Die Another Day heute angeschaut habe.
Mein Resultat schreibe ich einfach mal hier rein, es besteht aus Vergleichen zwischen verschiedenen Elementen aus Moonraker und Die Another Day, wobei ich die entsprechende Erklärung der Parallele aus zwei Teilen aufbaue.
Eine Beschreibung der Szene/Figur usw. in Moonraker in Blau und entsprechend die Stelle aus Die Another Day in Rot.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zwischen den Bösewichten Hugo Drax und Gustav Graves soll eine Verbindung bestehen, ich habe dazu folgendes entdeckt:

Drax besitzt ein mörderisches Gerät, den Moonraker, eine Rakete.
Graves besitzt ein mörderisches Gerät, den Icarus, einen Satelliten, der jedes Leben sofort zerstören könnte.

Drax möchte sich am englischen Land rächen, da dieses die Deutschen im 2. Weltkrieg besiegt hat, und versucht, diese Rachegelüste mit seinem Gerät umzusetzen.
Graves möchte sich am englischen Land rächen, da dieses an der Verminung in Korea beteiligt war.

Hugo Drax' Plan ist es, den Moonraker, eine Rakete aus dem Metall Columbit, mit dem er selber reich geworden ist, seinem Vaterland England zu schenken. Bei der Probe soll diese in sicherer Entfernung in die Nordsee gefeuert werden. Drax wird er zum Sir geadelt.
Gustav Graves Plan ist es, der Welt durch seinen aus Diamanten bestehenden Icarus zu helfen (Hungersnöte bekämpfen etc.). Deswegen wird er zum Sir geadelt.

Drax plant im Geheimen, den Moonraker beim Probelauf auf London zu feuern, nicht in die Nordsee, um so die britische Hauptstadt zu zerstören.
Graves plant, mit der Waffe die Minenfelder in Korea zu entschärfen - ein Akt gegen das Vaterland England.

Hugo Drax soll laut Flemings Beschreibung rote Haare besitzen.
Gustav Graves hat rote Haare.

Das erste Zusammentreffen zwischen Bond und Drax findet im Londoner Blades-Club statt, wo Bond versucht, die Falschspielerei des Drax beim Bridge aufzudecken - und 007 schafft es, er gewinnt.
Man denke an die Bedeutung des Wortes Blades (=Klinge). Das erste Zusammentreffen zwischen Bond und Graves findet im Fechtclub statt und hat sehr sehr viel mit Blades (=Klingen) zu tun ... Bond gewinnt gegen den Bösewicht.

Hugo Drax war im 2. Weltkrieg deutscher Soldat und hieß von der Drache, nachdem er verletzt wurde, wechselte er seine Identität und nannte sich Hugo Drax.
Graves war früher koreanischer Colonel, und nachdem er sich verletzte, wechselte er seine Identität.

Drax versucht, seinen Plan zusammen mit den Russen umzusetzen.
Graves benutzt für die Umsetzung seines Unternehmens die Koreaner.


Besteht eine Verbindung zwischen den Bond-Girls Gala Brand (Moonraker) und Miranda Frost (Die Another Day)?

Gala Brand heißt Gala Brand.
Für die Rolle der Miranda Frost war ursprünglich der Name Gala Brand geplant, das verriet Rosamund Pike, die Frost spielte.

Gala Brand arbeitet im Auftrag der britischen Regierung verdeckt für den Bösewicht (als Sekretärin).
Der Zuschauer hat lange den Eindruck, Frost würde für das MI6, also indirekt für die Regierung, verdeckt für den Bösewicht arbeiten.

Brand verhält sich Bond gegenüber lange gefühlslos und unsympathisch.
Frost verhält sich Bond gegenüber lange gefühlslos und unsympathisch - eben richtig frostig.


Deutsche arbeiten für den Bösewicht

Für Drax arbeiten auf dem Moonraker-Gelände ausschließlich Deutsche, zu denen hat der Bösewicht nämlich angeblich mehr Vertrauen als zu anderen.
Man kann leicht den Eindruck bekommen, dass auch auf dem Gelände des Eispalastes auf Island viele Deutsche arbeiten (z.B. die Wachen). Von denen bekommt man einen zu Gesicht, als er Bond zurechtweist.


Krebs - Zao ?

Im Roman Moonraker taucht der Charakter eines Herrn Krebs auf, der ein deutscher Henchman Drax' ist und sich die ganze Zeit ziemlich unterwürfig verhält. Zudem besitzt er eine sehr blasse Haut und sieht ungesund aus.
Zao, der die Befehle seines Chefs alle befolgt, ist auch stämdig an der Seite desselben zu finden, sieht sehr sehr ungesund aus - und selbstverständlich auch blass!


