Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3212
Ich wünsche mir ja nach wie vor Benedict Cumberbatch für die Rolle. Mit ihm könnte man wieder einen schönen Cut hin zu einer leichtfüßigeren, eher moore'schen Interpretation der Rolle machen.
Vor einiger Zeit war das Gerücht ja wohl eh schon mal im Umlauf und wurder daher vmtl. auch hier bereits hinlänglich besprochen.

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3213
ToshTogo hat geschrieben:
16. September 2019 08:10
Ich wünsche mir ja nach wie vor Benedict Cumberbatch für die Rolle...
NTTD kommt 2020. Ich würde mal schätzen, dass mit Bond 26 so 2023/24 zu rechnen ist - bestenfalls, bei dem Tempo, das EON zur Zeit anschlägt. BC wäre dann bei seinem ersten Auftritt als 007 47/48 Jahre alt. Kann ich mir schon deshalb nicht vorstellen und wäre aus meiner Sicht auch nicht wünschenswert.
Lieber in der Kaiserin als Imperator.

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3215
Ich muss meinen Vorrednern zustimmen. Grundsätzlich ungeeignet ist Cumberbatch nicht, aber aufgrund der vorher genannten Argumente kann ich mir Cumberbatch als Bond nicht vorstellen. Bestenfalls noch als 1-Film-Bösewicht.
"Whoever she was, it must have scared the living daylights out of her."

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3217
Revoked hat geschrieben:
16. September 2019 20:37
Mr.Chrismas Jones hat geschrieben:
14. September 2019 23:58
Colin könnte ich mir auch gut als neuen Bond vorstellen.
....Farell? Warum nicht? Ist zwar auch schon 43, aber passen würde der schon.
Colin O'Donoghue ist 38 und passt auch so besser.
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2020

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Daniel Craigs Nachfolger

#3222
DoppelNull hat geschrieben:
16. September 2019 16:29
ToshTogo hat geschrieben:
16. September 2019 08:10
Ich wünsche mir ja nach wie vor Benedict Cumberbatch für die Rolle...
NTTD kommt 2020. Ich würde mal schätzen, dass mit Bond 26 so 2023/24 zu rechnen ist - bestenfalls, bei dem Tempo, das EON zur Zeit anschlägt. BC wäre dann bei seinem ersten Auftritt als 007 47/48 Jahre alt. Kann ich mir schon deshalb nicht vorstellen und wäre aus meiner Sicht auch nicht wünschenswert.
Das Alter ist ein Problem, wegen mir könnte man es allerdings auch bei ein oder zwei Auftritten belassen. Ich sehe ohnehin keine Notwendigkeit, dass der nächste Darsteller wieder 4-5 Filme machen muss.