Organisation PHANTOM

#1
Ernst Stavro Blofeld`s eigen geründete Organisation mit dem Namen Phantom, hat in den ersten Bond Filmen große Rollen gespielt. Sie war stehts der Gegenspieler von 007 zu der wie sich in `From Russia with love` auf Dr.Julus No gehörte. Aber war Blofeld wirklicht der leitende Kopf?
Schließlich wurde er zum Schluss immer ungenauen und schlampiger, ich erinnere an `Diamantenfiber` als er in das Mini U-Boot eingestiegen ist, er hätte sich doch retten können und währe nicht von Bond mit dem Kran in die Komando Zentrale geschleudert worden oder an `In Tödlicher Mission` wo er auf dem Dach war und Bond ihn mit dem Hubschrauber entgültig ins jenseits befördert hat.
Und was hatte er wohl für eine Beziehung zu seiner Katze?

Re: Organisation PHANTOM

#2
Walter PPK hat geschrieben:Und was hatte er wohl für eine Beziehung zu seiner Katze?
Ich nehme mal an, die war auf rein platonischem Niveau. :wink:
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#3
Hallo
Ich möchte diese Meinung in verschiedene Punkte teilen:
1.Phantom in FRWL
Hier ist dies ein sehr geklärtes Unternehmen, wo Blofeld(zum Glück) nicht gezeigt wurde, die Firma war viel unheimlicher, wenn man Blofeld nicht sehen kann, er sozusagen unantastbar ist, ausserdem bringen die Leute vom Phantom ihre eigenen Leute um, ohne mit der Wiper zu zucken...
2.Phantom in Dr.No
Im ersten Bond wusste man gar nicht, dass der Titelbösewicht vom Phantom kommt, das erfärht man erst in FRWL
3.Phantom in Feuerball
Eigentlich auch so wie in FRWL, n ur das man sieht, wo das Phantom überall die Finger drin hat, das ist eine sehr lustige Idee finde ich, schliesslich bringt Nr.1(Blofeld) wieder einen seiner Männer um..
4.Blofeld in YOLT
Hier kann man nicht mehr sagen, dass es sich um Phantom hadelt, sondern um Blofeld, der wird hier aber leider zur hilflosen Witzfigur, da man ihn sieht und er dauernd wegrennt...
5.Blofeld in OHMSS
Im Film wird Phantom zwar erwähnt, doch wieder sieht man nur Blofeld und ein paar Gehilfen, die aber nicht zu Phantom gehören. Lieder macht Blofeld hier die Action mit und bleibt kein böser Auftraggeber, dennoch gut gespielt von Telly Savalas
6.Blofeld in DAF
Hier ist Blofeld wieder eine Witzfigur, wenn er auch ein wenig Klasse besitzt
7.Blofeld in FYEO
Blofeld will Bond mut dem Helikopter töten...gute Idee, nur warum ist er auf einem Dach, wenn er doch schon alles mit kameras überwacht? Dann fleht er auch noch um Gnade und wird belustigend von Moore getätschelt(auf die Glatze) eine wahre null ist Blofeld hier


Fazit:Aus dem unheimlichen PHANTOM mit dem Anführer Nummer 1 ist der Anführer Blofeld geworden, der dauernd herumläuft und Agst hat---

Schade, dabei war Nummer1 mein Lieblingsbösewicht
Bild

#4
Man erfährt in Dr. NO schon, dass eben jener Julius No ein Spectre Agent ist, allerdings wurde aus Spectre synchronisationsbedingt unglücklicherweise GOFTA und daraus dann PHANTOM!
Im Original ist in allen Filmen von Anfang an von Spectre die Rede!
„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
Erich Fried

#6
Könnte man demnach auch den Schluss ziehen, dass SPECTRE gegn Blofeld revolutioniert und ihn aus der Organisation rausgestossen hat? Und Bond hätte nicht einmal etwas davon mitbekommen...
Grow up, 007°''!
“You know, James Bond’s mother is Swiss. That will make it all worthwhile.” Marc Forster

#7
Noch eine Frage: Könnte es sein, dass die Nummer 1 aus FRWL und TB noch nicht Blofeld ist und dieser erst zwischen TB und YOLT durch Blofeld ersetzt wurde? :?:
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

#9
Also das Blofeld in Yolt andauernd weggerannt ist stimmt ja nun überhaupt nicht.

Wo soll denn das gewesen sein?

Er hat nur am Schluss die Flucht ergriffen wo er den Vulkan bzw. seine Basis in die Luft gejagt hat aber ansonsten war er immer da.


Ich denke mal das die Bondmacher einfach Blofeld und Spectre loswerden wollten und was neues machen wollten da ja Roger Moore dann den James Bond gemacht hat und Ihn deswegen als Alleinunterhalter seit Yolt inziniert haben.

