Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#946
Klugscheisserkommentar: Südafrika kommt in DAF vor.

Ansonsten kann ich aus eigener Erfahrung Ottawa und Quebec City (Siehe meinen Vorschlag im Moonrakerthread) empfehlen. Auch Vancouver wäre sexy.

Hatte irgendwo anders ja mal von einem pazifischen Feuerring Bond geträumt: Hawaii, Aleuten, Philippinen.

Was auch wenig Leute auf dem Schirm haben ist Kolumbien. Da gibt es Karibik, rauen Pazifik, Urwald und Hochgebirge.

In Europa ist mir Frankreich etwas unterpräsent. In Nordafrika ggf. Tunesien.

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#948
Revoked hat geschrieben:
2. Juni 2020 20:19
Klugscheisserkommentar: Südafrika kommt in DAF vor.
Okay, verstanden, aber so richtig zählt das nicht. CR spielt ja auch in Pakistan und Uganda... Und bei Iberien hatte ich noch die Spanien-Szenen aus FYEO vergessen, aber was Städte angeht sind Portugal/Spanien noch recht unterrepräsentiert.

Vancouver reizt mich weniger (sowohl zum Reisen als auch für Bond), aber wenigstens beim Osten Kanadas sind wir uns einig.

Kolumbien passt auch zu meinem Venezuela, Suriname etc. Vorschlag. Nördliches Südamerika halt.
We'll always have Marburg

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#950
Henrik hat geschrieben:
3. Juni 2020 10:00
Südafrika in DAF? Welche Szene ist das? Die Diamantenmine und der Zahnarzt? Wie lang ist die? 30 Sekunden?
Ex-Akt. Dauert aber schon etwa zwei Minuten, mit der Landung des Helikopters und dem Skorpion.
Henrik hat geschrieben:
3. Juni 2020 10:00
Uganda in CR, das müsste die Szene mit Mr White/Le Chiffre und Obanno sein (eine der wenigen Szenen bei Bond, in denen es regnet).
Ex-Akt.
Henrik hat geschrieben:
3. Juni 2020 10:00
Bezüglich Pakistan bitte ich um Aufklärung.
Die Klopperei auf dem Lokus spielt in Pakistan, auch wenn man davon nichts mitkriegt. Und die Büroszene davor in Prag, da ebenfalls. War ein Extrembeispiel für Locations, die zwar theoretisch in einem Bondfilm vorkommen, so wirklich aber nicht.
We'll always have Marburg

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#951
GoldenProjectile hat geschrieben:
3. Juni 2020 10:19
Henrik hat geschrieben:
3. Juni 2020 10:00
Bezüglich Pakistan bitte ich um Aufklärung.
Die Klopperei auf dem Lokus spielt in Pakistan, auch wenn man davon nichts mitkriegt. Und die Büroszene davor in Prag, da ebenfalls. War ein Extrembeispiel für Locations, die zwar theoretisch in einem Bondfilm vorkommen, so wirklich aber nicht.
Woher weiss man denn, dass die Szene in Pakistan spielt? Wird das irgendwo erwähnt?

TLD spielt auch in Pakistan. Im Flugzeug sagt Bond "Hoffentlich schaffen wir es bis Pakistan". Später steht auf einem Verkehrsschild "Karachi - xx Miles" Andere Richtung: "Islamabad - xx Miles". Und das liegt beides in Pakistan. Bond sagt "Ich kenne ein gutes Restaurant in Karachi. Zum Abendessen sind wir da." Aber das zählt auch nicht so wirklich.

Gesagt wird es nicht so ausdrücklich, dass die Szene in Pakistan spielt, ich gehe aber stark davon aus.
Zuletzt geändert von Henrik am 3. Juni 2020 15:08, insgesamt 3-mal geändert.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#952
GoldenProjectile hat geschrieben:
3. Juni 2020 10:19
Die Klopperei auf dem Lokus spielt in Pakistan, auch wenn man davon nichts mitkriegt. Und die Büroszene davor in Prag, da ebenfalls
Aber bei Prag wird es immerhin textlich eingeblendet. Weshalb ich auch immer davon ausgegangen bin, dass die ganze PTS von Casino Royale in Prag spielen würde. Trotzdem gut zu wissen, wo unser James sich überall so auf dem Pott rumtreibt…
Prejudice always obscures the truth.