Bond ist einer Gefahr durch große weiße Felsen ausgesetzt ...

In Moonraker ist Bond einer Gefahr durch große weiße Felsen ausgesetzt: Die Handlung spielt in Kent im Süden Englands und das Moonraker-Gelände ist nahe der Küste zu finden. An dieser gibt es sehr berühmte weiße Kreidefelsen. An einem Tag unternimmt Bond zusammen mit Brand einen Strandausflug, und als sie sich beide auf dem Strand liegend entspannen, kracht ein großes Stück des Kreidefelsens auf die beiden, ausgelöst durch eine Explosion.
Auch in Die Another Day ist Bond einer Gefahr durch große weiße "Felsen" ausgesetzt: Nachdem er mit Graves' Mobil aus dem Eispalast geflüchtet ist und der Bösewicht versucht hat, ihm mit dem Icarus den Weg abzuschneiden, hängt Bond hilflos an der Klippe, die nach unten zu stürzen droht.


Eine große Flutwelle kommt in der Handlung vor und steht im Zusammenhang mit dem Gerät des Bösewichts

Als die Moonraker-Rakete in den Ärmelkanal stürzt, entsteht eine riesige Flutwelle, die die das Spektakel betrachtenden Zuschauer und BBC-Arbeiter umbringt.
Nachdem der Icarus die Klippe, an der Bond hängt, "abgeschnitten" hat, rast eine riesige Flutwelle über die Umgebung.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht habe ich in einiges einfach zu viel hinein-interpretiert, aber ich denke, alles, was ich oben geschrieben habe, ist durchaus realistisch, da es ja immer wieder mal zur Sprache kommt, dass die beiden Bond-Abenteuer Parallelen aufweisen.
Und warum sollen sich die Drehbuchschreiber zum 40. Jubiläum der Filme und zum fast-50. Jubiläum der Romane nicht sowas ausgedacht haben?

Natürlich kann hier jeder noch weitere Parallelen in den Thread schreiben oder meine verbessern, da können durchaus Logik-Fehler oder ähnliches auftreten, ich hoffe jedoch nicht, dass das passiert ist.

Wenn jemand noch etwas dazu schreiben möchte, dann sollte er es aber in seiner Antwort doch bitte, der Übersichtlichkeit halber, genauso machen wie ich in diesem Post, d.h. das Geschehnis - oder was es sonst sein mag - aus Moonraker in blau und das aus Die Another Day in rot schreiben.
(Falls ich noch Parallelen entdecken sollte, dann schreibe ich sie natürlich auch noch als Antwort in diesen Thread.)

Aber was denkt ihr über die Parallelen, die ich da aufgelistet habe? Sind das alles Spinnereien oder sind sie alle wahr?
Genau wird es wohl (leider!) keiner wissen!

Viele Grüße
ernst
Zuletzt geändert von ernst stavro b. am 24. August 2005 01:11, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Nr.4
Agent
Beiträge: 733
Registriert: 31. Januar 2004 21:45
Wohnort: Hamburg

30. Oktober 2004 09:45

Also, erstmal Respekt für das Geschriebene.
Bei manchem denke ich tatsächlich an einen Zufall, aber manches ist sicher war Ich habe mal irgendwo gelesen, dass es in DAD nicht nur Hommagen an die älteren Filme, sondern auch an die Bücher gibt. Das beste Beispiel dafür ist wohl Graves' Satz "Schlafen kann man, wenn man tot ist", der in etwas veränderter Form schon in LALD vorkam.
Meine Meinung dazu also: Manches ist sicher Zufall, aber manches(das meiste?) ist wirklich abgeleitet.

Nr.4
Bild
Benutzeravatar
George Lazenby
Agent
Beiträge: 1158
Registriert: 12. November 2003 15:33
Wohnort: Erkrath
Kontaktdaten:

30. Oktober 2004 13:12

Erstmal, Respekt! Aber mir sind da einige Sachen aufgefallen, die nicht ganz stimmen!

Graves ist Koreaner, kein Engländer! Er wurde umoperiert, wie du ja sicherlich weißt.

Graves will sich nicht explizit an England rächen, sondern hasst den Westen wegen der Verminung! Des weiteren will er die Minen nicht entschärfen, weil es ein Akt gegen England ist, sondern weil der Koreaner Graves plant, sein Vaterland Korea militärisch zu vereinen!

