Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

31
Ich sage es mal so, auch wenn in QOS - Q und Moneypenny gefehlt haben - so hatte QOS den klassischen Aufbau eines Bondfilms, wie schon zu Bond 1 bis Bis Bond 20. Und genau dieses klassische Konstrukt würde ich mir für SPECTRE wünschen bzw. den Nachfolgefilm - Und Janz wichtig - GB am Anfang ! Ich denke, wäre QOS von Sam Mendes verfilmt wurden ohne den ganzen "Stakkatoschnitt - Shaky Cam - Bullshit", wäre QOS bei vielen Fans auch viel besser weggekommen !
"Weiter rechts, weiter rechts ! ..... "

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

32
Der größte Fehler bei QOS (den man eigentlich CR anlasten muss) war, dass man CR und QOS nicht am Stück gedreht hat. In einem solchen Fall wäre die Regie (und natürlich auch Kamera und Schnitt!!!) einheitlich gewesen und man hätte so ca. in der Hälfte einen Cut machen können.

Stattdessen ist CR etwas zu lang (auch wenn es dem Film nicht wirklich schadet) und QOS dafür um einiges zu kurz...
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

39
Samedi hat geschrieben:
Casino Hille hat geschrieben:Aber es ist ja kein Zweiteiler und soll doch auch keiner sein.
Von der Story her eben schon. ;-)
Nein. Eben nicht. Da gibt es die Verbindung der Vesper-Geschichte, aber vordergründig ist CR genauso ein für sich stehender und inhaltlich abgeschlossener Film, wie es auch QOS ist. Da liegen Welten zwischen den beiden Filmen und beispielsweise Matrix 2 und 3. (Und nein, ich meine hier keine qualitativen, bevor sich wieder jemand genötigt fühlt, darauf einzugehen.)
Prejudice always obscures the truth.

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

41
Casino Hille hat geschrieben:Da gibt es die Verbindung der Vesper-Geschichte, aber vordergründig ist CR genauso ein für sich stehender und inhaltlich abgeschlossener Film, wie es auch QOS ist.
QOS beginnt genau da, wo CR aufgehört hat. Das finde ich sehr gut und genau deshalb hätte man die Filme am Stück drehen sollen. Die beiden Filme können ja dann trotzdem noch für sich stehen, aber der Übergang wäre etwas stimmiger. ;-)

Das alles ist aber Jammern auf hohem Niveau, weil die bisherigen Craig-Bonds die besten ersten drei Filme eines Darstellers seit Connery sind! Und mit SPECTRE bekommt Craig seinen Feuerball. 8)
Böser schwarzer Mann

#SanMonique2021

"Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

43
Samedi hat geschrieben: Das alles ist aber Jammern auf hohem Niveau, weil die bisherigen Craig-Bonds die besten ersten drei Filme eines Darstellers seit Connery sind! Und mit SPECTRE bekommt Craig seinen Feuerball. 8)
Das wenige das ich bislang über SP weiß lässt mich eher YOLT befürchten. Mit hübscheren Bildern allerdings.

DAD mag ich ja, aber an Craig habe ich andere Erwartungen.

Re: Entwicklungen in den letzten Filmen, die Euch NICHT gefa

45
Von SP weiß ich wenig, nur ein paar Fetzen hier und da. Aber im Zusammenhang mit SF weckt es halt ein paar Erwartungen.

SF ist Conenrymäßig betrachtet eher wie TB, und wenn man jetzt noch weiter von CR und QOS weggeht, dann wäre YOLT der nächste Schritt, oder positiv formuliert TSWLM. Aber sowas will ich bei Craig nicht sehen.
Das kann natürlich trotzdem funktionieren wenn es mit Fantasie umgesetzt ist, aber ich erwarte momentan eher einen weiteren Rückschritt. SF lässt in seinen Stärken wie in seinen Schwächen beides als möglich erscheinen.

Ansonsten sind das aber nur vage Erwartungen, welche ich an jeden Film automatisch habe von dem ich nur ein paar Sachen weiß wie Regisseur und Darsteller und verstreute Brocken der Handlung. Meine Erwartungen an SP sind aber momentan weitaus geringer als vor SF.

Aber was es dann wirklich wird, das sehe ich sowieso erst im Kino.