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#953
Im fertigen Film ist es natürlich nicht ersichtlich, liest man aber in vielen Texten über den Film und über Bonds 00-Status. Das wäre eine gute, schwere Quizfrage: Flemings Bond erledigt die 00-Kills in Stockholm und New York, Craigs Bond in Prag und Pakistan.

Klar ist es in den gelöschten Szenen. Sogar mit textlicher Einblendung. Da ihr die Szene offenbar nicht kennt, macht euch auf was gefasst, das verändert den Rhythmus und den Kontext der PTS enorm:

We'll always have Marburg

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#954
Die PTS mit den gelöschten Szene habe ich tatsächlich schon mal gesehen. Das muss aber schon Jahre her sein. Dass darin für 3 Sekunden eingeblendet wird, dass die Szene in Pakistan spielt, hatte ich aber vergessen. :oops:

Wenn wir schon bei solchen unbedeutenden Szenen sind: Findet nicht die PTS von TSWLM im U-Boot in norwegischen Hoheitsgewässern statt? Das legt zumindest der Routenverlauf nahe, der auf der Marinebasis zu sehen ist (unmittelbar nach der TS) der auch auf der Folie zu sehen ist, die Bond und Gray dabei haben.
Zuletzt geändert von Henrik am 3. Juni 2020 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#956
Ich finde die Kinofassung der PTS gut so wie sie ist. Kurz und brutal. Wir brauchen nicht zu wissen, dass Bonds erster autorisierter Kill bei einem Cricketspiel in Pakistan stattfindet, um die Situation, in der er sich nun mit Dryden befindet, nachvollziehen zu können. Im Gegenteil, Bonds Observierung und der Gang durch die Kabinen entschleunigen die Szene total und nehmen ihr ein Stück weit die rasante Härte weg, die uns mitten ins Geschehen wirft und untermalt, was für eine eiskalte Tötungsmaschine Bond zu diesem Zeitpunkt des Geschehens ist. Daher auch der Schnitt auf das Familienfoto, der aber leider etwas halbherzig daherkommt, da man den Film wirklich mehrfach sehen muss, um zu erkennen, was da auf dem Bild zu sehen ist. Aber die Absicht dahinter war für mich immer klar - dieser Bond fackelt nicht lange und schreckt vor nichts zurück. Die musikalische Untermalung der Lahore-Szene ist merkwürdig, dieser Teil des Scores begleitet eigentlich die Miami Airport-Sequenz. Aber vielleicht ist sie nur Platzhalter und wurde nachträglich für das Deleted Scenes-Special der DVD-Box reingemixt.

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#957
Nun ja, wir sind hier gewaltig off topic, daher nur so viel: Entschleunigt die Verlängerung die PTS? Ja. Ist das ein Problem? Geschmackssache. Mir gefällt es und es verstärkt Bonds Wirkung zu Beginn des Films enorm, wenn ich diesen Killer ängstlich vor ihm davon rennen sehe und Bond sich nicht mal Mühe zu geben scheint, seine Verfolgung unbemerkt vonstatten gehen zu lassen. Craig, der als Terminator hinter dem Kontaktmann hergeht, ist für mich sehr viel eindrucksvoller als nur die grobe Klo-Prügelei zu sehen. Und bei dem Schnitt aufs Familienfoto scheiden sich wohl die Geister: Ich finde die Idee dahinter doof, die Umsetzung doof und den Moment enorm auffallend und störend.

Zum eigentlichen Thema: Was ich bloß auf gar keinen Fall bei Bond je wieder sehen will, ist dieses entsetzliche Abklappern touristischer Evergreens. Verfolgungsjagd auf der Chinesischen Mauer? Um Gottes Willen. Bitte nicht. Was das angeht ist AVTAK bereits der Gipfel der Peinlichkeit und sollte so auf gar keinen Umständen wiederholt werden. Tolle Flecken Erde wären stattdessen: Arequipa in Peru, Ulaanbaatar in der Mongolei, Essaouira in Marokko und Savonlinna in Finnland.
Prejudice always obscures the truth.