Ich denke, du hast ein wenig außer Acht gelassen, dass Graves immer noch der koreanische Colonel ist, der schon vor seiner Operation das Ziel verfolgte, Korea mit Ikarus zu vereinen (Erinner dich an die Pre-Title Sequenz, da sagt er zu Bond: "Mit diesen Steinchen habe ich etwas ganz besonderes vor!")! Die Operation war meiner Meinung nach nur ein Mittel dorthin, weil jeder dachte, Colonel Moon wäre gestorben und er so verdeckt an seiner Mission arbeiten konnte!

Aber durchaus weißt der Film einige Paralellen zum Roman Moonraker auf, die von dir ja schon erwähnt wurden! Der Charakter des Bösewichts ist nur meiner Meinung ein wenig verschieden von Drax!

Ansonsten, Respekt![/i]
Bild

"Sie sind nicht mein Typ!"
"Klug?"
"Single!" (Casino Royale 2006)
Benutzeravatar
007°''
Agent
Beiträge: 2040
Registriert: 28. August 2003 20:36
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

30. Oktober 2004 13:42

ernst stavro b. hat geschrieben:Deutsche arbeiten für den Bösewicht

Für Drax arbeiten auf dem Moonraker-Gelände ausschließlich Deutsche, zu denen hat der Bösewicht nämlich angeblich mehr Vertrauen als zu anderen.
Man kann leicht den Eindruck bekommen, dass auch auf dem Gelände des Eispalastes auf Island viele Deutsche arbeiten (z.B. die Wachen). Von denen bekommt man einen zu Gesicht, als er Bond zurechtweist.
Ist es nicht sogar so, dass Bond deutsch angesprochen wird? Nach 1h 14 min etwa.
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster
Benutzeravatar
ernst stavro b.
Agent
Beiträge: 1191
Registriert: 12. September 2003 20:02

30. Oktober 2004 13:53

007°'' hat geschrieben:
ernst stavro b. hat geschrieben:Deutsche arbeiten für den Bösewicht

Für Drax arbeiten auf dem Moonraker-Gelände ausschließlich Deutsche, zu denen hat der Bösewicht nämlich angeblich mehr Vertrauen als zu anderen.
Man kann leicht den Eindruck bekommen, dass auch auf dem Gelände des Eispalastes auf Island viele Deutsche arbeiten (z.B. die Wachen). Von denen bekommt man einen zu Gesicht, als er Bond zurechtweist.
Ist es nicht sogar so, dass Bond deutsch angesprochen wird? Nach 1h 14 min etwa.
Hallo 007°"!

Ja, genau darauf stützt sich auch meine Aussage ...
@George: Du hast Recht, meine Theorie stimmt nicht ganz. Allerdings sehe ich die Parallele zwischen den beiden Plänen, dass sie beide nicht das halten, was sie mal versprochen haben.

Grüßle
ernst
Zuletzt geändert von ernst stavro b. am 24. August 2005 01:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
0-0-0
Agent
Beiträge: 21
Registriert: 7. September 2004 08:40
Wohnort: nahe Düsseldorf

30. Oktober 2004 20:33

Eine Wache spricht Bond auf deutsch an: "He, was' machst du 'n hier! Nimm mal die Hände hoch!" (der hat einen lustigen nordfriesischen Akzent).

Außerdem ist die neue Identität, die Zao annimmt, eine deutsche.

00-0?
[signature]
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4630
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

26. August 2016 22:36

Interessante Thesen, die ich weder bestaetigen noch entkraeftigen kann.
Ich wuerde die Gemeinsamkeiten jetzt auf die 'Bond Formel' schieben.
If you don't have humor you might as well nail down the coffin lid now.
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 2924
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

27. August 2016 11:34

Zum 40stem Jubiläum wurden einige Gemeinsamkeiten sicherlich absichtlich gewählt. Wenn es sich dann noch um einen Roman handelt (der wohl allgemein weniger bekannt ist als die Filme), ist das noch interessanter. Vieles ist aber sicherlich Zufall, bzw. die Gemeinsamkeiten sind weniger gravierend, als sie hier geschildert wurden.
Beispiele: - Die Gemeinsamkeiten von Gala Brand/Frost klingen sehr plausibel
- der Vergleich des Felsens mit der Eiswand liegt wohl nur daran, dass man einen Bombast-Film mit viel übertriebener Action drehen wollte
- Moonraker mit dem Laser-Satelliten zu vergleichen ist nicht angebracht, das ist Zufall (siehe Punkt zwei). Das erinnert viel mehr an DAF oder GE
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
ErnstStavroBlofeld
Agent
Beiträge: 319
Registriert: 3. November 2012 11:04
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore

30. August 2016 11:37

Interessant ausgearbeitet, werter Namensvetter ;-)

Die Parallelen klingen plausibel, allerdings gefällt mir der Roman wesentlich besser als der Film DAD (der aber bis 1:15 ziemlich gut ist, danach aber ins Bodenlose sinkt).

