Re: Bond-Filme auf blu-ray

#46
Soweit ich hörte sollen die BluRay der älteren Bondfilme mit Connery von der Bildqualität auch nicht sonderlich besser als die Ultimate Editions sein. Gut, die alten Filme werden ohnehin nie eine solche Bildqualität wie ein heute gedrehter Film erreichen. Das liegt vor allem an den damals verwendeten Bildmaterial, das doch schon nicht so weit war wie heutiges Zelluloid.

Wenn dann dürfte sich wohl erst ab TLD der Kauf der BluRays lohnen oder?
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#47
Also kann ich so nicht bestätigen. Ich finde die Farben und Bildqualität schon um einiges besser als auf DVD und dies betrifft auch die älteren Filme. Bzgl. des verwendeten Materials gab es vor etwa 1 1/2 Jahren, wenn ich mich richtig erinnere, schon mal eine Diskussion. Damals schien hier jemand im Forum zu sein, der richtig Ahnung von Filmaufbereitung etc. hatte und der meinte, dass dies zwar aufwendig wäre aber kein Problem ist, alte Filme auf die heutigen Medien zu übertragen. Das analog aufgenommene Material verfügt über viel mehr Bildpunkte als aktuelle digitale Aufnahmen und somit können diese auf die aktuellen Formate immer noch übertragen werden. Einzig und allein fallen natürlich Leinwände im Hintergrund etc. nun um so mehr auf, weil man sie eben auch besser erkennt.

Also ich finde der Kauf lohn sich. Ich war heute erst im Media Markt und hatte so was von ein Glück, noch eine der begehrten Sets mit LTK und TMWTGG auf Blu-Ray zu bekommen :D .
http://www.universal-exports.jimdo.com

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#48
was kann man ernsthaft qualitativ gegen die ultimate edition der DVDs haben? Für diese Version wurden die FIlme ja sehr aufwendig aufbereitet. Wurde so etwas anschließend noch mal für blue ray gemacht oder wurde die Abtastung/Einscannung aus dem ultimate edition Prozess dann für die blue rays benutzt (mit höherer Auflösung)?

Mich würde wirklich ein mal interessieren wie das dann in Top blue ray Qualität aussieht. Kenne aber in der Tat niemanden, der einen guten LCD/Plasma hat, mit Full HD, und einen blue ray (mit zugehöriger HDMI Verkabelung) hat.

ICh bin kein Fachmann aber aus der Theorie heraus hat ein schnödes, altes FIlmmaterial eine deutlich bessere theoretische Auflösung als alles was Full HD/blue ray bietet. Es ist also eine Frage, in welcher Qualität das alte Bildmaterial abgetastet/eingescannt wurde.
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#49
Universal Exports Ltd. hat geschrieben:Also kann ich so nicht bestätigen. Ich finde die Farben und Bildqualität schon um einiges besser als auf DVD und dies betrifft auch die älteren Filme. Bzgl. des verwendeten Materials gab es vor etwa 1 1/2 Jahren, wenn ich mich richtig erinnere, schon mal eine Diskussion. Damals schien hier jemand im Forum zu sein, der richtig Ahnung von Filmaufbereitung etc. hatte und der meinte, dass dies zwar aufwendig wäre aber kein Problem ist, alte Filme auf die heutigen Medien zu übertragen. Das analog aufgenommene Material verfügt über viel mehr Bildpunkte als aktuelle digitale Aufnahmen und somit können diese auf die aktuellen Formate immer noch übertragen werden. Einzig und allein fallen natürlich Leinwände im Hintergrund etc. nun um so mehr auf, weil man sie eben auch besser erkennt.

Also ich finde der Kauf lohn sich. Ich war heute erst im Media Markt und hatte so was von ein Glück, noch eine der begehrten Sets mit LTK und TMWTGG auf Blu-Ray zu bekommen :D .
Naja ein Fachmann auf dem Gebiet bin ich nicht, aber etwas mit "dem Filmen" habe ich mich beschäftigt.

Richtig ist, dass analoges Filmmaterial (Zelluloid) eine höhere Auflösung als so manche Digitalaufnahmen hat. Allerdings ist das Filmmaterial das in den 60ern verwendet wurde nicht so "hochauflösend" wie das bei heutigen Produktionen verwendete. Man bekommt zwar aus den alten Aufnahmen ganz passable HD-Bilder, doch sind sie immer noch weit entfernt von modernem Filmmaterial z.B. bei CR. In der Hinsicht hilft auch das bestmögliche restaurieren wenig, irgendwann ist man auch an der Grenze der Eigenschaften des damals verwendeten Filmmaterials an sich angekommen. Allerdings gibt es auch bestimmte Ausnahmen, bei denen ältere Filme nahezu auf astreines HD-Format gebracht werden können, allerdings handelt es sich dabei meist um Schwarz/Weiss-Filme. Stanley Kubrick's "Dr. Seltsam" ist ein gutes Beispiel, der Film ist auf BluRay wirklich ein Erlebnis. Wenn ich mich nicht irre haben damals Schwarz/Weiss-Aufnahmen allgemein eine höhere "Auflösung" gehabt als Farbfilme.
Interessant ist auch, dass bestimmte ältere (Farb-)Filme durchaus durch BluRay wirklich neu erlebt werden können: Ich spreche hier von Filmen die auf 65mm/70mm-Format aufgenommen wurden (normaler Kinofilm: 35mm). Beispiele für solche Filme sind "Ben Hur" oder "2001 - Odyssee im Weltraum". Dieses Breitformat hat eine Auflösung die selbst bei BluRay nicht ganz ausgereizt werden kann. Ich kann jedem empfehlen zumindest "2001" auf BluRay zu sehen.

