bond marathon

#1
hallihallo,

hat jemand von euch - ähnlich wie ich - über die feiertage vor, einen bond marathon zu starten?

keine angst, ich werde wohl nicht noch mal zu jedem film eine ausführliche kritik schreiben, aber dennoch mal schauen, ob sich hier und da meine meinung geändert hat...
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: bond marathon

#2
Ich hatte auch einen Marathon geplant, nur werde ich mir nicht mehr als einen Film am Abend ansehen und weiß von daher nicht wie ich 22 Filme auf die 3 lausigen Wochenendfeiertage verteilen soll. :mrgreen:
Von daher würde das ganze über mehrere Wochen gehen. Bin aber noch unendschlossen. Nur eines würde feststehen: Die B("ondig")-Note, daher, selbst der erweiterte Klischeekatalogue wird nicht mal Ansatzweise hinzugezogen. Diesmal wird jeder Film knallhart objektiv analysiert. :wink:

Re: bond marathon

#4
danielcc hat geschrieben:du schuldest mir ohnehin noch jede menge ausführliche kritiken also stell dich mal nicht so an von wegen zu wenig zeit
Du musst doch die Strapazen eines Marathon kennen. Der brummende Schädel, die wunden Äuglein. :cry:
Der Genuss eines Marathon auf 3 Monate verteilt macht auch weniger Spass.

Re: bond marathon

#5
Ihr seid ja verrückt. :lol:

Also ich guck mir lieber ab und zu einen an und genieße ihn dann auch ordentlich, und zieh mir nicht 22 auf hintereinander rein. Wirklich, wirklich.
Nur mal aus Neugier: Was ist das Ziel?
"And here lies my dilemma: The streets of heaven are too crowded with angels. We know their names." Tom Hanks

Re: bond marathon

#6
Caro Bond hat geschrieben: Nur mal aus Neugier: Was ist das Ziel?
Am wichtigsten: Der nahtlose Vergleich der Entwicklung aller Aspekte der Reihe sowie (und das ist nach ein paar Tagen schon schwer möglich) der Inszenierung von Filmen des gleichen Regisseur und natürlich auch verschiedener.
Plus: Aufrechterhaltung der Bond-Stimmung - oder auch Ekstase. :lol:

Re: bond marathon

#8
exakt. das chronologische Anschauen der Filme unter gleichen Voraussetzungen und somit in der gleichen Stimmung, macht erst einen Vergleich der Filme untereiander möglich. Da entdeckt man Dinge, die man sonst oft nicht sieht oder die durch Vorurteile verdeckt werden.

Man kann zumindest ansatzweise die Filme an gleichen, fairen Maßstäben vergleichen. Viele Vorurteile erweisen sich als falsch, oft hat man einzelne Filme gar nicht mehr so genau im Kopf...

Ich kann nur sagen, wer die Zeit hat... es lohnt sich. Bei mir sah das letztes Jahr so aus, dass ich erst spät Abends und manchmal bis Morgens die Filme alleine, in aller Ruhe geschaut habe
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: bond marathon

#10
shishum hat geschrieben:Wenn man sonst nichts mit seinem Leben anzufangen weiß...
Dann seziere mal die Filme chronologisch. Das ist doch echt krank. Ich schaue mir ab und an die Filme an, um mich damit zu unterhalten.
hast du schon mal meine Filmbesprechungen zu allen Filmen hier im Forum gelesen, die ich letztes Jahr im Rahmen des Marathons geschrieben habe? Für mich hat sich das gelohnt und GERADE dafür liebe ich die Weihnachtszeit und ich bin froh, dass ich nicht sinnlos unbekannte Verwandte... besuchen muss ;-)

Im Übrigen lag es im letzten Jahr daran, dass ich mir selbst die Ultimate Edition geschenkt habe, und das hat sich umso mehr gelohnt
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: bond marathon

#11
danielcc hat geschrieben:
shishum hat geschrieben:Wenn man sonst nichts mit seinem Leben anzufangen weiß...
Dann seziere mal die Filme chronologisch. Das ist doch echt krank. Ich schaue mir ab und an die Filme an, um mich damit zu unterhalten.
hast du schon mal meine Filmbesprechungen zu allen Filmen hier im Forum gelesen, die ich letztes Jahr im Rahmen des Marathons geschrieben habe? Für mich hat sich das gelohnt und GERADE dafür liebe ich die Weihnachtszeit und ich bin froh, dass ich nicht sinnlos unbekannte Verwandte... besuchen muss ;-)

Im Übrigen lag es im letzten Jahr daran, dass ich mir selbst die Ultimate Edition geschenkt habe, und das hat sich umso mehr gelohnt
Da werde ich mal reinschauen, wenn ich Zeit dafür finde.

Wenn du die Filme schon bewertet hast, warum dann noch mal? Nur um hier was reinzuschreiben? Vielleicht wäre es ja gut, wenn du deine Verwandtschaft mal besuchen würdest. Dann wären sie dir nicht gänzlich unbekannt.

Die UE habe ich auch. Aber deswegen schaue ich mir die Filme sporatisch an. Das macht viel mehr Spaß. Außerdem gibt es ja noch ein Leben ohne Bond Marathon.

Re: bond marathon

#12
shishum hat geschrieben: Die UE habe ich auch. Aber deswegen schaue ich mir die Filme sporatisch an. Das macht viel mehr Spaß. Außerdem gibt es ja noch ein Leben ohne Bond Marathon.
20 FIlme mal 2 Stunden sind 40 Stunden von 365 Tages des Jahres! und warum macht sporadisches Sehen mehr Spaß, wenn du noch keinen Marathon gemacht hast?

und ja, auch ich habe ein sehr glückliches Leben neben Bond
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: bond marathon

#13
Ich hab mal mit Freunden eine "Herr der Ringe"-Nacht gemacht - das war schon beknackt genug. Und wir haben die Filme nur zur Unterhaltung angeguckt, nicht, um sie hinterher auseinanderzunehmen. :lol: Bei Bondfilmen muss ich das nicht haben. Ab und zu ein Film, wenn mir danach ist, und das war's. ;)

Aber jedem das seine! :lol:
Bild

Auch auf dem höchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Hintern. :bat:

Re: bond marathon

#14
10 Stunden Herr der Ringe in einer Nacht sind aber auch sicherlich härter als 40 Stunden Bond über 2 Wochen verteilt. Ich habe ja nie gesagt, dass ich die Filme hintereinander weg geguckt habe
"It's been a long time - and finally, here we are"

Re: bond marathon

#15
Ich sag ja, jedem das seine. :lol: Wenn du Spaß dran hast, zwei Wochen lang nur Bond zu gucken, bitte... und wenn du dann auch noch Spaß dran hast, jeden Film bis ins Detail auseinanderzunehmen, ok. Für mich ist das jedenfalls nichts. :mrgreen:
Bild

Auch auf dem höchsten Thron sitzt man auf dem eigenen Hintern. :bat: