Ein komisches Gefühl beim Kinogang....

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3397
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

12. März 2008 05:13

Ich packe das mal hier rein, weil mir kein anderer Bereich einfällt. Falls Gernot/Mods meinen, ein anderer Ort wäre besser, dann verschiebt den Fred dort hin!

Auf meiner Recherche für den neuen CR-Poll bin ich auf ein Kommentar von babe aufmerksam geworden:
... P.S. Ich werde nie wieder so viele Trailer und Teaser schauen, bevor ich in einen Film gehe ...
Und das sagt eigentlich genau das aus, was ich mir auch irgendwie gedacht hatte als ich im Kino war um CR zu sehen. Ich kannte zu viele Einzelheiten über den Film. Zu oft wußte ich schon, was kommt. Und das liegt nicht nur daran, dass ich das Buch zuvor schon gelesen hatte. Eben weil da schon min. 3,5 Jahre zurück liegt.

Meine Konsequenz ist, dass ich den Bond22-Bereich meide wie die Pest. Eben mit der Hoffnung das ich in ein Film gehe, den ich überhaupt nicht kenne und sich der Eintritt zu 100% lohnt!

Wie war das bei Euch?
Konntet Ihr euch trotzdem zu 100% begeistern?
Wenn nicht, welche Konsequenzen habt Ihr für euch gezogen?

In diesem Sinne und bis neulich
001
MiniBond
Agent
Beiträge: 762
Registriert: 7. November 2005 17:45

12. März 2008 07:27

Ich konnte mich zu 100% dafür begeistern, eben weil ich Teaser und Trailer gesehen habe, Bildmaterial und Reportagen gesehen und gelesen habe.

Ich fand es spannend, wie sich alle einzelenen Puzzelteile im Kino zu einem großen und ganzen zusammenfügten.

Es war interessant zu sehen, was z.B nicht mit reingenommen wurde, was anders synchronisiert wurde usw.
Bild

Bild
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3397
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

12. März 2008 12:27

Weißt Du...Es gab mal ein Film, da wurde folgendes gesagt:
Das Leben ist wie ne Packung Pralinen! Man weiß nie, was sich dahinter verbirgt!
Oder ein anderes Beispiel, wo ich ein Schwang aus meiner Jugend erzählen muss. Im saftigen Alter von ca 11 oder 12 habe ich mir von Roco das Model des TEE zu Weihnachten gewünscht. Ich habe den Zug auch bekommen. Nur wußte ich es schon vor der eigentlich Bescherung, weil ich geschnüffelt habe (btw...Schnüffeln ist schlimm-ok?!?)

Ich weiß...Ihr fragt Euch, was mein schöner Zug mit CR zu tun hat..Als ich beim Schnüffeln mein Geschenk gefunden hatte, habe ich mich sehr gefreut. Als der Moment der eigentlichen Bescherung kam, konnte ich diese Freude nicht zeigen-weil ich schon zuviel wußte! Meine Eltern haben es gemerkt und das war mir eine Lehre fürs Leben.

Und hier kommt wieder CR ins Spiel! Ich hätte mich auf viel unbekanntes freuen können bzw. auch müssen. Eben weil wir lange auf diesen Moment gewartet hatten, bzw. ich auch Geld für den Eintritt hingelegt hatte. Aber ich habe mich nicht gefreut....Eben weil ich zuviel im voraus wußte...Eben wie damals bei meinem TEE!

Jo...Zu guter Letzt....Falls Ihr wissen wollt, was aus meinem Zug wurde! Der hat jetzt mein Vater! Als Alter Modelleisenbahner hat er natürlich auch ein passenden 2 Meter breiten Ausstellungsschrank, wo dieser wunderschöne Zug vollends zur Geltung kommt!