Wer jetzt nicht weis welcher Film wie aufgenommen wurde, der kann das bei imdb.com nachschauen. So schaue ich jedenfalls nach welche ältere Filme auf BluRay es wert sind sie (nochmal) zu kaufen :wink:


Im übrigen habe ich noch einen Tip für die BluRay-Player-Besitzer: Lasst eure normalen DVDs auch über den BR-Player laufen, so kann man aus der DVD die beste Qualität (vor allem die Farbwiedergabe!) herausholen. Wieso? Weil gerade günstigere DVD-Player mit manchen DVDs geradezu überfordert sind. Nicht immer liegt ein nicht optimales Bild an der DVD selbst.


Noch ein paar Infos bzgl. 70mm-Film:
http://en.wikipedia.org/wiki/70_mm_film
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#50
aber die Aufnahme Qualität des Originalmaterials heißt ja noch lange nicht, dass auch für die blue ray Version dies ausgereizt wird oder? Sicherlich wird auch hier oder da mit mittelmäßigen Versionen Geld gemacht oder?

Ich halte das sowieso alles für Geldmacherei. Wenn ich ein tolles Erlebnis haben will, gehe ich ins Kino. (wobei die aufgrund der riesigen Leinwand dort, das Bild ja eigentlich wieder gröber ist als bei DVD auf nem kleinen Bildschirm oder?).

und da für 99% meines normalen Fernsehgebrauchs (nämlich schnödes Fernsehgucken) der ganze Hokuspokus sowieso überflüssig ist und das normale "low definition" auf LCD schlechter ist als auf nem Röhren, bleibe ich bei dem...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#51
Naja auf Blu ray haste aber eine bessere Qualität als im Kino! ;)

Und Geldmacherei ist es auch nicht, klar es gibt viele Blu-ray Filme die genau die gleiche Qualität besitzen wie die DVD, dass ist Geldmacherei, aber z.B. Blu-ray von Tranformers, die sind top!

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#52
RW06 hat geschrieben: Naja auf Blu ray haste aber eine bessere Qualität als im Kino! ;)
Das war jetzt ein Scherz oder?
RW06 hat geschrieben: aber z.B. Blu-ray von Tranformers, die sind top!
Wer den Film auch noch auf blue ray kauft, ist selbst Schuld :-)
Da wäre qualitativ auch VHS noch unangemessen hoch...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#53
danielcc hat geschrieben:
RW06 hat geschrieben: aber z.B. Blu-ray von Tranformers, die sind top!
Wer den Film auch noch auf blue ray kauft, ist selbst Schuld :-)
Da wäre qualitativ auch VHS noch unangemessen hoch...
Vom Qualität-Qualität Verhältnis her würde ich mir die Filme auch durch den Sucher anschauen. :twisted: :wink:

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#54
danielcc hat geschrieben:
RW06 hat geschrieben: Naja auf Blu ray haste aber eine bessere Qualität als im Kino! ;)
Das war jetzt ein Scherz oder?
Nein, BluRays haben zum Teil echt ein besseres Bild als Kinofilmen. Denn die orginal Rollen, von denen die BluRays gemastert werden, haben eine höhere Qualität als die für eine normale Aufführung verwendeten. Bei einem (Quelle: c't 25/09, S. 32 und http://sennhausersfilmblog.ch/2009/11/2 ... ilmpodium/)

Viele Grüße
Semoar

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#55
interssant, vielen Dank! Im ausführlichen Artikel geht es aber eher um blue ray per BEamer vs. DCP per Beamer.

ABER:
- wer hat einen Profi Kino-Digital Beamer zuhause?
- warum wird eine uralt Kopie von Bladerunner mit einer (vermutlich sogar digital gemasterten) Blue Ray Version verglichen? Da kann ich ja gleich Dr. No-alt mit Dr. No ultimate edition vergleichen
- wie sieht der Vergleich auf LCD/Plasma aus? Ist das vergleichbar mit Profi-Beamern?
- ich glaube 4K wird immer häufiger oder?


aber wie gesagt: ich bin da sowieso kein Qualitäts-Fetischist. FInde auch eine zerkratzte uralt Kopie ganz charmant. Nur im richtigen FOrmat sollte sie auch am TV übertragen werden...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#56
danielcc hat geschrieben:aber die Aufnahme Qualität des Originalmaterials heißt ja noch lange nicht, dass auch für die blue ray Version dies ausgereizt wird oder? Sicherlich wird auch hier oder da mit mittelmäßigen Versionen Geld gemacht oder?