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#958
Casino Hille hat geschrieben:
3. Juni 2020 16:35
Zum eigentlichen Thema: Was ich bloß auf gar keinen Fall bei Bond je wieder sehen will, ist dieses entsetzliche Abklappern touristischer Evergreens. Verfolgungsjagd auf der Chinesischen Mauer? Um Gottes Willen. Bitte nicht. Was das angeht ist AVTAK bereits der Gipfel der Peinlichkeit und sollte so auf gar keinen Umständen wiederholt werden.
Ich fand MR da ehrlich gesagt um einiges schlimmer als AVTAK. Und es kommt hier meiner Meinung nach viel mehr darauf an, wie die Location inszeniert wird.

Man kann jede Location (und da zählen die exotischen Sachen auch dazu) entweder als Postkartenmotiv wie in MR inszenieren oder aber realistisch (oder wie man das auch nennen mag) wie z. B. Siena in QOS.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#959
Casino Hille hat geschrieben:
3. Juni 2020 16:35
Nun ja, wir sind hier gewaltig off topic, daher nur so viel: Entschleunigt die Verlängerung die PTS? Ja. Ist das ein Problem? Geschmackssache. Mir gefällt es und es verstärkt Bonds Wirkung zu Beginn des Films enorm, wenn ich diesen Killer ängstlich vor ihm davon rennen sehe und Bond sich nicht mal Mühe zu geben scheint, seine Verfolgung unbemerkt vonstatten gehen zu lassen. Craig, der als Terminator hinter dem Kontaktmann hergeht, ist für mich sehr viel eindrucksvoller als nur die grobe Klo-Prügelei zu sehen.
Absolut.
Casino Hille hat geschrieben:
3. Juni 2020 16:35
Zum eigentlichen Thema: Was ich bloß auf gar keinen Fall bei Bond je wieder sehen will, ist dieses entsetzliche Abklappern touristischer Evergreens. Verfolgungsjagd auf der Chinesischen Mauer? Um Gottes Willen. Bitte nicht. Was das angeht ist AVTAK bereits der Gipfel der Peinlichkeit und sollte so auf gar keinen Umständen wiederholt werden. Tolle Flecken Erde wären stattdessen: Arequipa in Peru, Ulaanbaatar in der Mongolei, Essaouira in Marokko und Savonlinna in Finnland.
So etwas passt auch gar nicht mehr in die heutige Zeit. In den 60ern, da ist wohl nicht jeder mal eben auf die Bahamas in den Urlaub geflogen, da war die Location als solches schon Grund genug, den Film zu sehen. Heute kann man gleich selber dahin reisen (Wobei "heute" vielleicht das falsche Wort ist).

Ich finde es heute auch etwas dämlich, wenn etwa Tanaka in YOLT zu Bond sagt "Welcome to Japan, Mr. Bond." Und? Was soll so besonders daran sein? In den 60ern mag das noch etwas besonderes gewesen sein, heute würde das deplatziert wirken. Da ziehe ich Kincades "Welcome to Scotland" vor.
"Ich glaube nie, was in den Zeitungen steht." - TND

Re: Wohin sollten 007s künftige Missionen noch führen?

#960
Hä? Wieso ist „Welcome to Japan“ dämlich, aber „Welcome to Scotland“ nicht?

Zum Thema: Finnland hätte sicher noch einiges zu bieten. Neben der Natur kann man natürlich gerne auch direkt nach Helsinki, welches mir gut gefallen hat. Auch die vor Helsinki liegende Festungs-Insel Suomenlinna kann ich mir gut vorstellen, da eine Verfolgungsjagd zu Fuß bei Nacht oder in der Dämmerung durch die alten Bastionen und über die Felsen würde mir gefallen.
"Hiermit kündige ich meine Mitgliedschaft!" - "Wir sind kein Countryclub, 007!"