Du sprichst auch eine andere Sache an. Ich schließe aus Deiner Aussage, dass Du die Umsetzung analysieren wolltest. Eben was gemacht und was nicht gemacht wurde. Auch hier kann ich Dir einen Schwang aus meinem Leben erzählen:

Der Gründer des "Genuss-Freds" ist mal zu einem "Single-Malt"-Tasting (SMT) gegangen. Dieses SMT wurde für Anfänger des gehobenen Tropfens veranstaltet. Single Malts (SM) haben ja eine umfangreiche Geschmacksvielfalt. Und ich kann mich an zwei Damen im gesetzten Alter erinnern, die zuvor nach eigenen Aussagen, keinen SM getrunken haben. Der Dozent sprach über Geschmacksvielfalt und diese Damen meinten dann, diesen Tropfen perfekt analysieren zu müssen. Im Rahmen ihrer Analyse wurden diverse Geschmacksrichtungen genannt, dass mir persönlich schon schwindelig wurde (nein...es lag nicht am SM! :mrgreen:) Irgendwie schien ich die Aufmerksamkeit von den beiden geerntet zu haben. Sie fragten mich, was ich aus diesem Trunk heraus schmecken würde, worauf ich nur erwiderte:

"Meine Damen...Ich konzentriere mich nur auf die Frage, ob mir der Tropfen schmeckt oder nicht. Alles andere ist irrelevant!"

Was ich damit sagen möchte? Ich stand damals auf SM! 8) Nein...Mir war das "Erlebnis des Trinkens und des Erfahrens beim ersten Mal" zu diesem Zeitpunkt das Wichtigste! Und das kann man auch auf das Sehen eines Filmes beziehen.

Aber...

Wußtest Du zu diesem Zeitpunkt genau, was alles rausgenommen wurde?
Wußtest Du zu diesem Zeitpunkt, wie wo wann was synchronisiert wurde?
Wußtest Du zu diesem Zeitpunkt über alle Puzzleteile bescheid?

Danke für die Aufmerksamkeit in Bezug aus meinen Erzählungen meiner Jugend! ;-)

In diesem Sinne und bis neulich
001
Benutzeravatar
Gernot
'M' - ADMINISTRATOR
Beiträge: 5632
Registriert: 29. August 2002 10:46
Wohnort: Vienna, Austria
Kontaktdaten:

12. März 2008 16:59

001 hat geschrieben:Ich packe das mal hier rein, weil mir kein anderer Bereich einfällt. Falls Gernot/Mods meinen, ein anderer Ort wäre besser, dann verschiebt den Fred dort hin!

Auf meiner Recherche für den neuen CR-Poll bin ich auf ein Kommentar von babe aufmerksam geworden:
... P.S. Ich werde nie wieder so viele Trailer und Teaser schauen, bevor ich in einen Film gehe ...
Und das sagt eigentlich genau das aus, was ich mir auch irgendwie gedacht hatte als ich im Kino war um CR zu sehen. Ich kannte zu viele Einzelheiten über den Film. Zu oft wußte ich schon, was kommt. Und das liegt nicht nur daran, dass ich das Buch zuvor schon gelesen hatte. Eben weil da schon min. 3,5 Jahre zurück liegt.

Meine Konsequenz ist, dass ich den Bond22-Bereich meide wie die Pest. Eben mit der Hoffnung das ich in ein Film gehe, den ich überhaupt nicht kenne und sich der Eintritt zu 100% lohnt!

Wie war das bei Euch?
Konntet Ihr euch trotzdem zu 100% begeistern?
Wenn nicht, welche Konsequenzen habt Ihr für euch gezogen?

In diesem Sinne und bis neulich
001
im grunde genommen, würde ich es auch gerne so halten wie du und im november dann ins kino gehen, mich in den kinosessel setzen und von einem komplett unerwarteten, überraschenden und guten bondfilm überzeugt werden.

aber ganz so kann ich das leider, aus den verschiedensten gründen, nicht tun. der hauptgrund, auf dem befinden wir uns gerade: www.jamesbond.de.
aber auch so bin ich einfach zu sehr FAN (fanatisch, irgendwie "besessen" oder keine ahnung wie man das sonst nennen kann), dass ich mich über jedes kleine detail über den film freue.

trotzdem: sollte irgendwann vor november 2008 zb. das drehbuch im internet auftauchen, dann werde ich es sicher nicht lesen (ok, vielleicht die pre-title :wink: ). auch werde ich vermeiden, mir eventuell videos oder fotos von "handlungswichtigen" szenen oder etwa vom schluss des filmes anzusehen, daher hoffe ich, dass immer brav mit der spoiler-kennzeichnung gearbeitet wird. und sollte der film schon 1 woche früher in div. filesharingprogrammen verfügbar sein, komme ich nicht einmal in versuchung diesen anzusehen.

das heißt aber nicht, dass ich mir nicht alle trailer und offiziellen videos ansehen werde. jedoch werde ich es vermeiden, jedes einzelne frame & bild der videos genau zu studieren und zu analysieren, wie das viele andere kollegen gerne machen.