Ich halte das sowieso alles für Geldmacherei. Wenn ich ein tolles Erlebnis haben will, gehe ich ins Kino. (wobei die aufgrund der riesigen Leinwand dort, das Bild ja eigentlich wieder gröber ist als bei DVD auf nem kleinen Bildschirm oder?).
Bei BluRays gibt es so manche Versionen mit denen nur schnelles Geld gemacht werden will. Gerade aus diesem Grund recherchiere ich vor dem Kauf eines BluRay-Films im Internet nach Rezensionen. Gerade bei Filmen die nicht frisch aus dem Kino kommen kann amn sehr schnell auf Mogelpackungen reinfallen. Allerdings gibt es auch Gegenbeispiele. So hat "Speed" auf BluRay eine geradezu sensationelle Qualität, da hatte sich der Produzent sichtlich Mühe gegeben.

Geldmacherei? Sicherlich, das ist das normale Kino ja auch :wink:

Ich habe auch kein großes teueres Heimkino. Nur das schnöde Einsteigerpaket in Verbindung einer PS3. Reicht allemal für schöne Erlebnisse daheim mit Freunden. Ins Kino gehe ich trotzdem gerne noch :D
"In a Bond film you aren't involved in cinema verite or avant-garde. One is involved in colossal fun."

Terence Young

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#58
Ohje ohje, ich merke schon, ich habe diese Diskussion bzw. Thread wieder belebt und das war in dieser Form wirklich nicht meine Absicht. Ich persönlich bin ebenfalls kein Fachmann und habe mit meinem HD Fernseher und Blu-Ray-Player einfach das Gefühl bzw. den Eindruck gehabt, dass die Farben und die Auflösung und die Farben von z.B. "Feuerball" oder "Goldfinger" echt besser war. Vielleicht irre ich mich auch, aber mir kommt es auch gegenüber der Ultimate Edition echt noch mal besser vor.

Sorry, es war echt nicht meine Absicht hier total ins Wespennest zu stechen und einen kleinen Krieg unter den DVD und Blu-Ray Bond-Liebhabern anzuzetteln. Ich hatte mich heute echt riesig gefreut, als ich noch ein Exemplar des heiß begehrten Sets mit "Lizenz zum Töten", "Der Mann mit dem goldenen Colt" und "Ein Quantum Trost" bei einer Media Markt Filiale gefunden habe. Ich habe nie behauptet, dass die DVDs eine schlechte Qualität haben, aber manch ein Detail läßt sich auf den Blu-Rays einfach noch besser erkennen und auch bei "Der Mann mit dem goldenen Colt" hatte ich das Gefühl eine Steigerung zu erkennen.
http://www.universal-exports.jimdo.com

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#59
Ist doch nicht schlimm, ich habe jetzt schon des öfteren Rezensionen zu den Blu-ray BOnd Filmen gelesen und viele haben einfach gesagt, dass sie es erstaunlich finden, was sie noch alles aus dem alten Film (Dr.No) rausgeholt haben. Im Vergleich zur DVD. Ich selbst kam nur in den Genuss von CR und QoS auf Blu-ray und dagegen ist die DVD einfach nur unscharf. Natürlich nachdem ich CR auf Blu-ray geguckt habe und auf DVD! Der Unterschied ist enorm!

Bei den älteren Filmen kann ich leider noch nix sagen!

Re: Bond-Filme auf blu-ray

#60
danielcc hat geschrieben:Nur im richtigen FOrmat sollte sie auch am TV übertragen werden...
Das ist sowieso eine Katastrophe, sehr viele Bildkader werden abgeschnitten. Bei dem Format 1.37:1 das viele Filme vor den 50ern haben, müssten Balken an der linken und rechten Seiten haben. Aber selbst Filme die in ihrem Originalformat mit entsprechenden Balken Oben und Unten problemlos auf die Scheibe passen werden auf die nächst "bessere" gezoomt oder geschnitten. Spiel mir das Lied vom Tod wurde in Panavision gefilmt, läuft im TV aber in 16:9.
Das größte Verbrechen ist aber, das viele Filme nicht mal auf DVD das Originalformat haben (oben genannter gehört dazu). Da blutet mir das Herz. :cry:

Die Ironie: Hitchcocks Psycho dagegen, ist nur im Fernsehen in seinem Originalen 4:3 Format zu bewundern, auf DVD gibt es ihn nur in 16:9 vergewaltigt.


Was Blu-Ray angeht: Man kann jeden Film neu abtasten. Alte Filmstreifen Filme eignen sich sogar noch besser. Dementsprechend ist die Qualität also immer besser.... zugegeben, leider. Ich hab hier schon 500 Euro DVDs liegen.