Bei Colonel Tan-Sun Moon / Gustav Graves fällt mir noch etwas ganz anderes auf: Auch wenn natürlich die Nachfolgeromane von Fleming nie Grundlage eines Bondfilmes werden dürfen (mitunter schade), so ist doch die Parallele zum Roman Colonel Sun von Robert Markham unübersehbar, oder? Wer die Fleming-Romane liebt, sollte diesen übrigens lesen. Er ist ziemlich gut und nah an Fleming!

Übrigens gäbe es noch manch gute Impulse in den Fleming-Romanen, die gerne aufgegriffen werden könnten:
- Story aus dem Roman YOLT
- Die Titel "The proberty of a lady" oder "Risico"
- Story aus dem Roman MR (besonders der erste Teil im Blades)

Wenn bei Gustav Graves Parallelen zur Romanfigur Hugo Drax gesehen werden, so sehe ich diese noch viel mehr bei Alec Trevelyan aus GE. Auch er hat rötliches Haar und er ist sogar noch entstellt worden, so wie Hugo Drax. Ebenfalls handelt es sich um einen Angriff gegen England.
Wo waren Sie, als ich Sie nicht brauchte?
Lieber etwas misstrauisch, als etwas tot.
Ich habe Sie ganz nass gemacht. - Aber mein Martini ist trocken geblieben.
Ich liebe es, früh auszureiten. - Ich bin ebenfalls Frühaufsteher!
Ein Eispalast – Sie fühlen sich hier sicher wie zuhause!
Einen Wodka Martini bitte. Mit viel Eis, wenn sie haben!
Benutzeravatar
Henrik
Agent
Beiträge: 2924
Registriert: 24. Dezember 2012 12:31
Lieblings-Bondfilm?: Der Hauch des Todes
Lieblings-Bond-Darsteller?: Timothy Dalton

30. August 2016 13:34

ErnstStavroBlofeld hat geschrieben: Wenn bei Gustav Graves Parallelen zur Romanfigur Hugo Drax gesehen werden, so sehe ich diese noch viel mehr bei Alec Trevelyan aus GE. Auch er hat rötliches Haar und er ist sogar noch entstellt worden, so wie Hugo Drax.
Ist Graves aber im Prinzip auch. Jedenfalls kommt das im ersten Gespräch zwischen Zao und Graves so rüber.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."
Benutzeravatar
ProfessorDent
Agent
Beiträge: 1353
Registriert: 2. April 2015 21:04
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale & For Your Eyes Only
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

6. September 2016 10:55

Cubby hat ja bekanntlich zu Babs und Wilson gesagt, wenn es irgendwelche Probleme gibt, geht zurück zu den Büchern.
Die schriftlichen Überlieferungen meines Bond-Marathons findet ihr hier :007: : viewtopic.php?f=51&t=5858
Benutzeravatar
GoldenProjectile
'Q Branch' - MODERATOR
Beiträge: 7438
Registriert: 22. August 2010 17:56
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS, TSWLM, LTK
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: Bern

6. September 2016 11:32

Revoked gräbt Threads aus den Untiefen des Forums raus als wäre er Indiana Jones. :)
Benutzeravatar
ProfessorDent
Agent
Beiträge: 1353
Registriert: 2. April 2015 21:04
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale & For Your Eyes Only
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

6. September 2016 12:06

...ist doch immer wieder interessant, worüber hier schon alles diskutiert wurde...
Die schriftlichen Überlieferungen meines Bond-Marathons findet ihr hier :007: : viewtopic.php?f=51&t=5858
Benutzeravatar
Nico
Agent
Beiträge: 5728
Registriert: 21. März 2015 17:09
Lieblings-Bondfilm?: OHMSS / LALD
Wohnort: Lübeck

6. September 2016 15:23

GoldenProjectile hat geschrieben:Revoked gräbt Threads aus den Untiefen des Forums raus als wäre er Indiana Jones. :)
Hab mich auch schon gefragt, woher dieses plötzliche Interesse kommt... :D
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4630
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

6. September 2016 17:41

Weil sonst nix laeuft und ich bei Statham, van Damme, Cruise, Star Wars nichts zu sagen habe.

Aber einige alte Sachen sind echt gut.
Siehe die Backgroudstory vom Beisser.
If you don't have humor you might as well nail down the coffin lid now.
Antworten