komplett meiden kann ich den QoS-bereich aber nicht, und dafür beneide ich dich ein wenig, tom ;)
Bond... JamesBond.de
Benutzeravatar
Victor 'Renard' Zokas
Agent
Beiträge: 1574
Registriert: 11. September 2006 11:29
Wohnort: Ravensburg
Kontaktdaten:

12. März 2008 17:04

Mir ging es ähnlich wie MiniBond: Ich wusste einiges, aber es war trotzdem "nice" zu sehen, wie sich das ganze zusammengefügt hat. Absolut klasse, wie man den Film von den ersten Gerüchten über Castings und Bildmaterial mitverfolgen kann. Und so werde ich es wieder machen...

Ich bin einfach zu sehr Fan, als dass ich Trailer und Videos und Bilder meiden könnte.
Es wird aber sicherlich auch noch der Bond-Film kommen, bei dem ich mich komplett raushalten werde!!!

Aber ganz meiden...das geht gar nicht. Sei es, dass man den Trailer im Kino sehen "muss", oder in der Zeitung mal ein kurzer Bericht auftaucht.

Ein Beispiel wo es funktioniert hat: Das Bourne Ultimatum. Ich bin ein großer Fan der Reihe und vor allem von Matt Damon, treibe mich aber nicht tagtäglich in irgendwelchen Bourne Foren rum. Ich kannte nur das Orginalbuch (welches rein gar nichts mit dem Film gemeinsam hat), sowie den Teaser und den Trailer. Und trotzdem war ich begeistert.
"The name's Bond. James Bond."
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3397
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

12. März 2008 21:27

Gernot hat geschrieben:....komplett meiden kann ich den QoS-bereich aber nicht, und dafür beneide ich dich ein wenig, tom ;)
Ist das jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, um vor mir auf die Knie zu fallen, um mich:
  • -zu loben
    -zu preisen
    -zu huldigen
8)

In diesem Sinne und bis neulich
001
Bild
Benutzeravatar
GoldenEye
00-Agent
Beiträge: 4074
Registriert: 27. Februar 2003 23:22
Wohnort: Ubiquitäre Ataraxie persönlicher Integrität

21. März 2008 18:42

001.... neeee... :P Das wäre dann doch zu viel des Guten. ;)

Ich habe bei CR auch wirklich alles an Material in- und auswendig studiert, was man im Vorfeld denn an Informationen erlangen konnte. Dadurch hat sich meine Wahrnehmung verändert, was den Film als solchen angeht. Denn bis heute war auch ich noch nicht in der Lage, CR abschließend zu beurteilen. Ich lasse nun dahingestellt, ob es daran liegt, dass ich im Vorfeld viele verschiedene Eindrücke gesammelt hatte oder dass CR uf Grund seines Konzeptes einen leicht "entrückten" Platz in der Serie der Bondfilme einnimmt.
Tatsache ist jedoch, dass ich in Sachen QoS nur wenig Informationen sammel. Selbstredend bin ich immer wieder im entsprechenden Bereich hier im FOrum, aber ich mache mich deswegen nicht verrückt. Wenn ich Infos bekomme, die hier im Forum noch nicht geschrieben wurden, werde ich sie natürlich publizieren, aber so auf der Hatz wie bei CR bin ich nicht.
Und ich werde mir auch im Vorfeld kein Videomaterial ansehen... vom Teaser- und Haupttrailer vielleicht abgesehen. ;)

In diesem Sinne
GoldenEye
"Walther PPK, 7,65 Millimeter. Ich kenne drei Männer, die eine solche Waffe tragen. Ich glaube, zwei davon habe ich getötet."
Benutzeravatar
Invincible1958
Agent
Beiträge: 4525
Registriert: 21. November 2005 21:09

26. März 2008 23:22

Einen guten Film macht für mich nicht aus, ob ich ihn schon in allen Einzelteilen kenne - sondern ob er gerade dann, wenn ich schon alles weiß, trotzdem gut ist.

Ich könnte mir z.B. jeden Monat mindestens einmal "Spiel mir das Lied vom Tod" ansehen. Ich kenne den Film in- und auswendig. Trotzdem ist es jedesmal wieder geil.