In "In tödlicher Mission" weiss man ja auch nicht wirklich genau ob es überhaupt Blofeld gewesen ist. Ja er zwar eine weiße Katze aber den Ring den er sonst immer anhat was sozusagen das Markenzeichen der Organisation war war bei diesem Blofeld nicht zu sehen und daher bezweifel ich eigentlich das er es gewesen ist auch wenn ich es mir durchaus vorstellen kann.


Gruß Mike007
Bond: Erwarten Sie das ich Rede?

Goldfinger: Nein Mr. Bond ich erwarte von Ihnen, dass Sie sterben!!!

#10
Chris hat geschrieben:Man erfährt in Dr. NO schon, dass eben jener Julius No ein Spectre Agent ist, allerdings wurde aus Spectre synchronisationsbedingt unglücklicherweise GOFTA und daraus dann PHANTOM!
Im Original ist in allen Filmen von Anfang an von Spectre die Rede!
Stimmt. Hätte es lieber gehabt, wenn Dr. No auch in der deutschen Fassung die englische Erklärung für SPECTRE gegeben hätte. Aber leider waren damals wirklich nicht soviele der englischen Sprache mächtig.
Warum aber in FRWL nicht direkt von SPECTRE, sondern "Phantom" die Rede ist, bleibt mir ein Rätsel. Ab YOLT sprach man nämlich auch im deutschen von SPECTRE.

Zum Vorwurf, dass ab YOLT Blofeld dauernd wegrennt ist doch lächerlich!
Er muss halt nur zum Schluss die Flucht ergreifen oder soll er sich erschießen lassen?

Vielmehr ärgert es mich heute, früher nicht, dass man YOLT unbedingt vor OHMSS drehen musste. OHMSS soltle ja eigentlich der Nachfolger von TB sein: Erstes direktes Aufeinandertreffen von Bond und Blofeld.
Ach, und das ab YOLT die Blofeld-Darsteller wechselten find ich auch etwas blöd, weil sie alle ganz anders aussehen. Halt nur, dass Pleasence und Savals 'ne Glatze haben.

#11
SuperMike007 hat geschrieben:Also das Blofeld in Yolt andauernd weggerannt ist stimmt ja nun überhaupt nicht.

Wo soll denn das gewesen sein?

Er hat nur am Schluss die Flucht ergriffen wo er den Vulkan bzw. seine Basis in die Luft gejagt hat aber ansonsten war er immer da.


Ich denke mal das die Bondmacher einfach Blofeld und Spectre loswerden wollten und was neues machen wollten da ja Roger Moore dann den James Bond gemacht hat und Ihn deswegen als Alleinunterhalter seit Yolt inziniert haben.

In "In tödlicher Mission" weiss man ja auch nicht wirklich genau ob es überhaupt Blofeld gewesen ist. Ja er zwar eine weiße Katze aber den Ring den er sonst immer anhat was sozusagen das Markenzeichen der Organisation war war bei diesem Blofeld nicht zu sehen und daher bezweifel ich eigentlich das er es gewesen ist auch wenn ich es mir durchaus vorstellen kann.


Gruß Mike007
Hallo Mike007
Wenn ich mich richtig erinnere kommt Blofeld eigentlich erst recht am Ende vor, da tötet er noch ein paar Leute und rennt dann weg.ich find schon, dass Blofeld da sehr einer Witzfigur ähnelt..
Nein, es ist direkt unwahrscheinlich, dass das in FYEO Blofeld war, er hatte nur ne Glatze(auch wenn das nicht das typische Markenzeichen war, hatte den Ring an, hatte Blofelds berühmte Anzüge an, streichelte eine weisse Katze und sass im Rollstuhl, wie auch am Ende von OHMSS(Das war Sarkasmus :wink: ). Natürlcih war das Blofeld!! Sonst könnte der Bösewicht ja auch ein Punker mit schwarzem Umhang und einem Papagei auf der Schulter sein oder?
:shock: Da guckste ne? :D
Nikklesbond
Bild

#12
nikklesbond hat geschrieben: Hallo Mike007
Wenn ich mich richtig erinnere kommt Blofeld eigentlich erst recht am Ende vor, da tötet er noch ein paar Leute und rennt dann weg.ich find schon, dass Blofeld da sehr einer Witzfigur ähnelt..
Was soll bitte schön daran witzig sein, wenn er einige Leute tötet und zum Schluss als sein Versteck gestürmt wird, halt 'ne Sause macht damit er nicht geschnappt oder gar getötet wird??? Das ist wohl das normalste der Welt. Der wäre ja schön blöd, wenn er weiter auf sein Sessel sitzen würde, seinen Perser dumm und dämlich streichelt und zuschaut wie er gefasst wird :x
nikklesbond hat geschrieben:Nein, es ist direkt unwahrscheinlich, dass das in FYEO Blofeld war, er hatte nur ne Glatze(auch wenn das nicht das typische Markenzeichen war, hatte den Ring an, hatte Blofelds berühmte Anzüge an, streichelte eine weisse Katze und sass im Rollstuhl, wie auch am Ende von OHMSS(Das war Sarkasmus :wink: ). Natürlcih war das Blofeld!! Sonst könnte der Bösewicht ja auch ein Punker mit schwarzem Umhang und einem Papagei auf der Schulter sein oder?
:shock: Da guckste ne? :D
Nikklesbond
Und die Referenz zu Theresa Bond am Grab war ja auch nicht unbeabsichtigt.
Bond hat sich somit ein für allemal von dieser Vergangenheit (Blofeld) lösen können.

