bond marathon

Hier könnt ihr allgemein über die unvergesslichen 007-Filme, Darsteller, Dreharbeiten, Lifestyle, Skurriles und alles andere diskutieren, was auf irgendeine Art und Weise etwas mit dem berühmtesten Geheimagenten der Kinogeschichte zu tun hat! Viel Spaß! Gezielte Reviews und Filmdiskussionen bitte in das entsprechende Unterforum - danke!
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

18. Dezember 2009 09:57

shishum hat geschrieben:Wenn man sonst nichts mit seinem Leben anzufangen weiß...
Dann seziere mal die Filme chronologisch. Das ist doch echt krank. Ich schaue mir ab und an die Filme an, um mich damit zu unterhalten.
Es gibt uns halt mehr Sinn, als hier den lieben langen Tag, wo es nur geht, herum zu stänkern. Es ist heut halt schwieriger geworden die Mitarbeiter zu quälen, da Mobbing mittlerweile als Kündigungsgrund durchgeht. Gott segne das Internet und seine Anonymität! Man kann sich als Selbstmordattentäter, Ammokläufer, pädophil, Bond-Marathonianer oder 3D-Kino-Regime Kritiker outen, ohne das dies direkte Konsequenzen hat.
Wer es sich nicht erlauben kann in 2 Wochen 22 Filme anzuschauen, muss diesen Frust wohl oder übel herunterschlucken oder wie ich, den Marathon einfach auf 1 1/2 Monate dehnen.
Benutzeravatar
shishum
Agent
Beiträge: 32
Registriert: 27. November 2009 23:30

18. Dezember 2009 17:36

007James Bond hat geschrieben:
shishum hat geschrieben:Wenn man sonst nichts mit seinem Leben anzufangen weiß...
Dann seziere mal die Filme chronologisch. Das ist doch echt krank. Ich schaue mir ab und an die Filme an, um mich damit zu unterhalten.
Es gibt uns halt mehr Sinn, als hier den lieben langen Tag, wo es nur geht, herum zu stänkern.
Stänkern? :lol:
Wenn du unbedingt diesen Bond Marathon mit anschließendem sezieren der Filme machen willst. Bitte. Viel Spaß dabei. :lol:
Scheinbar dürfen, deiner Meinung nach, hier nur Leute reinschreiben, die das so toll finden.
Es ist heut halt schwieriger geworden die Mitarbeiter zu quälen, da Mobbing mittlerweile als Kündigungsgrund durchgeht.
Was hat das denn mit diesem Thema zu tun? Wirst du auf Arbeit gemobbt und willst dann in diesem Marathon in eine Scheinwelt flüchten?
Gott segne das Internet und seine Anonymität! Man kann sich als Selbstmordattentäter, Ammokläufer, pädophil, Bond-Marathonianer oder 3D-Kino-Regime Kritiker outen, ohne das dies direkte Konsequenzen hat.
DAS liegt doch wohl an jedem selbst, was und wieviel er über sich im Internet preisgeben möchte.
Wer es sich nicht erlauben kann in 2 Wochen 22 Filme anzuschauen, muss diesen Frust wohl oder übel herunterschlucken oder wie ich, den Marathon einfach auf 1 1/2 Monate dehnen.
Kann man machen. Aber nur gucken, um sich an den Filmen zu erfreuen.
Benutzeravatar
VJ007
Agent
Beiträge: 679
Registriert: 11. Dezember 2007 22:26

18. Dezember 2009 18:31

@ shishum: Der einzige, der hier attackiert hat, bist du. Und dann wunderst du dich, wenn du volle Breitseite was zurückbekommst. Geh doch Shisha rauchen ... vielleicht kommst du dann ja mal wieder runter ... :roll:

@ Marathonläufer: Freue mich auf eure Kritiken. :)