Ein Film, der seine Spannung nur daraus zieht, dass man nicht weiß, was passiert, ist für mich kein guter Film. Spannung und Emotionen müssen auf andere Art und Weise aufgebaut werden - nicht durch "Nicht-Information" des Zuschauers. Das hat schon Hitchcock überzuegend gesagt. Je mehr der Zuschauer weiß, desto spannender ist es.

Das Spannende ist eher das WIE etwas passiert, nicht WAS passiert. Und daher stört es mich auch nicht, wenn ich vor dem Kinostart schon weiß, WAS alles passieren wird. Selbst solche Infos wie "wer wird sterben" etc. stören mich nicht, weil mich halt die Umsetzung interessiert.

Beides kann natürlich seine Vor- und Nachteile haben. Aber mich hat das Wissen bislang in meinem Genuss eines Films noch nicht negativ beeinträchtigt.
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4614
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

3. September 2016 03:29

Als DC nominiert wurde, dachte ich : " kann man echt noch tiefer als Brosnan sinken"?

Aber DC / CR war fuer mich die Auferstehung aus 17 Jahren Lethargie (was ich heute etwas anders sehe). Ich hatte vorher nix geschaut - aus Angst es koennte wie DAD sein. CR ist fuer mich eines der emotionalsten Kinoereignisse gewesen. Aehnlich intensiv waren QoS, TDK, SP)
If you don't have humor you might as well nail down the coffin lid now.
Benutzeravatar
craigistheman
Agent
Beiträge: 4140
Registriert: 15. März 2010 00:13
Lieblings-Bondfilm?: On Her Majesty's Secret Service
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig
Wohnort: Vienna

3. September 2016 10:20

Bis auf SP ging es mir ebenfalls genau so. Hoffentlich erwacht dieses Gefühl bei Bond25 wieder!
Benutzeravatar
NickRivers
Agent
Beiträge: 2249
Registriert: 20. Januar 2013 11:51
Lieblings-Bondfilm?: Jitty Jitty Bang Bang
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

3. September 2016 20:52

hm? Die auf
http://www.alternative007.co.uk/index.htm
denken diametral anders. Die sind große Brosnan Fans und hofften so über Jahre, dass Craig floppen würde. Ihre Hoffnungen wurden nicht und dafür umso mehr wurden ihre Ängste bestätigt. Es ist amüsant, das chronologisch zu lesen!
Außer -mag sein Connery- gibt es keinen Goldstandard, was Bond sein soll oder nicht.
Kann es diesen Bond-Goldstandard geben? (wäre ein geiler Titel für B25 "Golden Standard" -GF ist wieder da!)

PS: V.a. deren Befürchtungen über den Erfolg von DC, gibt ironischer Weise 1:1 meine als generellen Bond-Kritiker wieder, und das lange bevor ich die Site überhaupt kannte!
http://www.alternative007.co.uk/197.htm
"There is sauerkraut in my lederhosen."
Bild
Benutzeravatar
ProfessorDent
Agent
Beiträge: 1353
Registriert: 2. April 2015 21:04
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale & For Your Eyes Only
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

4. September 2016 16:27

wer sich so den Spaß versauen möchte, ...bitte....

Aber warum ausgerechnet Brosnan so toll sein soll....m.E. einer der schlechteren Bonddarsteller!
Die schriftlichen Überlieferungen meines Bond-Marathons findet ihr hier :007: : viewtopic.php?f=51&t=5858
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4614
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

4. September 2016 18:19

Hmhm.
If you don't have humor you might as well nail down the coffin lid now.
Benutzeravatar
ProfessorDent
Agent
Beiträge: 1353
Registriert: 2. April 2015 21:04
Lieblings-Bondfilm?: Casino Royale & For Your Eyes Only
Lieblings-Bond-Darsteller?: Daniel Craig

4. September 2016 19:05

Ich weiß, ich mache mich unbeliebt :-D
Die schriftlichen Überlieferungen meines Bond-Marathons findet ihr hier :007: : viewtopic.php?f=51&t=5858
Benutzeravatar
Revoked
Agent
Beiträge: 4614
Registriert: 5. Januar 2016 21:06
Lieblings-Bondfilm?: Alle von Timoorey Rogalton
Lieblings-Bond-Darsteller?: Roger Moore
Wohnort: bei Paderboring

4. September 2016 19:54

Bei mir nicht. Und Namenloser ist nicht so aktiv, ich glaube Du bist unter seinem Radar durch. :D
If you don't have humor you might as well nail down the coffin lid now.
Antworten