#13
Meine Meinung zu Blofeld in YOLT:

Ich finde Blofeld hat richtig gehandelt, als er merkt, dass es um sein Vulkan Versteck vorbei ist, tötet der zuerst Mr.Osaca (der eine potenzielle Gefahr darstellt, wenn er etwas über ihn verraten würde) dann, wenig später als er Bond töten will bekommt er diesen Ninia Wurf Stern in die Hand und da ist ja wohl die erste Reaktion zu fliehen!
Allerdings finde ich Blofeld nicht sehr angst einflösend, ich meine er ist einen Kopf kleiner als Bond, da ist er ja ein Zwerg und keine ernst zunehmender Gegner!!!
Was mich bei diesem Blofeld auch stört ist, dass er als er vor Bond mit der einschienen Bahn flieht, seine geliebte Katze fallen und sie zurück lässt.


Mein Meinung zu Blofeld in OHMSS:

In diesem Film hat Blofeld schon mehr styl, dieses Forschungs Centrum in den Alpen finde ich einfach genial. Und genau so gut finde ich es auch, dass Blofeld in diesem Film richtig hand an legt. Erst verfolgt er Bond aus Skiern, dann Kämpft er gegen ihn in der Bob-Bahn. Dieser Blofeld ist schon weit aus ernst zunehmender wie der aus YOLT.


Meine Meinung zu Blofeld in DAF:

Nun ist meiner Meinugn nach Blofeld richtig ausgereift. Er hat sich vom Gesichtslosen, Katzensteichelnden bis zu einem richtigen Bond Gegener (wie Kananga oder Goldfinger) entwickelt. Iich weiß zwar, dass sich hier die Meinungen spalten, aber die drei Blofeld Schauspieler sind von Film zu Film besser und fieser geworden.


Meine Meinung zu Blofeld in FYEO:

Nach der vollkomenden verschlagen von SPECTER (bzw Phantom) ist dies wohl Blofelds letzter (vielleicht Verzeifelter) Versuch seinen Erzfeind James Bond zu töten. Blofeld muss wohl eine ungeheure Wut auf Bond haben, da er wegen ihm im Rollstuhl sitzt. Ich finde es nur schade, dass 007 den Helikopter einfach unter Kontrolle bekommt, in dem er ein paar Kabel rausreist. Das bitten und betteln, ihn runter zu lassen (als Bond ihn im Rollstuhl mit dem Helikopter aufgespießt hat) finde ich, ist einfach die selbe reaktion wie in YOLT. Und wer will schon gern sterben.


Meine Meinung zu Blofeld in NSNA:

Ein lächerlicher Darsteller, er strahlt für mich nichts von einem Bond Gegner aus...



Blofelds Beziehung zur Katze:

Auch schon in den Filmen, in denen Blofeld noch keine Gesicht hat streichelt es schon seine Katze. Ich würde sagen sie beruhigt ihn und lässt ihn entspannen, allerdings scheint ihm die Katze nicht viel zu bedeuten, denn als er in YOLT vor Bond fliehen muss, lässt er sie zurück, als er in OHMSS erfährt dass Bond entkommen ist haut er die Katze auf den Tisch, als Blofeld in DAF abermals vor 007 mit seinem Mini U-Boot fliehen muss nimmt er sie meiner Meinung nach nicht mit und auch als er in FYEO mit dem Rollstuhl vor dem Helikopter wegfährt lässt er die Katze ebenfalls fallen.


Schlusswort zu SPECTER:

Blofelds Organisation SPECTER aber aus Phantom genannt, ist von grundauf perfekt aufgebaut worden, Blofeld hat nur die Besten der Besten und die klügsten Köpfe als Mitglieder rekrutiert. Die Pläne von der Lecktor oder dem stehlen der beiden Atomraketen sind einfach genail. allerdings konnte er ja nicht ahnen, dass ein James Bond ihm alles zerstört und ihn ruhiniert!


#14
Walter PPK hat geschrieben: Meine Meinung zu Blofeld in NSNA:

Ein lächerlicher Darsteller, er strahlt für mich nichts von einem Bond Gegner aus...
Kann schon sein, aber er ist defintiv der beste Schauspieler aller Blofelds. Nicht als Blofeld aber allgemein: MAX VON SYDOW!

Ps.: die Organisation wird immer noch SPECTRE geschrieben :wink:
cron