VJ007
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

18. Dezember 2009 21:10

shishum hat geschrieben: Was hat das denn mit diesem Thema zu tun? Wirst du auf Arbeit gemobbt und willst dann in diesem Marathon in eine Scheinwelt flüchten?
Der Satz hat natürlich nur mit dem darauf folgenden Sinn.
Nach hart-aber-fair Definition ist die Sklavenpeitsche aus der oberen Etage und das vorsätzliche vorenthalten von Informationen diesem Begriff zuzuordnen. In diesem Fall würde es dann so sein. Die eigene Scheinwelt in einer Scheinwelt namens Gesellschaft ist manchmal eine echte Erlösung. :3d:
shishum hat geschrieben:
007James Bond hat geschrieben:
Wer es sich nicht erlauben kann in 2 Wochen 22 Filme anzuschauen, muss diesen Frust wohl oder übel herunterschlucken oder wie ich, den Marathon einfach auf 1 1/2 Monate dehnen.
Kann man machen. Aber nur gucken, um sich an den Filmen zu erfreuen.
Genau das machen wir doch. Es gibt nichts erfreulicheres als bei einem Kaffe in der Hand einen Film anzusehen und ihn während dessen und nachher zu analysieren.
Welcher Marathonläufer tut das was er tut schon nicht gerne.
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

22. Dezember 2009 13:36

nur trinke ich keinen Kaffee :-)

Ich überlege, meine Kritiken vom letzten Jahr dieses Jahr noch mal neu FIlm für Film einzustellen. Zum einen weil ich inzwischen alles auch in Groß- und Kleinschreibung habe ;-)
, weil ich vieles überarbeitet habe und zum anderen, weil es doch einige neue User gibt.

Eine andere Möglichkeit wäre, dieses Mal für jeden Film nur bestimmte Kriterien zu bewerten wie:
- wie ist die Story
- wie ist die Action
- wie ist der Stil
- wie ist der Humor
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
001
Agent
Beiträge: 3398
Registriert: 11. August 2004 15:55
Wohnort: N 51°09,6239' E 007°08,0110'
Kontaktdaten:

22. Dezember 2009 16:03

danielcc hat geschrieben:...Zum einen weil ich inzwischen alles auch in Groß- und Kleinschreibung habe ;-)
, weil ich vieles überarbeitet habe und zum anderen, weil es doch einige neue User gibt...
Oder meinst Du vielleicht verarbeitet? 8) :wink:

Die Tatsache, dass neue User auf augetaucht sind, ist kein Argument für Doppelposts. Denn sonst könnten alle Posts wiederholen! Die jungen User haben sich hier genauso einzulesen, wie wir beide das gemacht haben, oder was meinst Du alter Knabe? ;-)

Was die Aufsplittung in gewisse Unterkategorien angeht, so kann man diese Argumentationsgrundlage schon eher verstehen und wenn Du dies für gerechtfertigt haltest, dann ist eine neue "Analyse" natürlich gerechtfertigt.

Gone-with the wind
001
Bild
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

22. Dezember 2009 17:52

ok, alter Knabe,

hast Recht.
Zuletzt geändert von danielcc am 23. Dezember 2009 19:02, insgesamt 1-mal geändert.
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

23. Dezember 2009 18:20

Wie wäre es denn damit die Bond-Filme einfach wie jeden anderen Film zu beurteilen? :wink:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

23. Dezember 2009 19:03

007James Bond hat geschrieben:Wie wäre es denn damit die Bond-Filme einfach wie jeden anderen Film zu beurteilen? :wink:
wie, wie "jeden anderen Film"??? Du kannst doch nicht die Bondfilme mit jedem anderen Film gleichsetzen ;-)

Ne, im Ernst, "normal" beweret habe ich die Filme doch schon
"It's been a long time - and finally, here we are"
Benutzeravatar
007James Bond
Agent
Beiträge: 2217
Registriert: 21. September 2006 10:38
Wohnort: Ruhrgebiet
Kontaktdaten:

23. Dezember 2009 21:26

Deshalb würde ich mich über das Kommentar von der Doppel-Null hinwegsetzen und die Kritiken in voller Länge mit Ergänzungen von der aktuellen Sichtung und Untermauerung bestehender bzw. Revidierung alter Ansichten, reinstellen. Ist ja nicht so, als ob das Forum aus allen Nähten platzt.
Ich übernehme auch gerne die Verantwortung dafür. :wink:
Benutzeravatar
danielcc
Agent
Beiträge: 17815
Registriert: 21. September 2007 10:15
Lieblings-Bondfilm?: DN, CR, GF, GE, TSWLM, LALD, SF
Lieblings-Bond-Darsteller?: Sean Connery

23. Dezember 2009 21:30

jetzt stecke ich in einem dilemma. der meinung welcher Doppelnull soll ich folgen... ;-)


mal sehen, vielleicht bin ich auch so sehr mit meiner geschenken beschäftigt, dass keine Zeit für Bond bleibt...
"It's been a long time - and finally, here we are"
Antworten